ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Daten Drehmomet für Motor 1,6 16V asrta F

Daten Drehmomet für Motor 1,6 16V asrta F

Opel Astra F
Themenstarteram 13. Mai 2014 um 0:53

Moin , Moin liebe Gemeinde ....:confused::confused::confused:

 

jetzt ist es soweit 0,5 liter bei 210 Km gefahren raucht nicht beim fahren .

Sondern wenn mann mal richtig gas giebt . So Schaftabdichtung fällig

Brauche daten für Nockenwellen Lager (10 Lager ) Drehmomente für Nockenwelle

Daten wenn ihr hat für Pleuchlager drehmoment . sag schon mal vielen dank .

( Früher Standen in Bücher mal drehmomente )

Gruß jochen:):)

Ähnliche Themen
9 Antworten

Deine Texte lesen sich, als wärst du unter übelstem Drogeneinfluss.

Macht er nicht mit Absicht. Er hat ne schwäche...

Hey,

das sind nicht die Ventilschaft Dichtungen. Das sind bei dem Motor die Kolbenringe.

Der 1,6/16V ist doch dafür bekannt.

Mein alter hat auch auf 100 KM 10 Liter Spitt und 1 Liter Öl Verbraucht.

Themenstarteram 13. Mai 2014 um 12:32

Zitat:

Original geschrieben von Tommy Test

Hey,

das sind nicht die Ventilschaft Dichtungen. Das sind bei dem Motor die Kolbenringe.

Der 1,6/16V ist doch dafür bekannt.

Mein alter hat auch auf 100 KM 10 Liter Spitt und 1 Liter Öl Verbraucht.

Stark blau rauchen macht er nicht nur wenn Leerlauf lauft und dann Gas giebt kommt bllau raus

ventilschafdichtung ersetzen ist nicht so viel Arbeit .:eek::eek:

hast du daten für Drehmomente :confused::confused::confused:

Gruß jochen

Hallo,

glaube auch es sind die Kolbenringe, aber hier haste die Anleitung zum Aus- und Einbau der NW.

aus "Jetzt helfe ich mir selbst" Band 156 (sehr zu empfehlen) für X16XEL, alles ohne Gewähr. Nockenwelle wird im Folgenden mit NW abgekürzt.

Nummerierung der NW-Lager:

Fahrerraum

1 - 2 - 3 - 4 - 5 (Einlass-NW)

6 - 7 - 8 - 9 - 10 (Auslass-NW)

Stoßstange vorne

Ausbau

- Motor 60 Grad vor Zündzeitpunkt Zylinder 1 stellen

- Zahnriemen entspannen und abnehmen

- Ventildeckel abbauen

- NW-Rad losschrauben, dabei NW mit Gabelsschlüssel am Zweikant vor der ersten Nocke gegehalten

- zuerst NW-Lagerdeckel 1, 3 und 5 (Einlass-NW) sowie 6, 8 und 10 (Auslass-NW) eine halbe Umdrehung und anschließend eine Umdrehung lösen und ausbauen

- Nun Lagerdeckel 2 und 4 (Einlass-NW) sowie 7 und 9 (Auslass-NW) abwechselnd über Kreuz lösen und abnehmen. Die NW muss sich gleichmäßig aus den Lagersitzen lösen

Einbau:

- Gleitflächen der NW-Lager und Ventilstößel mit Molybdänsulfid (MoS2) bestreichen

- auf die Dichtfläche der äußeren NW-Lagerdeckel (1 und 6) Dichtungsmittel 903 505 544 auftragen

- NW so einsetzen, dass die beiden Fixierstifte an den Stirnseiten der NW nach oben zeigen

- Lagerdeckel auflegen. Dabei stehen sich jeweils die gleichen Kennzahlen auf Deckeln und Lagersitz gegenüber

- Lagerdeckel von innen nach außen anschrauben (Einlass-NW-Lagerdeckel Reihenfolge 3 - 4 - 2 - 5 - 1; Auslass-NW-Lagerdeckel Reihenfolge 8 - 9 - 7 - 10 - 6) . Muttern stufenweise bis auf 8 Nm anziehen

- neue NW-Dichtringe einfetten und mit passendem Dorn eintreiben

- Nockenwellenräder mit neuen Schrauben montieren (Anzugsdrehmoment 50 Nm + 60 Grad + 15 Grad)

- Zahnriemen auflegen, Steuerzeiten kontrollieren, Grundeinstellung der Zahnriemen-Spannrolle vornehmen und Zahnriemen spannen

- Nach dem Einbau der NW darf der Motor erst nach einer Wartezeit von mindestens 30 Minuten gestartet werden (damit sich der Druck in den Hydros abbauen kann!)

Gruß, Pakett

Weiter mit Ausbau des Zylinderkopfs (ZK), Quelle Etzold Band 78, Seite 31 ff.

Erstmal alles, was am ZK hängt (Zahnriemen, Zahnriemenabdeckung, Nockenwellenräder ...) abbauen, dann zur Demontage des Zylinderkopfes:

- Lösen der ZK-Schrauben nur bei kaltem Motor (Raumtemperatur ca +20°C)

- Motor auf 60 Grad vor Zündzeitpunkt Zylinder 1 stellen

- alle ZK-Schrauben (müssten E12 Außen-Torx sein) in folgender Reihenfolge erst 1/4, dann alle Schrauben 1/2 Umdrehung lockern, dann vollständig herausdrehen

Reihenfolge beim Lösen:

Fahrerraum

2 - 6 - 10 - 7 - 3

1 - 5 - 9 - - 8 - 4

Vordere Stoßstange

- dann ZK vorsichitg abnehmen

ZK prüfen:

- auf Planheit prüfen mit Haarlineal

- zulässige Durchbiegung auf Gesamtlänge: 0,04 mm

- zulässige Durchbiegung auf 150: 0,015 mm

- nach einer eventuellen Schleifoperation (Werkstatt!) darf die ZK-Höhe 134,9 mm nicht unterschreiten

Montage:

- Dichtlfächen schonend reinigen, Kratzer können zum frühzeitigen Versagen der ZKD führen!

- die Bohrungen der ZK-Schrauben müssen frei von Öl und Kühlmittel sein. Bohrungen mit Pressluft ausblasen, Schraubendreher mit Lappen umwickeln und Flüssigkeit aus Bohrungen aufsaugen (sonst baut sich beim Einschrauben Druck auf, Motorblock könnte dann reißen oder die Schrauben werden nicht korrekt angezogen)

- neue ZKD ohne Dichtungsmittel auf fettfreie Dichtfläche legen, überprüfen, dass keine Bohrung im Motorblock bzw. ZK verdeckt wird

- ZK vorsichtig aufsetzten und neue ZK-Schrauben spiralförmig von innen nach außen gleichmäßig bis zur Anlage beiziehen

Reihenfolge beim Anziehen:

Fahrerraum

10 - 6 - 2 - 3 - 7

9 - - 5 - 1 - 4 - 8

Vordere Stoßstange

- ZK-Schrauben in der Reihenfolge 1 bis 10 in 5 Stufen anziehen:

1. Stufe alle Schrauben mit Drehmomentschlüssel und 25 Nm anziehen

2. Stufe alle Schrauben um 90° weiterdrehen

3. Stufe alle Schrauben um 90° weiterdrehen

4. Stufe alle Schrauben um 90° weiterdrehen

5. Stufe alle Schrauben um 45° weiterdrehen

Dann ist der Zylinderkopf drauf.

Noch kurz ein paar andere Drehmomente:

- hintere Zahnriemenabdeckung mit 6 Nm anziehen

- Zylinderkopfdeckel mit neuen Dichtungen und neuen O-Ringen über Kreuz mit 10 Nm festziehen, dabei O-Ringe mit etwas Vaseline in den ZK-Deckel einsetzen, damit sie beim Einbau nicht runterfallen

So, das müsste das wichtigste sein.

Falls du die Kurbelwelle bzw. Pleule ausbauen willst, um die Kolbenringe zu tauschen, kann ich mit den Anleitungen auch nicht weiterhelfen. Wenn du das machen willst, auf jeden Fall auch die Zylinderlaufbuchsen vermessen (lassen).

Insgesamt gesehen, kann das beim X16XEL ein Fass ohne Boden sein, eventuell ist es einfacher nen Austauschmotor zu besorgen.

Aber wenn du alles selber machen kannst und Spaß und Zeit dazu hast, haste danach nen fast neuen Motor. Natürlich dann auch alle Lagerschalen im Motor erneuern.

 

Hey,

die VSD Qualmt meist nur nach dem Starten, da währen dem Stillstand das Öl an den Ventilen runterläuft.

Qualmen bei laufenden Motor sind die Kolben Abstreif Ringe. Das ist das Phänomän vom Kippkolben

oder Wackelkolben.

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Macht er nicht mit Absicht. Er hat ne schwäche...

Sorry :)

Themenstarteram 18. Mai 2014 um 0:06

Zitat:

Original geschrieben von Habichnet

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Macht er nicht mit Absicht. Er hat ne schwäche...

Sorry :)

Bitte :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Daten Drehmomet für Motor 1,6 16V asrta F