ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Distronic in der R-Klasse: Wie sind Eure Erfahrungen? Lohnt sich eine Nachrüstung?

Distronic in der R-Klasse: Wie sind Eure Erfahrungen? Lohnt sich eine Nachrüstung?

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 22:13

Hallo @ Alle,

wie sind Eure Erfahrungen mit der Distronic in der R-Klasse. Ist die Eurer Meinung eine im Alltag wirklich sinnvolle Austattung, so dass sich eine Nachrüstung lohnt. Ich habe in einem anderen Beitrag den Hinweis auf eine Firma in Sindelfingen entdeckt, die den "original" Einbau anbietet. Ist nicht wirklich preisgünstig, aber wenn es wirklich eine stressfreiere Fahrt auf langen Strecken bringt...

Mein R - habe ihn seit einer Woche - ist ein Werkswagen mit noch relativ geringer Kilometer-Laufleistung, den ich sicher eine Weile fahren möchte, zumal ja keine wikrliche Alternative zum R von Mercedes in Sicht ist. Deswegen denke ich auch über die Nachrüstung bestimmter Ausstattungsmerkmale, also Distronic und Totwinkel-Assistent, nach.

Vielen Dank für Eure Kommentare.

Übrigens mal in die Runde ein herzliches Dankeschön an die Leute, die dieses Forum so rege beleben und für die vielen Themen, die zu lesen mir bei der Kaufentscheidung für den R geholfen haben.

Gruss

b

Ähnliche Themen
5 Antworten

Hallo Boffin2,

 

Ich hab's auch nachgerüstet und find's Super!

Link

Gruß

Al

am 14. Oktober 2013 um 18:42

Zitat:

Original geschrieben von boffin2

Hallo @ Alle,

wie sind Eure Erfahrungen mit der Distronic in der R-Klasse. ...

Hier mal meine Erfahrungen:

Grundsätzlich funktioniert die Distronic gut, die Erkennung auch in Kurven/Baustellen etc. ist besser, als ich anfangs befürchtet hatte. Irgendwelche Fehler, dass er das Auto der Nachbarspur als Vorgänger erkennt etc., sind sehr selten. Bei wenig Verkehr auf der Autobahn, beim Hinterherzotteln hinter einem Vordermann bei Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der AB oder auf relativ geraden Landstraßen (Bundesstraßen) funktioniert das System tadellos.

Schön ist auch, dass im Dunkeln oder bei schlechter Sicht die Distronic sogar früher als man selbst erkennt, dass der Vorgängerverkehr langsamer wird.

Wo ich aufpassen würde ist bei Nachrüstsätzen, wo man den Abstand nicht von 1 bis 3 Sekunden variieren kann und dieser fest auf eine Reaktionszeit von einer Sekunde eingestellt ist. Hiervon würde ich nach eigenen Erfahrungen eher abraten, denn bei langsamen Geschwindigkeiten ist man zwar im gesetzlich zulässigen Bereich, hängt aber dem Vordermann schon ziemlich im Kreuz (Was dieser wohl auch als Nötigung anzeigen kann, wie ich erfahren habe). Den Abstand bin ich daher schon öfter am variieren eben je nach Situation und Geschwindigkeit.

In starken Kurven geht das Vorgängerauto erfahrungsgemäß auf dem Radar verloren, das Auto scheint aber dann in der engen Kurve auch nicht einfach kopflos drauflos zu beschleunigen. Es wartet, bis die Kurve vorbei ist, womit aber auch das Vorderauto dann wieder erkannt wird und man diesem daher nicht in der Kurve hinten draufbeschleunigt.

 

Bei höheren Geschwindigkeiten (würde mal sagen so 150+) erkennt die Distronic ein vorrausfahrendes, langsameres Fahrzeug verhältnismäßig spät, im Extremfall sogar so sehr, dass es mit einer Warnung abbricht und man selber bremsen muss, daher hier wieder eher ungeeignet (unökonomisch gegenüber einem weit vorrausschauenden Fahrer sowieso). Hier sollte man wie bei einem normalem Tempomat auch eher schon vorher selber tätig werden.

 

Seine größte Schwäche hat das System allerdings bei dichtem Autobahnverkehr mit den damit notwendigen Spurwechseln, denn ob der Fahrer einen Fahrspurwechsel zum Überholen vornehmen will oder nicht, kann so ein System bauartbedingt natürlich nicht erkennen (keine Ahnung, ob die neueren Distronic+ hier eventuell schon weiter sind über z.B. die Betätigung des Blinkers oder ähnlichem, denke aber mal eher nicht, geht wahrscheinlich auch rechtlich nicht).

Dadurch muss man schon immer möglichst früh nach links ziehen, was bei typisch deutschem Autobahndrängelverkehr natürlich eher in noch mehr Stress ausartet, als selber im Verkehr "mitzuschwimmen". Einziger Wehrmutstropfen ist, dass man mit der R-Klasse ja ohnehin weniger einen "Go-Kart"-ähnlichen Fahrstil pflegen wird. Wer allerdings hektische und schnelle Spurwechsel liebt, für den ist die Distronic hier ein tatsächliches Hindernis (lässt sich ja auch nicht abstellen).

 

Ein weiteres Problemchen bei dichtem Verkehr ist, dass der geringstmögliche Abstand dem gesetztlich von einer Sekunde Reaktionszeit vorgeschriebenem entspricht. Dieses Problem kennt man ja auch schon ohne Distronic, dass einem bei diesem Abstand gerne die rechts Fahrenden in den Sicherheitsabstand reinscheeren. Das passiert einem bei der Distronic dann eben auch gerne öfters, womit das Auto diese "Deppen" dann logischerweise auch viel später erkennt als man als Fahrer selbst und man lieber gleich selber die Distronic deaktiviert, bevor der Computer 2 Sekunden später noch härter in die Eisen steigt.

Ebenso fangen bei Einhalten dieses gesetzlichen Abstandes natürlich auch die Hintermänner sofort wieder das drängeln an (bei c.a. 130+ würde ich mal sagen wird der gesetzliche Mindestabstand so groß, dass die Leute hinter einem denken man hält so viel Abstand, dass man nicht mehr den Vordermann überholen will und fangen dann natürlich das drängeln an).

 

Wem es jetzt noch nicht verwirrend genug war, hier noch einen drauf: Angenommen ich habe die Distronic auf 130 km/h eingestellt und fahre aber absichtlich hinter einem Vorgänger mit 125 her, da es sich nicht lohnt, wegen den 5 km/h zu überholen. Jetzt zieht der Vorgänger selber nach links zum überholen und ich auch hinterher, soweit kein Problem, das Auto hält immer den Abstand. Wenn nun aber der Vorgänger sehr schnell und knapp wieder rechts einscheert, so kann ich nicht sofort hinterherziehen, da ja rechts von mir noch das zu überholende Auto fährt. Dann verliert die Distronic den Vorgänger und fängt an, mit lahmen 5km/h Unterschied zu überholen. Will man wieder hinter seinen Vordermann, so ist eben wieder lästiges, manuelles Eingreifen erforderlich oder aber man lässt die Distronic unökonomisch und fahreruntypisch abbremsen).

Ob ich die Distronic noch mal kaufen würde, schwer zu sagen. Auch bei dieser kommt man um regelmäßiges, manuelles Eingreifen nicht herum, je höher die Geschwindigkeit und/oder je höher die Verkehrsdichte ist.

Des weiteren der Nachteil der Nichtdeaktivierbarkeit, was hektische und späte Spurwechsel mit Tempomat eben unmöglich macht.

Für 4000 Euro Nachrüsten würde ich wohl eher davon abraten, für 400 ist es das wahrscheinlich schon wert, wenn man kein aktiver und hektischer Spurwechselfanatiker ist;-).

Wie sehen denn eure preislichen Erfahrungen mit der Nachrüstung aus? Da ich selber nichts an meinem R schrauben kann, hatte ich mir im Mai mal ein Angebot für meinen Vor-Mopf (BJ 2008) erstellen lassen.

Lt. Werkstatt ist in meinem Fahrzeug keine Nachrüstung einer Distronic Plus (erst ab Mopf) mit Regelbereich von 0-200 km/h möglich, sondern nur die "normale" Distronic mit einem Regelbereich von 30-180 km/h. Gerade den Regelbereich 0-30 fände ich aber im Stadtverkehr sehr gut.

Den bislang angebotenen Preis von knapp 4.200€ war es mir dann (bislang) doch noch nicht wert.

Viele Grüße,

Robert.

Ich hätte noch zwei grundsätzliche Fragen zur Nachrüstung:

Ist es ausreichend, wenn nur der Stern und nicht der komplette Kühlergrill getauscht wird? Für den Distronic-Kühlergrill gibt es ja eine andere Teilenummer, da dann höchstwahrscheinlich auch kein Gitter und andere Halterung des Stern verbaut ist. Ich habe irgendwie die Sorge, dass der Radarsensor dadurch irgendwie gesört wird. Ansonsten säge ich die Stege hinter dem Stern auch aus dem Grill raus.

Zum Lenkstockschaltertausch muss das Lenkrad abgebaut werden, oder?

am 17. Oktober 2013 um 13:16

Meine Distronic ist keine Nachgerüstete, daher kann ich leider dazu nichts sagen, falls sich das hier jemand erhofft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Distronic in der R-Klasse: Wie sind Eure Erfahrungen? Lohnt sich eine Nachrüstung?