ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. DBV-T Antennen wo einbauen, Außenspiegel?

DBV-T Antennen wo einbauen, Außenspiegel?

Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 9. Juli 2015 um 21:31

hallo,

ich suche nach dem besten Einbauplatz meiner 2 aktiven DVB-T Antennen. Die sind ca 12 cm lang 4 cm breit und ca 1 cm hoch! Innenraum/scheiben scheidet ja wegen getönten scheiben und Doppelverglasung ja aus.

Heck- oder Frontstoßstange dachte ich zuerst ..... perfekt wären ja die Außenspiegel!!! Hat die jemand schon mal zerlegt? Wieviel Platz ist da zwischen Kunsstoffgehäuse und den technischen Innereien?

Wer kennt noch ein Plätzchen im A8?

danke

chris

Beste Antwort im Thema

Idealer weise sollten sie ca. 1 m über´n Boden sein

und beide um 90 Grad versetzt.

Spiegel wäre schon gut, aber die zweite 90 grad

geht dann schlecht.

Innen durch die Chrom bedampften Scheiben ging gar nicht.

Ich habe beide hinten in die Stoßstange gebaut,

eine zur Straßenmitte, eine nach hinten.

In der Stadt geht's gut, AB bis über 260 super...

Gruß

BetaTester

 

 

.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hey!

Ich glaube, den Antennen ist es ziemlich wumpe, ob die Scheiben getönt sind oder nicht. Auch Doppelverglasung dürfte denen recht wenig ausmachen.

Idealer weise sollten sie ca. 1 m über´n Boden sein

und beide um 90 Grad versetzt.

Spiegel wäre schon gut, aber die zweite 90 grad

geht dann schlecht.

Innen durch die Chrom bedampften Scheiben ging gar nicht.

Ich habe beide hinten in die Stoßstange gebaut,

eine zur Straßenmitte, eine nach hinten.

In der Stadt geht's gut, AB bis über 260 super...

Gruß

BetaTester

 

 

.

Moment - getönte Scheiben oder chrombedampfte Scheiben? Letztere lassen empfangstechnisch natürlich nicht viel durch...

Hallo Rantanplansugar.

Habe die beiden Antennen an die Stoßdämpfer der Kofferraumverriegelung mit Kabelbändern montiert. Funktioniert gut. Kabel habe ich durch die Original Tüllen gezogen. Tülle mit scharfem Messer aufgeschnitten und mit Sekundenkleber wieder verschlossen.

Gruß

Hallo ich hab ein intertface an der buchse vom radio angeschlossen wo der orginal tv tunner war dan den neuen tunner an das inter face und alles ins handschuh fach hab eine mobile festplatte angeschlossen mp3 mp4… abspielen und tv programme anschauen alles top und direkt bei dier in der nähe.

Themenstarteram 10. Juli 2015 um 20:26

Zitat:

@butcher1302 schrieb am 10. Juli 2015 um 12:34:48 Uhr:

Hallo ich hab ein intertface an der buchse vom radio angeschlossen wo der orginal tv tunner war dan den neuen tunner an das inter face und alles ins handschuh fach hab eine mobile festplatte angeschlossen mp3 mp4… abspielen und tv programme anschauen alles top und direkt bei dier in der nähe.

ja und wo ist deine antennen verbaut?

Themenstarteram 10. Juli 2015 um 20:28

Zitat:

@wpp07 schrieb am 10. Juli 2015 um 11:15:17 Uhr:

Hallo Rantanplansugar.

Habe die beiden Antennen an die Stoßdämpfer der Kofferraumverriegelung mit Kabelbändern montiert. Funktioniert gut. Kabel habe ich durch die Original Tüllen gezogen. Tülle mit scharfem Messer aufgeschnitten und mit Sekundenkleber wieder verschlossen.

Gruß

empfang obwohl antenne unter alu? du wohnst wohl in einem gut "bestrahltem" gebiet! bei uns wird außenantenne selbst für zuhause empfohlen! bitte mach mal ein foto von deinem kunstwerk

Themenstarteram 10. Juli 2015 um 20:30

Zitat:

@BetaTester schrieb am 9. Juli 2015 um 23:43:21 Uhr:

 

Ich habe beide hinten in die Stoßstange gebaut,

eine zur Straßenmitte, eine nach hinten.

 

 

.

würde es sinn machen eine vorne und eine hinten in die stoßstange zu verbauen .... so wäre eigentlich doch immer eine antenne einem starken sender zugeordnet!

Moin, als techniker für soeinen abfall kann ich dir eins mit auf den Weg geben:

vergess diese kleinen aktiv antennen, diese sind zu kurz, und nur elektrisch verlängert, empfang trotz superduper aktiv verstärker mies.

Am besten nutzt du die orginal antennen die im D2 verbaut sind, denn die sind perfekt auf Terestischen Fernsehempfang durchgestimmt, auch aktiv, und das wichtigste mit frequenzweiche, setzt natürlich die orginal antenne vorraus, baust du eine kürzere ein funktioniert das ganze nichtmehr. Müsstest dir allerdings ne passende einspeiseweiche suchen um dir aus den 4 Kabeln am Tuner deine benötigten 2 zu machen

mfg

Themenstarteram 10. Juli 2015 um 23:03

Zitat:

@felix945 schrieb am 10. Juli 2015 um 22:12:55 Uhr:

Moin, als techniker für soeinen abfall kann ich dir eins mit auf den Weg geben:

vergess diese kleinen aktiv antennen, diese sind zu kurz, und nur elektrisch verlängert, empfang trotz superduper aktiv verstärker mies.

Am besten nutzt du die orginal antennen die im D2 verbaut sind, denn die sind perfekt auf Terestischen Fernsehempfang durchgestimmt, auch aktiv, und das wichtigste mit frequenzweiche, setzt natürlich die orginal antenne vorraus, baust du eine kürzere ein funktioniert das ganze nichtmehr. Müsstest dir allerdings ne passende einspeiseweiche suchen um dir aus den 4 Kabeln am Tuner deine benötigten 2 zu machen

mfg

ich schätze deine beiträge ja sehr, aber ne menge leute berichten mit diesen 2 antennen "Diversity-System" einen guten bis sehr guten empfang auch bei hoehn geschwindigkeiten zu haben! ich selbst habe in einem buss bei ca. 100 km/h perfekt sportschau ansehen können!

auf youtube kannste genug videos ansehen wo im kfz mit gutem empfang tv gesehen wird!

link youtube

um einen guten empfang mit meinen 2 mistantennen zu haben, erfrage ich ja hier um tipps zur position in/am fahrzeug um nicht gleich enttäuscht zu sein und nicht ewig rumschrauben zu müssen.

nicht falsch verstehen, diversity ist schon gut, und unter optimalen bedingungen mögen diese systeme sehr gut funktionieren, nur das problem ist, das die Wellenlänge die die DVB-T frequenzen haben länger sind als die handelsüblichen Stab/aktivantennen, somit werden diese elktrisch "verlängert" durch spulen. Somit kann an einfach ausgedrückt die flanken erkennen, jedoch wird das signal "kleiner" als es in wirklichkeit ausgestrahlt ist, der antennegewinn ist somit sehr schlecht, deswegen auch der verstärker um das auzubügeln. Kannst du dir vorstellen wie durch das schlüsselloch zu sehen, kannst somit nicht das komplett sehen was 2 meter entfernt sehr groß ist, dazu kannst du dir nen weitwinkelobjektiv besorgen, damit siehst du es, aber verschwommen und verzerrt, dein hirn muss das ausbügeln, was aufwand bedeutet und anstrengend ist, dein hirn hat aber mehr power als die vertini bit korrektur, welche bei dem prozess nutzbits frisst und sie durch platzhalter ersetzt

Das hat nichts mit deinem empfangssystem zutun, sondern ist bei ausnahmslos allen endanwendersystemen so, keine hat lusst sich 35cm Antennen ins wohnzimmer zu stellen oder besser noch ne yagi :D, abhilfe würde hier natürlich schon das orginalsystem schaffen, möchtest du das nicht kann ich dir 3 ratschläge geben:

antennen immer 90 grad vom Boden, also z.b. Stoßstange aufstellen, am betsen dazu vorne und hinten, da diese flachantennen normalerweise etwa 170 grad empfangsdiagramm haben.

Polarisation beachten, es sei denn es sind bidirektionale antennen, meistens ist DVB-T jedoch vertikal polarisiert, deine antene müsste also länger als hoch sein, das wird jedoch aufgedruckt sein

und mit der rückseite zum alu, oder masse, so erreicht man eine sogenannte groundplane, verbessert die empfangsleistung enorm, da es keine spiegelungen gibt die mit zeitlicher verzögerung eintreffen und so doppelte signale geben die von der fehlerkorrektur mühselig getrennt werden müssen und so die nutzbits schmälern

wenn du noch fachliche fragen zum dvb-t empfangskram hast kannst mich am besten per pn fragen, das würde hier etwas zu OT werden.

am 11. Juli 2015 um 0:00

elektrisch ist es so, daß eine Antenne optimal ausgelegt ist, wenn sie genau so lang ist, wie die Wellenlänge des Signals, das sie aufnehmen soll. Wenn das nicht geht, dann die Hälfte davon, oder ein Viertel nehmen.

Wie lang das wiederum auf den Zentimeter genau ist, hängt vom Frequenzband ab, das man empfängt. für z.B. das ganze UKW-BAnd ist es hier grob angegeben:

http://support.pure.com/de/kb_article.php?ref=8008-YGJK-0406

Das meinte Felix oben mit seinem Hinweis und da hat er absolut Recht.

Wer einen Lieblingssender hat und die Frequenz im UKW-Band von dem Sender weiß, kann sich die genau dazu passende Antenne auch selbst bauen. Hier die Formel: http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/190810,0.html und dann das Ergebnis durch 2 oder durch 4 teilen, damit man handliche Größen hat. Besser wärs natürlich nicht teilen zu müssen, aber wer fährt schon freiwillig mit ner 3 Meter langen Antenne rum? Die wär bei UKW mit 100HZ halt optimal!!! 1.5 Meter sind nicht mehr optimal, aber gut und 75cm sind halt dann am Auto letztendlich praktisch nur umsetzbar, also 3Meter/4=75cm

Soviel am Rande, aber das benatwortet die Frage nach dem optimalen DVBT-Antennenplatz nicht.

DVB-T kann im Bd. 3 (175-230MHz) liegen, ist meistens aber im UHF ab 470MHz bis ca 800 MHz angesiedelt. Das heißt: bei 200MHz hat man eine Wellenlänge von 1.5 Metern, bei 400MHz 0.75 Meter und bei 800MHz noch ,375 Meter. Optimal wäre also für DVB-T eine Antennenlänge von 0,75 Meter. Ob der Stummel (12cm? Idiotisches MAß; ,375/2, =,1875 würden wen dann passen), von dem Du da spricht wirklich so geeignet ist, oder er mit Verstärkern das fehlende Signal (und dessen Störungen) aufpäppelt, kann ich nicht sagen; ausproberen!

Ich jedenfalls würde mir unter die Kunststoffverschalungen der vorderen und hinteren Stoßstange jeweils 1.5 Meter oder 0.75 Meter legen, wenn ich fernsehen wollte. Nachteil: Sie liegen dann bodenparallel. Alternativ: Ne zweite Motorantenne auf der Beifahrerseite, die wäre dann senkrecht. Nachteil: Mußte ins Alu bohren und das tut weh (mir jedenfalls).

P.S.: Praktisch werde ich das aber nicht tun, weil ich vor über 10 Jahren die Glotze aus der Wohnung geschmissen habe, weil ich den Müll den die da bringen nicht mehr ertragen habe und ich bereue es bis heute nicht ;-)

da hat jemand aufgepasst in der berufsschule, was hast du gelernt? lang ists her, praktisch gebrauch hab ichs nie, nur für die projektdoku meines meisterstücks.

Noch schlimmer war die berechnung der filter, das hab ich immer vergeigt.

mfg

am 11. Juli 2015 um 0:15

;-) heute googelt man sowas ;-)

Man muß sich nur erinnern: "da war doch was..... oder"

;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. DBV-T Antennen wo einbauen, Außenspiegel?