ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Der Polo MK6 GTI-Thread

Der Polo MK6 GTI-Thread

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 23. August 2017 um 7:25

Grüß euch!

 

Ich hab noch keinen richtigen Thread zum neuen GTI gesichtet, deswegen wollte ich einen eröffnen weil mich dieses Auto aus vielen Gründen reizt und ich denke es wird einigen so gehen.

 

Der 2.0 TSI im Polo ist eine tolle und wichtige Ansage, wobei mich der neue 1.5 Ecoboost im neuen Fiesta ST ebenfalls interessiert. Sollte es jedoch wirklich die 2.0 TSI Maschine aus dem Golf sein, hat der Motor weitaus mehr Potenzial als der 1.5EB.

 

Hier ein paar Infos und Texte zum Auto selber:

 

https://www.google.at/.../amp

 

http://www.autozeitung.de/...i-2017-preis-technische-daten-133303.html

 

https://youtu.be/Zr9gvSgP0KE

 

Optisch bewusst zurückhaltend, stört mich nicht, wobei mir persönlich ein Seat Ibiza Cupra lieber wäre, dieser jedoch vermutlich nicht mehr erscheinen wird.

 

DSG + Select-Fahrwerk und das könnte wirklich eine kleine tolle Fahrmaschine werden, wobei klein ein Witz ist bei den Dimensionen eines vierer Golfs aufwärts :D

 

Mich würde bspw. interessieren obs eine Performance Edition ala Golf geben wird.

 

Viel Spaß in diesem Thread schonmal! :)

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Jetzt mal ehrlich... Ich kann das Gejammer der billigen Chiptuning-Freaks über den Miller-Motor nicht mehr hören! :mad:

"*Bäääääh*, scheiß Miller-Motor.... *Heul*, lässt sich nicht tunen..... *Mimimimimi*, zieht oben rum nicht...." usw.

Nun mal Butter bei die Fische auf dem Sachsenring, alle Zeiten kommen von der Autobild Sportscars:

- Golf GTI "Performance" Facelift 2017 mit Super Duper 245PS EA888-Motor, Handschalter, mech. Sperre: 1:43:66 min

- Polo GTI "Nix Performance" mit scheiß Miller-Motor, scheiß träges DSG, scheiß XDS: 1:44:60 min

Höchste gemessene Geschwindigkeit:

Golf GTI "Performance" : 201,3 km/h

Polo GTI "Nix Performance": 195,5 km/h

Und das "*Mimimimimimi* mit scheiß Miller-Motor, der oben rum nicht geht *Bääääääh", der 45PS weniger hat. Und beim Golf-Test war zusätzlich die Luft noch sauerstoffreicher, da kälter.

Golf GTI "Performance"... da kann man nur sagen, was für eine beschissene Performance mit seinem Super Duper Motor (und Handschalter) das war!

Hätte der Miller-Polo GTI auch eine mech. Sperre zum besser Rausbeschleunigen aus der Kurve würde der Miller im Polo wahrscheinlich Kreise um die Super Duper "Perfomance"-Kombination GOLF GTI/EA888 fahren. :D

;)

 

Für meinen perrsönlichen Geschmack ist der Golf GTI gegenüber dem Polo GTI eine echt LANGWEILIGE Karre und kostet dazu noch über 10.000€ mehr.

 

 

8147 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8147 Antworten

Zitat:

@Clevere schrieb am 9. Februar 2019 um 22:37:26 Uhr:

Zitat:

@Ollner79 schrieb am 9. Februar 2019 um 22:36:09 Uhr:

Wenn Du keine Gebrauchten bekommst, was ich annehme, kann’s ja nur ein 2019er sein! Das MJ 2018 hätte ja nur Euro 6b. Diese Fahrzeuge sind seit 01.09.2018 nicht mehr erstzulassungsfähig.

Erstzulassung Ende Januar, aber in den Papieren steht Euro 6 - das hat mich irgendwie verwirrt.

Ahhhh! Ich hab meinen doofen Fehler gefunden :) es ist 6d temp. Dann freue ich mich jetzt wieder umso mehr :)

Zitat:

@Clevere schrieb am 9. Februar 2019 um 22:43:23 Uhr:

Zitat:

@Clevere schrieb am 9. Februar 2019 um 22:37:26 Uhr:

 

 

Erstzulassung Ende Januar, aber in den Papieren steht Euro 6 - das hat mich irgendwie verwirrt.

Ahhhh! Ich hab meinen doofen Fehler gefunden :) es ist 6d temp. Dann freue ich mich jetzt wieder umso mehr :)

Das mit der Freude bezieht sich hoffentlich aufs Fahrzeug als solches und nicht auf die Schadstoffklasse ;) Kann mir nicht vorstellen, dass es in absehbarer Zukunft einen Unterschied macht, ob Du EURO6 a,b,c,d,d-temp, x oder y hast. Wenn sich wieder jemand was schräges einfallen lässt, wird das EURO6 generell betreffen. Dann darf man sich dann einen EURO 7 kaufen - der riecht dann nach Rosen :D

Zitat:

@10emmi68 schrieb am 9. Februar 2019 um 22:06:48 Uhr:

 

Weil DSG so Opa-mäßig ist, haben ja heute fast alle Fahrzeuge im Motorsport vergleichbare Getriebe ;)

Ich verstehe auch nicht, warum einige hier meinen, so richtig sportlich ist es nur mit Handschalter. Viele haben noch im Kopf „Automatikgetriebe ist für alte Leute“. Dabei ist DSG kein Automatikgetriebe, sondern ein automatisches Schaltgetriebe. So ziemlich jedes Auto im Motorsport hat heutzutage halbautomatische Schaltgetriebe. (Also manuelles schalten mit automatischer Kupplung) Und das meist auch mit Doppelkupplung, wegen der Schaltgeschwindigkeit.

 

Ich bin jahrelang HS gefahren und mich nervt es ungemein, ständig in der Box herumzurühren. Schaltvorgänge sind doch viel langsamer als beim automatischen Schaltgetriebe. Erst recht, wenn es 2 Kupplungen hat. Und wer meint, er könne mit nem HS so schnell schalten, wie mit einem DSG, dessen Synchronringe möchte ich mal nach ein paar TKm sehen. Bremsen, Kuppel und gleichzeitig Zwischengas geben ist auch nicht jedermanns Sache. Da brauch man schon große Füße.

Und wen es stört, dass die Automatik nie genau wissen kann was man selbst will, der geht halt in den M-Modus. Dann hat man auch ein halbautomatisches Schaltgetriebe. Ich jedenfalls genieße meine paddle shifters. Endlich so fahren, wie man es von Project Cars, GT, DiRT und Co gewohnt ist. Nur Bremse links ist etwas ungewohnter. Hat man zwar beim Kart auch, aber das sind ganz andere Verzögerungen.

 

Gegen HS spricht auch, dass ACC auch nicht bis zum Stillstand geht. Und sobald ich Kuppeln muss, geht ACC aus. Mit DSG fährt der zwischen 0 und 210 alles selbst dem Vordermann brav hinterher.

 

Für mich gibt’s eigentlich nur 2 Gründe gegen das DSG: Kosten (Anschaffung, Wartung) und Gewicht.

Dem ist nichts hinzuzufügen !

Zitat:

@10emmi68 schrieb am 9. Februar 2019 um 23:20:26 Uhr:

Zitat:

@Clevere schrieb am 9. Februar 2019 um 22:43:23 Uhr:

 

 

Ahhhh! Ich hab meinen doofen Fehler gefunden :) es ist 6d temp. Dann freue ich mich jetzt wieder umso mehr :)

Das mit der Freude bezieht sich hoffentlich aufs Fahrzeug als solches und nicht auf die Schadstoffklasse ;) Kann mir nicht vorstellen, dass es in absehbarer Zukunft einen Unterschied macht, ob Du EURO6 a,b,c,d,d-temp, x oder y hast. Wenn sich wieder jemand was schräges einfallen lässt, wird das EURO6 generell betreffen. Dann darf man sich dann einen EURO 7 kaufen - der riecht dann nach Rosen :D

Ja nee nee. Ich mache mir keine Sorgen wegen der Schadstoffklasse. Nach so viel Wartezeit fängt man nur ein bisschen an zu spinnen und ich dachte, daraus könne man Rückschlüsse ziehen, dass der Wagen monatelang auf einem Parkplatz gewartet hat. Aber alles gut! Montag ist’s soweit und ich bekomme meinen kleinen schwarzen flitzer :)

Zitat:

@Zipper78 schrieb am 9. Februar 2019 um 23:35:54 Uhr:

 

Für mich gibt’s eigentlich nur 2 Gründe gegen das DSG: Kosten (Anschaffung, Wartung) und Gewicht.

Oder man schaltet einfach gerne. Ich gehöre da ja zu diesen Menschen.

Zitat:

@seahawk schrieb am 10. Februar 2019 um 10:38:11 Uhr:

Zitat:

@Zipper78 schrieb am 9. Februar 2019 um 23:35:54 Uhr:

 

Für mich gibt’s eigentlich nur 2 Gründe gegen das DSG: Kosten (Anschaffung, Wartung) und Gewicht.

Oder man schaltet einfach gerne. Ich gehöre da ja zu diesen Menschen.

Und man hat eine individuelle Schleifdauer beim Anfahren/Schalten, sowie viel differenzierteren Einsatz als Motorbremse oder beim Ausrollen lassen. Aber wie gesagt. Jeder wie er mag. Ich fühle mich mit DSG in meinen Möglichkeiten beschnitten und würde wenn, dann eher eine Wandlerautomatik z.B. in einem großen, schweren Wagen oder vor allem bei einem Allradler wählen.

Einmal DSG immer DSG. Hab auch immer gedacht brauch den Scheiß nicht ist was für Rentner usw. Nachdem ich dann einen Leihwagen mit DSG hatte wollte ich nix mehr anderes. Meine Frau hat auch kein bock mehr auf das rumgerühre. Einzigste nachteil meiner Meinung nach ist der Ölwechsel. Aber für den Komfort muss man halt was bezahlen.:p

Zitat:

@BMW-Linde schrieb am 10. Februar 2019 um 10:58:13 Uhr:

Zitat:

@seahawk schrieb am 10. Februar 2019 um 10:38:11 Uhr:

 

Oder man schaltet einfach gerne. Ich gehöre da ja zu diesen Menschen.

Und man hat eine individuelle Schleifdauer beim Anfahren/Schalten, sowie viel differenzierteren Einsatz als Motorbremse oder beim Ausrollen lassen. Aber wie gesagt. Jeder wie er mag. Ich fühle mich mit DSG in meinen Möglichkeiten beschnitten und würde wenn, dann eher eine Wandlerautomatik z.B. in einem großen, schweren Wagen oder vor allem bei einem Allradler wählen.

Da muss ich Dir Recht geben - in ein großes, schweres Fahrzeug bzw. SUV gehört eine Wandlerautomatik. Audi hat das mit dem DSG damals in der ersten Serie des Q7 „ausprobiert“, was im Desaster endete.

Zitat:

@10emmi68 schrieb am 9. Februar 2019 um 22:06:48 Uhr:

Zitat:

@PaXiLeXiFiXi_ schrieb am 9. Februar 2019 um 17:49:09 Uhr:

Ich kenne DSG-Getriebe nur von Audi, allerdings sind das 7 Gang. Wenn man fährt wie Papi mit Ende 60, mag das ganz entspannt sein.

Außerdem möchte ich den GTI auch relativ günstig halten.

Was sollte die Ausstattung eurer Meinung nach unbedingt beinhalten? :)

Weil DSG so Opa-mäßig ist, haben ja heute fast alle Fahrzeuge im Motorsport vergleichbare Getriebe ;)

Ich gebe natürlich schon zu, dass ich mittlerweile aus dem Alter raus bin, wo ich manuell Gänge „durchreißen“ muss. Sportlichkeit und Komfort muss sich nicht ausschließen :)

Spaß bei Seite - Für mich wären LED, ACC und DAB das Minimum. Alles Andere ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und natürlich des Geldbeutels.

Sorry, aber ich habe nicht gemeint, dass DSG-Getriebe generell "unsportlich" sind und HS nur das Wahre sind.

Natürlich fahren sich Fahrzeuge mit automatisierten Getrieben wesentlich komfortabler und bieten zugleich, gerade im manuellen Modus, sehr schnelle Schaltzeiten und somit Sportlichkeit - ohne Zugkraftunterbrechung.

Zudem bieten sie auch noch andere Vorteile, wie schon erwähnt wurde. ACC bleibt immer aktiv etc.

