ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Danke und schau

Danke und schau

Opel Vectra C
Themenstarteram 17. Januar 2014 um 20:20

Danke an alle hier im Forum,

nach nun mehr 23 Jahre Opel, habe ich nun mal ein Fahrzeug einer andern Marke gekauft. Ich habe hier im Forum viele tolle Anregungen und Hilfe bei Problemen erhalten. Leider hat man auch oft, später genau die gleichen Probleme bekommen, die man im Vorfeld hier schon gelesen hat. Ich denke da an Federbruch, Ansaugbrücke, AGR, Zweimassenschwungrad und noch so andere Dinge.

Trotz alle dem hat mich keiner meiner 5 Opel je unterwegs stehen lassen.

Mit meiner Werkstatt war ich sehr zufrieden. Gerade aus dieser Sicht ist mir der Wechsel sehr schwer gefallen. Ich hatte mit dem Meister immer einen Ansprechpartner, der meine Probleme und Sorgen ernst genommen hat und auch entsprechend kompetent war.

Nun habe ich den neuen Wagen eine Woche und bin auch sehr zufrieden. Mal sehen wie es mit der Qualität so bei denen aussieht. Gekocht wird ja überall mit Wasser. Einen Wechsel irgendwann zurück zu Opel schließe ich nicht aus.

Also Dank an Alle, die mir hier mit Ihren Erfahrungen geholfen haben.

Mit freundlichen Grüßen

frslo

Beste Antwort im Thema

Guten Abend,

so nun sind 5 Wochen mit dem Audi rum und ich habe den ersten Werkstattermin. Nach 23 Jahren Opel, mit zuletzt wirklich vielen kostenintensiven Problemen an meinem Opel Vectra, muss ich sagen, dass auch die sogenannten Premiummarken ihre Probleme haben. Gut ist, dass auch auf der A6 Seite bei Motor-Talk die Probleme genauso diskutiert und Tipps gegeben werden, wie ich es hier bei Euch immer erfahren habe. Sicherlich gibt es immer wieder überhebliche User, gerade bei preisintensiven Marken, die so tun, als wenn da alles super ist. Aber so ist es nicht und wenn ich vorher intensiv alle Themen durchgelesen hätte, wäre ich sicherlich ins Grübeln gekommen ob meine neue Marke Audi sein soll.

Die Technik bei Audi ist gut, in meinem aktuellen Fall ist das Problem, dass Wasser durch die Tür in den Fahrgastraum gelangt. Opel hat da eine Folie verbaut und Audi dichtet alle einzelnen Teile mit einem Blech ab. In meinem Fall ist die Dichtung am Lautsprecher defekt. Bei Audi werden solche bekannten Probleme in TPI`s (Technische Produkt Informationen) abgehandelt.

Sicherlich würden mich einige Audiuser nun zerreißen, aber 23 Jahre Opel hinterlassen ihre Spuren. Irgendwie bin ich immer noch ein wenig Sympathisant und finde es wichtig, dass Ihr wisst, wie es ist.

Mit freundlichen Grüßen

frslo

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Wünsche dir allzeit eine gute Fahrt mit dem Neuen!

Darf man fragen, wohin du gewechselt bist?

Themenstarteram 17. Januar 2014 um 21:01

Ja, wegen der Größe, dich von meinem Dicken gewohnt war ist es ein Audi A6 Baujahr 06/2012 geworden. Wobei man sagen muss, dass der Platz in Opel doch üppiger war.

frslo

Ja die Vectras sind schon rießig, dass ist wahr.

Zitat:

Original geschrieben von frslo

 

Ja, wegen der Größe, dich von meinem Dicken gewohnt war ist es ein Audi A6 Baujahr 06/2012 geworden. Wobei man sagen muss, dass der Platz in Opel doch üppiger war.

Es ist in der Tat schwierig einen Kombi zu finden, der dem Caravan in der Disziplin Raumangebot ebenbürtig ist. Ich bin vom Caravan auf einen Volvo V70 III umgestiegen. Der Gepäckraum ist etwas breiter als im Opel und genauso gut nutzbar, aber bei der Beinfreiheit in der 2. Reihe fehlen ihm ein paar cm.

Moin,

 

da kann man nur hoffen, dass Du mit dem Audi viele kintterfreie KM fährst und nicht zu viel Ärger hast.

