ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Diesel, Aral Ultimate oder Shell V Power Diesel?

Diesel, Aral Ultimate oder Shell V Power Diesel?

Hallo Gemeinde,

seit etwas über einem Jahr bin ich erstmals Diesel Fahrer und Besitzer in meiner Laufbahn.

Bilde ich es mir ein, oder bringt es tatsächlich bessere Laufruhe und Zündverhalten,

wenn man mit Premium Diesel fährt?

Vielen Dank schon mal für die zahlreichen Antworten.

woka11

Beste Antwort im Thema

Mir reicht einer - mein GLK läuft mit dem Diesel Total Excellium um Welten ruhiger.

Ob das andere glauben oder nicht ist mir vollkommen wumpe; genauso ob sich irgendwelche Spacken Gedanken darüber machen, wie oder wofür ich mein Geld ausgebe.

1122 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1122 Antworten
am 2. September 2013 um 23:43

premium-diesel bringt tatsächlich was!

zumindest den mineralölkonzernen:D

wenn du deinem motor was gutes tun willst:

http://www.motor-talk.de/.../2-takt-oel-dieselkraftstoff-t623039.html

In sehr kalten Winter kann es was bringen, der versulzt nicht so leicht.

Shell enthält GTL und hat damit mehr Cetanzahl, damit sollte er weniger Nageln besonders im kalten. Aber das er deswegen länger hebt ist nicht gesagt. getestet wird mit Normdiesel.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

In sehr kalten Winter kann es was bringen, der versulzt nicht so leicht.

Shell enthält GTL und hat damit mehr Cetanzahl, damit sollte er weniger Nageln besonders im kalten. Aber das er deswegen länger hebt ist nicht gesagt. getestet wird mit Normdiesel.

Ich hab es nur im Sommer versehentlich einige male getestet, weil sich bei Shell die Bezeichnungen auf den ersten Blick ähnlich sind. Aber unter dem genannte Aspekt wäre es einmal interessant das tatsächlich im Winter zu probieren. Wobei ich davon ausgehe, dass es dann so ist, wie Du sagst. Das Ultimate 102 (Benzin) hat mich auch überzeugt im Golf

Ich fahr den Ultimate Diesel (BP bei uns) nur im Winter wenn es sehr kalt ist ( in Ö hat der laut Spezifikation "10 Grad mehr Sicherheit")

Irgendwelche Unterschiede bez. Laufruhe, verbrauch etc konnte ich nicht feststellen.

(Aber ich fahr sowieso 1:200 Monzol im Tank, beim andren Auto 1:200 2TÖl -- DAS macht was aus bezüglich ruhigeren Motorlauf)

Also LPG zündet gar vorzüglich und das mit mindestens 102 Oktan. ;)

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von där kapitän

Also LPG zündet gar vorzüglich und das mit mindestens 102 Oktan. ;)

Das kann ich einfach so in den Diesel tanken? :rolleyes:

MfG

Wo liegen momentan eigentlich die Heizoelpreise? :D

mfg

>90ct!

Lass dich mal damit erwischen! Da kannst du Jahre mit Premiumdiesel fahren, bevor du die Steuernachzahlung und das Geld für die Strafe drin hast.

MfG

Nicht, dass ich vor hätte, Heizöl tanken zu wollen, aber die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden erscheint mir doch sehr gering zu sein, oder? Ich weiß, dass im LKW-Bereich Kontrollen durchgeführt werden, aber bei PKW?

Fur den Besuch vom Zoll, dafur sorgen deine neidischen Nachbarn.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Nicht, dass ich vor hätte, Heizöl tanken zu wollen, aber die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden erscheint mir doch sehr gering zu sein, oder? Ich weiß, dass im LKW-Bereich Kontrollen durchgeführt werden, aber bei PKW?

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Zitat:

Original geschrieben von där kapitän

Also LPG zündet gar vorzüglich und das mit mindestens 102 Oktan. ;)

Das kann ich einfach so in den Diesel tanken? :rolleyes:

MfG

Hier nicht, aber in vielen Ländern schon. In Deutschland ist es verboten, dass zwei Kraftstoffe gleichzeitig am Verbrennungsprozess beteiligt sind.

In Österreich gab oder gibt es Busse, die eine Piloteinspritzung auf Diesel vornehmen und dann LPG als Hauptträger, wenn die "Flammfront" eingeleitet ist.

Weniger Ruß, mehr Leistung, hervorragende Emissionswerte. Das ist sogar relativ ausgereift in manchen Ländern.

Da ist der Diesel zu 15 bis 30 % beteiligt und 70 bis 85 % LPG beteiligt am Verbrennungsvorgang.

Außerdem habe nicht ich mit den Oktanwerten angefangen. Wenn wir von Oktan reden, dann reden wir von Ottokraftstoff, ich habe darauf nur reagiert, was dodo32 angefangen hat. ;)

cheerio

Beim IFKM(KIT) machen die das mit Ottokraftstoff oder Ethanol auf einem MTU. Dort gibt es auch Diesel zum Zünden und dann wird Otto oder Ethnaol eingespritz. Damit lassen sich bessere Abgaswerte erzielen. Ohne Abgasnachbehandlung werden aktuelle Normen für NFZ eingehalten.

Seite 51

http://www.pkm.kit.edu/downloads/looKIT_2013_2.pdf

Zitat:

Original geschrieben von Go}][{esZorN

Wo liegen momentan eigentlich die Heizoelpreise? :D

mfg

zumindest hier bei uns werden dem heizöl zusätze beigegeben,

die kannst du jahrelang im dieseltank feststellen, auch wenn du nur einmal heizöl reinfüllst

edit, hier noch links dazu:

http://www.landwirt.com/.../Fahren-mit-Heizoel-statt-Diesel-.html

http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,772834

lg

andreas

Solvent Yellow 124 heißt das Zusatzmittel im Heizöl und ist praktisch nicht sichtbar. Der rote Farbstoff wird extra beigemischt, um die "gewohnte" Farbgebung von vor 2002 noch zu erhalten.

Nur ist dieser rote Farbstoff separierbar, das Solvent aber nicht. Das ist ein praktisch unsichtbares Indikationsmittel (also auch nicht gelb, auch wenn das "Yellow" es vermuten lassen würde), das sich erst beim Testen verfärbt, also wenn es in einem sauren/basischen Medium reagiert, dann verfärbt es sich erst.

Das sichtbare Rot, das man heute noch drin hat, kommt von einem anderen Farbstoff.

Allerdings sind dem Dieselkraftstoff Additive beigemengt, die ihn geeigneter zum Betrieb in Dieselfahrzeugen macht als Heizöl. Das bedeutet, selbst fernab vom Standpunkt der Steuerersparnis würde ich das nicht in meinen Diesel-Pkw kippen. :)

cheerio

am 3. September 2013 um 19:18

also lieber auf kerosin umschwenken?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Diesel, Aral Ultimate oder Shell V Power Diesel?