ForumZafira Tourer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Differenzdrucksensorproblem 2,0 CDTI

Differenzdrucksensorproblem 2,0 CDTI

Opel Zafira C Tourer
Themenstarteram 22. November 2014 um 13:22

Hallo zusammen,

ich bin stolzer Besitzer eines Opel Zafira Tourers Biturbo. Der wagen ist eine Wucht, bis auf das Opel und mein FOH anscheinend keine Lösung für das korrekte Freibrennen des Rußpartikelfiltrers hat.

Bei mir ging vor gut einem Jahr zum ersten Mal der Wagen in den Notlauf, ich bekam bitte Wagen demnächst Warten Symbol angezeigt. darufhin bin ich umgehend in die Werkstatt meines FOH. Dieser sagte uns dass lediglich der Abgassensor gereinigt wurde und damit das Problem behoben wurde.

Seitdem war ich schon 3x mal mit dem Problem in der Werkstatt.

Es wurde angeblich die Drosselklappe getauscht, der Differenzdrucksensor wurde getauscht und ein Motorensoftwareupdate eingespielt und jedesmal der Rußpartikelfilter manuell freigebrannt.

Heute ist der Wagen schon wieder im Notlauf. Ich kann nicht verstehen, dass Opel dieses Problem nicht in den Griff bekommt. Es scheint aber mehreren Leuten so zu gehen wir mir (siehe Biturbo Thread).

Ehrlich gesagt tut es mir sehr leid, feststellen zu müssen das "Umparken im Kopf" bei Opel leider immernoch zu parken in der Werkstatt führt. Ich kann und will an dieser Stelle weder die Qualität von Opel oder die Qualität meines FOH in Abrede stellen, allerdings sollte die Fehlerbehebung falls notwendig nicht auf dem Rücken des Kunden erfolgen.

Mein Fahrzeug ist ein Dienstfahrzeug und war seit lange der erste Opel wieder in unserem Unternehmensfuhrpark und wie es so aussieht wird es auch für längere Zeit der letzte Opel gewesen sein.

Ich persönlich habe viel Spaß mit dem Auto, wenn es denn mal fehlerfrei fährt. Ich habe das Fahrzeug nun seit 1,5 Jahren und 4x mal außerplanmäßige Stopps in der Werkstatt.

Ich bin mal gespannt, wieviele Opel Zafira Tourer Fahrer noch dieses Problem haben und ob es bei euch eine Lösung des Problems gab.

Herzlichen Gruß,

Manstein75

 

 

Ähnliche Themen
55 Antworten

Hallo,

ich hatte dieses Problem auch mal vor ca. 1 1/2 Jahren. Bei mir war ein dünner Gummischlauch von einem Metall-Röhrchen gerutscht. Dieses wurde in einer Opel Werkstatt mit einer Schlauchklemme gesichert. Seit dem ist dieses Problem (Diifferenzdrucksensor) bei mir nicht mehr aufgetreten.

Gruß slowtogo

Ich hatte die Probleme ebenfalls bei unserem BiTurbo, der DPF war auch 3 mal dicht und musste manuell freigebrannt werden.

Das letzte mal ist jetzt zum Glück schon 3 Monate her und wir drücken alle die Daumen, dass es nicht wieder vorkommt.

Ich glaube es liegt auch häufig daran, dass der Motor zu wenig bewegt wird bzw. die Fahrstrecken zu kurz sind, der Motor muss richtig warm sein, damit er korrekt freibrennen kann und das ist auf 12km Arbeitsstrecke einfach nicht machbar. Seitdem fahre ich ab und zu mal spazieren und gebe ihm die Sporen, damit er mal auf Temperatur kommt. Seitdem ist Ruhe.

ansaug- und abgassystem geprüft um defekte auszuschliessen? oder nur den bösen sensor gereinigt?

:D

Themenstarteram 23. November 2014 um 10:13

Zitat:

@slv rider schrieb am 22. November 2014 um 19:33:34 Uhr:

ansaug- und abgassystem geprüft um defekte auszuschliessen? oder nur den bösen sensor gereinigt?

:D

Bislang einmal Sensor gereinigt und dann später getauscht, aber ob das Ansaug- und Abgassystem geprüft wurde, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Beim letzten Werkstatttermin wurde ein Softwareupdate für die Motorsteuerung eingespielt, aber anscheinend behebt dies das Problem auch nicht.

Aber auch ich fahre nur Kurzstrecke Stadt zur Arbeit und zurück. Allerdings ist das Problem bei mir auch schon direkt nach einer Autobahnfahrt (ca. 30 Minuten lang) aufgetreten.

Alles in Allem scheinen Opel und mein FOH ziemlich ratlos zu sein.

@ Slowtogo: Welcher Schlauch war das denn, dann würde ich morgen beim Werkstatttermin meinem FOH die Überprüfung dieses Schlauchs mal ans Herz legen.

Gruß, Manni

 

Hallo zusammen,

ich bin neu mir und habe mich eben erst angemeldet, um nach Leidensgenossen und ähnlichen Geschichten zu suchen, um mich dazu auszutauschen. Ich fahre auch einen Zafira Tourer 2.0 CDTI BiTurbo.

@ Themenstarter:

Zunächst würde mich interessieren, wie die Geschichte weitergegangen ist - die letzten Einträge sind schon etwas länger her. Hast Du das Problem in den Griff bekommen, und wenn ja mit welchen Maßnahmen? Oder ist das immer noch ein Thema?

Zu meinen eigenen Erfahrungen:

Wir fahren seit 12 Monaten einen Zafira Tourer Biturbo Inovation 2.0 CDTI Biturbo mit Flexride Fahrwerk, den wir als Jahreswagen (12 Monate, 14.000km) bei einem Opel-Händler gekauft haben. Eigentlich ein wirklich phantastisches Auto.

Nach 3 Monaten fingen die Probleme an. Inzwischen haben wir 8 Erlebnisse mit dem Notlaufprogramm inklusive gleich vieler Werkstattaufenthalte hinter uns. Zunächst haben wir den 100km entfernt gekauften Wagen bei lokalen Opel-Händlern auf Opel+Garantie instand setzen lassen können.

Zahlreiche Experimente wurden inzwischen gemacht, vom mehrfach kalibrierten Differenzdrucksensor, mehrfache manuelle DPF Regeneration, neue Steuersoftware, neuer Differenzdrucksensor und zuletzt neuer DPF. Das hat dann für 3 1/2 Monate geholfen, der größte störungsfreie Zyklus, den wir bisher hatten. Dann wieder im Notlaufprogramm...

Wir sind in den letzten 12 Monaten 16.000km gefahren, sicherlich auch zweitweise viele Kurzstreckenfahrten. Aber während wir in den ersten 2 Monaten noch zwei Mal die Information zur notwendigen Regenerationsfahrt bekommen haben, ist danach nie wieder eine Cockpitanzeige erschienen. Damit ist es für uns unmöglich, uns passend zu verhalten.

Bisher hat man uns nach jedem Opel-Werkstattbesuch (inzwischen beim 3. Händler, der uns das Auto verkauft hat) versichert, das jetzt das Problem endgültig beseitigt ist. Inzwischen gibt es nur noch Mißtrauen, da nichts geholfen hat.

Ich hoffe auf möglichst zahlreiche Rückmeldungen von anderen Biturbo-Fahrern mit ähnlichen Erlebnissen und vielleicht noch neuen Ansätzen für mögliche Fehlerquellen!

Hallo zusammen,

wir haben unseren Biturbo jetzt seit 07/2015. Aktuell haben wir 32000 Km drauf und er läuft immer noch wie ein Uhrwerk !!. Damit ich sehen kann wann er abreinigt, hab ich mit ein Happyblue Modul gekauft. Dieses zeigt immer in Display des Bordcomputers an, wenn die DPF abreinigung aktiv ist. Dadurch haben wir keine Probleme mit dem DPF !!

Hallo biturbo2015,

hast Du das Modul bewusst nur dafür gekauft? Warum, hast Du der Technik aufgrund von Erfahrungen mißtraut?

Wird scheinbar in den OBD-Anschluss eingesteckt.

Empfindet Ihr das nicht als Mangel, wenn DPF-Anzeigen auf Reinigungsbedarf aufmerksam machen sollen, dies aber nicht tun?

Das Kurzstrecken profil ist doch eigentlich für Familien sehr typisch: Schule, Kindergarten, Supermarkt...

Hallo TurboTech,

JA, ich hab das Modul bewußt zur Kontrolle gekauft da dieses Kurzstrecken Profil, wie du es nennst teilweise auch bei uns zutrifft. Die DPF Filter Reinigungsanzeige kommt aber auch erst wenn der Abreinigungsvorgang mehrmals abgebrochen wurde. Und da genau liegt der Vorteil des Happyblue Moduls. Wenn die "normale Abreinigung" startet wird dieses im Bordcomputer angezeigt und man kann sein Streckenprofil für den Moment anpassen. Bei mir dauert die Abreinigung immer ca. 10 min und dann hab ich wieder ca. 700 km Ruhe....

In der Happyblue App gibt es ja auch den Punkt Wartung und dort dann 'DPF-Diagnose". Bei mir liest er dann wohl auch Daten ein (so ein %-Balken erscheint), allerdings lässt sich keiner der Punkte anklicken, um die Werte zu erfahren :/ Sieht auch wenn ich online/verbunden bin so aus wie im Screenshot.

Geht das bei Dir?

 

Screenshot_2016-12-14-00-05-44.png

Zitat:

...und der Füllstand des DPF in Richtung 100 Prozent geht...

da geht noch was. :D

siehe bild.

Dpf220prozent
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Differenzdrucksensorproblem 2,0 CDTI