ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Der Polo MK6 GTI-Thread

Der Polo MK6 GTI-Thread

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 23. August 2017 um 7:25

Grüß euch!

 

Ich hab noch keinen richtigen Thread zum neuen GTI gesichtet, deswegen wollte ich einen eröffnen weil mich dieses Auto aus vielen Gründen reizt und ich denke es wird einigen so gehen.

 

Der 2.0 TSI im Polo ist eine tolle und wichtige Ansage, wobei mich der neue 1.5 Ecoboost im neuen Fiesta ST ebenfalls interessiert. Sollte es jedoch wirklich die 2.0 TSI Maschine aus dem Golf sein, hat der Motor weitaus mehr Potenzial als der 1.5EB.

 

Hier ein paar Infos und Texte zum Auto selber:

 

https://www.google.at/.../amp

 

http://www.autozeitung.de/...i-2017-preis-technische-daten-133303.html

 

https://youtu.be/Zr9gvSgP0KE

 

Optisch bewusst zurückhaltend, stört mich nicht, wobei mir persönlich ein Seat Ibiza Cupra lieber wäre, dieser jedoch vermutlich nicht mehr erscheinen wird.

 

DSG + Select-Fahrwerk und das könnte wirklich eine kleine tolle Fahrmaschine werden, wobei klein ein Witz ist bei den Dimensionen eines vierer Golfs aufwärts :D

 

Mich würde bspw. interessieren obs eine Performance Edition ala Golf geben wird.

 

Viel Spaß in diesem Thread schonmal! :)

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Jetzt mal ehrlich... Ich kann das Gejammer der billigen Chiptuning-Freaks über den Miller-Motor nicht mehr hören! :mad:

"*Bäääääh*, scheiß Miller-Motor.... *Heul*, lässt sich nicht tunen..... *Mimimimimi*, zieht oben rum nicht...." usw.

Nun mal Butter bei die Fische auf dem Sachsenring, alle Zeiten kommen von der Autobild Sportscars:

- Golf GTI "Performance" Facelift 2017 mit Super Duper 245PS EA888-Motor, Handschalter, mech. Sperre: 1:43:66 min

- Polo GTI "Nix Performance" mit scheiß Miller-Motor, scheiß träges DSG, scheiß XDS: 1:44:60 min

Höchste gemessene Geschwindigkeit:

Golf GTI "Performance" : 201,3 km/h

Polo GTI "Nix Performance": 195,5 km/h

Und das "*Mimimimimimi* mit scheiß Miller-Motor, der oben rum nicht geht *Bääääääh", der 45PS weniger hat. Und beim Golf-Test war zusätzlich die Luft noch sauerstoffreicher, da kälter.

Golf GTI "Performance"... da kann man nur sagen, was für eine beschissene Performance mit seinem Super Duper Motor (und Handschalter) das war!

Hätte der Miller-Polo GTI auch eine mech. Sperre zum besser Rausbeschleunigen aus der Kurve würde der Miller im Polo wahrscheinlich Kreise um die Super Duper "Perfomance"-Kombination GOLF GTI/EA888 fahren. :D

;)

 

Für meinen perrsönlichen Geschmack ist der Golf GTI gegenüber dem Polo GTI eine echt LANGWEILIGE Karre und kostet dazu noch über 10.000€ mehr.

 

 

7695 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7695 Antworten

Zitat:

@rebdep04 schrieb am 29. Juni 2019 um 17:41:45 Uhr:

Bin momentan in Italien mit meinem GTI!

Nachdem dieser in der Sonne stand, ich eingestiegen bin und die Klimaanlage angemacht habe, hat es nach ca. 2 min einen Knall gegeben!

Anscheinend kann die rote Blende keine thermoplastischen Verformungen ab!

Schon seit einiger Zeit knarzt und knistert die Blende vor sich hin bei verschiedenen Unebenheiten...achja

:-)

Ist die Blende dabei kaputtgegangen?

Keine Ahnung, aber tatsächlich sieht es so aus, als wenn ein Pin oder desgleichen abgebrochen ist, da die rote Blende nun etwas von der schwarzen Hochglanzblende absteht!

 

Zitat:

@oChrizz77o schrieb am 29. Juni 2019 um 10:18:02 Uhr:

Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht, die Fahrzeugbatterie des GTI an ein Ladegerät anzuschließen?

Da soll ja irgendwo ein Steuergerät an der Batterie sein, welches das Ganze etwas komplizierter macht als ‘damals'...

Mein Ladegerät ist ein CTEC MXS 5.0.

Du kannst die Batterie problemlos nachladen . Unbedingte Voraussetzung ist hierbei dass das Ladegerät für die aktuelle Batterie Generation geeignet ist .

VW nennt dies " Spannungsgeregeltes Laden" . Das CTEC MXS 5.0 kannst du verwenden .

Ich habe es selbst auch und bin damit absolut zufrieden - ist sogar für die GEL Batterien unserer Motorräder ausgelegt ;)

Mfg Mario

 

@Mariolix:

Jau, danke.

Stimmt es denn, dass Minus auf keinen Fall am Minuspol der Batterie angeklemmt werden darf, sondern vor dem kleinen Steuergerät?...

Also dass quasi das Steuergerät in den Ladekreis mit eingebunden werden muss?

... Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine...

Zitat:

@rebdep04 schrieb am 29. Juni 2019 um 18:02:02 Uhr:

Keine Ahnung, aber tatsächlich sieht es so aus, als wenn ein Pin oder desgleichen abgebrochen ist, da die rote Blende nun etwas von der schwarzen Hochglanzblende absteht!

Blöde Sache! Man sollte meinen, das sowas wegen der Klimatests bei der Fahrzeugentwicklung nicht vorkommen kann. Die Wagen müssen schließlich sowohl die Temperaturen am Nordkap wie am Äquator aushalten können.

Zitat:

@marodu schrieb am 18. Juni 2019 um 23:55:08 Uhr:

Bin mit meinem Handschalter jetzt bei knapp 3.000km und bereue die Entscheidung nicht.

Fahrkomfort ist okay und im Vergleich zu anderen sportlichen Kleinwagen durchaus harmonisch. Fahre 17" und normales Fahrwerk, es hoppelt bei den miesen Straßen im Ruhrgebiet schon, aber der Spagat zwischen Komfort und Sport ist gegeben.

Motor hat zwischen 1.800 und 4.000 Umdrehungen direkt Leistung, was meiner Meinung nach auch perfekt mit dem manuellen Getriebe harmoniert.

Später, also über 4.500 und ab 5.000 geht ihm definitiv ein wenig die Puste aus. Ist ja offenbar ein Merkmal des Millermotors und sicher auf dem OPF bzw den Abgasnormen geschuldet, aber es fällt eben schon auf.

Ist aber jammern auf hohem Niveau bei einem Kleinwagen. Ich hatte heute kurz mal an die 240 auf dem (übrigens analogen) Tacho und finde das schon nicht ohne für einen Kleinwagen ohne großartiges Gewicht auf der Hinterachse...

Wahnsinnig auch die Spreizung beim Verbrauch. Ich fahre meinen bei langsamer aber nicht schleichender Fahrweise mit knapp über 6l, legt man es drauf an geht auch weniger, über die gesamte Distanz sind es jetzt 7,2 und wenn es schnell wird würde ich sagen 9l - dann stört vor allem der kleine Tank.

Tanke immer 98Oktan...

Stellt man den Sound auf normal oder Eco (nutze ich schonmal auf der Autobahn - alles auf normal und nur den Sound auf Eco) wirkt der Motor super souverän und unaufgeregt erwachsen, was mit persönlich sehr gefällt.

Led Scheinwerfer konnte ich bisher kaum testen, da Sommer, aber ich glaube die Reichweite ist durchaus ausbaufähig.

Mich nervt richtig, wie früh er die einschaltet (Brückendurchfahrt etc) und einen Menüpunkt, um das zu ändern, habe ich nicht gefunden.

Sitze und Ergonomie sind top, das Lenkrad ist eines der besten was ich überhaupt so in der hand hatte und aus golf GTI und diversen RLine Varianten ja bekannt.

Dennoch fallen zb Türverkleidungen aus Hartplastik etwas negativ auf.

Konnektivität über App Connect finde ich sehr gut, leider hab ich vergessen, DAB anzukreuzen...

Da ich unbedingt einen Handschalter wollte und außer LED, Limestone, Klimaautomatik, Navi, Appconnect und ACC nichts bestellt habe, bin ich bei knapp unter 27.000 geblieben, was ich für ein Auto in mittlerweile ja auch Golf 4 Abmessungen und den Leistungsdaten sowie Ausstattungsmerkmalen durchaus fair finde.

Denke nicht das ihm die Luft ausgeht, sondern es rein subjektiv ist. Den er bietet die komplette Leistung ja ab 4.000 touren an bis quasi 6.000 touren. Bei anderen kommt erst die Volle Leistung wesentlich später deshalb kommt der Schub erst hinten raus. Hab heute ein Video gesehen wo es erklär wurde im Test zwischen Fiesta ST und Polo GTI. Ab Min 10 wird's erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=3MKoA-iN878

Zitat:

@oChrizz77o schrieb am 29. Juni 2019 um 18:46:30 Uhr:

@Mariolix:

Jau, danke.

Stimmt es denn, dass Minus auf keinen Fall am Minuspol der Batterie angeklemmt werden darf, sondern vor dem kleinen Steuergerät?...

Also dass quasi das Steuergerät in den Ladekreis mit eingebunden werden muss?

... Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich was ich meine...

Ist es , du klemmt direkt an der Batterie an - warum verwendest du nicht die Stützpunkte im Motorraum - was die Anschlüsse angeht so findest du dies auch im verbotenen Buch ;)

Stichwort = Starthilfe.

Hierüber werden auch in den Werkstätten während dem Service, Codierungen etc. Die Batterien nachgeladen . Es gibt ja genug Fahrzeuge an welchen du eine halbe Stunde benötigst um überhaupt an die Batterie zu gelangen .

 

 

Ich bin tatsächlich ein Freund der verbotenen Bücher, lese diese zu so ziemlich jedem Produkt das ich erwerbe...

Leider ist VW zum Thema Batterie laden doch sehr zurückhaltend.

Hatte mein Wage auch bei 39,8*C im der Sonne stehen, geknarzt hat nichts, habe mich aber beim DSG Hebel verbrannt ;p

Zitat:

@oChrizz77o schrieb am 29. Juni 2019 um 20:13:39 Uhr:

Ich bin tatsächlich ein Freund der verbotenen Bücher, lese diese zu so ziemlich jedem Produkt das ich erwerbe...

Leider ist VW zum Thema Batterie laden doch sehr zurückhaltend.

Das sollte kein Seitenhieb sein ! Nur ein Hinweis wo die Stützpunkte zu finden sind !

:cool:

Mfg Mario

 

Zitat:

@oChrizz77o schrieb am 29. Juni 2019 um 20:13:39 Uhr:

Ich bin tatsächlich ein Freund der verbotenen Bücher, lese diese zu so ziemlich jedem Produkt das ich erwerbe...

Leider ist VW zum Thema Batterie laden doch sehr zurückhaltend.

Das Bordbuch gibt zu diesem Thema tatsächlich ein Bild des Jammers ab. Sowas sollte definitiv AUCH unter dem Stichwort Batterie zu finden sein. Jedoch gibt's dort wieder mal nur einen Verweis auf den Freundlichen...

Beim Golf ist aber immerhin auf der Abdeckkappe des Batterie-Minuspols ein Aufkleber für, mangels Bordbuch-Informationen, Unwissende zu finden, aus dem mit etwas Fantasie hervorgeht daß man Ladegerät/Starterkabel hier NICHT anschließen, sondern stattdessen den nahegelegenen Karosseriestützpunkt verwenden sollte. Wie auch Mariolix bereits sagte. Würde mich jetzt wundern wenn das beim Polo nicht der Fall wäre.

Soviel zur Theorie. In der Praxis wird es aber auch funktionieren wenn man das klassisch - also genaugenommen falsch - macht und sich direkt an die Batteriepole hängt. In Folge weiß dann zwar das Lastmanagement vorübergehend nicht mehr so recht wo es dran ist und wird (kurzzeitig) versuchen die Batterie zu überladen, Start-Stopp wird verwirrt sein und solche Sachen. Alles halb so wild.

Das soll jetzt keine Empfehlung sein, aber Millionen Autofahrer wissen nichts von all dem, worüber wir hier reden - und deren Autos respektive Batterien funktionieren trotzdem noch :D...

Wie auch immer ist das jedoch kein spezielles GTI-Thema...

Hallo . Hier wird absolut nichts faldch gemacht . Das ganze wird auch in der Praxis so gehandhabt . Der Batterie Sensor erkennt beim Starten den Batterie Zustand und regelt ganz normal - es gibt keine kurzzeitige Überladung, Start-Stopp Probleme oder weiteres. Diese Sensoren werden schon seit mehreren Jahren auch von anderen Herstellern verwendet und es wäre ja ein Unding wenn bei jeder Ladung erst die Batterie freigelegt werden müsste.

Mfg Mario

Das hier die Herstellern den Nutzer im Regen stehen lassen ist leider mittlerweile Realität - zb. zu dieser Thematik kann niemand auch nur im geringsten selbst nachlesen wie er sich zu verhalten hat :mad:

*Doppelpost

:(

Moin zusammen, ich habe mal wieder Spaß mit meinem GTI Bj. März 2018:

Nachdem das Infotainment und Active Info Display öfter mal abgestürzt bzw. eingefroren ist (bis auf Drehzahl / Tacho), habe ich den Freundlichen gebeten, sich dem Thema mal anzunehmen. Da es ein "Blinker" Fehler ist (also es tritt nicht nachvollziehbar auf, eher sporadisch), hat er nichts versprochen, aber ein SW Update gemacht. Es gibt im VW System wohl eine ähnliche Beschreibung.

Nach dem SW Update habe ich nun ein blaues AID bzw. den blauen Skin (vermutlich vom Standard Polo) und ein roter Radio bzw. den roten GTI Skin im Radio.

Der Freundliche prüft jetzt, inwieweit VW nur noch das blaue AID anbietet, was mich doch sehr verwundert hat. Ich vermute, die haben mir die falsche SW aufgespielt.

Daher die Frage an euch: hat wer von den neueren Polo GTIs mit AID auch eine blauen Skin anstatt des roten GTIs Skin?

Vielen Dank.

Lässt sich per Codierung ändern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen