ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Daihatsu Cuore - brauche Hilfe bei Kaufentscheidung.

Daihatsu Cuore - brauche Hilfe bei Kaufentscheidung.

Daihatsu Cuore V (L7)
Themenstarteram 11. April 2013 um 18:06

Hi,

habe mir eben folgenden Cuore angesehen:

http://suchen.mobile.de/.../176549365.html?...

Da ich kein Fachmann bin, aber mir so gut wie möglich alles wichtige anlese, habe ich vorher natürlich auch hier im Forum nachgelesen auf was man achten muss. Bei der Auswertung brauche ich jetzt aber Hilfe.

Also von aussen sieht er ganz gut aus. Hinten auf der Fahrerseite hat er eine kleine Delle in der Stosstange und dort ist das Spaltmass zwischen Stosstange und Kofferraum etwas größer, aber nicht gravierend.

In den hinteren Radläufen hat er minimal Rost. Eher so wie Flugrost. Als ich mit den Fingern in den Radläufen getestet habe, habe ich auch bemerkt und dann auch gesehen, dass eine dunkle trockene Masse dort verteilt ist. Dachte erst es ist getrockneter Matsch. Kann das Rostvorsorge sein?

Am Auspuffrohr befand sich auch Rost. Ob das schon alamierend ist weiß ich nicht.

Die Reifen sind M+S von Barum. Scheinbar irgendwas tschechisches. Profil sah aber noch gut aus. Alter konnte ich leider nicht finden.

Der Innenraum macht einen sauberen und gepflegten Eindruck. Allerdings habe ich gesehen, dass unter dem Lenkrad keine Abdeckung ist und man das Lenkgestänge sehen kann. Weiß aber nicht ob das normal ist, weil es mein erster Cuore ist in dem ich gesessen habe.

Habe dann den Motor laufen lassen. Am Auspuff konnte ich keinen weißen Rauch oder ähnliches sehen. War völlig farblos. Auch nachdem ich den Motor später neu gestartet habe war nichts zu sehen.

Was mich allerdings beunruhigt ist, dass der Händler keinerlei Nachweise hat, welches Öl benutzt wurde und wann es gewechselt wurde. Auch über den Zahnriemen konnte er nichts sagen.

Also habe ich mir den Motorraum angesehen. Dort war nur ein Servicezettel von ATU, dass im August 2012 die Bremsflüssigkeit erneuert wurde. Aber kein Ölzettel und kein Zahnriemen-Aufkleber.

Nachdem ich den Öldeckel abgeschraubt habe ist mir aufgefallen, dass sich im Deckel ein Rückstand befindet. Dieser sah auch wie sandfarbener Schleim. Ist das schon ein Zeichen für eine defekte Zylinderkopfdichtung? Das Öl selber am Messtab war schwarz und müßte bestimmt auf jeden Fall gewechselt werden. Außerdem sah es aus, als ob der Ölstand über Maximal ist.

Und vorne am Motor war etwas Ölverlust. Der Händler meinte, dass das eine Undichtigkeit am Ventildeckel wäre und da er mir neuen TV/AU machen würde, müßte er das sowieso beseitigen. Habe das mal fotografiert. Ich hoffe man kann es erkennen.

Was ein neuer Zahnriemen mit Wasserpumpe und Arbeitszeit kostet habe ich auch schon bei meiner Werkstatt (freie) nachgefragt. Würde komplett 350,00 € kosten.

So und jetzt hoffe ich, dass mir die Profis hier im Forum dazu was sagen können.

Dafür schonmal danke im Voraus.

Alex

20130411-164603
Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 11. April 2013 um 23:09

Ist es richtig, dass wenn bei der Probefahrt alles gefällt und der Händler Gewährleistung und neuen TÜV macht ich mir garkeinen Kopf machen muss?

Schließlich hat ja der TÜV schon nachgeschaut und ich habe 2 Jahre Ruhe. Und wenn ich den Cuore zum Ölwechsel in die Werkstatt gebe und die bei der Durchsicht einen Kolbenringschaden oder Zylinderkopfdichtungsschaden feststellen kann ich ihn ja dann zum Händler zur Reparatur geben oder gegen Geld zurückgeben. Und ich würde das ja schon in den ersten Tagen prüfen lassen. Also innerhalb der ersten 6 Monate.

Oder kann man mir als Privatkäufer zumuten, dass ich solche Schäden vorher erkenne? Wenn er nichts im Vertrag einträgt ist das Auto offiziell mängelfrei, oder nicht.

am 12. April 2013 um 11:59

Wenn der Händler keinen Nachweis für Zahnriemen und Ölwechsel hat, dann soll er den doch bitte noch vor dem Verkauf selbst durchführen oder bezahlen (oder mit dem Preis runtergehen).

Für 1.250 € würde ich den wohl so nicht nehmen.

Rost im Radhaus und "Rostschutz" vertragen sich nicht unbedingt. Oft gammelt es unter dem Unterbodenschutz, da dieser bei dem Alter spröde wird. Auch Unterbodenschutz, der auf angerostete Stellen gesprüht wurde, hilft nicht viel, wenn Feuchtigkeit drin sitzt oder eindringen kann. Da sollte man also selbst noch was machen, wenn man ihn länger fahren will.

Als Öl bitte nur 5W30, 5W40 oder 0W40 verwenden!

Ich kann dir nur raten damit einen Gebrauchtwagencheck machen zu lassen, wo ein Fachmann unter den Wagen sieht und dir gegebenenfalls Mängel aufzeigt. Kann auch ein Bekannter sein oder die Werkstatt wo du bisher immer hingefahren bist.

Eine neue HU bedeutet leider nicht, dass alles in Ordnung ist. Sollte zwar so sein, weil dafür ist der Gutachter ein Gutachter, aber...

Viele viele Infos findest du in diesem Forum:

http://www.daihatsu-forum.de/vbulletin/showthread.php?t=33168

Das mit der Gewährleistung sollte schon funktionieren. Dafür ist es ein Händler, aber sollte etwas nicht passen, wird es auf jeden Fall eine Streiterei.

Schleim im Öldeckel deutet auf Kurzstrecken hin und ein Ölwechsel samt Filter ist so wie du es beschrieben hast unabdingbar (Motorluftfilter und Getriebeöl sind auch nicht verkehrt). Warum der Ölstand über voll ist, keine Ahnung. Den sollte man messen, wenn der Motor warm ist, etwa 2 Minuten nach dem Abstellen des Motors.

In Sachen Gewährleistung muss man aufpassen. Die gesetzliche Gewährleistung kann bei Gebrauchtwagen vom Händler vertraglich auf 12 Monate reduziert werden.

Vollständiger Ausschluss geht nur bei Verkauf in den Export oder an Weiterverkäufer bzw. Gewerbetreibende.

Ein Verkauf im Kundenauftrag wäre somit ein Privatverkauf. Dann darf aber auch im Kaufvertrag nicht der Händler als Verkäufer stehen.

Gebrauchtwagen in solchen Preisregionen werden i.d.R. von sog. Fähnchenhändlern angeboten.

Bei diesem Daihatsu ist insofern zu beachten, dass ein Cuore wie jener in altersentsprechenden gutem Zustand einen HEW von ca. 1000 € hat. Der VK liegt kaum darüber. Insofern kann man davon ausgehen, dass der Händler ihn deutlich günstiger eingekauft hat, was wiederum darauf hindeutet, dass u.U. der ein oder andere Mangel vorliegen kann.

Sollte tatsächlich eine Gewährleistung geboten werden, muss man sich darüber im Klaren sein, dass diese nur für Sachmängel gilt. Verschleißschäden sind für viele Bauteile bei älteren gebrauchten mit höheren Laufleistungen in der Rechtsprechung als gegeben anzusehen und stellen oft keinen Sachmangel im Sinne einer Gewährleistung dar.

Also - Augen auf! Fahrzeug genau checken und wenn der Preis am Ende nicht stimmig ist, lieber die Finger davon lassen, außer man ist passionierter Schrauber und kann selbst Hand anlegen mit Gebrauchtteilen vom Verwerter.

@TE

Bitte nicht falsch verstehen aber das Fahrzeug ist 10 Jahre alt und hat 115 TKM auf dem Tacho. Obendrein werden hier nur 1250€ abgerufen und nicht 10.000 oder 20.000€.

Dieses Fahrzeug wird seine Autoleben im Stadtverkehr verbracht haben, deshalb auch der gelbliche Schlammrückstand am Öleinfülldeckel.

Auch der Rost in den Radläufen wird nicht auf Dauer fern bleiben - hier rostet der Cuore nun mal.

Desweiteren wird ein Zahnriemenwechsel nur anhand von Nachweisen belegt werden können - sind keine vorhanden, selbst recherchieren.

Aus solch einen Auto für rund 1000€ kann man kein Wunderwägelchen erwarten. Auch wird eine Gewährleistung bzw, Gebrauchtwagengarantie nur gegen Aufpreis zu bekommen sein - glaube kaum, dass die im Preis mit drin ist.

Trotzdem kannn sich der Kauf durchaus lohnen. Der Cuore macht nur selten Ärger und läuft relativ problemlos. Für die Stadt und den Kurzstreckenverkehr optimal und Unterhaltsgünstig wie kaum ein anderer - nur Fahrrad fahren wäre noch billiger.

Deshalb Probe fahren, überzeugen und den Preis verhandeln, da nur Rest-TÜV besteht und kein Service gemacht wurde.

Ansonsten macht man eben nur sehr wenig verkehrt mit diesen Stadtflitzer.

Ich kann auch nur Positives von dem Modell berichten. Bei uns ist seit inzwischen 49 tkm einer dieser Serie.

Der gezeigte ist einer in der sogenannten Buchhalterausstattung, außer Metalliclack und den nachgerüsteten Alufelgen scheint da nichts zu sein. 1250 € halte ich für ein bißchen teuer dafür.

Themenstarteram 12. April 2013 um 20:03

Danke für die Tips.

TÜV würde er neu machen. Ich denke mal, dass der Cuore nicht so gefragt ist und das man daher mit dem Händler noch verhandeln kann. Im PKW lag noch ein Preisschild mit 1350,00 €. Ich gehe also davon aus, dass der Händler Probleme hat einen Käufer zu finden, was dem Auto eigentlich nicht gerecht wird, so wie ich das gelesen habe. Ich bin fast für alle Marken und Autos offen. Daher versteife ich mich auch nicht und kaufe ein Auto mit der rosaroten Brille.

Wäre ja schon zufrieden, wenn er den TÜV ohne Mängel macht und nicht im Kundenauftrag oder Bastlerfahrzeug verkauft. Dann würde ich den Ölwechsel und Zahnriemen selber machen lassen. Ölwechsel wollte er auch machen, aber wer weiß was für Öl er reinschüttet. Und das Thema Öl ist ja beim Cuore sehr sensibel.

Falls er doch versucht sich aus der Verantwortung zu ziehen, dann werde ich ihm sagen, dass ich ihn dann nicht nehme. Dafür gibt es zuviele Angebote in der Preisklasse, wo ich Gewährleistung bekomme. Sonst könnte ich auch gleich günstiger bei Privat kaufen.

Mir geht es ja nicht darum jede defekte Glühbirne beim Händler zu reklamieren, sondern nur darum, dass ich bei versteckten Mängeln oder Mängeln die ich als Nichtprofi nicht erkenne wenigstens 6 Monate Zeit habe diese feststellen zu lassen. Vorallem wenn der Motor oder das Getriebe defekt ist.

Themenstarteram 12. April 2013 um 20:08

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Ich kann auch nur Positives von dem Modell berichten. Bei uns ist seit inzwischen 49 tkm einer dieser Serie.

Der gezeigte ist einer in der sogenannten Buchhalterausstattung, außer Metalliclack und den nachgerüsteten Alufelgen scheint da nichts zu sein. 1250 € halte ich für ein bißchen teuer dafür.

Daher werde ich mit dem Händler nachverhandeln. Zahnriemen + Wasserpumpe + Einbau kostet ca. 350,00 €. Der Auspuff hat etwas Rost und muss bestimmt auch bald ersetzt werden. Die Reifen vielleicht auch.

Was wäre dann ein realistischer Preisvorschlag? Habe das Gefühl, dass der Wagen nicht gerade oft beim Händler angefragt wird.

Hatte früher schon sowas mal mit Daewoo erlebt. Da hat der Händler fast noch zugezahlt um den vom Hof zu bekommen. Hat mir damals selber gesagt, dass er die Marke nicht kannte und nicht wußte, dass es dafür so gut wie keine Interessenten gibt.

Ist denn das große Nichts unter dem Lenkrad normal, sodaß man sehen kann wenn man das Lenkrad dreht?

Habe selber so einen L701 Auto, aber mit Automatik.

10W40 Öl ist auch kein Thema. Geht dann nicht so schnell verloren. Der Motor nimmt praktisch jedes halbwegs aktuelle Öl.

Wichtig ist bei dem Motor nur, dass der Ölwechsel häufig gemacht wird. Altes Öl setzt den Kolbenringen bei dem Motor besonders zu. Ist aber ne gute Maschine mit viel Durchzug für die Größe.

Wenn der Motor kein Öl durch den Auspuff bläst, ist das Auto ansonsten technisch unproblematisch.

Fehlende Abdeckung der Lenksäule stört niemanden.

Der Auspuff ist eh schnell durch und billiges Verschleißteil. Es gammelt aber immer das Rohr am Topf ab. Rost am Ende ist also egal, weil es eh vorher an anderer Stelle gammelt.

Den Preis bei dem Auto macht der Zustand von Auspuff, Bremsen und Kupplung und der Rost.

Für Autos mit Automatik sind die Preise mal locker fast doppelt so hoch.

Letzteres ist das Thema beim L701 wie bei allen Dais. Sie haben 0 Versiegelung und gammeln gnadenlos von innen nach außen.

Ein 10 Jahre alter Dai, der nicht nur im Sommer bewegt wurde und im Winter in einer temperierten Garage stand, kann nicht rostfrei sein.

Wenn man Rost sieht, ist das maximal 1 % des vorhanden Rosts.

Wenn am Radhaus etwas zu sehen ist, isser vom Kofferraum her schon nahezu durch.

Löcher gibts beim 2-Türer zuerst in den Schwellern vor den hinteren Radhäusern. Auf jeden Fall die Handgriffe in den hinteren Innenabdeckungen mal rausnehmen und mit der Taschenlampe reinleuchten. Dann sieht man, wie weit es schon ist.

Da das Auto aber technisch sonst gut ist, gut fährt und günstig im Unterhalt, kann man das Auto ohne weiteres kaufen (Preis je nach Zustand).

Nach dem Kauf ein paar Dosen Hohlraumversiegelung und durch die zahlreichen Öffnungen alles volllaufen lassen. Stinkt und sifft nen paar Wochen, aber dann ist erst einmal eine Weile Ruhe.

Nach 2 Jahren die Prozedur wiederholen.

Es ist unglaublich, aber diese Kisten rosten praktisch überall und immer von innen.

Dann hat man mit diesen Autos keine Sorgen. Man darf aber auf keinen Fall nichts gegen den Hohlraumrost tun. Dann gibts sicher Streß beim nächsten oder übernächsten TÜV.

Fototechnisch dokumentiert sind einige Schwachstellen in diesem Mammutthread:

http://www.daihatsu-forum.de/vbulletin/showthread.php?t=26465

Viel Spaß.

P.S.

Da Daihatsu die Serviceaktionen nur bis 10 Jahre nach EZ macht, sollte man klären ob die vordere Metallölleitung am Motor und das Tankrohr schon neu sind. Ansonsten nach dem Kauf gleich zum Dai-Händler und die beiden Aktionen machen lassen. Die wissen schon bescheid.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Daihatsu Cuore - brauche Hilfe bei Kaufentscheidung.