ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Diesel oder Benziner

Diesel oder Benziner

Themenstarteram 8. September 2005 um 19:19

Hi Leute,

erstmal vielen Dank für die regen Antworten:

Also, ich verkaufe mein Auto in erster Linie, weil

a) der Verbauch mir zu hoch ist (12 l bei ruhiger Fahrweise, 15-20l bei extremen Bleifuß. Ein Fahrzeug mit 200 PS kommt daher erstmal nicht in Frage.

b) die Werkstattkosten für den 406 zu hoch sind, ist halt ein exklusives Hochpreisfahrzeug, und das ist für mich zu teuer:

bsp: habe eine türdichtung auf der Beifahrerseite austauschen lassen: Kosten: 200 EUR

Beim E36 kostet die gleiche Dichtung 50 EUR.

nur um so eine Hausnr. für die Ersatzteile zu bekommen.

Mit dem Diesel ist es so ne Sache.

Er nimmt sich klar, weniger Treibstoff, aber er zieht auch nur in den ersten 3000 Touren dann ist Feierabend, oder wie hab ich das.

Ich mein, wenn ich bei Bleifuß mal auf 12-14 l komme ist das in Ordnung, wenn ich in der Regel bei 8-10 l bleibe. Das wäre schon ne Verbesserung.

Aber wer hat den hier Erfahrungen mit nem gechipten Diesel:

Wie sieht da die Leistungskurve aus. Und noch eine Frage:

Für den Stilo gibts doch bestimmt nen Ruspartikelfilter zum nachrüsten oder nicht? Und kann man auch bei Diesel Gas nachrüsten??

Danke für eure Hilfe

Gino

Ähnliche Themen
13 Antworten

rußpartikelfilter gibts noch nicht, und einen diesel auf gas umzurüsten ist technisch unmöglich.

tdi

Wär auch mal interressant zu wissen, wieviele KM du im Jahr so fährst. Überhaupt wären paar Angaben mehr zu deinen Wünschen bestimmt sehr hilfreich.

Themenstarteram 8. September 2005 um 21:51

Was ich mir so vorstelle

 

Hi Leute,

also eigentlich ist dieser Thread, mit dem ich die Diskussion hier angefangen habe, versehentlich als neues Thema eröffnet worden. Eigentlich war es mehr ein Kommentar zu meinem Beitrag Fiat Stilo 1,8 3 T von gestern, siehe ein paar beiträge tiefer. Und bevor ich hier jetzt noch mal das gleiche hinschreibe und sich wieder irgendwer angepipst fühlt, dort steht was ich suche

ich bin den 147 gechipt mit sportauspuffgefahren und der dreht bis 4 und hat genug krat muss man selber fahren um es zu verstehn was ich mein also bin vergleichbare benziner mit ca 200 ps gefahrennicht vergleichbar der rennt so schnell auf die 200 da kommt man kaum mit dem schalten nach .

Themenstarteram 9. September 2005 um 16:33

Thema Beschleunigung

 

Hi Leute,

ich weiß ja nicht was ihr so für autos gefahren seid:

Um mal ein Beschleunigungsvergleich zu meinem geliebten aber für mich leider zu teuren Coupe zu machen:

Von 0-150 nahezu die gleiche Beschleunigung wie der 206 RC (der dreht zwar 2000 Touren mehr aber dafür zieht das Coupe aus dem 3l V6 satter). Von daher kann ich nicht ganz nachvollziehen wie schlecht ihr hier über Anzug von Benzinern redet. Ab 200 hat das Coupe den 206 RC dann übrigens stehen gelassen, der zieht echt bis 220 fast gleichmäßig durch und dann wirds bis 250 halt ein wenig langsamer im Schub. Überzeugungsarbeit wurde übrigens schon genug geleistet, bin fast auf dem Diesel Tripp drauf. Mal schauen, erstmal muss mein Auto weg.

Wer also suchen sollte, Peugeot 406 Coupe, EZ 2000 207 PS, Vollausstattung mit Leder Navi ecc. siehe hier:

http://www.autoscout24.de/.../detail.asp?ts=5957110&id=zmzbpinhi4p

Frohes Schaffen noch.

Gino

Moin,

Der Punkt ist einfach ;) Diesel sind, wegen des engen Drehzahlbandes vergleichsweise knackig und kurz übersetzt. Dazu kommt der brachiale Drehmomentschub ... Man fühlt sich einfach SPORTLICHER unterwegs. Der Benziner macht es einfach unauffälliger, linearer ... ist deshalb aber nicht zwingend langsamer (das ist mehr von der jeweiligen Getriebeabstimmung abhängig).

Entscheidend ist das jeweilige Raddrehmoment, das das Auto liefert, wenn der Benziner und der Diesel jeweils das gleiche Raddrehmoment liefern ... sind sie auch ziemlich genau gleich gut beim Beschleunigen.

MFG Kester

wenn benziner, dann nur mit turbo! der neue golf gt ist bestes beispiel. 1,4 liter hubraum und 240nm bei 1750 u/min- wahnsinn!

tdi

Zitat:

Original geschrieben von sylvesterTDI

wenn benziner, dann nur mit turbo! der neue golf gt ist bestes beispiel. 1,4 liter hubraum und 240nm bei 1750 u/min- wahnsinn!

tdi

was hat der den leistung .

also im normalfall um das drehmoment zu rerreichen was ein diesel hat muss man bei nem benziner sauger sehr viel hubraum bzw. leistung haben .

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von Lancia Delta HF

was hat der den leistung .

also im normalfall um das drehmoment zu rerreichen was ein diesel hat muss man bei nem benziner sauger sehr viel hubraum bzw. leistung haben .

Gruss

stimmt! der preis dafür ist ein sehr hoher verbrauch wie bei den relaxolator. deshalb glaube ich, dass die zukunft autos mit wenig hubraum und aufladung gehört.

der neue gt hat 170ps

tdi

Zitat:

Original geschrieben von sylvesterTDI

stimmt! der preis dafür ist ein sehr hoher verbrauch wie bei den relaxolator. deshalb glaube ich, dass die zukunft autos mit wenig hubraum und aufladung gehört.

der neue gt hat 170ps

tdi

kommt auch in der gestern erschienen Autobild!

Gruss

Moin,

Vor 20 Jahren war die Zukunft der Turbo, dann war es die variable Nockenwelle, dann isses mal der Kompressor, dann war es die Direkteinspritzung ... und nun isses halt die sequentielle Aufladung ;)

Da kann man nicht viel pauschal zu sagen. Das kommt immer aufs Fahrzeug an und auf die Verwendung der entsprechenden Technologien. Verwendet man z.B. das VTec System um Leistung zu generieren, sind die Motoren auch nicht sparsamer als andere 160 PS Motoren, verwendet man das System zum Spritsparen (was auch gemacht wird) dann kann man phänomenal niedrige Verbräuche erreichen.

Die Zukunft gehört immer der Sache, welche ein Hersteller besonders gut beherscht und umsetzen kann. Bei dem einen Hersteller isses halt dieses, beim nächsten jenes.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Diesel oder Benziner