ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. daihatsu motorleuchte ( bild ) geht an während fahrt und nicht mehr aus

daihatsu motorleuchte ( bild ) geht an während fahrt und nicht mehr aus

Daihatsu Sirion M100
Themenstarteram 9. September 2015 um 13:46

hallo, daihatsu bj 2003 sirion 1.0 m100 43kw/53ps 78000km tachostand euro3. auto vor ein paar tagen gekauft und heut während der fahrt leuchtet motorzeichen ( bild )gelb auf und blieb ab bis motor ausgeschaltet bzw fahrtende. keine ungewöhnliche fahrgeräusche alles normal, auch keine weiteren fehlermeldungen. nach ca 45 min stand hab ich motor wieder angemacht und auch gas gegeben, zeichen leuchtete sofort beim anlassen wieder ein und blieb. kann mir jemand weiterhelfen?...mich ärgert halt dass ich ihn erst kaufte und jetzt schon anscheinend ein problem hab...danke für eure tipps jetzt schon mal!!!!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

hab zufällig Dein Problem „auf den Tisch“ bekommen.

Da ich gerade das gleiche Problem habe und mich inzwischen schlau gemacht habe, kann ich dazu folgendes sagen:

Was da auf Deinem Armaturenbrett schimmert, ist die Motorkontrollleuchte oder auch Malfunction Indicator Light (MIL). Die geht an, wenn das Motorsteuergerät (so ’ne Art kleiner Computer) irgendeinen Fehler bemerkt. Der kann durch alles mögliche ausgelöst werden. In den modernen Autos befinden sich unzählige Sensoren, die an diversen Stellen irgendwelche Werte messen und dann ans MSG bzw. Electronic Control Unit (ECU) weitergeben. Wenn es irgendwo eine Unregelmäßigkeit gibt, d. h. ein Wert außerhalb der Toleranz liegt, meldet die ECU einen Fehler und die MIL springt an.

Es gibt sporadische Fehler und residente Fehler.

Erstere treten nur mal kurz auf (z. B. eine Fehlzündung), bleiben aber nach dem Auslesen und Löschen aus dem Fehlerspeicher (dazu komme ich noch) aus, wenn alles wieder normal funktioniert. Hier leuchtet die MIL nach dem Neustart des Motors nicht mehr auf.

Die residenten oder permanenten Fehler lassen sich zwar auch auslesen, werden aber auch nach dem Löschen immer wieder gemeldet, d. h. die MIL bleibt an. Hier handelt es sich um ein ernsteres Problem, und der Fehler muß erst identifiziert und beseitigt werden, bevor er sich aus dem Fehlerspeicher dauerhaft löschen läßt.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder Du fährst gleich in die Werkstatt, am besten direkt zu Daihatsu, und läßt den Fehler dort auslesen (kostet so um die 20 Öre) und ggf. die Sache gleich reparieren (kann aber teuer werden, weil man Dir in der Werkstatt alles mögliche erzählen und vor allem verkaufen kann, wenn Du keine Ahnung hast), oder Du besorgst Dir ein Diagnosegerät (gibt’s ab 15 Euro im Netz; ich empfehle z. B. U480 OBD ll, das kann auch Daihatsu; hab ich mir auch besorgt) und machst es selber. Keine Angst, ist nicht kompliziert, einfach nach Bedienungsanleitung vorgehen. Dann weißt Du erstmal, was kaputt ist und kannst den Fehler evtl. sogar selbst beheben. Wenns z. B. die Lambdasonde ist, besorgst Du Dir im Netz eine neue und tauscht sie selbst.

Die alte rausschrauben, die neue rein, und fertig!

Was heißt nun „auslesen“?

Es gibt irgendwo unter dem Armaturenbrett (ist modellabhängig, sollte in der Betriebsanleitung vermerkt sein, ansonsten mal unterm Lenkrad suchen) ein Interface, also eine Anschlußbuchse für ein Diagnosegerät (sieht fast aus wie eine Scart-Buchse), an der Signale von der ECU ankommen. Dort schließt man das Kabel vom DG an, folgt der Bedienungsanleitung des Gerätes, und das zeigt dann den Fehler in Form einer Buchstaben-Zahlenfolge, als sog. Fehlercode an (z. B. P0135). In der dem Gerät beiliegenden Fehlerliste (es gibt einige hundert) kann man dann nachsehen, was der Fehlercode bedeutet. Die Liste ist meistens in Englisch, im Netz gibt es aber das gleiche in Deutsch, einfach mal suchen.

Ja, und wenn Du dann rausgekriegt hast, was kaputt ist, kannst Du je nach Vermögen selbser schrauben oder in jede beliebige Werkstatt fahren, dort ansagen, welcher Fehler gemeldet wurde und das dann dort reparieren lassen. Ist garantiert nicht so teuer wie direkt bei D.

