ForumCLA
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. CLA
  7. CLA 250 , Finanzierung

CLA 250 , Finanzierung

Mercedes CLA C117
Themenstarteram 1. Juli 2016 um 23:27

Hallo zusammen.

Ich bin absoluter BMW Fan aber mein Traum Auto ist der CLA in Rot. ?ch spiele mit dem Gedanken mir kommenden Sommer einen zu Finanzieren.

Zu meinen Daten: Ich bin 22 Jahre jung , arbeite in einer seriösen Guten Firma in der Umgebung und habe 2015 meine Ausbildung erfolgreich Abgeschlossen.

Die Frage ist natürlich ob ich die Finanzierung bekommen würde.

Mein derzeitiger Lohn ist Netto ca. 1540€. Da ich aber immer wieder Zuschläge bekomme , Samstagsarbeit + 25% Überstunden Zuschlag komme ich monatlich auf einen Lohn in Höhe von 1800-1900€ Netto.

Ich weiss nicht ob das ein Problem ist da ich monatlich mal 1700 bekomme maximal aber auch 1900€. 1700€ sind aber immer drin.

Ich bezahle keine Miete habe keinerlei Kredite offen.

Nur hatte ich mal 2015 nach der Ausbildung aufgrund nicht bezahlter HAndy rechnung 2-3 Inkasso Briefe die auch bezahlt worden sind.

März 2017 bekomme ich eine Lohnerhöhung von 1€ die Stunde.

Wie sehen die ChanCen eurer Meinung aus, wenn man 5000€ abzahlen kann und ca 25000€ Finanzieren muss. Hierbei stelle ich mir einen Betrag von monatlich 600-700€ aus.

Da ich etwa noch 3 Jahre bei meinen Eltern wohne.

 

LG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@tomixtt schrieb am 5. Juli 2016 um 23:14:20 Uhr:

Das ist das deutsche denke Leider und das sage ich als Deutscher... Wieso sollte man sich in jungen Jahren Gedanken machen was in 30-40 Jahren ist??? Man lebt nur Einmal... Wir bauen auch gerade ein Haus und wollen nächstes Jahr ein Kind und trotzdem fahren wir ein Golf R und ein BMW m240.

Ihr solltet vielleicht lieber mal in einen Rechtschreib- und Grammatik-Kurs investieren: Ist ja mehr als nur grausam...allerdings auch ein Phänomen, das sich hier immer öfter beobachten lässt.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Wenn man alles im Griff hat finanziell sehe ich keinen Grund warum man ein Auto nicht finanzieren sollte.

Jeder wird eine andere Meinung dazu haben.

Wenn der Wagen dir gefällt und es dich glücklich macht dann tue es!!!!

Du bist nur einmal jung!

Nichts ist schlimmer als irgendwann zu sagen: Hätte ich es mal getan als ich noch konnte!

Geh Montag gleich zum :) und bestell dir den Magneten ;)

Zitat:

@Spritti123 schrieb am 3. Juli 2016 um 21:22:45 Uhr:

Kommt immer auf das Gesamtpaket an. Ich zum Beispiel verdiene deutlich mehr als der deutsche Durchschnitt. Nach der Ausbildung hab ich mir mein Golf 6 gekauft den ich immer noch fahre. Könnt mir jetz auch ein neuen 911 kaufen und auch unterhalten. Aber in paar Jahren wenn meine Freundin mit ihrem Studium fertig ist geht's ans Hausbauen. Und wir wollen kein Standardhaus mit 140qm. Das will ich so schnell wie möglich abbezahlt haben. Danach wenn noch bisschen was für die Kinder zurückgelegt ist falls wir welche haben werden. Und der Ruhestand gesichert ist darfs auch gern ne dicke Karre für 80k oder mehr sein. Aber erstma haben andere Sachen Vorrang. In Jungen Jahren war mein Traum auch immer GTI. Finanzieren wollt ich nie. Wurde immer so erzogen erst sparen dann kaufen. Jetz bin ich froh des ich nie so viel Geld in Autos gesteckt habe. Später ändern sich die Prioritäten dann doch öfters. In den letzen Jahren war ich auch immer wieder dran wollt en A3 kaufen dann ein TT usw aber meine Freudnin hat mir es dann ausgeredet und die Vernunft hat bei mir dann doch gesiegt. Kumpels von mir lachen immer weil ich so sparsam bin und die sich so super cool fühlen 3 mal im Jahr in Urlaub alle 2 Jahre neue Autos leasen. Was die verdien geben die fast zu 100 Prozent aus. Vielleicht 50€ in Bausparer des können die sich schenken. Ich denk mir halt immer wart ma 25- 30 Jahre mal schauen wer dann besser da steht.

keine ahnung wie alt du bist und erstmal respekt für so eine vernünftige meinung bzw. für so einen vernünftigen lebensstil. Ich bin 20 und hab derzeit auch noch einen 6er Golf. Die Denkweise : Wartet ab in 25-30 Jahren werden wir mal schauen wer besser da steht halte ich für 100% richtig, ich könnte sie zum Beispiel aber trotzdem 0 vertreten. Meiner Meinung nach sollte man wenn man jung ist, dazu zähle ich mich genau so wie den Threadstarter, sein Leben genießen und man darf ruhig auch mal Fehler machen. Ich würde zum Beispiel wenn ich mich in seine Lage versetzen würde vielleicht nich direkt mit einem 250er starten sondern wie wäre es mit mal einen 180er oder 200er probefahren. Ich fahr halt lieber einen CLA mit 20 als einen mit 60...is meine Meinung, muss man nicht verstehen aber vielleicht trotzdem nachvollziehbar. Ich zum Beispiel hab bis nächstes Jahr das Geld zusammen für einen 180er/200er und werd diesen dann auch kaufen. Fakt is dass ich dann bis auf ein paar Tausend Euro auch blank bin aber das is es mir ganz einfach Wert.

Heyo,

hier scheinen auch viele irgendwie noch nie mit dem Thema "Vergaenglichkeit" - vor allem der Eigenen - in Beruehrunge gekommen zu sein?

Klar ist das super nach dem Motto "wer hats besser in 25-30 Jahren" zu leben. Aber erstens ist das pure Wahrsagerei, zweitens weiss niemand was da ueberhaupt sein wird und ob all diese dann geschaffenen "Werte" ueberhaupt noch Wert haben und drittens und damit am Wichtigsten - ist man da noch am Leben?

Denkt man nie drueber nach, will auch keiner, voll verstaendlich, aber Dinge passieren und unvorhergesehene bloede Schicksalsschlaege erst Recht. Musste das die letzten 4 Jahre dauernd mit ansehen durch alle Altersschichten und wuerde NIE MEHR irgendwas auf die lange Bank schieben. Sofern man dann noch einigermassen entspannt ohne Finanzdruck leben kann....

Just my 2 cents.... :)

Danke.

Ende vom Lied. Soll jeder machen wie er will. Hauptsache man geht damit zufrieden und glücklich durchs Leben. Der eine so der andere so.

Deswegen sind solche Threads für mich eher fraglich und gehören eher in andere Foren.

 

Es gibt Menschen die lieben das finanzielle Risiko, andere wiederum die längerfristige Sicherheit.

In solchen Fragen, kann man sich nicht den Rat der Allgemeinheit abholen, man muss es individuell für sich entscheiden, was einem wichtig ist und danach handeln. Schließlich muss man auch selbst mit den Konsequenzen leben und mit der Verantwortung seiner Entscheidung umgehen.

Tut es oder lasst es, dich muss es glücklich machen, it's your own risk!

Deine Antwort
Ähnliche Themen