ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. D5/163ps

D5/163ps

Themenstarteram 22. April 2002 um 11:39

Suche Fahrer des neuen Common-Rail-Diesel zweck`s Erfahrungsaustausch.

Fahre selbst den V70 d5 seit 12/01 (8000km) ohne Probleme, nur seit gestern hat er ein noch nicht gekanntes Geräusch aus dem Getriebe bei etwa 1500-1900/Umin. Hört sich an als sei ein Lager defekt, klackern. Wer weis was dazu? War heute schon bei Volvo und habe das Geräusch abhören lassen, dort wusste erstmal niemand weiter, der Händler will mit dem Konzern Rücksprache halten.

Grüße Tom

Ähnliche Themen
48 Antworten

Hallo, ich habe den S60 Diesel ebenfalls seit 12/01 (ca. 13000 km) und bisher keine Probleme dieser Art gehabt. Allerdings war bei mir ein Geräusch vom Auspuff. War so ein Rasseln beim Beschleunigen. Wurde aber behoben.

Viele Grüße,

jmarquardt

Der nächste Dienstwagen meines Vaters wird ein V70 D5. Er steht bereits zugelassen auf dem Hof, darf aber leider erst in einigen Tagen abgeholt werden. Ich werde meine Erfahrungen, insbesondere auch im Vergleich mit dem alten Audi-Diesel hier posten.

Aber gemäß den Verkaufszahlen in Deutschland sollte es eigentlich kein allzu großes Problem sein, noch mehrere D5-Fahrer zu finden. Allein der V70 Diesel ist hinter dem Skoda Octavia, dem Renault Laguna und dem Renault Scénic, die alle in einer anderen Preisliga spielen, der bestverkaufte Importdiesel im Januar und Februar diesen Jahres gewesen.

am 22. April 2002 um 18:45

Ja da heb ich doch auch mal meinen Finger. Hab den V70 D5 seit 2 Wochen und bin sehr zufrieden, insbesondere was den Verbrauch angeht. Hab 1580km runter und bis jetzt nur einmal getankt. Mein Compi sagt das noch für 680Km drin wären.

Frage: habt ihr nen Ölwechsel gemacht zwischen 1000 + 2000Km. Ist zwar nicht vorgegeben, soll aber besser sein?

Themenstarteram 23. April 2002 um 8:01

zu Volmar10 und alle anderen

 

Mein Händler hat mir bei 1000km einen kostelosen Sevice mit Oelwechsel angeboten und auch durchgeführt. Das mit dem Oelwechsel bei 1000km sei wohl ein muß aus alten Zeiten, aber ich fand dies als nette Geste. Schaden wird's kaum. Der Verbrauch des D5 ist irre genial, meiner (V70) fährt im Drittelmix mit etwa 6l/100km. Und ansonsten ein Suuuper Auto, auch im Anhängerbetrieb (Pferdeanhänger ca. 1600kg) echt toll wie der abgeht. dann braucht er auch nur ca. 8l/100km laut Bordcompi.

Alles in Allem eine gelungene Konstruktion von Volvo, in allen Situationen irre Kraft, tolles Fahrverhalten, angenehmes entspanntes Reisen, und, und.... somit Spass pur. Da müßen sich andere Hersteller warm anziehen, wenn sich das rumspricht, ade VW & Co.......

Bis jetzt, ausser der kleinen Macke (siehe Themenanfang), einfach o.k.. Die kleine Macke ergibt inzwischen erste Tipp's, wahrscheinlich hängt das Klackergeräusch mit der Klima zusammen, mal abwarten was rauskommt. Werde euch auf dem laufenden halten.

Grüße Tom

was mich an diesem fahrzeug sehr überrascht hat, ist die bewertung durch das »adac-special« im bereich »wirtschaftlichkeit«: eine hervorragende note knapp über der eins. das habe ich zuvor selten gesehen und eure erfahrungen bestætigen diese note auch noch. ich hoffe, der wagen wird zu einem wiederaufschwung von volvos ruf führen...

@reiterli, würdest du dich selbst als zurückhaltenden fahrer bezeichnen? ich meine, 6 liter in einem solchen auto sind echt großartig!

lieb gruß,

oli

Themenstarteram 24. April 2002 um 7:52

zu Oli

 

Nein, fahre ganz normal, so zusagen "schwimme im Strom mit" zumindest morgens uffa Arbeit. Und wenn de Piste frei dann Feuer...., naja, was heute die vollen Strassen her geben. Bei uns im kleinen Saarland ist da zumindest die Welt fast noch in Ordnung, nur morgens wird`s durchaus mal dicht. Meine Fahrweise und die Strecken sind nicht zum Spritsparen ausgelegt, habe auf dem tägl. weg Stadt, Land und AB. Versuche im Berufsverkehr natürlich nicht alles aus dem D5 zu hohlen, gemühtlich geht genau so schnell. Also der V70 D5 braucht nicht mehr als 6L/100Km, als Sparfahrt (was ich auch schon probierte) werden es sogar 5,2L/100Km, aber so zu fahrn iss ne plackerei.

Zustimmen muß ich Dir, denn Volvo hat mit dem d5 was tolles geleistet. Das wird Aufschwung pur für das Unternehmen. Mal abwarten wie die 130PS Version einsteigt.

Grüße Tom

waaaaahnsinn...

 

das ist ja genial! weiß hier eigentlich jemand, ob die entwicklung von einem im dieselbau erfahreneren unternehmen begleitet wurde? ansonsten macht es die entwickklung eines solchen motors ja noch interessanter, wenn es auf anhieb so gut klappt. allgemein ist übrigens als besonderheit zu bemerken, daß der motorblock noch im prinzip der alte ist, der im 850 das erste zur verwendung kam - als benzinmotor. und nun ist der block sogar stabil genug, um 1.6oo bar ladedruck beim einspritzen zu widerstehen... ;-)

lieb gruß,

oli

Themenstarteram 24. April 2002 um 9:42

@oli

 

Ich meine Du irrst ein wenig, der Motor ist aus Leichtmetall und hat ein Gewicht von nur 185Kg und ist somit nur 15Kg schwerer als der vergleichbare Benziner. Bin allerdings nicht sicher ob es eine komplette Neuentwicklung war.

Gruß Tom

na ja, nach dem, was ich gelesen habe, soll der motorblock zwar überarbeitet sein, aber von form und design her praktisch der gleiche - bloß abgestimmt auf die notwendigkeiten eines diesels. u.a. ist er halt aus leichtmetall gegossen. oder irre ich!? *nichtschonwieder* ;-)

lieb gruß,

oli

Meines Wissens hat sich die Geschichte des Diesels folgendermaßen zugetragen:

Mitte der 80er beschloss Volvo eine neue 5-Zylinder-Benzinmotorengeneration zu entwickeln. Diese wurde erstmals 1991 im 850 vorgestellt. Diverse Leistungsstufen mit 140, 170, 193 (inzwischen 200 und 210) PS wurden alle mit dem gleichen Hubraum von 2435cm³ realisiert. Die Sportversionen mit 225, 240, 250 sowie 265 PS bekamen alle etwas weniger Hubraum, um eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten - der Hub blieb mit 90mm gleich doch wurde die Bohrung von 83 auf 81mm verringert.

Nun zum Diesel: Volvo realisierte zu Beginn der 90er schnell die wachsende Bedeutung und Beliebtheit von Dieselmotoren mit Direkteinspritzung. Also nahm man Kontakt mit VW/Audi auf, von denen man ja schon seit den 70ern Dieselmotoren bezog. Man einigte sich auf den für die damalige Zeit sehr starken und gleichzeitig sparsamen 140PS-Fünfzylinder aus dem A6, der damals stärkste Diesel, den Audi zu bieten hatte. Wenige Jahre später wurde klar, dass Audi an einer Fortführung des Vertrages nicht interessiert war. Gleichzeitig baute Audi den 2,5-Liter-Diesel zu einem V6 aus, was nicht in das Programm von Volvo passte, da man den 850 und späteren V70 nur mit Fünfzylindern bestücken wollte. Daraufhin wurde der bekannte Aluminiumblock des Benziners auf seine Tauglichkeit hin überprüft, auch auf Diesel umstellbar zu sein. Dies war glücklicherweise der Fall und dementsprechend mussten am Motorblock selbst nur relativ geringe Modifikationen vorgenommen werden. Er bekam die gleiche engere Bohrung der leistungsstarken Benziner aber im Gegenzug einen merklich vergrößerten Hub. Somit rangieren die Dieselmotoren in Sachen Hubraum zwischen den beiden Benzin-Blöcken.

Insbesondere die Abdichtung des Motors, sodass 1600bar Einspritzdruck verkraftet werden können, bereitete aber größere Probleme. Gerüchten zufolge waren diese so dramatisch, dass das gesamte Projekt etwa ein Jahr vor der endgültigen Markteinführung aufgrund dieser "Feinarbeiten" komplett auf der Kippe stand. Glücklicherweise konnten sie aber anscheinend noch behoben werden und somit können wir uns heute über einen der besten Diesel der Welt von einem "unerfahrenen" Dieselbauer freuen.

Ach ja, meines Wissens nach war kein weiteres Unternehmen an der Entwicklung beteiligt - alles reine Volvo-Ingenieurskunst.

am 24. April 2002 um 20:41

Nabend miteinander,

so langsam wächst ja die D5 Gemeinde. Wie man so liest habt ihr alle schon mehr Meilen drauf wie ich. Was mich interressiert ob euer Verbrauch wie ihr hier sagt von Anfang an so niedrig war oder erst im Laufe der Zeit runtergegangen ist. Da ich erst rund 1700Km runter hab und mein Verbrauch auch schon bei 6,0 - 6,1 liegt, bei normaler Fahrweise. Mein Kfz Meister meint, das er noch weiter runtergehen würde, da die Motoren am Anfang alle etwas mehr brauchen. Wie weit soll denn der Verbrauch noch sinken? Bin ja jetzt schon super zufrieden. Mein vorheriger Volvo hat sich 14l reingezogen. Trotz 80 Liter Tank war bei 550km Feierabend. Mal schauen wo das noch hinführt.

d5

 

irrer motor, hatte letzte tage einen s80 d5 als leihwagen, und bin dann doch froh gewesen, meinen v40 2t automatik zurückzukriegen:-) : 180 auf dem kölner ring, nur wg. diesem geilen dieselsound... mußte mit dem v40 schon zurückhaltung üben, um den lappen zu behalten!

jan

hallo zusammen,

ich fahre auch einen v70 5d, aber als automatik. fahre jetzt seit ca. 6 wochen den wagen und habe 11000 km runter. bin super zufrieden, ca. 7 liter im drittelmix, auch mit anhänger wunderbar zu fahren (1800 kg wohnwagen). nur die endgeschwindigkeit von ca. 215 kmh finde ich etwas schwach. aus diesem grund suche ich chip-tuning für den 5d. kennt jemand eine gute adresse? aber nur mit tüv und eintragung in die papiere. falls jemand etwas weiss bitte kurze nachricht an ahanhardt@gebeko.de.

vielen dank im voraus,

andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen