ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Denkzettel statt Strafzettel? Hanau setzt Actibump gegen Poser und Raser ein!

Denkzettel statt Strafzettel? Hanau setzt Actibump gegen Poser und Raser ein!

Themenstarteram 30. Mai 2019 um 11:18

da in einer 20er Zone speziell am Wochenende auch keine Radarkontrolle messbare Erfolge lieferte wurde jetzt ein Actibump System verbaut!

Radar kontrolliert die Geschwindigkeit.

Wird der WErt überschritten, wird eine "Fallgrube" um 6cm nach unten gefahren....

In Upsala und der Öresandbrücke (aber auch in Tschechien) wurden die Dinger verbaut!

Es trat innerhalb kürzester Zeit ein deutlicher Rückgang an "TempoSündern" verzeichnet....

Ich finde GUT so!

Kein Strafzettel dafür ein Denkzettel und gerade mit den Poserautos ist ein aufrütteln angebracht!

Leider funktionert es nur auf Geschwindigkeit und nicht auch noch auf Lautstärke aber was nicht ist kann ja noch werden!

Wie Steht ihr dazu

Denkzettel statt Strafzettel?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 31. Mai 2019 um 16:48

Zitat:

@hjluecke schrieb am 31. Mai 2019 um 15:48:53 Uhr:

...

Wie bereits von mir erwähnt, halte ich das weiterhin für eine "Maßregelung", die nicht angebracht ist ....

da hast du Recht - ich bin auch gegen eine Radarkontrolle!

1. ist das Abzocke!

2. wird mein Recht auf Bilder verletzt

3. ist es eine Zumutung Geld zahlen zu müssen

4. ....

 

was ist denn eine Verkehrskontrolle, wegen Geschwindigkeitskontrolle?

mir pressiert es wie sau und dann muss ich da auch noch anhalten! - eine Maßregelung

UND

eine Strafe - das ist ja doppelt bestraft - das geht ja mal garnicht!

 

100 mal wird gegen Abzocke geprüllt und dann? wenn es einmal ohne Abzocke geht ist das eine Maßregelung die nun wirklich nichts unter "erwachsenen" Menschen zu tun hat..

Aha!

129 weitere Antworten
Ähnliche Themen
129 Antworten

Hervorragende Innovation.

Die Idee finde ich sogar besser, als die Bodenwellen...

Allerdings darf man sich nur auf Straßen einsetzen, wo man nicht schnell fahren kann. Die Gefahr, dass jemand falsch handelt, und von der Straße abkommt, muss immer ausgeschlossen werden können.

Stelle mir das gerade so bildlich vor wenn der Rad oder Motorradfahrer von seinem Gefährt geschüttelt wird oder ein Notfallpatient von der Trage hopst.

B 19

Themenstarteram 30. Mai 2019 um 11:25

50.000Euro kostet das System (denke mal 2 Spuren!)

leider ziemlich unflexibel und so droht ein Abbremsen und Beschleunigen....

aber mit einer kleinen "Softwareerweiterung.... " und verschiedenen bzw . - längeren Messbereich bestimmt eine Bereicherung für die Schnellfahrer!

Themenstarteram 30. Mai 2019 um 11:27

Notfallpatienten bekommen Schutz durch einen Transponder, welches in den Fahrzeugen verbaut wird - also keine Sorge!

Motorräder sind da nicht so sehr betroffen!-

Fahrräder eher!

Aber 20km/h ist schon mal eine Ansage für die! - zumal da ja nicht mit 21 ausgelöst wird!

Habe ich gestern in der Autobild gelesen, scheint sich zu bewähren.

Der Anteil der Auto- und LKW Fahrer die das Tempolimit von 30 km/h überschritten, sank von 75 auf 21 Prozent.

Quelle: Autobild

Wenn ich an meine Kindheit aus der berliner Mitte zurückdenke, waren dort die zahlreichen Spielstraßen aus Kopfsteinpflaster und regelmäßig wurden "Speed Bumps" aufgepflastert. Die waren so abartig hoch, da konnte keiner rasen.

 

Gibts die noch?

(...) und der, der Zweiradfahrer auf derzeit auf 0 Prozent., da die alle im Krankenhaus liegen. Hervorragende Vorgehensweise. Übrigens, auch super Idee für E- Rollerfahrer.

Gerade für Deutschland gut geeignet, die Straßen werden dann leerer, mehr platz, weniger Feinstaub etc.

Was für ein Schwachsinn!

Zitat:

@hjluecke schrieb am 30. Mai 2019 um 11:48:59 Uhr:

Was für ein Schwachsinn!

Wie schaut deine Alternative aus? :confused:

In Berlin Mitte zu deiner Kindheit Spielstrassen?wo soll denn das gewesen sein ?

B 19

Themenstarteram 30. Mai 2019 um 11:57

Schwachsinn.. ja genau!

E-Roller dürfen nur 20 fahren... - also wie machen die das mit dem Auslösen?

Frisiert? dann kein Erbarmen!

Das einzige Argumente WÄREN die Pedelecs und die haben ausnahmslos einen Tacho!

Zitat:

@Bamako schrieb am 30. Mai 2019 um 11:46:09 Uhr:

Wenn ich an meine Kindheit aus der berliner Mitte zurückdenke, waren dort die zahlreichen Spielstraßen aus Kopfsteinpflaster und regelmäßig wurden "Speed Bumps" aufgepflastert. Die waren so abartig hoch, da konnte keiner rasen.

Gibts die noch?

Das Problem dieser früheren Lösungen ist allerdings die Geräuschemission für die Anwohner. Grade Kopfsteinpflaster ist irre Laut und auch im Regen sehr gefährlich...

Zitat:

@hjluecke schrieb am 30. Mai 2019 um 11:48:59 Uhr:

(...) und der, der Zweiradfahrer auf derzeit auf 0 Prozent., da die alle im Krankenhaus liegen.

Vollkommen unwahrscheinlich.

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 30. Mai 2019 um 11:57:06 Uhr:

In Berlin Mitte zu deiner Kindheit Spielstrassen?wo soll denn das gewesen sein ?

 

B 19

Moabit, um es genauer zu machen. Dort waren diese Aufpflasterungen nicht unüblich. Die waren auch nicht, wie heute, umfahrbar.

 

Ich meine es gab aber irgendwann einen Aufschrei wegen RTW und es wurde angefangen, sie abzupflastern.

Wie würde so eine Anlage, um die es hier geht, auf RTW reagieren?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Denkzettel statt Strafzettel? Hanau setzt Actibump gegen Poser und Raser ein!