ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diesel im Kanister aufbewahren

Diesel im Kanister aufbewahren

Hallo Leute,

mich würde mal eure Meinung interessieren, ob es heute noch Sinn macht, Diesel im Kanister aufzubewahren. Ich habe aktuell zwei Autos, beide Common-Rail Diesel. Und ich würde gerne 2 Metall-Kanister je 20L mal vorsichtshalber füllen. Macht es technisch Sinn? Insbesondere in Hinsicht auf den Common-Rail Motor. Bei meinem Audi war mal die Hochdruckpumpe defekt und hat Späne in die Leitungen befördert. Hat mich ne Stange Geld gekostet.

Macht es deshalb Sinn, Diesel so zu lagern? In Hinsicht auf Verschmutzungen, etc.? Und was macht man bei einem neuen Kanister? Kann man den einfach so befüllen oder muss ich fürchten, dass da noch Späne drin ist, die die Injektoren zusetzen kann?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Ist dir deine Freizeit so unwichtig, das du sie damit verschwendest?

andere polieren ständig ihre karre und verschwenden damit noch viel mehr zeit und vor allem kohle.

 

aber, absatz zuende gelesen? ist schon ein paar jahre her, daß ich das gemacht habe. derzeit sind die kanister leer.

und in meiner freizeit nehme ich mir tatsächlich den luxus, einfach nichts zu machen. weshalb mich zb. coronabeschränkungen überhaupt nicht in meinem lebensablauf stören.

auch auf der arbeit gibts keine einbußen, keine kurzarbeit, kein homeoffice. business as usual.

solange aldi und die tanke auf hat, ist mir das alles recht egal. ich besuche keine feiern, mache keinen urlaub (außer auf dem sofa) und habe auch sonst keine verpflichtungen oder regeltermine.

da wären 10min für nachtanken aus dem kanister kein problem.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Also neue Blechkanister sind das Beste, was man diesbezüglich machen kann. Kunststoffkanister kleckern doch nur, weil sie keine Luft bekommen.

Man muss die Blechkanister natürlich richtig herum halten.

Wenn da immer Diesel drin ist/war, rostet da auch in 20 Jahren nichts. Zumal sie innen lackiert sind.

Ich tanke aufm Bau teilweise mehr als 200l am Tag mit Kanistern und habe schon so meine Erfahrungen gesammelt.

Ansonsten die Dieselpest beachten. Der Biodreck heutzutage ist begrenzt lagerbar.

Wenn in dem Kanister Diesel war rostet der eher nicht weil das ja ölig ist. In den Ausgussteilen ist ein Sieb drin, damit zumindest die großen Sachen nicht in den Tank gehen.

Metallkanister sind von der dauerhaften Lagerung besser als Kunststoff.

Also die den Grund warum sich der TE 40l Hinstellen will habe ich auch noch nicht verstanden,

aber einen Kanister voll zu haben ist doch nicht schlecht.

aber nicht so lange stehen lassen, wegen Sommer und Winterdiesel

Zitat:

@Stahlhobelspan schrieb am 30. September 2020 um 20:13:12 Uhr:

Also die den Grund warum sich der TE 40l Hinstellen will habe ich auch noch nicht verstanden,

aber einen Kanister voll zu haben ist doch nicht schlecht.

aber nicht so lange stehen lassen, wegen Sommer und Winterdiesel

Wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich sehe schon eine gewisse Gefahr, dass es zu Unruhen kommen könnte. Oder zu einem Blackout. Deshalb habe ich einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln und Energie. Und jetzt hätte ich gerne noch etwas Diesel. Zum Einen um ihn in anderen Geräten verbrauchen zu können, zum Anderen aber auch, um sich fortbewegen zu können.

Bundeswehr und THW haben auch nur Blechkanister.

Und die funktionieren immer.

Zitat:

@Car-freak schrieb am 30. September 2020 um 19:59:56 Uhr:

...

Ich tanke aufm Bau teilweise mehr als 200l am Tag mit Kanistern und habe schon so meine Erfahrungen gesammelt.

...

Um Himmels Willen, was macht ihr den da... ihr werdet doch nicht irgendwelche Großgeräte aus Kanistern betanken - das artet doch in Arbeit aus.

Heutzutage hat doch selbst jeder popelige Minibagger eine elektrische Betankungspumpe um sich den Diesel z.B. aus nem LKW-Tank zu ziehen... siehe Photo - Kubota durstig... Kubota trinken. ;)

5to. Minbagger beim Tanken

Lagern nur Biogen Freies Diesel

Zitat:

@LL0rd schrieb am 30. September 2020 um 20:45:20 Uhr:

Zitat:

@Stahlhobelspan schrieb am 30. September 2020 um 20:13:12 Uhr:

Also die den Grund warum sich der TE 40l Hinstellen will habe ich auch noch nicht verstanden,

aber einen Kanister voll zu haben ist doch nicht schlecht.

aber nicht so lange stehen lassen, wegen Sommer und Winterdiesel

Wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich sehe schon eine gewisse Gefahr, dass es zu Unruhen kommen könnte. Oder zu einem Blackout. Deshalb habe ich einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln und Energie. Und jetzt hätte ich gerne noch etwas Diesel. Zum Einen um ihn in anderen Geräten verbrauchen zu können, zum Anderen aber auch, um sich fortbewegen zu können.

Wo wohnst du? Armenien, Libanon, Syrien, USA?

Und dann fahre keinen modernen Common-Rail Diesel, sondern z.B. einen Mercedes 200D aus den 70ern. Den kannste mir Rapsöl, Frittenfett oder was auch immer fahren. Und das Zeug kannste dann auch in der Küche verwenden.

Es ist einfacher sich ein Biozied für DK zu kaufen als Biofreier Diesel zu kaufen. Damit ist die Dieselpest auch sicher verhindert. Und wenn macht es Sinn Winterdiesel einzulager, weil du sonst noch ein Winterzusatz kaufen musst. Einfach warten bis 16. November dann gibt Garantier bis -20°C Diesel an der Tankstelle. Ab morgen gibt es Übergangsdiesel bis -10°C. Winterdiesel kannst du auch im Sommer fahren.

Lagerung nur in Metall weil Kunststoff zu viel atmet.

P.S. Viel Spaß beim Preppen. Jedem sein Hobby. Aber nein Unruhen erwarte ich nicht, wann waren nochmal die letzten?

Ja,Ja wenn die Bauern Biozied einsetzen ist es ganz "Böse", aber wenn man Autofahrer ist ist es "Gut"

Guten Abend ....hast du keinen Kraftstoff Filter im Auto? Ich würde mir eher Gedanken um die dieselpest machen, wenn du den Diesel sehr lange lagerst.

Zitat:

@GolfPlusCross schrieb am 30. September 2020 um 22:16:07 Uhr:

Ja,Ja wenn die Bauern Biozied einsetzen ist es ganz "Böse", aber wenn man Autofahrer ist ist es "Gut"

Frage, wie viel Diesel hast du schon gegessen oder getrunken?

Es wird in die Luft geblasen, genauso wie das AD-Blue was ja ein Dünger ist

Zitat:

@Car-freak schrieb am 30. September 2020 um 19:59:56 Uhr:

Also neue Blechkanister sind das Beste, was man diesbezüglich machen kann. Kunststoffkanister kleckern doch nur, weil sie keine Luft bekommen.

Man muss die Blechkanister natürlich richtig herum halten.

Wenn da immer Diesel drin ist/war, rostet da auch in 20 Jahren nichts. Zumal sie innen lackiert sind.

Also mir hat sich da die Farbe schon mal gelöst, vielleicht vom Biodiesel.

Mir sind Plastekanister daher lieber.

Vollverzinkte Blechkanister wären vielleicht auch eine Alternative.

Zitat:

@GolfPlusCross schrieb am 30. September 2020 um 23:20:11 Uhr:

Es wird in die Luft geblasen, genauso wie das AD-Blue was ja ein Dünger ist

Das sorgt aber nicht für einen guten Wirkungsgrad wenn ich den Diesel und das AdBlue in die Luft blase, davon habe ich ja keinen nutzen.

Nach der Verbrennung sollten eigentlich sehr wenig HC rauskommen, besonders weil da ein Kat folgt der die restliche HC oxidiert. Und AdBlue kommt da gar nicht raus weil das in Ammoniak gewandelt wird. Wenn es Ammoniak Schlupf gibt ist das ein Zeichen das jemand gearbeitet hat. Es gibt auch Hersteller die genau deshalb einen Ammoniakschlupf-Katalysator verbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diesel im Kanister aufbewahren