ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Defekte Autobatterien wieder fit machen, Neukauf nicht nötig! Novitec Megapulse Testbericht!

Defekte Autobatterien wieder fit machen, Neukauf nicht nötig! Novitec Megapulse Testbericht!

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 23:30

Liebe Forumsmitglieder,

ich habe es mit dem Novitec Megapulse tatsächlich geschafft, mehren alten und eigentlich kaputten Starterbatterien wieder neues Leben einzuhauchen.

Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, den das Thema interessiert:

Über 80 Prozent der Autobatterien "sterben" an der sogenannten Sulfatierung der Bleiplatten, welche ab einer Spannung von 12,40 Volt bereits einsetzt. Wird die Batterie nicht Innerhalb der nächsten Stunden auf über 12,40 Volt geladen, kann sich diese Sulfatierung auf den Platten nicht mir zurück bilden.

Das heißt die wirksame Oberfläche der Batterie geht in den Keller und die Kapazität und der Kaltstartstrom nimmt stark ab.

Die meisten Fahrzeuge, bzw. deren Lichtmaschine schafft es aufgrund der vielen elektrischen Verbraucher nicht, die Batterie genügend zu laden. Die Folge ist die schädliche Sufatierung.

Eine einmal tiefenentladene Batterie (z.B. Zündung angelassen usw.) lässt sich sehr oft erst gar nicht mehr aufladen und ist durch die Sulfatierung sehr Stark beschädigt.

Im Moment bin ich dabei eine total entladene Batterie wieder zu beleben.

Diese ist 10 Jahre alt es wurde versehentlich das Standlicht über eine Woche angelassen. Ich habe nur noch eine Spannung von 5 Volt messen können. Mit keinem Ladegerät konnte man die Batterie wieder aufladen. Mit sämtlichen handelsüblichen und auch sehr guten Ladegeräten war es nicht möglich die Batterie überhaupt irgendwie zu laden. Alle Ladegeräte zeigten mir eine defekte Batterie an.

Nach paar Tagen habe ich es mit einem einfachen 14 Volt Netzteil aber soweit geschafft, sodass die Batterie wieder vom Ladegerät (CTek) als solche erkannt wurde.

Mit dem Batterietester prüfte ich den Kälteprüfstrom:

Er betrug nur noch 54A von den auf der Batterie angegebenen 570A. Also hatte die Batterie noch unter 10 Prozent vom Kälteprüfstrom.

Jetzt hängt sie seit 24 Stunden am Megapulse mit gleichzeitig angeschlossenen Ladegerät.

Ein Überprüfung ergab jetzt: 250A Startleistung.

Die Bilder zu diesem Beitrag folgen gleich im Anschluss. Auf dem Tester ist der jeweilige Katstartstrom nach 24 Stunden Behandlung mit dem Megapulse zu sehen. Zum Schluss erkennt man, dass die Leistung der Batterie von 10 Prozent auf über 90 Prozent angestiegen ist. Die Batterie ist wieder voll einsatzfähig.

Alle diese Starterbatterien hatten so um die 30 bis 40 Prozent, also unbrauchbar. Jetzt haben alle wieder über 85 Prozent.

 

Der Megapulse soll immer und dauerhaft an der Batterie montiert sein. Das heißt sobald man fährt oder die Batterie mit einer externen Spannungsquelle geladen wird beginnt die Regenration. Ist der Megapulse immer angeschlossen, wird die Batterie niemals an Sulfatierung sterben.

Das tolle ist, dass sich bereits defekte Batterien wieder beleben lassen.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich nicht von der Firma Novitec bezahlt werde. Ich bin einfach beeindruckt .

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Ähnliche Themen
251 Antworten

Langweilig!

Spätestens bei einer alten Batterie, wo die Platten zerfallen und die Zellen kurzschließen, hilft keine Zauberfunkel-Maschine mehr. Und eine tief entladene noch halbwegs intakte Batterie kann ich auch ohne das Teil wieder beleben.

MfG

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 23:39

Hier ist der Status immer schrittweise erkennbar.

Erst hatte die Batterie 53A EN von 570A EN und aktuell schon 515A EN.

Somit hat sich die Leistung in wenigen Tagen von 10% (Schrott) auf 90% (neuwertig) gesteigert.

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 23:42

Hier die Bilder:

Image
Image
Image
+3
Themenstarteram 3. Juni 2017 um 23:46

In den meisten Fällen hat die Batterie keinen Kurzschluss und ich habe es an etlichen Batterien vom Schrott getestet und diese sind alle wieder in Fahrzeugen eingebaut. Ich habe selbst Kfz Gewerbe und habe diese in Kundenfahrzeugen verbaut. Alle funktionieren super.

Zwei Stück sind sogar über 15 Jahre alt.

Eine tiefenentladene Batterie lässt sich nicht mehr wieder her stellen. Spätestens nach zwei Tagen Tiefentladung ist die Batterie stark beschädigt.

Habe es an diesem Extremfall selbst getestet. Selbst mit den besten Ladegeräten war absolut nichts mehr zu machen.

Jaja... Ich bin E-Tech mit >15J. Erfahrung. Was man kann und nicht, brauchst du mir nicht erklären. Ich warte mehr Batterien als du.

MfG

Themenstarteram 4. Juni 2017 um 0:14

Ich wollte es nur mal mitteilen falls es jemanden interessiert und jemand mitlesen möchte.

Ich erwarte von einem Moderator eigentlich eher sachliche Beiträge anstelle von Beleidigungen und Behauptungen. Das ist doch sehr schön, dass du so lange Batterien wartest, aber woher weißt du wie lange ich das schon mache?

Stattdessen kam einfach nur der Beitrag "Langweilig".

Man könnte auch mal sagen, dass es sich um einen interessanten Beitrag handelt.

Das war und ist ein sachlicher Beitrag und dieser soll auch bitte so behandelt werden. Bei einem Kurzschluss hilft der Megalpuse nichts, das wurde auch nicht behauptet. Ich habe nur einen Erfahrungsbericht geschrieben.

Des Weiteren habe ich dies alles mit einem Oszi gemessen, doch ich finde solche Dinge gehören für die "normalen" Bürger hier nicht rein.

Ich wünsche euch frohe Pfingsten. :-)

Statt eines ENTladepulsers habe ich lieber einen LADEpulser gekauft. Warum das besser ist, findet man zu Hauf im Internet.

Aber auch hier gilt: Novitec hat (wie CTEK und Liqui Moly z. B. auch) eine sehr gute Marketingabteilung.

Ein Moderator darf hier wie jeder normale User seine Meinung schreiben. Die "Aber, ein Moderator darf keine eigene Meinung haben"-Karte zieh nicht.

FanBoy-Werbung als sachlich zu bezeichnen ist schon geil! :D

Zitat:

Eine tiefenentladene Batterie lässt sich nicht mehr wieder her stellen.

Tief entladene Batterien kann man auch nach Wochen wieder regenerieren. Eine Tiefentladung zerstört nicht zwangsläufig die Batterie.

PS: Eine Notstromanlage bei uns hat >250 Zellen... Diese werden regelmäßig geprüft. Bei uns steht nicht nur eine Anlage rum. Zusätzlich viele Fahrzeuge.

MfG

Themenstarteram 4. Juni 2017 um 0:37

Diese Batterie hat sich selbst über etliche Tage nicht mehr regenerieren lassen.

Da war absolut nichts mehr zu machen. Habe diese mehrmals mit einem CTek geladen und auch mit einem Verbraucher entladen.

Natürlich kann es sein, dass man auch manche Akkus wieder so retten kann.

Ich will mich jedenfalls nicht streiten und ob diese Kommentare unbedingt sachlicher sind als meine wage ich zu bezweifeln, denn ich darf die Meinung ja auch frei äußern.

PS: Wer ist uns?

Frohe Pfingsten wünscht der Fanboy. :-D Was ist ein Fanboy? :-D

Solche Schleichwerbung sollte man abschalten

Ist ja auch der Grund warum das Weiterempfehlen von MT schnell peinlich wird.

Themenstarteram 4. Juni 2017 um 9:10

So einen Pulser kann man auch selbst bauen, das ist kein Geheimnis.

Aber ich wusste, dass nur blöde und negative Kommentare kommen werden.

Schade eigentlich, denn dies ist keine Schleichwerbung.

Lest doch mal andere Beiträge durch.

Da wird geschrieben: Bau eine Varta ein, Erbersbecher ist der beste Auspuff, Moog ist super Qualität, es geht nix über TRW und ATE.

Aber da wird nix von Schleichwerbung genannt.

Was ist denn bei VOX Automobil usw?

Schon mal drauf geachtet? Ich kann keinen Bericht über einen anderen Pulser schreiben wenn ich den nicht habe und testen kann!

Andere Berichte sind gerne erwünscht.

Zitat:

@volkswagenpassat1990 schrieb am 4. Juni 2017 um 00:14:52 Uhr:

Ich wollte es nur mal mitteilen falls es jemanden interessiert und jemand mitlesen möchte.

Ich erwarte von einem Moderator eigentlich eher sachliche Beiträge anstelle von Beleidigungen und Behauptungen. Das ist doch sehr schön, dass du so lange Batterien wartest, aber woher weißt du wie lange ich das schon mache?

Stattdessen kam einfach nur der Beitrag "Langweilig".

Man könnte auch mal sagen, dass es sich um einen interessanten Beitrag handelt.

Das war und ist ein sachlicher Beitrag und dieser soll auch bitte so behandelt werden. Bei einem Kurzschluss hilft der Megalpuse nichts, das wurde auch nicht behauptet. Ich habe nur einen Erfahrungsbericht geschrieben.

Des Weiteren habe ich dies alles mit einem Oszi gemessen, doch ich finde solche Dinge gehören für die "normalen" Bürger hier nicht rein.

Ich wünsche euch frohe Pfingsten. :-)

Ich habe auch so ein Dingens, war aber von Anfang her skeptisch und kann deine Euphorie überhaupt nicht teilen. Das mag mal funktionieren, ist aber eher die Ausnahme. Dein Beitrag könnte auch aus der Werbeabteilung von Novitec stammen. Mich hast du nicht überzeugt.

Zitat:

So einen Pulser kann man auch selbst bauen, das ist kein Geheimnis.

Zum Bleistift so:

Code:
____
.-----------------+--|_--_|--O (+) an Batt.
| | T2A
.-. |
| | |
| | 22k |
'-' |
| |
+---------. |
| | |
| <| |
| BC547 |- |
| /| |
| | |
| + | |/
### '-----| 2N3055
--- 220µF |>
| |
'-----------------+----------O (-) Masse

Zitat:

Diese Batterie hat sich selbst über etliche Tage nicht mehr regenerieren lassen.

Da war absolut nichts mehr zu machen. Habe diese mehrmals mit einem CTek geladen und auch mit einem Verbraucher entladen.

Strombegrenzung runter am geregelt Netzteil und Überspannung drauf um die Kristalle zu durchschlagen. Nach kurzer Zeit kommen viele Bleibatterien wieder. Nach Monaten kommen die meisten Batterien nicht mehr, weil sie hart kristallisiert sind und die Platten zerstört wurden. Separatoren hinüber und Zellen kurzgeschlossen. Da hilft auch kein Werbeversprechen mehr! Die sind dann wirklich Schrott! Säuredichte ist dann auch gegen Null. Bei Panzerplatten könnte man das "Wasser" ablassen und schwache Säure rein kippen und dann versuchen diese wieder anzuladen. Aber, das macht erst bei Zellen jenseits der 200€-Marke Sinn.

Zitat:

Was ist denn bei VOX Automobil usw?

Du meinst die beiden Dödel, die hier regelmäßig zerrissen werden?

Zitat:

Bau eine Varta ein, Erbersbecher ist der beste Auspuff

Varta ist für mich teurer Müll und beim Auspuff nehme ich oft das billigste Teil, was ich bekommen kann. (Die Autos wo ich das anbaue haben nen Restwert um 1.000€ und sind idR. >10j. alt!)

Zitat:

TRW und ATE

Falls du dich auf Bremsteile beziehst: Willst du da echt China-NoName verbauen? :eek:

Zitat:

Schade eigentlich, denn dies ist keine Schleichwerbung.

So wirkt es aber für 95% der User...! Tja, ist leider so!

MfG

am 4. Juni 2017 um 10:33

Der Novitec mindert Sulfatierung, das ist alles. Wenn er funktioniert hat, war die Batterie nur sulfatiert. Wenn er nicht funktioniert, hat die Batterie ein anderes Problem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Defekte Autobatterien wieder fit machen, Neukauf nicht nötig! Novitec Megapulse Testbericht!