ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. CL C215 - eigentlich Totalschaden wegen Werkstattfehler :-(

CL C215 - eigentlich Totalschaden wegen Werkstattfehler :-(

Mercedes CL C215
Themenstarteram 16. Dezember 2017 um 13:09

Hallo Forenteilnehmer.

Ich habe ein grosses Problem mit einen 2004er CL500 (Mopf):

Ich bin letzte Woche stehen geblieben aufgrund gerissenem Keilriemen.

Nun ist das Auto in die Werkstatt geschleppt worden, Diagnose: Die Servopumpe war locker,

dies führe zum Riss des Keilriemens.

Diese wurde von meinem Vorbesitzer getauscht, Sie sieht im Vergleich zu den anderen Aggregaten

ziemlich neu aus. Aber Sie wurde nicht mit allen Schrauben angeschraubt, sondern es wurde eine

vergessen. Dies führte dazu, dass sie sich gelockert hat, die eine Schraube ist regelrecht "abgerissen",

siehe Bild.

Das andere Teil der Schraube steckt im Gewinde am Motor. Die Werkstatt sagt und hat es mir auch gezeigt,

dass es im Steuergehäuse des Motors ist, das abgerissene Schraubenteil.

Somit Reparaturaufwand 5 - 6 ts Euro ....

Die sagten mir, dass, um da ranzukommen, die Zylinderköpfe runter müssten, die Steuerkette raus,etc...

Auch wenn ich sehr an dem Auto hänge, ich habe es vor einem Jahr erst gekauft (mein 4. W215, den ersten durch einen Mopf ersetzt, beide Möpfe durch unverschuldete Unfälle verloren bzw im Anschluss verkauft), denke ich, dass sich der Aufwand nicht lohnt, auch wenn er erst 120.000 km und eine neue Prins-Gaasanlage hat.

Was würdet Ihr machen ? Wenn ich´s wirkich reparieren lasse, die Köpfe unten waren, ich habe da irgendwie dann in den Motor kein Vertrauen mehr... ???

Denke, vielleicht lasse ich das Autochen in der Werkstatt auseinanderbauen und in Teilen verkaufen, dass ich den Verlust wenigstens etwas eindämme ? Allerdings wird mir mit der Schraube im Steuergehäuse wohl für den Motor dann auch niemand richtig viel bezahlen ?

Bin gerade irgendwie ratlos. Und vor allem - was kaufe ich mir dann ? Ich finde den 215er wirklich toll, vielleicht sogar als AMG, aber schöne 216er gibts auch schon für 25.000 aus 1. Hand.

Freue mich über Eure Meinung,

Viele Grüße aus Dresden

Bilder von der defekten Pumpe und Steuergehäuse lade ich gleich hoch

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

sehr gern, und dafür ist doch ein forum auch da um sich aus zu tauschen in so einer situation ;-)

sei froh das du nochmal geschrieben hast, dass hat dir sicher eine menge geld gespaart ;-)

viele grüße

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Ein Bild sehe ich leider nicht.

Mit Geschick läßt sich normalerweise jedes Gewinde erneuern.

Ich war z. B. mal bei meinem Motorrad so verrückt (1995), die Ansaugstutzen mit Aluschrauben zu befestigen.

Aus Platzgründen hätte ich den Motor ausbauen müssen, um mit einer normalen Bohrmaschine das Gewinde ausbohren zu können.

Stattdessen habe ich mir eine Makita-Winkelbohrmaschine gekauft.

Damals habe ich mit Helicoil-Gewindeeinsätzen sehr viele defekte Gewinde erneuert und auch welche an Stellen gestzt, wo vorher keine waren.

Von daher kann ich mir nicht vorstellen, daß es bei Dir nicht auch eine finanziell tragbare Lösung geben sollte.

 

lg Rüdiger:)

passiert . . . so ist es nun mal bei einem gebrauchtem auto, da kann man nun keinem mehr die schuld geben denke ich.

ich würde schauen, dass man die abgerissene schraube gescheit heraus bekommt, ist denn das so aufwenidg ??

viele grüße

Hallo.

Ich weiß ja nicht wie die Fristen sind.

Aber wenn eine Werkstatt das verbockt, weil die eine Schraube vergessen haben,

dann müssen die doch dafür grade stehen, oder?

 

mfg

die frage ist , ob es noch eine Rechnung etc gibt, die diese arbeiten explizit belegen könnten . . .

viele grüße

Hier noch ein Tipp von meiner Seite, wenn das mit dem Gewinde, wie von Rüdiger vorgeschlagen, nicht möglich sein sollte!

Das M113 Aggregat ist gebraucht in vielen Foren günstig zu haben. Wenn Du von einem seriösen Händler kaufst, sollte es möglich sein, ein Aggregat mit sauberer Historie zu bekommen.

Die Preise für den M113 V8 beginnen teilweise bei 1000 Euro ohne Anbauteile. Für 2000 Euro sollte was Vernünftiges mit unter 250Tkm Laufleistung zu haben sein. Alles in Allem solltest Du damit deutlich unter den veranschlagten 5000-6000 Euro bleiben, wenn Du eine Firma findest, die Dir das günstig einbauen kann.

Beispiel:

https://www.ebay.de/i/321871826889?chn=ps

Gruß

Daniel

Der Titel ist doch falsch. Die Werkstatt hat keinen Fehler gemacht. Es wurde von Vorbesitzer getauscht. Und das eine Schraube vergessen wurde bezweifele ich. Ich würde eher behaupten die wurde falsch angezogen und hat sich gelöst und ist abgefallen.

Abgesehen davon kann eine gute Werkstatt die abgerissenen Schraube aufbohren und entfernen.

Themenstarteram 16. Dezember 2017 um 15:28

Danke Euch schonmal für die Antworten !

Die Überschrift ist schon richtig: Den Einbau der Pumpe hat der Vorbesitzer in einer Werkstatt machen lassen, eine Bosch-Dienst. Allerdings ist der Einbau 1,5 Jahre her, somit keine Garantie mehr, habe mich schon erkundigt, die endet nach 12 Monaten. Ausserdem würden die das ja sowieso bestreiten..

Ihr meint also: Meinen Motor mit erst 120.000 km einfach austauschen - hhm..... Klar, wenn das billiger ist.

Kriegt man den bei diesem Auto einfach so rein- und raus ? Was wird der Einbau ungefähr kosten ?

Bilder anbei

Img-0565-1
Img-0567-1
Img-0564-2
+1
Themenstarteram 16. Dezember 2017 um 15:29

Zitat:

@Bruno_Pasalaki schrieb am 16. Dezember 2017 um 14:47:44 Uhr:

Der Titel ist doch falsch. Die Werkstatt hat keinen Fehler gemacht. Es wurde von Vorbesitzer getauscht. Und das eine Schraube vergessen wurde bezweifele ich. Ich würde eher behaupten die wurde falsch angezogen und hat sich gelöst und ist abgefallen.

Abgesehen davon kann eine gute Werkstatt die abgerissenen Schraube aufbohren und entfernen.

Das Problem ist nicht, die Schraube aufzubohren, sondern die müssen, um an die Schraube zu gelangen, die Zylinderköpfe runterbauen, die Steuerkette rausmachen und neu, etc....

Habe ich doch geschrieben !

also ich würde auch sagen . . . die schraube kann man vielleicht mit einem linksdrech rausbohren . . . . wenn du glück hast brauchts noch nicht mal nen neues gewinde . . .

da man mit einer kamera dahingekommen ist müsste mit winkelgetriebe undoder biegsamer welle etwas möglich sein. das problem ist wohl daß man keinen körner ansetzen kann. mfg jl

naja . . . nen bissel ankören wäre schon nicht schlecht . . .

Bevor ich dafür den halben Motor zerlege, würde ich mit geeigneten Mitteln versuchen die abgerissene Schraube zu entfernen.

Soweit ich weiß handelt es sich bei den zwei Schrauben, mit denen die Pumpe am Steuergehäuse verschraubt ist, um M8 x 34 mm seldstfurchende Schrauben.

Diese werden bei der Erstmontage mit 35 Nm und bei einer darauf folgenden Montage mit 20 Nm angezogen.

Wenn der Kühler ausgebaut ist, sollte der Platz ausreichend sein um die Schraube heraus zu bekommen.

Mit einem Linksdrall, heute auch oft als Schraubenausdreher bezeichnet, sollte es möglich sein der Rest der Schraube aus dem Gewinde zu entfernen, vorausgesetzt die Schraube wurde möglichst zentriert und mit dem passenden Durchmesser vorgebohrt.

Falls das gelingt, daran denken das es sich um eine seldstfurchende Schraube handelt und auch nur durch eine solche zu ersetzen ist.

Alternativ könnte man natürlich auch beide Gewinde im Steuergehäuse mit Gewindeeinsätzen versehen und dann normale M8 Schrauben einsetzen.

Die Teilenummer für die original seldstfurchende Schraube lautet N 000000 001141

Gruß.

Klaus

Also der Motor ist ja nicht gerade gepflegt....

Geht nicht gibt es nicht.

Ist ne Fummelei aber jemand mit Gefühl und zwei gesunden Händen und Hausverstand kriegt das irgendwie raus und irgendwie mit Gewinde oder selbstfurchend wieder gebacken.

Der mit den 5 - 6 k Preis denkt nur linear und nicht Fuzzy Logic.

Um anzukommen muss man weggehen.

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. CL C215 - eigentlich Totalschaden wegen Werkstattfehler :-(