ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. D5 Resonanzen - Werkstattbesuch !!!

D5 Resonanzen - Werkstattbesuch !!!

Themenstarteram 24. Juli 2003 um 23:24

Hallo Volvofreunde,

ich hatte kürzlich wie schon einige andere über Motorvibrationen und Dröhnfrequenzen berichtet. Nach eingehender Beschwerde und Reklamtion wurde jetzt seitens Volvo reagiert:

Volvo hat mir 3 (in Worten drei) Leute in den hohen Norden geschickt um mir bei meinem Problem zu helfen - das ist ja für sich löblich ...

Es wurde die vielbesagte Halterung vom Auspuff geändert, sowie etwas an der Domstrebe im Motorraum geändert.

DAS ERGEBNIS: Das Dröhnen bei 130-140 respektive knapp 3000 U/min ist reduziert - die Motorvibrationen sind identisch zu vorher.

Zum Ablauf des Gespräches und der Probefahrten:

3 Volvoleute haben sich wie gesagt dem Problem angenommen. 2 davon ganz nett, eine zeigte unmögliches, arrogantes Verhalten, sodaß eine Beschwerde bei Volvo gerechtfertigt wäre. Dieser, von mir natürlich hier nicht namentlich genannte Mensch, tat die ganze Zeit so, als hätte ich nicht alle Tassen im Schrank oder hätte Wahnvorstellungen. Da ich die 3 Spezis auf das Motor-Talk Forum aufmerksam machte ( ich habe ca. 20 Seiten mit Beiträgen über die Resonanzen ausgedruckt ..), werden sie eventuell diesen Beitrag auch lesen - dies ist mir aber egal !!!

Wie gesagt, sind die Vibrationen geblieben, meiner Meinung nach läuft mein S60 D5 zu hart und ungeschmeidig. Ein von mir den 3 Spezis gegeüber erwähnter, eigenhändig gemachter Vergleich, mit der Audimachine V6 TDI wurde damit abgetan, daß mein S 60 doch kein Audi ist - Welch Information, darauf wäre ich nicht gekommen...

Doch eben dieser Vergleich hat mir aufgezeigt, daß der Audimotor vielleicht nicht leiser ist, aber im Stand, beim niedertourigen Fahren und beim Beschleunigen keinerlei Vibrationen zeigt. Mein D5 hingegen, vibriert im Stand bis ins Lenkrad und Sitze - DAS KANN DOCH NICHT NORMAL SEIN ??

Man muss doch auch bei einem kleinen Hersteller wie Volvo in der Lage sein, die Motoraufhängungen oder sonst was zu ändern, um diese Vibrationen von der Karosse zu entkoppeln.

Laut den Spezis ist das ganz normal - nur mich stört dies eben, und diverse Fahrten mit anderen D5 zeigten zwar alle verschieden starke Vibrationen, mal mehr (wie bei mir) mal weniger ... so ist wohl der Krieg...

Zu guter Letzt erlaubte sich der mir sehr unsympatische, nicht namentlich genannte Spezi einen krassen Fauxpass:

Mein Verkäufer damals ist inzwischen bei einem anderen Volvohändler ca. 120 KM (!) von mir entfernt. Die Art und Weise, wie er von meinem Händler ging, soll nicht ganz nett gewesen sein; er war immerhin fast 20 Jahre dort ! Dies habe ich in meiner ersten Beschwerdemail an Volvo nebenbei erwähnt.

Als wir jetzt die Probefahrt mit den 3 Spezis beendet hatten, sagt der mir unsymp. Spezi wörtlich:

" Herr ...., wissen Sie, was mein Eindruck ist? Ich vermute, Sie wollen Ihren Wagen nur wandeln, um bei Ihrem damaligen Verkäufer in seinem neuen Volvoladen einen neuen zu kaufen! Ausserdem ist der Verkäufer ja ein guter Freund von Ihnen "

Darauf antwortete ich: " Was soll denn jetzt der Quatsch, das ist ja wohl unverschämt! Erstens ist der Verkäufer kein persönlicher Freund von mir, zweitens hat mein Auto erst knapp über 2000 KM drauf und drittens würde ich nach einer evtl. Wandlung bestimmt keinen Volvo mehr nehmen ! BASTA

Entgegen kam mir nur ein blödes Gesicht !

Liebe Volvofreunde, solchen servicefremden Menschen sollte man das Handwerk legen. Diese ekelige, großkotzige Arroganz ist ja nicht auszuhalten. Hätte dieser Schnösel selbst ein Volvogeschäft mit EIGENEN Kunden, dann wäre er sehr sehr schnell pleite. Solche Ansagen muss man sich doch nicht bieten lassen !???? unmöglich, so was kann er sich denken, er kann sich sonst auch alles denken, was sein arrogantes Gehirn so hergibt, aber gegenüber Kunden haben solche Aussagen nichts verloren - oder ??????

Schreibt mir bitte Eure Meinung ( bitte ehrlich ) . Vielleicht sollten wir alle wie schon jemand vorgeschlagen hat, gemeinsam bei Autobild o.ä. vorsprechen um dem Thema Vibrationen Herr zu werden.

Alle die anderer Meinung sind, sollte doch bitte mal einen Audi V6 TDI mit 163 PS probefahren und dann urteilen, ob die Vibrationen des D 5 normal sind für ein 40 T€ - Auto.

Ein vibrationsgenervter, aber ansonsten zufriedener S60 -Fahrer. Der S60 ist einfach zu schön, kleine Macken verzeihe selbst ich (zugegeben penibler Kunde) diesem Auto, aber irgendwo hat der Spass seine Grenzen.

Ähnliche Themen
8 Antworten
am 25. Juli 2003 um 9:30

Hallo Viktor!

Ich habe zwar keinen D5 sondern einen T5, aber die Vib´s in meinen Wagen (speziell im Gaspedal) konnten nach 8 (in Worten acht) Werkstattbesuchen von Volvo nicht behoben werden. Hierzu kommt noch ein knackendes Gasschiebedach und Probleme mit dem Automatikgetriebe. Man hat mir dann irgendwann einfach mitgeteilt, daß sei normal (schon spaßig bei einem selbst ernannten PEREMIUM Auto im Neuwert von ca. 50t€) und ich müsse damit leben. Nun ja ich bin derzeit ziemlich entnervt und wahnsinnig von der Qualität und vom Kundenservice enttäuscht. Aber die Damen und Herren von Volvo interessiert dies trotz stark fallender Verkaufszahlen überhaupt nicht. Meine Konsequenz als alter Volvo-Fan daraus kann nur lauten: das war mein letzter Volvo.

So long

Joe

Hi victor,

deine Wut kann ich sehr gut nachvollziehen.

Das Verhalten der Volvo-Leute ist absolut unverzeihlich, insbesondere bei eínem bekannten Mangel.

Dein "Schwärmen" für den guten alten (nicht der 5-Zylinder ist gemeint !) AudiMotor kann ich nachvollziehen bezüglich der Laufkultur im warmgefahrenen Zustand. Kalt hör ich den Wagen jeden Morgen wegfahren und das ist nicht sehr modern, was ich da höre.

Aber:

ab 160km ist der Audi nicht mehr so schön leise wie der Volvo, Windgeräusche durch dei Reling sind da mE das Problem.

sieh mal Audiforum zum Thema Probs mit den Motoren (Luftmengenmesser !!!!!!!!!!!!!!!), Keilriemen etc.

Ich liebäugele immer wieder mit dem A6, weil ich Audi mag, aber offen gesagt, eine echte Alternative stellt er zur Zeit nicht dar.

Ich glaube, daß eher die DC/BMW-Diesel den wahren Stand der Technik darstellen.

Nochmal Volvo:

Ich denke, es muß von den "Geschädigten" noch mehr Druck gemacht werden, nur in der Gruppe ist amn stark

hallo,

meine meinung: mach das ganze publik und geh damit zur presse - die sind sehr empfänglich für solche dinge :)

gruß

chris

hallo victor,

sollte sich das wirklich so zugetragen haben, dann wäre das echt krass! ansich ja ganz nett von volvo mal jemanden bei deinem händler vorbeizuschicken, aber das war wohl eher ein abbügel-kommando...

insbesondere die genannten persönlichen beschuldigungen halte ich für ein unverschämtheit. du hattest nicht zufällig einen zeugen dabei...?

sollte dir der gang zu einer kunden-gesonnenen zeitschrift nicht zu aufwendig sein, wäre das die sache mehr als wert.

herausstellen möchte ich aber, das es sich hier (einmal mehr) um den service und die kundenbeziehung handelt, die mehr als unter aller sau ausfällt.

denn von den autos bin ich nach wie vor überzeugt. auch mein s60 d5 dröhnt, allerdings vibriert absolut nichts...

insofern wird es wohl im interesse von volvo liegen eben eine wandlung aus diesem grund zu vermeiden; denn haben sie erstmal einen volvo gewandelt, verbreitet sich das doch durch die foren wie ein lauffeuer (siehe standheizungsupdate:-) und bald stehen die nächsten mit ihrem d5 vor der tür und wollen wandeln.

halt die ohren steif

jens

hi uelmenduelp

natürlich werden die Wandlung vermeiden wollen wegen des zu erwartenden Echos, aber wer zu lnage zögert, erzielt das Gegenteil von dem, was erreicht werden soll.

siehe VW, erst die Probleme mit den Kühlern im Kurzstreckenbereich leugnen und dann ganz schlecht aussehen.

Sollte Volvo sich überlegen, welches Ergebnis sie anstreben..

hallo achim,

prinzipiell geb ich dir recht. allerdings sind diese beiden probleme meiner meinung nach nicht vergleichbar. während das eine zu kapitalen motorschäden führen kann ist das andere nur ein "komfort"-problem. zugegeben ein mitunter sehr lästiges, aber eben ohne folgeschäden.

dem ruf ist das ganze sicher nicht zuträglich, aber in den konzernspitzen zählen halt erstmal die kosten. mich würde sowieso mal interessieren, wer diese entscheidung trifft; volvo oder ford.

als könig wird der kunde eben nur solange behandelt, bis er das geld auf den tisch gelegt hat. traurig aber wahr...

jens

hi uelmenduelp

Entscheidungen werden bestimmt nur noch bei Ford getroffen (wenns Geld kostet)

Komfort hin oder her

in der Preiskategorie > 35TEuro gibt es für mich kein Pardon

wenn Volvo sagt Premium-Klasse, dann sage ich, genau so ist es und deshalb gehört das abgestellt.....

guckst du hier:

http://www.motor-talk.de/t142515/f173/s/thread.html

gruesse

Roman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. D5 Resonanzen - Werkstattbesuch !!!