ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Dichtung für M272 Saugrohr

Dichtung für M272 Saugrohr

Mercedes SLK R171
Themenstarteram 4. Februar 2019 um 17:21

Guten Tag,

ich möchte bei meinem Fahrzeug, SLK 280 von 2006 mit M272 Motor das Saugrohr erneuern. Ich erhalte beim auslesen den Fehler P2004, aber äußerlich scheint nichts gebrochen zu sein.

Ein Saugrohr ist schon auf dem Weg und nun suche ich noch eine Info für die passenden Dichtungen, diese habe ich bereits gefunden:

Saugrohr rechts: A2721412380

Saugrohr links : A2721412280

DK?: A2721412680

Bei der Drosselklappe bin ich noch nicht wirklich fündig geworden und bin mir nicht sicher ob diese Nummer passt? Gibt es noch andere Dichtungen die bei dieser Arbeit ernuert werden sollten?

Danke für eure Hilfe :)

MfG

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi Mer,

beiliegend die Teileliste für Saugrohr deines SLK....hoffe das hilft dir

Du weiß sicher, dass es Anzugsdrehmomente und Reihenfolge der Schrauben ähnlich wie

beim Zylinderkopf gibt... sonst wird das nicht dicht

Grüße waltgey

Slk171454saugrohr1
Slk171454saugrohr2
Slk171454saugrohr3
Themenstarteram 5. Februar 2019 um 8:37

Hallo, danke für die Teileliste. Ich informiere mich gerade wie der Tausch des Saugrohrs genau funktioniert und schaue dann mal ob ich mich selbst dran versuche oder es durch eine Werkstatt machen lasse. Aber vielen Dank für die Tipps! :)

Hallo,

denselben Fehler hatte ich bei meinem 280er letztes Jahr auch gehabt. Festgestellt hatte ich ihn, weil ich regelmässig die Fehlerspeicher auslese. Die MKL hat nicht geleuchtet, und das einzig Bemerkbare, war ein leicht unrunder Leerlauf.

Bei meiner Ansaugbrücke war hinten der Hebel für die Drallklappen gebrochen und in der Stellung offen verklemmt. Ohne genaues Nachsehen merkt man den Fehler kaum, und ich vermute, es fahren einige SLK R171 V6 herum, bei denen das Problem ebenso besteht.

Ich hatte mir auch erst die Bilder und Videos im Inet angesehen und dann entschieden, es beim Freundlichen machen zu lassen. Als Tauschteil war es ein wenig teurer, als das Ersatzteil aus dem Inet und daher habe ich einen Komplettfestpreis vorab ausgemacht. Vor allem hatte ich Respekt vor dem Ausbau des Geweihs der Einspritzdüsen (Dichtungen) und eventueller Undichtigkeiten zwischen Ansaugbrücke und Zylinderkopf, was einen erneuten Ausbau + ev. nochmals neue Dichtungen erforderlich machen würde. Im Inet gab es dazu zwar einen Rat, die Dichtung leicht festzukleben, damit sie sich nicht verschiebt, aber letztlich wars mir dann doch zu fummelig.

Noch ein Rat: Tausch auch gleich die Dichtringe an den Einspritzdüsen mit, wenn das Ding schonmal draussen ist. Das kostet kaum was und man hat ein besseres Gefühl.

Gruss Neo

P.S.: Falls wirklich nichts gebrochen ist, könnte es auch ein Problem mit der Elektropneumatik sein, siehe hier.

Einspritzdüsen
Themenstarteram 6. Februar 2019 um 8:49

Hallo,

ja Respekt habe ich auch davor, da man schon einiges zerlegen muss. Aber ich habe mir schon die WIS Dokumentation für den Ausbau besorgt und auf Youtube gibt es auch ein ganz gutes Tutorial. Aber ich frage heute auch nochmal bei der Werkstatt meines Vertrauens an :)

Danke für die Info zum anderen Thema, das hatte ich aber auch schon komplett gelesen. Bei meinem Wagen besteht der Fehler P2004 (Saugrohr hängt fest in geöffneten Zustand) schon seit kauf des Wagens vor einem Jahr. Ich lese auch regelmäßig den Fehlerspeicher aus und der Fehler kommt jetzt nach jedem Start, aber keine Kontrolleuchte oder Zeichen von einem unrunden Motorlauf.

Ignorieren kann/will ich es auch nicht, der Wagen soll schon richtig laufen und auch noch lange halten.

Hi Mer,

ich bin ja nicht ganz sicher, ob du richtig unterwegs bist.

Der Fehelr P2004heißt nicht"Saugrohr hängt fest im geöffneten Zustand",

sondern

"Saugrohrumschaltventil Zylinderreihe 1 - Ventil klemmt"

Und bei dem Fehler läßt man das Saugrohr wo es ist und

tauscht erst mal das Ventil zur Saugrohrumschaltung aus.

Im übrigen ist das eine Technik des SLK171 6-Zylider aus dem Rennsport.... da hat wohl Mercedes

einige Ingenieure "übrig" gehabt ... und die Umsetzung mit den "Hebelchen"

wurde wohl von Leuten aus dem Waschamschinenbau realisierrt.

Ähnich wie beim Motor M271, da kamen die Entwicker offensichtlich aus dem Fahrradbau.

Da lobe ich mir den SLK170

Grüße waltgey

Themenstarteram 6. Februar 2019 um 9:32

Guten Morgen,

genau das habe ich auch schon gelesen, da ich aber durch Glück an ein günstiges neues Saugrohr kam möchte ich gerne das ganze Teil austauschen. Wie du schon sagst, kann ich auch nicht ganz verstehen warum dieses Teil so "empfindlich" konstruiert wurde. Darum wäre das Gewissen besser wenn das ganze Teil komplett neu rein kommt und dann bestenfalls wieder 150.000km hält :)

PS: Der 170er ist schon echt sehr robust, aber ich bin auch schon froh, dass der 171er noch so "einfach" und zugänglich gebaut ist...als Technik Interessierter :D

Hi Mer,

verstanden... wenn man ein neues Saugrohr zur Hand hat.... klar, würde ich auch wechseln...

denn im inneren sind ja auch noch Klappen und Hebel verbaut... die können "ausschlagen"..

wie man es eigentlich nur bei Vergasern von Olttimern aus den 30er Jahren kennt.

Aber das man die Dichtung des Saugrohres mit Klebstoff (Uhu???) fixieren muss, damit die Dichtungen

beim Zusammenbau nicht verrutschen ist schon heftig. Das wurde ich bei einem US-Car noch verstehen,

aber nicht bei Mercedes.

Grüße waltgey

Zitat:

@waltgey schrieb am 6. Februar 2019 um 09:16:32 Uhr:

...Der Fehelr P2004heißt nicht"Saugrohr hängt fest im geöffneten Zustand",

sondern "Saugrohrumschaltventil Zylinderreihe 1 - Ventil klemmt"

Und bei dem Fehler läßt man das Saugrohr wo es ist und

tauscht erst mal das Ventil zur Saugrohrumschaltung aus.

Naja, nicht ganz.

Die Fehlermeldung beim V6 heisst "P2004 Intake Manifold Runner Control Stuck Open Bank 1". Der Sensor, mit dem der Fehler festgestellt wird, ist am Ende der Welle der Drallklappenbetätigung, also am anderen Ende der Welle nach der Umlenkung und der Betätigung. Daher kann die Fehlermeldung verschiedene Ursachen haben.

Diese Fehlermeldung kommt in derRegel bei dem M272-typischen Fehler, wenn der (mittlere) Hebelarm für die Drallklappen (Tumble Flaps) an der Ansaugbrücke bricht. Das kommt so oft vor, dass schon länger ein Ersatzteilset aus Metall von mehreren Drittanbietern vertrieben wird. Nur sehr selten ist die Membran der pneumatischen Betätigung oder das Pneumatikmagnetventil defekt. Von einem defekten Sensor habe ich in diesem Zusammenhang noch nichts gehört, wäre aber theoretisch auch möglich (wie auch ein Fehler in der Verkabelung oder dem Steuergerät).

Zum Brechen der Betätigung: Meine Theorie dazu ist, das durch die KGE Öldämpfe/Ölkohle zusammen mit Staub sich an der Welle und den Drallklappen anlagern und diese Schwergängig werden. Weiterhin wird der Hebelarm mit der Zeit altern und spröder werden. Irgendwann bricht dann die Betätigung. Wenn man dann das Metallteil verbaut, kann es mit der Zeit noch schlimmer werden, bis zuletzt ev. sogar Teile der Drallklappen in den Motor fallen (mit Folge Motorschaden).

Daher habe ich die komplette Ansaugbrücke getauscht (auch bei ca. 150tkm).

Kurze Erläuterung zur Ansaugbrücke:

Diese hat zwei steuerbare Teile: Die Drallklappen und die Längenumstellung. Erstere sind für die Schichtladung des Zylinders durch gezieltes Verwirbeln des Ansauggemischs (Teillast, niedrige Drehzahl), die Zweite verändert die Länge des Ansaugrohrs zur Verschiebung der Resonanz je nach Motordrehzahl (Optimierung des Drehmomentverlaufs).

Btw: Die Ansaugbrücke wird afaik von Pierburg geliefert.

Zitat:

@waltgey schrieb am 6. Februar 2019 um 13:01:10 Uhr:

...Aber das man die Dichtung des Saugrohres mit Klebstoff (Uhu???) fixieren muss, damit die Dichtungen beim Zusammenbau nicht verrutschen ist schon heftig. Das wurde ich bei einem US-Car noch verstehen, aber nicht bei Mercedes...

Muss man nicht, wurde aber als Trick genannt, damit die Dichtung sich beim "Kopfüber-Zusammenbau" nicht verschiebt, ohne dass man es sehen kann und man das Ganze nochmals zerlegen muss. Mit Vögeln hat das Ganze nichts zu tun (Uhu) und mit einem Röntgenblick kann man das bestimmt auch ohne Tricks machen. ;)

Gruss Neo

Deine Antwort
Ähnliche Themen