ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Dieselverbrauch beim Euroline

Dieselverbrauch beim Euroline

Themenstarteram 9. Mai 2005 um 10:39

Hallo Leute,

habe seit 2 Monaten einen nagelneuen Euroliner mit 92 kw und bin bisher knapp 2000 km gefahren. Der Dieselverbrauch lag bisher bei ca. 10,3l/100 km. Er ist jedenfalls meilenweit vom angegebenen Wert von knapp 8 Litern entfernt. Die Werkstatt gab mir zur Auskunft, dass der Motor erst nach ca. 5000 km richtig frei und eingefahren ist. Meine Fahrweise möchte ich als durchschnittlich bezeichnen. Es kann doch nicht sein, dass der Verbrauch gut 2,5 Litern über dem angegebenen Wert liegt. Wie sind Eure Erfahrungen? Vorher hatte ich einen Euroline Bj. 99 und dieser hat weniger gebraucht.

Gruß

aljulu

Ähnliche Themen
18 Antworten

Verbrauchsmessfahrt

 

Doch, die Prospekt- sind genormte Vergleichswerte, auf dem Prüfstand in einem vorgegebenen Fahrzyklus ermittelt. Die haben wenig mit der Praxis zu tun und differieren stark je nach individueller Nutzung, Ausstattung und Fahrzeugzustand.

Verbrauchsdiskussionen sind immer müßig, was zählt, ist eine genormte Verbrauchsmessfahrt. Sollten in dem Fall (nach der Einfahrzeit von ca. 5.000 - 8.000 km) Differenzen in nennenswerter Größenordnung vorhanden sein, ist das ein berechtigter Diskussionspunkt...

Hallo aljulu,

mein 05er Euroline 2.0 TDCI (kurze Achse) hat jetzt 3500 km runter und hält sich an die Werksangabe.

7,5 - 8 l im Stadtverkehr/Landstrasse Mix, auf der Autobahn (max. 130-140) bleibt er unter 10l.

Gruß, Andrej

Verbrauch

 

Hallo! Mein NUGGGET, Baujahr 2002, verbraucht in der Vulkaneifel (gut bergig) bei zügiger Fahrt max. 9L. Bin Ihn aber auch schon unter 8 gefahren (Landstrasse). Bei Vollgas auf der Autrobahn (160-170km/h) nimmt er sich aber auch schon 13L. Nugget ist aber höher als Euroline, also dürfte Dieser nicht so vile verbrauchen.

am 4. Juni 2005 um 17:07

Hallo ,habe einen Euroline Bj 03

und habe von Anfang an immer einen Verbrauch von 9-9,6 l

Re: Dieselverbrauch beim Euroline

 

Zitat:

Original geschrieben von aljulu

Hallo Leute,

habe seit 2 Monaten einen nagelneuen Euroliner mit 92 kw und bin bisher knapp 2000 km gefahren. Der Dieselverbrauch lag bisher bei ca. 10,3l/100 km. Er ist jedenfalls meilenweit vom angegebenen Wert von knapp 8 Litern entfernt. Die Werkstatt gab mir zur Auskunft, dass der Motor erst nach ca. 5000 km richtig frei und eingefahren ist. Meine Fahrweise möchte ich als durchschnittlich bezeichnen. Es kann doch nicht sein, dass der Verbrauch gut 2,5 Litern über dem angegebenen Wert liegt. Wie sind Eure Erfahrungen? Vorher hatte ich einen Euroline Bj. 99 und dieser hat weniger gebraucht.

Gruß

aljulu

ich brauch auch zwischen 9 - 10 l

Der Verbrauch von 7 - 8 Liter ist glaube ich im normalen Betrieb nicht erreichbar, ausser man schiebt die Transe.

Gruß Olli

Re: Re: Dieselverbrauch beim Euroline

 

Zitat:

Original geschrieben von transendriver

ich brauch auch zwischen 9 - 10 l

Der Verbrauch von 7 - 8 Liter ist glaube ich im normalen Betrieb nicht erreichbar, ausser man schiebt die Transe.

Gruß Olli

Hi Olli,

habe jetzt knapp 6000km runter und mein Durchnittsverbrauch liegt immer noch um die 7,5-8,5 l. Und Du kannst mir glauben, geschoben habe ich die Transe noch nicht :D.

Dabei habe ich die kurze Achse, die sollte eigentlich mehr verbrauchen. Vielleicht trittst Du die Kiste zu sehr :D ?

Gruß,

Andrej

am 24. Juni 2005 um 21:21

Dieselverbrauch

 

Hallo,

also ich fahre meinen Euroline (Bj.11/2001, 100 Ps) jetzt ca 10.000 km. Durchnschittsverbrauch: 9,0 l. Die Kiste wird bei mir aber nicht geschont. Ich wohne in einer ziemlich bergigen Gegend und fahre fast immer mit Bleifuß.

Tschüss Waldjanosch

Ach ja, kann mir einer von euch einen guten Campingplatz bei Carcassonn und bei Lyon empfehlen, will meinen Sommerurlaub dort verbringen

Re: Re: Re: Dieselverbrauch beim Euroline

 

Zitat:

Original geschrieben von arippich

Hi Olli,

habe jetzt knapp 6000km runter und mein Durchnittsverbrauch liegt immer noch um die 7,5-8,5 l. Und Du kannst mir glauben, geschoben habe ich die Transe noch nicht :D.

Dabei habe ich die kurze Achse, die sollte eigentlich mehr verbrauchen. Vielleicht trittst Du die Kiste zu sehr :D ?

Gruß,

Andrej

Hm,

Ich habs jetzt bei schonender Fahrweise auf 9,1 ltr gebracht.

Nicht schneller als 100 bzw 130 auf der BAB.

Wie schaffst du das ohne am Matterhorn zu wohnen ;-)

Gruß Olli

Hi Olli,

wieviel km hast du denn mittlerweile runtergespult?

Bei meinem TDCi - Kombi (9-Sitzer) hatte ich erst nach ca. 50 000 km so richtig gute Verbrauchsmengen bei Fahrweise zwischen 80 und 100 kmh. Nehme auch an, dass die Software nochmal überspielt wurde.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass wenigstens 20 000 km gespult sein müssen, um einen eingefahrenen Motor zu haben.

(Gleich kommt ein wildes Geschrei)

Schaue auch mal nach dem Ölstand - halbvoll reicht auf alle Fälle, dann lieber etwas nachfüllen, wenn notwendig.

Gunder

Themenstarteram 30. Juni 2005 um 14:52

Drehzahlkeller

 

habe vor einiger Zeit das Thema mal eröffnet und habe nun nach einer Urlaubsfahrt 4500 km auf meinem TDCI. Auf den letzten 2000 km (überwiegend Autobahn mit 130 km/h) kam ich nun erstmals mit Mühe und Not auf 10 l. Was mir auch noch auffällt ist, dass er beim Anfahren aus dem Drehzahlkeller manchmal fast eine Ewigkeit braucht bis er richtig beschleunigt. Beim Anfahren am Berg wars schon so schlimm, dass er nach 20m einfach abgestorben ist. Hab mir nun angewöhnt beim Anfahren die Drehzahl relativ hoch zu halten (mindestens 1500 - 1800) Wenn ich dann noch meinen hohen Verbrauch sehe, habe ich irgendwie das Gefühl, das mit der Kiste was faul ist. Habe in einem anderen Beitrag auch was mit einem undichten Unterdruckschlauch und Problemen bei niedrigen Drehzahlen gelesen. Was hats eigentlich mit dem häufigen Hinweis auf sich, die Software neu aufspielen zu lassen.

Was mir auf jeden Fall schleierhaft ist, sind die enormen Differenzen beim Verbrauch die hier offensichtlich bestehen.

 

Gruss Alfons

Zitat:

Original geschrieben von rednug

Hi Olli,

wieviel km hast du denn mittlerweile runtergespult?

Bei meinem TDCi - Kombi (9-Sitzer) hatte ich erst nach ca. 50 000 km so richtig gute Verbrauchsmengen bei Fahrweise zwischen 80 und 100 kmh. Nehme auch an, dass die Software nochmal überspielt wurde.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass wenigstens 20 000 km gespult sein müssen, um einen eingefahrenen Motor zu haben.

(Gleich kommt ein wildes Geschrei)

Schaue auch mal nach dem Ölstand - halbvoll reicht auf alle Fälle, dann lieber etwas nachfüllen, wenn notwendig.

Gunder

Mein Transit hat 32000 runter, aber was hat das mit der Software zu tun ?

Bei mir ist die Software schon einige male neu aufgespielt worden, da der Transit beim beschleunigen immer in ein Loch viel, nach Update wars dass meistens für einige Wochen ok.

Gut der Ölstand, aber das kann doch nicht allzuviel ausmachen.

Ich kenn deinen definitiven Fahrstil nicht, aber mit einer rollenden Schrankwand die zudem noch 2 Tonnen wiegt sind 7- 8 Liter schon ernorn wenig.

Gruß Olli

Re: Drehzahlkeller

 

Zitat:

Original geschrieben von aljulu

habe vor einiger Zeit das Thema mal eröffnet und habe nun nach einer Urlaubsfahrt 4500 km auf meinem TDCI. Auf den letzten 2000 km (überwiegend Autobahn mit 130 km/h) kam ich nun erstmals mit Mühe und Not auf 10 l. Was mir auch noch auffällt ist, dass er beim Anfahren aus dem Drehzahlkeller manchmal fast eine Ewigkeit braucht bis er richtig beschleunigt. Beim Anfahren am Berg wars schon so schlimm, dass er nach 20m einfach abgestorben ist. Hab mir nun angewöhnt beim Anfahren die Drehzahl relativ hoch zu halten (mindestens 1500 - 1800) Wenn ich dann noch meinen hohen Verbrauch sehe, habe ich irgendwie das Gefühl, das mit der Kiste was faul ist. Habe in einem anderen Beitrag auch was mit einem undichten Unterdruckschlauch und Problemen bei niedrigen Drehzahlen gelesen. Was hats eigentlich mit dem häufigen Hinweis auf sich, die Software neu aufspielen zu lassen.

Was mir auf jeden Fall schleierhaft ist, sind die enormen Differenzen beim Verbrauch die hier offensichtlich bestehen.

 

Gruss Alfons

Das mit der Software ist so eine Sache.

s. Beitrag oben

Bei meiner Transe war es genauso, dass sie beim beschleunigen in ein Loch viel, auch bei Anfahren.

Wenn dann die Software neu eingespielt wurde wars dann für einige Wochen weg. Ich vermute, dass da irgend ein Speicher vollläuft, der die Software langsamer reagieren lässt.

Nach dieser Prozedur, zieht die Transe aus dem Drehzahlkenner, dass ich oft Angst bekomme.

Themenstarteram 5. Juli 2005 um 8:18

Hi,

war dann in der Zeit als die Transe mit neuer Software so viel besser lief auch der Verbrauch niedriger. Wär ja wohl logisch. Was sagt denn die Werkstatt dazu, dass der Fehler immer wieder auftritt.

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von aljulu

Hi,

war dann in der Zeit als die Transe mit neuer Software so viel besser lief auch der Verbrauch niedriger. Wär ja wohl logisch. Was sagt denn die Werkstatt dazu, dass der Fehler immer wieder auftritt.

Gruss

ob der Verbrauch geringer war kann ich nicht sagen, habs nicht gemessen.

Ich hab meine Transe heute vom 30.000 KD geholt, und siehe da, sie läuft wieder ohne ein Loch beim beschleunigen, die Frage ist nur wielange ?

Die Werkstatt sagt nichts dazu. Ich hab den Eindruck, entweder die raffens nicht oder sie haben von Ford einen Maulkorb verpasst bekommen.

Gruß Olli

Deine Antwort
Ähnliche Themen