In den Modi D/S, ohne manuelle Eingriffe, stören mich persönlich dabei eben div. Dinge, wie z.B. das Sortieren der Gänge und teils recht hecktische Schalten. Das passiert eben bspw. bei der 7.Gang S-Tronic im Audi sehr häufig. Man fährt auf der Landstraße mit 70km/h in "D", im 6.Gang und möchte überholen - gibt Vollgas mit Kickdown. Dann schaltet das DSG bis in den 2.Gang runter und es dauert gefühlt eine Ewigkeit, bis es wirklich vorwärts geht.

Eventuell mache ich dazu mal ein Video um genau zu zeigen was ich meine :D

Wie gesagt, ich habe nicht geschrieben, dass DSG-Getriebe nur was für Rentner sind ;)

Es hat alles seine Vor- und Nachteile.

Jeder wie er mag und mir bietet die Handschaltung im GTI glaube etwas mehr Fahrspaß bei einem deutlich niedrigeren Einstandspreis.

Zitat:

@PaXiLeXiFiXi_ schrieb am 10. Februar 2019 um 12:48:23 Uhr:

Zitat:

@10emmi68 schrieb am 9. Februar 2019 um 22:06:48 Uhr:

 

Weil DSG so Opa-mäßig ist, haben ja heute fast alle Fahrzeuge im Motorsport vergleichbare Getriebe ;)

Ich gebe natürlich schon zu, dass ich mittlerweile aus dem Alter raus bin, wo ich manuell Gänge „durchreißen“ muss. Sportlichkeit und Komfort muss sich nicht ausschließen :)

Spaß bei Seite - Für mich wären LED, ACC und DAB das Minimum. Alles Andere ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und natürlich des Geldbeutels.

Sorry, aber ich habe nicht gemeint, dass DSG-Getriebe generell "unsportlich" sind und HS nur das Wahre sind.

Natürlich fahren sich Fahrzeuge mit automatisierten Getrieben wesentlich komfortabler und bieten zugleich, gerade im manuellen Modus, sehr schnelle Schaltzeiten und somit Sportlichkeit - ohne Zugkraftunterbrechung.

Zudem bieten sie auch noch andere Vorteile, wie schon erwähnt wurde. ACC bleibt immer aktiv etc.

In den Modi D/S, ohne manuelle Eingriffe, stören mich persönlich dabei eben div. Dinge, wie z.B. das Sortieren der Gänge und teils recht hecktische Schalten. Das passiert eben bspw. bei der 7.Gang S-Tronic im Audi sehr häufig. Man fährt auf der Landstraße mit 70km/h in "D", im 6.Gang und möchte überholen - gibt Vollgas mit Kickdown. Dann schaltet das DSG bis in den 2.Gang runter und es dauert gefühlt eine Ewigkeit, bis es wirklich vorwärts geht.

Eventuell mache ich dazu mal ein Video um genau zu zeigen was ich meine :D

Wie gesagt, ich habe nicht geschrieben, dass DSG-Getriebe nur was für Rentner sind ;)

Es hat alles seine Vor- und Nachteile.

Jeder wie er mag und mir bietet die Handschaltung im GTI glaube etwas mehr Fahrspaß bei einem deutlich niedrigeren Einstandspreis.

Wenn ich überholen möchte, weiß ich das in der Regel einige Sekunden bevor ich loslege. Dann gehe ich einfach 1 Sekunde vorher in Modus S und schon läuft das viel reibungsloser.

https://www.youtube.com/watch?v=Lkd1PvHa780

Geht zwar in dem Video um die Tiiptronic, aber ähnliches sagt W.Röhrl auch über DSG^^

Ansichtssache. Ich wünsche mir ab und an auch wieder, zwischen HS und DSG wählen zu können.

Im Video fehlt ja die Hälfte. Er sagt ja auch „als die ersten Tiptronics rauskamen...“ Heutzutage ist er ja an der Produktentwicklung /Abstimmung der PDKs selbst mit beteiligt. Sein Quattro S1 hatte damals übrigens auch DSG. Hat er sich da auch beschwert?

 

Und wenn ich irgendwann mal die Fußarbeit eines Walter Röhrl beherrsche, steige ich auch im Alltag wieder auf HS um. Allerdings werd ich wohl nie die Schuhgröße des „langen Lulatschs“ haben. :D

Auf seine alten Tage will er sich nicht mehr umstellen. Korrekt. Und dann gibt er neidlos zu, dass es diese Launch Control nur mit PDK gibt. Da ist jemand mächtig stolz auf seine Arbeit. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen