ForumTesla Model S und Model X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Die Welt testet den Tesla Model S

Die Welt testet den Tesla Model S

Tesla Model S
Themenstarteram 28. August 2014 um 11:35
Beste Antwort im Thema

@vectoura

Wenn es darum geht Fans des Teslas zu sagen, dass Sie nun nicht das Rad neu erfunden haben, gebe ich Dir recht. Aber wenn Du Interesse hast schicke ich Dir gerne sowohl den Kaufbeleg als auch den Verkaufsbeleg meines Audis samt Ausstattungsliste und Reparaturhistorie. Ich kanns nicht leiden hier dargestellt zu werden als würde ich falsche Daten veröffentlichen. Ich habe in der Tat meinen A8 zu exakt diesen Daten gekauft und verkauft und ich hatte auch extrem teure Reparaturen. Kurz zur Erinnerung Audi gibt 2 Jahre Werksgarantie.

ich vergleiche den Audi A8 übrigens auch nur deswegen mit dem Tesla weil das mein Auto davor war. Ob man den Vergleich allgemein für richtig empfindet kann jeder für sich entscheiden. Für mich geht er gut da ich beides hatte. Auch die Ausstattung war ähnlich, der Tesla steht mit 107K schon gut ausgestattet da. Wenn ich es im Kopf habe hatte der A8 noch Lenkradheizung, Lane Assist, Abstandsregler, adaptive Light, Bang und Olufsen Soundsystem (hatte allerdings keinen besseren Klang) sowie TV Empfang mehr. Dafür allerdings kein Internet im Auto oder eine klappbare Rücksitzbank oder einen Kofferraum vorne etc. pp also das gleicht sich gut aus.

Mich beschleicht ein wenig das Gefühl dass Du noch kein Model S länger gefahren bist, denn die Beschleunigungswerte vergleichen ist eine Sache, auf eine Automatik verzichten zu dürfen und eine wahnsinnige Spritzigkeit dadurch zu haben eine ganz andere und gerade die macht den Antrieb für mich besser. Ich fahre halt nun mal nicht 260 Dauerautobahn sondern finde es gerade eben toll so gut Zwischenspurts zu machen.

Was anderes habe ich nie gesagt. Aber wie gesagt reden wir doch einfach in ein paar Jahren wieder...

220 weitere Antworten
Ähnliche Themen
220 Antworten

Aber die Lösung des Dilemmas wird ja zum Glück auch gleich zum Schluss angeführt.

*LOL*

BTW: zu welchem Verlag gehört die "Welt"?

*BG*

Das meiste kann ich NICHT bestätigen.

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

Das meiste kann ich NICHT bestätigen.

Weil du ein Fanboy bist. Der Öko-Tesla fahrer ist eh so bekifft dass ihm 90 km/h wie 200 km/h vorkommen. :eek::o:p

 

Zitat:

Scharfe Fahrweise treibt den Energieverbrauch auf über das Doppelte

Das klingt doch gut. Scharfe Fahrweise, auf der letzten Rille, dazu bedarf es eines richtigen Messers wie ein verschärften Audi S5...

Zitat:

Im Grunde ist der Tesla Model S ein typisch amerikanisches Auto. Nach dem Motto "Mehr ist mehr" haben die Entwickler die Oberklasse-Limousine mit einem riesigen Akku ausgestattet und einen Motor verbaut, mit dem der Hecktürer geradezu übermotorisiert ist.

Ja der dumme Ami. Und ein S5 ist nicht übermotorisiert? Oder eine E-Klasse mit 400 irgenwas PS?

Soll man einen 8,5 kWh akku verbauen?

Zitat:

Produktanmutung und Verarbeitungsqualität entsprechen ebenfalls dem Standard traditioneller US-Autos.

Ja die traditionellen US-Kisten. Ich habe den S85P am Lader genauer abgeschaut. Die Spaltmaße (WICHTIG) waren alle top. Die Ersten Vorführwagen waren hier preproduction cars, da man einfach nicht genügend Autos hatte.

Zitat:

BTW: zu welchem Verlag gehört die "Welt"?

Zu welchem Verlag gehört Motor-Talk.

BINGO. Und daher ist es auch kein Wunder dass es hier so zugeht...

am 28. August 2014 um 15:39

Die welt, die loben lieber nen VW E-Golf, yeeah. Bei dem treten Sie aber nicht das Strompedal durch, sonst wäre nach 90 km Schluss. Der wird nur in den Himmel gelobt. Verstehe nicht wieso solche Idioten noch einen Tesla zum testen bekommen.

Ein Verbrauch von über 30 kWh im Model S ist unrealistisch. Die meisten Model S Fahrer bewegen sich zw. 20 - 25 kWh / 100 km (ohne Ladeverluste). Das entspricht 2,5 Liter Benzin, ist das ineffizient für ein 2 Tonnen Schiff ? Was braucht den ein Audi A6...

am 28. August 2014 um 19:54

Der Unterschied zwischen Exergie und Energie wird bei DIR niemals ankommen...........

 

Gruß SRAM

am 29. August 2014 um 9:08

Die Krönung ist "Ein Fachblatt hat beim Härtetest die vom Hersteller angepriesene Reichweite des Elektroautos als Flop entlarvt" :eek:

... damit ist doch klar, dass die AMS die Kollegen von "Welt" um Schützenhilfe gebeten hat :D

Da die AMS kein Fachblatt ist, kann sie es eigentlich nicht sein, oder? ;)

am 29. August 2014 um 9:13

... und noch meine praktische Erfahrung zum Titel "Beim dritten Gasstoß fängt der Tesla an zu schwächeln":

Bin vor zwei Wochen vom Supercharger Magdeburg 105 km auf der A2 nach Hause gefahren ... stand zu lange am Supercharger, hatte zu viel "getankt" und konnte es richtig "fliegen" lassen.

Da hat NICHTS geschwächelt!? Auch nach dem 30ten "Gasstoß". Ab und an kam mal die Begrenzungslinie bei 240 kW aber überholt hat mich niemand ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Yellow68

Bin vor zwei Wochen vom Supercharger Magdeburg 105 km auf der A2 nach Hause gefahren ... stand zu lange am Supercharger, hatte zu viel "getankt" und konnte es richtig "fliegen" lassen.

Da ist doch bestimmt Strom übergelaufen.

Das muss AMS auch passiert sein.

Jetzt haben wir die Erklärung. Die Abschaltung bei dem Testfahrzeug hat nicht funktioniert und Strom ist übergelaufen/ausgelaufen.

Lustig, der verfasste Bericht könnte doch glatt von mir stammen :D

Ernsthaft, was die Welt schreibt entspricht eins zu eins meiner persönlichen Meinung und Erfahrung mit dem Wagen.

Blender Baby. Der Glaube an einer Ideologie versperrt einem verbissenen XXX den Blick auf das Bild.

Er will ja nicht sehen, also ist es auch nicht so.

 

Im Übrigen, das Profilbild mit dem "Affen auf Holz" passt eins zu eins in die Argumentation der T-F-Boys.

Das ist so geil hier, mehr Entertainment in einem Forum geht nicht :p

am 29. August 2014 um 11:35

Es ist ein von der Qualität ok Auto, von der Austattung auch ok - von der Technik her einzigartig mit einem der besten Services in der Autowelt.

Jede de einen Tesla fährt hätte sich ja auch problemlos jedes andere Auto bis 100'000 holen können nur das bisschen mehr an Qualität und Austattung recht halt nicht um zum langweiligeren Auto mit meist deutlich schlechterem Service zu greifen.

In den ersten 5 Jahren hat halt Tesla andere Premiummarken nur zu 90% aufgeholt, die daran seit 100 Jahren werkeln - den Rest wird man auch noch packen, im Prinzip trennen einen ja eh nur noch Kleinigkeiten bei der Austattung, nichts weltbewegendes große Brocken wie Luftfederung sind ja schon an Bord - Allrad kommt bald und geänderte Sitze auch dann fehlt nur noch der Kram den vermutlich Mobileye schon beim X zuliefert.

am 29. August 2014 um 11:39

Zitat:

Original geschrieben von heezy

Blender Baby. Der Glaube an einer Ideologie versperrt einem verbissenen XXX den Blick auf das Bild.

Er will ja nicht sehen, also ist es auch nicht so.

Laaaaaaaangweilig ... Du "Erleuchteter" :cool:

am 29. August 2014 um 11:43

Wenn man nicht gerne neue Technologie ausprobiert sondern nur das mag was man schon immer kennt, wird man sicher mit dem Tesla nicht zufrieden sein.

Gibt ja auch viele, die halt lieber nichts ausprobieren, damit sie weder positiv noch negativ überrascht werden können, für solche Leute ist eben der Tesla nichts.

Aber wie man an den Verkaufszahlen sieht, die ständig steigen es gibt ja auch genug andere.

Was ist neu am Tesla?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Die Welt testet den Tesla Model S