ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. D5 Probleme Kühlwasser und Unterdruckversorgung Turbo, Hilfe!?!

D5 Probleme Kühlwasser und Unterdruckversorgung Turbo, Hilfe!?!

Volvo XC60 D
Themenstarteram 23. September 2017 um 10:23

Ich weiß, dass es zu den verschiedenen Problemen schon einige Threads gibt, allerdings immer getrennt.

Bei unserem XC60 D5AWD, Bj 2011, 205 PS trat folgendes auf:

Anzeige: Kühlmittelstand niedrig, Motor sicher anhalten. Beim Öffnen des Kühlmittelbehälters blubberte es und Wasserstand stiegt auf über Minimum. Irgendwann blieb er aber unter Minimum. Auffüllen von Frostschutz und Kühlwasser brachte nur kurzfristig Abhilfe. Keine Lecks erkennbar. CO2 Prüfung ergab CO2 im Kühlwasser -> Verbrennungsgase im Kühlwasser. ZKD wurde bei Volvo gewechselt. Probefahrten waren unauffällig, Fehlermeldung war weg. Ich habe also den X wieder abgeholt. Nach 20 km fehlermeldung: "Motorsystem Wartung dringend" Werkstatt hat jetzt 2 Wochen den neuen Fehler gesucht.

Lösung war dann:

Am Turbo ist wohl eine Einstellmöglichkeit (Gewindestange). Die ist bei Aus- bzw. Einbau verstellt worden. Hier wurde wieder nachgestellt und der Fehler war weg.

Problem: Jetzt ist der ursprüngliche Fehler, weswegen er vor 3 Wochen in die Werkstatt ging wieder da! "Kühlmittelstand niedrig, Motor sicher abstellen" Kühlwasserbehälter steht unter Druck. Beim Aufschrauben blubbert das Wasser bis Maximum. Zylinderkopfdichtung wurde ja in der ersten Wochen gerade gewechselt. Druckprüfung war nach Wechsel der Kopfdichtung positiv, System hielt Druck über 1h konstant. Gestern fiel dann der Druck nach der Fehlermeldung nach 10 Minuten ab. Leck ist nicht sichtbar! Werkstatt ist verzweifelt, ich langsam auch. Bis jetzt laut Aussage Werkstatt (bis auf Wechsel ZKD; 2200€) alles kostenlos, auch der Ersatzwagen seit 3 Wochen! Die Leute sind echt bemüht!!!!

Ist die Kopfdichtung erneut durch? CO2 Prüfung wurde jetzt noch nicht gemacht! Kopf und Motorrumpf wurden beim Wechsel der Kopfdichtung in Augenschein genommen. Kenne Risse erkannt!

Was kann das jetzt schon wieder sein? Hängen die beiden Fehler zusammen???

Beste Antwort im Thema

...ich gehe davon aus, dass die anhängend abgebildete AGR-Mimik nun die richtige ist.

Man sieht dort

- das AGR-Ventil mit seinem elektrischen Stellmotor (1)

- den AGR-Kühler mit seinem Hauptkanal und dem (kleineren) Bypasskanal (4)

- das Bypassklappengehäuse mit Membrandose (9)

Damit entspricht das Arrangement einer industrieüblichen Lösung - wie bei BMW:

Unterhalb einer bestimmten Kühlmitteltemperatur wird Unterdruck zur Membrandose durchgeschaltet, die über einen Hebel die Bypassklappe steuert - der Hauptkanal des Kühlers wird blockiert und das Abgas strömt durch den Bypass.

Somit erwärmt sich auch der Oxi-Kat im Abgasstrang schneller - wesentlich, weil die Kaltstartemissionen ebenfalls Normkriterium sind.

Der Kühler kann genauso undicht werden wie einer von BMW.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

...wenn der Motor eine gekühlte Abgasrückführung hat - wovon ich ausgehe -, dürfte die Ursache ein undichter AGR-Kühler sein...ein häufiger Mangel:

https://www.fairgarage.de/agr-kuehler-tauschen-kosten

...noch was: Wenn das Arrangement ähnlich ist, wie das bei den BMW-Dieseln, ist auch die überprüfte Druckhaltung im Kühlsystem erklärbar.

Der AGR-Kühler ist bei kaltem Motor nicht umspült. Ein Ventil öffnet erst bei 50°C Kühlmitteltemperatur (BMW), so dass unterhalb dieser Temperatur der AGR-Kühler hydraulisch isoliert ist, seine eventuelle Leckage also nicht zum Druckabfall führt....sofern das Ventil korrekt schließt, natürlich.

Themenstarteram 23. September 2017 um 16:08

Danke! Das heißt aber auch, dass in dem Fall der Wechsel der Kopfdichtung überflüssig war? :(

Nun ja, dann ist es so! Da will ich der Werkstatt keine Vorwurf machen, auch wenn ich mir 2200 € hätte sparen können! Ich hätte auch zu 99% auf die Kopfdichtung getippt!

...wenn es so ist, wie ich vermute, war der Tausch unnütz.

Da die Hersteller auf dem Weg zu einer möglichst kostengünstigen Emissionssenkung letzlich alle das gleiche machen, denke ich, dass ich richtig liege.

Eine Fachwerkstatt müsste aber selbst wissen, wo es Schnittstellen zwischen Kühl- und Abgasystem gibt und sie erschöpfend prüfen...da liegt bei d e n Symptomen der AGR-Kühler näher.

...es ist wie vermutet: Das Ding hat einen kühlmittelumspülten AGR-Kühler (s. Bild).

Agr-system-volvo
Themenstarteram 23. September 2017 um 16:55

ich habe hier aber zu dem Symptomen Handlungsanweisungen von Volvo gefunden, die genau auf den Wechsel der Kopfdichtung hinausliefen! bisher konnte ich hier im Forum auch fast immer ZKD lesen! wie gesagt, hätte lange keine Werkstatt mehr, die sich so bemüht hat! und mich nicht hat bluten lassen! ;) wir schauen mal!

Es zirkuliert immer Wasser durch den AGR-Kühler, ein zusätzliches Thermostat für's AGR gibt es nicht.

Undichte AGR-Kühler sind auch eher unbekannt bei diesen Motoren.

Das angehängte Bild ist für dein Fahrzeug nicht mehr gültig. Wie auch im Text darunter steht gilt dies nur für die früheren Motorvarianten (D5244T4/D5244T5).

Bei deinem Fahrzeug sollte der D5244T10 verbaut sein. Dort kommt ein anderer Kühler zum Einsatz, eckiger und mit deutlichen getrennten Kammern für Abgas und Kühlwasser. Wenn dort ein Leck entsteht wird kein Wasser zurücksprudeln können.

...o.k. - ich bin von einer BMW-ähnlichen Konzeption ausgegangen. Da kommt es häufiger zu internen Leckagen - mit diesen Symptomen.

Die dort verzögerte Ventilöffnung soll u.a. den noch kalten AGR-Kühler vor Versottung schützen.

Ich würde mir den Kühler trotzdem anschauen, ansonsten kommen ja nur Leckagen im Zylinderkopf (Risse) infrage...ich kenne die Wasserführung bei dem Motor eben nicht.

Themenstarteram 23. September 2017 um 19:23

na toll! ich hatte schon ein wenig Hoffnung! :( ja bei uns ist der D5244T10 verbaut! nun müssen wir wieder hoffen! Risse im Kopf / Rumpf waren nicht erkennbar! :/

...ich gehe davon aus, dass die anhängend abgebildete AGR-Mimik nun die richtige ist.

Man sieht dort

- das AGR-Ventil mit seinem elektrischen Stellmotor (1)

- den AGR-Kühler mit seinem Hauptkanal und dem (kleineren) Bypasskanal (4)

- das Bypassklappengehäuse mit Membrandose (9)

Damit entspricht das Arrangement einer industrieüblichen Lösung - wie bei BMW:

Unterhalb einer bestimmten Kühlmitteltemperatur wird Unterdruck zur Membrandose durchgeschaltet, die über einen Hebel die Bypassklappe steuert - der Hauptkanal des Kühlers wird blockiert und das Abgas strömt durch den Bypass.

Somit erwärmt sich auch der Oxi-Kat im Abgasstrang schneller - wesentlich, weil die Kaltstartemissionen ebenfalls Normkriterium sind.

Der Kühler kann genauso undicht werden wie einer von BMW.

Xc60-agr-kuehler
Bmw
Themenstarteram 25. September 2017 um 14:56

Ich werde berichten! Ich hoffe, dass es so einfach ist!

Trotzdem evtl Block gerissen, das Häufige ist häufig, das seltene kommt vor...

Themenstarteram 28. September 2017 um 6:46

Mittelerweile leckt unser Dicker aus immer neuen Stellen. Für den neuen Wasserverlust waren Schlauchanschlüsse am Motor die Ursache (Konnte erst bei höherem Druck als den normal üblichen (1,5 Bar) beim Drucktest festgestellt werden. Als wurden die Anschlüsse gesäubert und mit eneun Schellen versehen. -> dicht! Jetzt kommt das Wasser unten aus dem Ausgleichbehälter. Was die Werkstatt verrückt macht, ist dass bei einer ersten ausführlichen Probefahrt alles ok ist und (nach den bisherigen Erfahrungen) bei einer 2. Probefahrt dann die Probleme auftreten! Werkstatt hat mich gestern gefragt, (als ich erwähnte, dass ich an Verkauf denke) was ich haben möchte. Ein Aufkäufer aus Polen sucht gerade ein Auto wie unseren Dicken und würde ihn kaufen wollen (unsere Preisvorstellungen tendieren noch weit auseinander aber sicher machbar!). Der würde ihn auch in dem Zustand nehmen!

Was dazu kommt: Die Werkstatt hat gerade eine V70 auf der Bühne (ähnliche Laufleistung), da wurden gerade Klimakompressor und Verdichter gewechselt -> auch über 2000€ Kosten!

Was denkt ihr, darf ich für unseren XC60 D5 AWD (205 PS) noch verlangen?

Summum, Navi (Update ist passiert), AHK, Panaoramadach, Rückfahrkamera, Xeniumpaket, Handschalter (halt in der Signatur erkennbar. aktuell knapp 213.000 km gelaufen.

Preis keine Ahnung, allerdings hat der liebe Gott vor die Therapie die Diagnose gestellt, und die war bei Deiner Werkstatt wohlmöglich falsch. Das er gleichzeitig an all diesen Stellen undicht wird, klingt schon komisch, währe recht zurückhaltend, nun die zkd und den Rest einfach zu zahlen, sprich mal ausführlich mit der Werkstatt, viel Glück und Erfolg!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. D5 Probleme Kühlwasser und Unterdruckversorgung Turbo, Hilfe!?!