Entscheidender Vorteil, wenn Du selber den Fehler ausliest: Du vermittelst in der Werkstatt schon mal den Eindruck, daß Du (halbwegs) durchsiehst, und daß Sie Dir nichts vom Pferd erzählen können. Ansonsten können sie Dir sonstwas für Märchen auftischen.

Also ich würds an Deiner Stelle erstmal selber probieren. Wenn Du Glück hast, ist es nur ein sporadischer Fehler, und nach dem Löschen bleibt die MIL aus. Dann hat Dich das Ganze nur den Preis fürs DG gekostet. Und wenns nicht klappt, den Versuch ist es allemal wert. So ein Gerät kann man immer gebrauchen. Früher oder später leuchtet vielleicht mal wieder die MIL auf.

So, das sollte fürs erste reichen.

Wenn noch weitere Fragen auftauchen, kannst Du mir eine persönliche Nachricht schicken.

Dann viel Erfolg!

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Lass den Fehlercode auslesen. Entweder du kaufst ein passendes OBD2 Gerät dafür oder fährst zu einer beliebigen Werkstatt deines Vertrauens. Kannst du dann hier posten, dann sage ich dir, was der Wagen hat

Alternativ kannst du dem Verkäufer die Kiste um die Ohren hauen

Zitat:

@daihatsu1.0 schrieb am 9. September 2015 um 13:46:19 Uhr:

hallo, daihatsu bj 2003 sirion 1.0 m100 43kw/53ps 78000km tachostand euro3. auto vor ein paar tagen gekauft und heut während der fahrt leuchtet motorzeichen ( bild )gelb auf und blieb ab bis motor ausgeschaltet bzw fahrtende. keine ungewöhnliche fahrgeräusche alles normal, auch keine weiteren fehlermeldungen. nach ca 45 min stand hab ich motor wieder angemacht und auch gas gegeben, zeichen leuchtete sofort beim anlassen wieder ein und blieb. kann mir jemand weiterhelfen?...mich ärgert halt dass ich ihn erst kaufte und jetzt schon anscheinend ein problem hab...danke für eure tipps jetzt schon mal!!!!

Könnte z.B. eine defekte Lambda-Sonde sein, defekte Einspritzdüsen und alles was die Abgaswerte beeinflusst bzw. außer Toleranz erscheinen lässt.

Hallo,

hab zufällig Dein Problem „auf den Tisch“ bekommen.

Da ich gerade das gleiche Problem habe und mich inzwischen schlau gemacht habe, kann ich dazu folgendes sagen:

Was da auf Deinem Armaturenbrett schimmert, ist die Motorkontrollleuchte oder auch Malfunction Indicator Light (MIL). Die geht an, wenn das Motorsteuergerät (so ’ne Art kleiner Computer) irgendeinen Fehler bemerkt. Der kann durch alles mögliche ausgelöst werden. In den modernen Autos befinden sich unzählige Sensoren, die an diversen Stellen irgendwelche Werte messen und dann ans MSG bzw. Electronic Control Unit (ECU) weitergeben. Wenn es irgendwo eine Unregelmäßigkeit gibt, d. h. ein Wert außerhalb der Toleranz liegt, meldet die ECU einen Fehler und die MIL springt an.

Es gibt sporadische Fehler und residente Fehler.

Erstere treten nur mal kurz auf (z. B. eine Fehlzündung), bleiben aber nach dem Auslesen und Löschen aus dem Fehlerspeicher (dazu komme ich noch) aus, wenn alles wieder normal funktioniert. Hier leuchtet die MIL nach dem Neustart des Motors nicht mehr auf.

Die residenten oder permanenten Fehler lassen sich zwar auch auslesen, werden aber auch nach dem Löschen immer wieder gemeldet, d. h. die MIL bleibt an. Hier handelt es sich um ein ernsteres Problem, und der Fehler muß erst identifiziert und beseitigt werden, bevor er sich aus dem Fehlerspeicher dauerhaft löschen läßt.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder Du fährst gleich in die Werkstatt, am besten direkt zu Daihatsu, und läßt den Fehler dort auslesen (kostet so um die 20 Öre) und ggf. die Sache gleich reparieren (kann aber teuer werden, weil man Dir in der Werkstatt alles mögliche erzählen und vor allem verkaufen kann, wenn Du keine Ahnung hast), oder Du besorgst Dir ein Diagnosegerät (gibt’s ab 15 Euro im Netz; ich empfehle z. B. U480 OBD ll, das kann auch Daihatsu; hab ich mir auch besorgt) und machst es selber. Keine Angst, ist nicht kompliziert, einfach nach Bedienungsanleitung vorgehen. Dann weißt Du erstmal, was kaputt ist und kannst den Fehler evtl. sogar selbst beheben. Wenns z. B. die Lambdasonde ist, besorgst Du Dir im Netz eine neue und tauscht sie selbst.

Die alte rausschrauben, die neue rein, und fertig!

Was heißt nun „auslesen“?

Es gibt irgendwo unter dem Armaturenbrett (ist modellabhängig, sollte in der Betriebsanleitung vermerkt sein, ansonsten mal unterm Lenkrad suchen) ein Interface, also eine Anschlußbuchse für ein Diagnosegerät (sieht fast aus wie eine Scart-Buchse), an der Signale von der ECU ankommen. Dort schließt man das Kabel vom DG an, folgt der Bedienungsanleitung des Gerätes, und das zeigt dann den Fehler in Form einer Buchstaben-Zahlenfolge, als sog. Fehlercode an (z. B. P0135). In der dem Gerät beiliegenden Fehlerliste (es gibt einige hundert) kann man dann nachsehen, was der Fehlercode bedeutet. Die Liste ist meistens in Englisch, im Netz gibt es aber das gleiche in Deutsch, einfach mal suchen.

Ja, und wenn Du dann rausgekriegt hast, was kaputt ist, kannst Du je nach Vermögen selbser schrauben oder in jede beliebige Werkstatt fahren, dort ansagen, welcher Fehler gemeldet wurde und das dann dort reparieren lassen. Ist garantiert nicht so teuer wie direkt bei D.

Entscheidender Vorteil, wenn Du selber den Fehler ausliest: Du vermittelst in der Werkstatt schon mal den Eindruck, daß Du (halbwegs) durchsiehst, und daß Sie Dir nichts vom Pferd erzählen können. Ansonsten können sie Dir sonstwas für Märchen auftischen.

Also ich würds an Deiner Stelle erstmal selber probieren. Wenn Du Glück hast, ist es nur ein sporadischer Fehler, und nach dem Löschen bleibt die MIL aus. Dann hat Dich das Ganze nur den Preis fürs DG gekostet. Und wenns nicht klappt, den Versuch ist es allemal wert. So ein Gerät kann man immer gebrauchen. Früher oder später leuchtet vielleicht mal wieder die MIL auf.

So, das sollte fürs erste reichen.

Wenn noch weitere Fragen auftauchen, kannst Du mir eine persönliche Nachricht schicken.

Dann viel Erfolg!

Themenstarteram 9. September 2015 um 18:05

ich war in meiner werkstatt, chef hat sein gerät ans auto angeschlossen, auto wurde erkannt....aber er kam mit dem gerät nicht ins auto rein. er hatts mehreremal probiert, aber hatte kein erfolg. dann ging plötzlich von selbst das zeichen wieder aus.....mysteriös aber hauptsache weg. wir sollen jetzt halt nur aufpassen obs wieder mal aufleuchtet und wenn ja temperatur, gang, drehzahl und geschwindigkeit notieren von dem moment. mehr können wir nicht tun im moment.

Was sind das alles für Dillettanten in der Werkstatt :D

Können nicht mal nen Fehlercode auslesen...

Ich würd mir so ein OBD2 Diagnosegerät kaufen, ist günstig und man kann es immer mal wieder verwenden. Habe ich auch und das hat mir schon so manches mal Tag gerettet

Themenstarteram 9. September 2015 um 20:16

liegt nur am gerät. der "diletant" ist der chef der werkstatt und mit dem bin ich mehr als zufrieden. man glaubt es nicht aber technik kan auch "diletantisch" sein... ;-)))

Dann halt ein Dillettant beim Einkaufen, gibt gute und schlechte Geräte. Ich hab ne Scangauge, die ist fest im Wagen verbaut und ein ganz nettes Gimmick.

Aber was ist jetzt dein weiterer Plan?

Themenstarteram 10. September 2015 um 14:16

stimmt aber wie die geräte funktionieren weiß man erst wenn man sie benutzt hat und nicht vorher. weisst du ob das was du kaufst auch so funktioniert wies dir vorstellst?....das kann keiner.....heut ists wieder angegangen während der fahrt. werd mich umschauen wo ich selbst so ein gerät herkrieg wies hier angepriesen wird.....

Wozu gibt es Foren wie dieses und Kundenbewertungen? Da kann man meist ein ganz klares Bild machen, welches Gerät taugt und welches nicht...

Die Scangauge ist etwas teurer, funktioniert mit meinem Daihatsu aber problemlos. Ist ja auch ein vollständiger Bordcomputer, wenn man an sowas interessiert ist.

http://www.elv.de/.../18

Ein annehmbares Handgerät wäre evtl dieses: http://www.amazon.de/dp/B004CNQOOC?...

Hallo,

ich hab so einen Billig Teil ELM 27 glaub ich. Mit der Handy App ELM 27 hat nichts funktioniert, aber mit der App Torque Pro. Da wurde mir dann meine Motor Kontrolleuchte mit dem O² Fehler angezeigt. Lambdasonde Pos. 1. Könnte ich ja wechseln. Da ich aber noch weit über 1 Jahr TÜV hab und den Wagen im Frühjahr ohnehin wechseln will, lass ich das so. Ich kann zwar die Störungsanzeige mit dem ODB Ding löschen. Die meldet sich aber dann natürlich bei jedem Neustart wieder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. daihatsu motorleuchte ( bild ) geht an während fahrt und nicht mehr aus