ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Der R231-Inspektionskosten-Sammelthread

Der R231-Inspektionskosten-Sammelthread

Mercedes SL R231
Themenstarteram 21. Mai 2013 um 13:40

Hallo R231-Fahrer,

Aruba aus Frankreich (richtig, oder?) berichtete ja kürzlich von nur 267 Euro für seine erste Inspektion mit dem R231. Ist die erste Inspektion wirklich so verhältnismäßig günstig? Mein Verkäufer sagte mir damals bei der Bestellung, meine ich, so etwas, dass beim ersten Mal nicht viel zu tun sei, so dass dies scheinbar durchaus zutreffen könnte.

Generell wäre ich allen R231-Fahrern, die zu einer Inspektion waren, dankbar für eine kurze Kosteninfo mit Beschreibung des Leistungsumfangs (Motorisierung, große/kleine Wartung, Standardumfang oder etwas hinzu- oder abgewählt).

Übrigens "wollen" MB-Fahrzeuge ja leider seit einigen Jahren jährlich zur Inspektion. Mein Vorgänger-Mercedes begnügte sich noch mit alle zwei Jahre (sofern man nicht das km-Limit überschritten hatte, welches im Gegenzug für die kürzere Zeitspanne nun leicht erhöht wurde, was für den typischen SL-Fahrer als Wenigfahrer aber insgesamt eher weniger vorteilhaft sein dürfte).

Noch was zur Inspektionsanzeige: Mein Vorgänger-Mercedes hatte diese Anzeige auch, und angeblich soll sie den Inspektionstermin ja auch abhängig von der Fahrzeugnutzung bestimmen. In der Praxis zeigte es bei mir aber immer ziemlich genau nach 2 Jahren den nächsten Termin an. Gibt es da auch andere Erfahrungen, dass das Assyst (oder wie es jetzt auch heißen mag) den Termin bei schonender Nutzung deutlich (d.h. nicht nur um wenige Tage) verschob, oder ist das mehr ein Marketing-Märchen?

Ähnliche Themen
132 Antworten

Guten Tag Foxada,

das mir vorliegende fahrzeugbez. Serviceblatt, obwohl nur Serviceumfang A, besteht aus drei Seiten, wobei lediglich zwei Seiten relevant sind, mit Unterschrift des Monteurs.

Ja, Scheibenwaschmittel nachfüllen, obwohl Behälter randvoll... gab es schon, als ich 1985 im Aussendienst war und - auch mit Firmen-PKW - die Stornierung verlangt habe. Nach ~ 30 Jahren immer noch der gleiche Betrug.

Bin gespannt, wie SL 55 da seine Hochrechnung aufmacht und zu welchem Ergebnis er kommt - bundesweit und auf alle KFZ hochgerechnet... nur mal für ein Jahr...

1. Inspektion mit dem R231 SL 350:

 

Da hat Foxada aber eine sehr preiswerte MB-Werkstatt. Mein Service A mit angeliefertem Öl kostete mal eben € 171,00. Laufleistung 8670 km mit nächstem Service  08.2014 und/oder   33.670 km. Da hat man also 25.000 km hochgerechnet, obwohl ich vollsynth. Öl mit der Qualität MB 229.3 habe einfüllen lassen. Das widerspricht den Ausführungen der vorstehenden Posts.

 

Trotz einer Restlaufstrecke von 16.600 km wurde penibel festgehalten, dass ich eine Restlaufzeit von  -14 Tagen hatte....    Weiterhin wurde der höhere Reifenluftdruck von 2,6 bar an den Hinterrädern nicht richtig gestellt, da man annahm, wörtlich: "Da werden Sie sich etwas dabei gedacht haben." Wurde dann noch nach geraumer Wartezeit reguliert, wieder wörtlich: "Dafür haben Sie schließlich bezahlt."

Aufgespielt wurde für das Navi die Version: EUROPE 2013 V8.0

 

Da ich auf Oberwäsche verzichtet habe, wurde der Innenraum auch nicht gereinigt...

Den Fahrdienst übernimmt ausschl. meine Frau.

 

Es war Freitag, die Sonne schien und ich hatte meine Schmuckschatulle zurück - das war die Hauptsache...       Diesen so unglaublich, freundlichen Freundlichen, sehe ich ja erst in einem Jahr wieder.

 

Apropos, über die offizielle Mercedesseite kann man, nach Registrierung, den digitalen Servicebericht online einsehen.

das Leben in der Lüneburger Heide ist halt etwas günstiger als in der restlichen Republik.

Die Inspektion gab es zum Festpreis von 77€+Mwst,Filter und Dichtring für 18,63€+Mwst (=113,80€).

Vielleicht findet bis nächstes Jahr jemand raus,wie man den 1jahres Intervall verändern kann,denn 33796km werde ich vielleicht in 5 Jahren gefahren haben (bei noch 2 weiteren Fahrzeugen).

Hallo Foxdata,

die 1 Jahres Intervalle lassen sich nicht ändern.

Bei den R230 Modellen bis Bj. 2006 war noch der 2 Jahresintervall angegeben,also 2 Jahre oder 25000 KM.Ab dem Mopf1 meinte MB diese Inspektionsintervalle auf ein Jahr zu reduzieren,meiner Meinung nach um die Werkstätten besser auszulasten,und den Reibach zu erhöhen.

Werden diese 1 Jahres Intervalle während der Garantiezeit nicht eingehalten und es passiert ein Schaden,dann zieht der Besitzer aber mächtige Frazen,wenn sich MB weigert die Garantie zu gewährleisten,so sieht es auch nach der Garantiezeit mit Kulanz seitens MB aus.

Aber diese 1 Jährige Praxis macht nicht nur MB,dieses ist bei anderen Fahrzeugmarken auch schon üblich.

gwra

gwra: Mir werden nur 16.000 km bis zur nächsten Inspektion angezeigt :(

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

gwra: Mir werden nur 16.000 km bis zur nächsten Inspektion angezeigt :(

Hallo Marcel,

dann mußt du mit deinem Auto auch ein bisschen mehr an Kilometer fahren.

Wenn das Auto wenig benutzt wird reduzieren sich auch die Kilometer bis zur Inspektion.

gwra

Guten Abend

Ja, Aruba lebt, wirkt und wandelt in Frankreich.

Die erste Inspektion war nicht allzu teuer. ( unter 300 Euro )

Dennoch will ich so nebenbei bemerken dass mein voriger R 230 zwar immer zu den vorgeschriebenen Inspektionen gebracht wurde;..... aber ganz ehrlich. ....... ich war nie der Meinung dass irgend was getan werden musste.

Gleichwohl, jedesmal wenn ich das Auto abholte, merkte ich einen deutlichen Unterschied. Es scheint als ob man sich mit der Zeit an langsam abnehmende Drehfreudigkeit, Zugkraft und was weiss ich noch alles gewoehn;...... ja es gar nicht mehr bemerkt.

Hat man dann aber das frisch gewartete Auto wieder unter den Fingern, so sieht und merkt man denn doch dass es noetig war es zu warten.

Richtig ist dass der " alte " nur alle 2 Jahre hin musste ( oder so um die 20 bis 25.000 Km ).

Der neue R 231 aber auf den Tag genau nach einem Jahr. ( Warum,.... Geld ! Was sonst ) Ich habe diesmal keinen merklichen Unterschied VOR und NACH festgestellt.

Wie auch immer, man sollte schon hin gehen, denn beim Verkauf spielt eine gute Wartung denn doch eine Rolle. Wir sahen dies ja erst vor 4 Wochen beim Ankauf eines SL von 2004.

Also .... Beste Gruesse

 

 

Zitat:

Original geschrieben von gwra

Hallo Foxdata,

die 1 Jahres Intervalle lassen sich nicht ändern.

Bei den R230 Modellen bis Bj. 2006 war noch der 2 Jahresintervall angegeben,also 2 Jahre oder 25000 KM.Ab dem Mopf1 meinte MB diese Inspektionsintervalle auf ein Jahr zu reduzieren,meiner Meinung nach um die Werkstätten besser auszulasten,und den Reibach zu erhöhen.

Werden diese 1 Jahres Intervalle während der Garantiezeit nicht eingehalten und es passiert ein Schaden,dann zieht der Besitzer aber mächtige Frazen,wenn sich MB weigert die Garantie zu gewährleisten,so sieht es auch nach der Garantiezeit mit Kulanz seitens MB aus.

 

Aber diese 1 Jährige Praxis macht nicht nur MB,dieses ist bei anderen Fahrzeugmarken auch schon üblich.

 

gwra

Stimmt nicht so wirklich - mein Lastesel (BMW 318d, Bj. 2009) braucht nur alle 2 Jahre zur Inspektion. ABER... am 3.9.13 hole ich in München einen neuen 318d ab. Mal schauen, ob dann auch noch 2-jährige Inspektion fällig ist...

Themenstarteram 13. August 2013 um 7:26

Hallo zusammen,

speziell BMW ist bei den Inspektionen erheblich günstiger als Mercedes:

- Nur alle 2 Jahre statt jedes Jahr

- Sehr günstige Inspektions-Komplettpakete bei Neuwagenkauf gleich mitbestellbar (m.W. für bis zu 10 Jahre). Diese liegen kostenmäßig pro Inspektion mindestens 50% unter den Mercedes-Preisen.

Man muss also bei BMW seltener zur Inspektion, und dann sind diese auch noch deutlich günstiger...

Ich halte die Halbierung des Inspektionsintervalls bei Mercedes von 24 auf 12 Monate auch für reine Abzocke. Zwar soll der Preis pro Inspektion dadurch etwas gesunken sein, aber nicht viel, so dass man dann statt 1x 100% nun 2x 80-90% des Preises bezahlt :-( Und es zieht auch nicht, dass dafür teilweise (wenn überhaupt) die maximale Fahrstrecke geringfügig erhöht wurde, denn wer fährt schon regelmäßig 20-25 tkm oder mehr pro Jahr mit einem SL?

Mein vorheriger Mercedes von 2004 hatte noch das 2-Jahres-Intervall und deshalb nie irgendwelche Probleme gemacht. Warum soll es dann irgendwann nicht mehr so gegangen sein, und selbst für das gleiche Auto mit gleichem Motor wurde das Intervall meines Wissens irgendwann um 2006 einfach pauschal halbiert, sowie zudem die Inspektionsanzeige im Cockpit immer nerviger gestaltet und die Kulanz bei Überschreitung immer strenger ausgelegt?

Speziell auch vor diesem Hintergrund habe ich wirklich kein schlechtes Gewissen, mein Motorenöl selbst mitzubringen und nicht auch noch 25-30 Euro statt im Versandhandel weniger als 10 Euro pro Liter für das gleiche Vollsynthetik-Öl zu bezahlen.

Zitat:

Original geschrieben von SL_Rider

Hallo zusammen,

speziell BMW ist bei den Inspektionen erheblich günstiger als Mercedes:

- Nur alle 2 Jahre statt jedes Jahr

- Sehr günstige Inspektions-Komplettpakete bei Neuwagenkauf gleich mitbestellbar (m.W. für bis zu 10 Jahre). Diese liegen kostenmäßig pro Inspektion mindestens 50% unter den Mercedes-Preisen.

Man muss also bei BMW seltener zur Inspektion, und dann sind diese auch noch deutlich günstiger...

Ich halte die Halbierung des Inspektionsintervalls bei Mercedes von 24 auf 12 Monate auch für reine Abzocke. Zwar soll der Preis pro Inspektion dadurch etwas gesunken sein, aber nicht viel, so dass man dann statt 1x 100% nun 2x 80-90% des Preises bezahlt :-( Und es zieht auch nicht, dass dafür teilweise (wenn überhaupt) die maximale Fahrstrecke geringfügig erhöht wurde, denn wer fährt schon regelmäßig 20-25 tkm oder mehr pro Jahr mit einem SL?

Mein vorheriger Mercedes von 2004 hatte noch das 2-Jahres-Intervall und deshalb nie irgendwelche Probleme gemacht. Warum soll es dann irgendwann nicht mehr so gegangen sein, und selbst für das gleiche Auto mit gleichem Motor wurde das Intervall meines Wissens irgendwann um 2006 einfach pauschal halbiert, sowie zudem die Inspektionsanzeige im Cockpit immer nerviger gestaltet und die Kulanz bei Überschreitung immer strenger ausgelegt?

Speziell auch vor diesem Hintergrund habe ich wirklich kein schlechtes Gewissen, mein Motorenöl selbst mitzubringen und nicht auch noch 25-30 Euro statt im Versandhandel weniger als 10 Euro pro Liter für das gleiche Vollsynthetik-Öl zu bezahlen.

Gute Morgen

Ich weiss es nicht mehr,.... waren die Wartungen bei BMW billiger? Waren die Interwalle laenger?

Eins weiss ich aber noch,..... der330ci war bedeutend oefter krank als der SL.

Der Kabelstrang zum Kofferraum wurde 2 mal erneuert,..... auf meine Kosten.

Die Gluehbirnen fuer die Bremsleuchten habe ich im SIX-Pack gekauft, so oft ware sie kaputt.

Ein Thermostat wurde auch auf meine Kosten ersetzt.

Ich fuhr das Auto 3 Jahre und 76.000 Km.

Mein Audi Cabrio 2,3 Liter 5 Zylinder war auch oft verschnupft,.... neuer Kuehler.Auch nur 3 Jahre und um die 70.000 KM

Der Alfa Spider 3 Liter, war eines der besten Autos ueberhaupt. NIE ein Problem,..... aber er war wie die schoenen Italienerinnen nun mal sind, sehr gewoehnungsbeduerftig. (Nach 3 Jahren verkauft und zu BMW.)

War er aber bis warm ( heiss ),...... es war eine Lust.

Verdammte Autos, sie bringen uns um das letzte Hemd,..... aber das hat ja bekanntlich keine Taschen.

Bonne journée.

Themenstarteram 13. August 2013 um 19:17

Was ich mich bis heute auch noch frage: Was soll dieses angeblich flexible Inspektions-Intervall? Das ist doch ein reines Fake, bei mir zeigte das Cockpit bislang die Inspektion immer so gut wie genau auf den Tag nach 2 bzw. 1 Jahr(en) an. Was soll da also angeblich abhängig von Belastung/Fahrweise sein?

Zitat:

Original geschrieben von SL_Rider

Was ich mich bis heute auch noch frage: Was soll dieses angeblich flexible Inspektions-Intervall? Das ist doch ein reines Fake, bei mir zeigte das Cockpit bislang die Inspektion immer so gut wie genau auf den Tag nach 2 bzw. 1 Jahr(en) an. Was soll da also angeblich abhängig von Belastung/Fahrweise sein?

Guten Morgen Rider,

 

ein flexibler Intervall bei der Inspektion ist leider ein ganz trauriges Märchen. Bei mir war eine Restlaufstrecke von > 16 TKm - ABER der Servicetermin um 14 Tage überschritten. Somit zählt ausschließlich der Kalender, da kannst Du noch so schonend fahren - es ändert nichts. Die wollen das Geld pünktlich, wie wir unser Gehalt oder die Rente.

 

Weiterhin ist BMW bei den Inspektionskosten zum Teil nicht günstiger. Für die Altölentsorgung (bei angeliefertem Öl) hat man mir € 20,- berechnet. Das hat sich MB zumindest bei der Inspektion letzte Woche (noch) nicht getraut.

 

 

Themenstarteram 14. August 2013 um 12:51

Hallo Konni,

was BMW-Inspektionen regulär kosten, weiß ich nicht. Es gibt aber eben, wie gesagt, stark vergünstigte Inspektionspakete ab Werk beim Neukauf als Option zum Dazubestellen. Dagegen sieht das MB-Angebot mit dem monatlichen Service-Abo total alt aus (denn das ist sogar teurer, als wenn man die Inspektionen ganz normal einzeln bezahlt).

Als Beispiel hier für den 6er:

http://www.bmw.de/.../6_CP_pricelist.pdf.download.1353520592323.pdf

S. 29: Für 6er mit 8-Zylinder kostet das Service-Inclusive-Paket für 5 Jahre und bis 60 tkm nur 940 Euro brutto (und zwar insgesamt für die ganzen 5 Jahre). Für 1.670 Euro brutto gibt es sogar Verschleißteile wie Bremsen und Kupplung mit dazu (Service-Inclusive-Plus-Paket).

OK, die (kleine) Erstinspektion beim SL kostet inklusive Öl (wie bei BMW) scheinbar nur ca. 300 Euro (da lasse ich mich noch vom Preis überraschen und hoffe, 100-150 Euro ohne Öl kommen auch wirklich hin), aber selbst 5x 300 ergeben schon 1.500 Euro. Und: Bereits mit meinem vorherigen (kleineren) MB-Fahrzeug lag die im Wechsel fällige große Inspektion locker bei 800 Euro. Dafür bekommt man bei BMW fast die ersten 5 Jahre komplett.

"Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben."

Den klassischen 6er würde ich nicht gerade mit dem SL500 vergleichen. Ist für mich als 4-Sitzer eine völlig andere Klasse verglichen zum SL (Roadster, 2-Sitzer). Auch preislich.

PS 5 Jahre bedeutet sicher auch 5 x Service? Oder je nach Anzeige dann evtl. auch nur 4?

Guten Tag Rider,

 

das war ein sehr guter Hinweis auf den BMW Service Inclusive. Habe ihn umgehend umgesetzt.

 

Hole ja am 3. September einen neuen 3-er in der BMW-Welt München ab und habe soeben in der 3-er Preisliste auf Seite 40 gelesen, dass ich diesen Service, auf meine Bedürfnisse zugeschnitten, mitbestellen kann, nämlich: 5 Jahre / 60.000 Km - für sagenhafte € 590,00.

Händler ist bereits informiert und bestätigte mir, dass das so bei Zahlung des PKW mitgebucht werden kann.

 

Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Der R231-Inspektionskosten-Sammelthread