 

 

Themenstarteram 30. Januar 2014 um 20:42

Guten Abend,

nach nun fast 3 Wochen, kann ich sagen einfach Wahnsinn. Glaubt mir, es liegen Welten zwischen den beiden Marken. Zu mindestens zwischen dem Vectra C und dem Audi A6 4G. Den neuen Insignia bin ich noch nicht gefahren, aber mit dem dem Vorgänger. Nun muss nur die Qualität (Haltbarkeit) bei Audi stimmen. Beim Opel hatte ich wirklich alle Probleme, die hier beschrieben wurden.

Mit freundlichen Grüßen

frslo

am 30. Januar 2014 um 20:59

Mit einem A6 könnte ich mich auch anfreunden aber für die 10.000 Euro die der mehr kostet, fahre ich lieber in den Urlaub (und zwar mit meinem Vectra, denn meine Frau hat Flugangst).

@TE,

wieviel Jahre trennen deinen alten Vectra und den neuen Audi? Ich sag mal mind. 4 Jahre, da sollte man fairnesshalber mit dem Insignia vergleichen, 1:! ist es kein fairer Vergleich.

Also ich unseren Vectra C vor ner Woche abgeholt habe, hatte ich einen Leihwagen von Europcar, Audi A3 Sportback Bj. 2013 mit gerade mal 18tkm und ich kann nur sagen, Schrotthaufen im Vergleich zum 2005er Vectra C. Nach 100km Fahrt hat mir der Rücken und der Popo sowas von weh getan und es waren nicht die 0815 Sitze, sondern die Sportsitze von Audi. Ok der A3 ist natürlich wieder kleiner und enger, daher auch nicht 1:1 mit dem Vectra zu vergleichen, dennnoch war ich für 8 Jahre Vorsprung sehr enttäuscht.

Zitat:

Original geschrieben von frslo

 

Mit meiner Werkstatt war ich sehr zufrieden. Gerade aus dieser Sicht ist mir der Wechsel sehr schwer gefallen.

Genau deswegen fahre ich immer noch Opel. Ich weiß ja nicht, ob es bei Dir ein FOH war, aber ich hab ne freie Werkstatt, wo der Meister beim FOH früher gearbeitet hat, tauscht nur was sein muss, nimmt auch Internetartikel an etc. Was man da sparen kann, kann ich mit nichts vergleichen, denn bei gerade Vertragswerkstätten wird man böse zur Kasse gebeten.

Audi steht seit 10 Jahren bei mir ganz vorne dabei, A6 wäre mir ne Nummer zu groß, der A1 und A3 Sportback gefällt mir (Frau hat ja auch noch ein Auto), aber die waren damals wie heute einfach extrem teuer. Qualität kostet, das ist überall so, aber in die Werkstatt muss so ein Audi genauso und da muss man die Qualität nochmal bezahlen.

 

Lieber lass ich andere typisch Opel sagen, als mich unter dem Deckmantel vom VW/Audi Konzern mich zu verstecken, die ja nie Probleme haben.

 

Ich gönne es dem TE, erst Recht mit der Objektivität nach 5 Opels. Ich geb auch mal nen Euro mehr aus für Qualität, aber gerade bei VW/Audi finde ich, dass sie zu sehr alles mit Gold aufwiegen. Da ist BMW nicht so abgehoben, Benz hats selbst verschuldet mit mieser Qualität und über Opel schwebt ewig der Pleitegeier, was die Autos aber günstig macht.

 

So ein neuer A6 ist natürlich nett, gerade mal 18tkm und keine 3 Jahre, wäre schlimm, wenn der von der Qualität schlechter wäre als C Vectra, ganz im Ernst, sowas darf man nicht vergleichen. Vom TE der Vectra war dann wohl ein CDTI mit all seinen Schwächen, ja, da kann man ins Klo greifen, es gibt aber wie bei jedem Hersteller so seine Problemchen, ich kann mich über den 2.8er nicht so wirklich beschweren und wenn ich den selben Platz haben wollen würde und Leistung und suche im Audi Regal, dann kostet das glaube ich irgendwie ein bischen viel Mehr.

 

Es sollte bestimmt kein Äpfel / Birnen Vergleich sein, er fuhr halt "C" und nun A6, daher der Vergleich, aber objektiv sollte man Km und Baujahr/Alter in Betracht ziehen. Das ist wie ne 40 Jährige abschieben und sich über die 20 Jährige freuen :D

Wart´s erst mal ab, wenn die 20 Jährige zum Arzt muss :p

Themenstarteram 31. Januar 2014 um 21:12

Zitat:

Original geschrieben von berlinerrotzloeffel

Mit einem A6 könnte ich mich auch anfreunden aber für die 10.000 Euro die der mehr kostet, fahre ich lieber in den Urlaub (und zwar mit meinem Vectra, denn meine Frau hat Flugangst).

Ja, mit den 10.000 Euro hast du sicher recht. Aber da bleibt beim Verkauf sicher noch was übrig. Der Preisverfall ist nicht so groß wie beim Vectra.

Ob die Entscheidung in Jahren noch richtig war muss man sehen. Ich werde regelmäßig berichten hier.

frslo

am 31. Januar 2014 um 21:54

Zum Glück trifft die Entscheidung ja jeder selbst und anders. Es ist ja nicht nur eine Frage des Preises sondern auch der Emotion evtl. prestige etc.

Ich fahre meine Autos immer sehr lange und plane für meinen Vecci 250-300 TKm. Da relativiert sich der Restwert, wobei der Wertverlust beim Opel schon nach kurzer Zeit echt brutal ist. Ich habe sozusagen eine Entscheidung fürs (Auto)leben getroffen. Und zwischenzeitlich auch Zweifel daran gehabt.

Ich wünsche Dir viel Glück und Freude mit dem A6.

Themenstarteram 1. Februar 2014 um 5:57

Zitat:

Original geschrieben von berlinerrotzloeffel

Zum Glück trifft die Entscheidung ja jeder selbst und anders. Es ist ja nicht nur eine Frage des Preises sondern auch der Emotion evtl. prestige etc.

Ich fahre meine Autos immer sehr lange und plane für meinen Vecci 250-300 TKm. Da relativiert sich der Restwert, wobei der Wertverlust beim Opel schon nach kurzer Zeit echt brutal ist. Ich habe sozusagen eine Entscheidung fürs (Auto)leben getroffen. Und zwischenzeitlich auch Zweifel daran gehabt.

Ich wünsche Dir viel Glück und Freude mit dem A6.

Danke, auch Dir immer eine gut und sichere Fahrt.

frslo

Guten Abend,

so nun sind 5 Wochen mit dem Audi rum und ich habe den ersten Werkstattermin. Nach 23 Jahren Opel, mit zuletzt wirklich vielen kostenintensiven Problemen an meinem Opel Vectra, muss ich sagen, dass auch die sogenannten Premiummarken ihre Probleme haben. Gut ist, dass auch auf der A6 Seite bei Motor-Talk die Probleme genauso diskutiert und Tipps gegeben werden, wie ich es hier bei Euch immer erfahren habe. Sicherlich gibt es immer wieder überhebliche User, gerade bei preisintensiven Marken, die so tun, als wenn da alles super ist. Aber so ist es nicht und wenn ich vorher intensiv alle Themen durchgelesen hätte, wäre ich sicherlich ins Grübeln gekommen ob meine neue Marke Audi sein soll.

Die Technik bei Audi ist gut, in meinem aktuellen Fall ist das Problem, dass Wasser durch die Tür in den Fahrgastraum gelangt. Opel hat da eine Folie verbaut und Audi dichtet alle einzelnen Teile mit einem Blech ab. In meinem Fall ist die Dichtung am Lautsprecher defekt. Bei Audi werden solche bekannten Probleme in TPI`s (Technische Produkt Informationen) abgehandelt.

Sicherlich würden mich einige Audiuser nun zerreißen, aber 23 Jahre Opel hinterlassen ihre Spuren. Irgendwie bin ich immer noch ein wenig Sympathisant und finde es wichtig, dass Ihr wisst, wie es ist.

Mit freundlichen Grüßen

frslo

@frslo

Das ist doch mal eine ehrliche Ausführung.

Jaja, das mit dem gekränkten Stolz wenn "die heilige Kuh" geschlachtet wird, ist immer wieder zu beobachten. Leider aber nicht nur bei den "Premium"-Marken, Fan-Boys gibt´s wohl überall.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen