ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Die Sportsitze einbauen lassen

Die Sportsitze einbauen lassen

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 9:41

Liebe MB Freunde

Gestern bei MB die Limousinensitze die ich nun für 600 Euro verkaufen will und die sogenannten Sportsitze einbauen lassen. Was für eine Wohltat für meinen Rücken. Einfach Topp

DerEinbau mit Umbau Airbags hat incl Mwst 700 Euro gekostet. Da mein Fahrzeug junge Sterne Garantie hat wollte ich das bei MB machen lassen.

Leider sind in der unteren Verkleigung B Säule Fahrer und Beifahrerseite 2 dicke Schrammen im Kunststoff entstanden. Der MB Meister behauptet die seien schon da gewesen...stimmt aber nicht denn auch mein Nachbar war erschrocken wie das Aussieht. Ich werde am Montag den Niederlassungschef anrufen. Der Werkstattmeister wurde nahezu unverschämt und sagte das, wenn ich mein Auto noch mal bringe, alles vorher fotofrafiert wird und ich das Auto dazu gewaschen zu bringen habe. Eine Frechheit. Aber ich bleibe dran an dem Fall.

Die Sotze stammen aus dem W117 und ich bin einem Forumsmitglied hier sehr dankbar für den Tipp dass die Sitze aus dem Modell auch in den W176 passen müssten.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Das geht überhaupt nicht!

Wenn Du Zeugen hast, daß die Schrammen vorher nicht da waren und die Spuren auf den Einbau hinweisen, sehe ich gute Chancen für eine Behebung durch MB.

Ist mir auch völlig neu, daß das Auto gewaschen und evtl. schon repariert zu MB gebracht werden muss. :)

Willkommen im Club. Nicht schön, aber das ist das wahre Gesicht der Mercedes Werkstätten. Alles abstreiten, anderen in die Schuhe schieben und auch noch frech werden.

Eigentlich ist das schlimme daran das es niemand interessiert und die das noch immer durchziehen können, aber was solls, gibt ja noch andere Hersteller auf dem Markt

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 18:21

Ich rufe Montag den NdLeiter an...

Leute ist doch klar das der Meister Theater macht. Wer will schon fremde und gebrauchte Sitze einbauen. Die wollen selbst Sitze verkaufen. Am Einbau haben die nicht viel verdient. Und wenn dabei dann noch was beschädigt wird was die dann auch noch ersetzen müssen, war das für die eine Nullnummer.

Jede Werkstatt hat eine Versicherung die u.a. auch Beschädigungen bei der Reparatur abdeckt.

Verdient wurde auf jeden Fall :-)

Zitat:

@lesenerni schrieb am 14. Oktober 2017 um 18:21:54 Uhr:

Ich rufe Montag den NdLeiter an...

Viel Spaß von seiner Sekretärin abgewimmelt zu werden :rolleyes:

 

...wenn man überhaupt so weit kommt, denn weiter als bis zur Zentrale wirst du wohl kaum kommen.

 

Außerdem, sind die eh mehr unterwegs als am Platz.

 

Beim Werkstattleiter ist die Chance um ein Vielfaches höher was zu erreichen.

 

Ich würde es über Maastricht versuchen.

Bei meinen etlichen Anrufen war der zuständige Kundendienstler der Werkstatt lustigerweise auch nie im Haus. Egal wann ich angerufen habe, er war nie im Haus.

Davor war er jedesmal da wenn ich angerufen habe.

Einmal hat mir eine Werkstatt rund um den Tankdeckel Beulen gemacht und die hintere Türe verbeult. Zuerst hatten die auch behauptet es wäre schon gewesen. Doch ich konnte sie davon überzeugen das jeder Fehler macht und man dazu stehen soll und wenn sie schon die Türe der Versicherung angeben, die Beule auch gleich gezeigt werden könne.

Und da ich die gleiche Versicherung wie die habe, wäre es am Ende sowieso am gleichen Ort und ich müsste auch nichts bezahlen wenn ich es als meinen Schaden angeben würde. Aber da ich die Beule nicht gemacht habe sondern sie, es doch fair wäre wenn sie den Schaden angeben würden.

Resultat, es war keine Mercedes Werkstatt und daher haben sie es dann auch der Versicherung angegeben und der Schaden wurde behoben.

Die von MB verursachten Mängel kämpfe ich nach fast 3 Jahren noch immer das sie die Verantwortung übernehmen

Kommst Du zufällig aus Recklinghausen?

Mein Mercedes Händler hat sich für die Inspektionsübergabe über 30 Minuten Zeit genommen und jede Macke am Fahrzeug und im Innenraum wurde dokumentiert.

Jetzt weiß ich zu mindestens, warum die Inspektion so teuer war. ;)

Aber es ist völlig normal, das man nach dem Werkstatt-Aufenthalt mehr Macken sieht, als vorher. Das hat einfach etwas mit der Erwartungshaltung zu tun. Man selber kennt angeblich immer alle Macken, da man das Auto auch regelmäßig fährt, so dass man auch nicht genauer nachsehen muss. Beim Abholen kommt dann der Kontrollwahn und jede Ecke muss nach Macken abgesucht werden.

Unabhängig davon hat meine VW-Werkstatt über Jahre Felgen von mir beim Einlagern verkratzt. Bei der ersten Beschwerde wird man gleich als Verbrecher abgestempelt, der nur kostenlosen Ersatz haben will. Bei der zweiten Felge hieß es dann, dass nur ich diese Probleme habe und mache. Bei der dritten Felge hat man sich dann das Hochregallager doch mal genauer angeschaut und sich bei mir entschuldigt.

Zitat:

Aber es ist völlig normal, das man nach dem Werkstatt-Aufenthalt mehr Macken sieht, als vorher. Das hat einfach etwas mit der Erwartungshaltung zu tun. Man selber kennt angeblich immer alle Macken, da man das Auto auch regelmäßig fährt, so dass man auch nicht genauer nachsehen muss. Beim Abholen kommt dann der Kontrollwahn und jede Ecke muss nach Macken abgesucht werden.

Ich wasche meinen Wagen um die 5mal pro Woche von Hand. Ja ich kenne jeden Kratzer, jede Beule und Delle.

Und wenn die Türe komplett zerdrückt ist, ist das kein Kontrollwahn sondern Realität.

Wenn die Heckschürze schief Montiert wurde, ist das kein Kontrollwahn, sondern Realität.

Wenn das Handschuhfach runterfällt beim losfahren weil es nicht richtig Montiert wurde, ist das kein Kontrollwahn sondern Realität.

Wenn nach dem Servie eine Beule in der Kühlerhaube ist, dann ist das kein Kontrollwahn sondern Realität.

Wenn nach der Reparatur die Doppelpedale quitschen und der Summer nicht mehr geht, ist das kein Kontrollwahn sondern Realität. Ach ich könnte das noch stundenlang weiter so machen :-)

Zitat:

Unabhängig davon hat meine VW-Werkstatt über Jahre Felgen von mir beim Einlagern verkratzt. Bei der ersten Beschwerde wird man gleich als Verbrecher abgestempelt, der nur kostenlosen Ersatz haben will. Bei der zweiten Felge hieß es dann, dass nur ich diese Probleme habe und mache. Bei der dritten Felge hat man sich dann das Hochregallager doch mal genauer angeschaut und sich bei mir entschuldigt.

Tja, wenn dein Kontrollwahn nicht gewesen wäre der Sachen festgestellt hätte die gar nicht sind....

Der normale Mercedes-Fahrer hat wohl eher keine Zeit 5mal die Woche das Auto zu waschen. ;)

Zitat:

@Halema schrieb am 16. Oktober 2017 um 20:58:38 Uhr:

Der normale Mercedes-Fahrer hat wohl eher keine Zeit 5mal die Woche das Auto zu waschen. ;)

Reizt ihn doch nicht schon wieder.......

Oh ich wurde gereizt, na dann muss ich wohl drauf eingehen.

Da hast du recht, der normale Mercedes Fahrer ist ja auch kein Fahrlehrer oder Limousinen Fahrer.

Als ich den Wagen noch privat hatte, war einmal im Monat oftmals schon mehr als der Durchschnitt.

Aber würdest du als Fahrschüler in ein dreckiges Auto einsteigen? Wohl kaum, also muss ich ihn nun einmal öfters reinigen und daher kenne ich jede Beule, jeden Kratzer, jede Delle.

An deinem Ars ä allerwertesten kennst du sicher auch jeden einzelnen Pickel und das ohne Kontrollwahn :-)

Also mir ist die Sauberkeit eines Fahrzeuges von Außen sowas von egal. Bisher war mein Auto seit Kauf nur vier Mal in einer Waschanlage. Dreck schützt halt auch vor Umwelteinflüssen wie Steinschlag. Dein Fahrschulauto ist nur eine A-Klasse. Hättest du ein exotisches Fahrschulauto, wie z.B einen Porsche, dann würde ich deinen Putzwimmel verstehen.

Und ich weiß nicht, ob Pickel auf dem Hintern so normal sind. Aber schön, dass wir nun deine Probleme kennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen