ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. City-Notbremsfunktion bremst grundlos

City-Notbremsfunktion bremst grundlos

VW Passat B8
Themenstarteram 30. Juni 2017 um 12:46

Ich hatte jetzt schon zum zweiten Mal das Problem, dass die City-Notbremsfunktion eine grundlose Vollbremsung hingelegt hat. Die Werkstatt hat mir nun im Handbuch die Passage gezeigt, in der erklärt wird, dass es in "komplexen Fahrsituation", z.B. mit Schienen in der Fahrbahn zu Fehlauslösungen kommen kann. In der Tat war das beides Mal der Fall. Ich habe in die Fahrbahn eingelassene Strassenbahnschienen überquert, was bei uns in der Stadt eben öfter der Fall ist. Zumindest beim ersten Mal kam es durch die ausgelöste Notbremsung beinahe zum Unfall durch den nachfolgenden Wagen. Hattet ihr die Problematik auch schon? Ich stehe jetzt vor der Frage das Notbremsystem vollständig deaktivieren zu lassen, oder mit der Problematik zu leben. Und bevor die Frage kommt: Ich habe sonst keine Assistenzsysteme, auch kein ACC.

Beste Antwort im Thema

Lass es an. Lieber einmal einer ins Heck der zu dicht auffährt als einen Fußgänger oder Kinderwagen mitgenommen.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

mach's aus, wenn es dich stört. kann dich sonst evtl das heck kosten.

wenn du dir aber mal unsicher an einem tag bist, dann mach es für den tag an.

oder mach es generell immer dann aus, wenn du über die problemstelle fährst und danach wieder an.

denn so ne vollbremsung ohne grund kann auch für dich ungut enden.

hatte den fall zum glück noch nicht ^^

Lass es an. Lieber einmal einer ins Heck der zu dicht auffährt als einen Fußgänger oder Kinderwagen mitgenommen.

Zitat:

@latidor schrieb am 30. Juni 2017 um 13:13:54 Uhr:

Lass es an. Lieber einmal einer ins Heck der zu dicht auffährt als einen Fußgänger oder Kinderwagen mitgenommen.

Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt vielleicht die ein oder andere Situation bei der das System zu rigide eingreift, aber dass sollte die Ausnahme bleiben. Ich fahre 40000 km p.a., Landstraße, Autobahn und Stadtverkehr und hatte jetzt in 2 Jahren weniger als 5 x eine "Fehlentscheidung".

Die Ingenieure werden sich was dabei gedacht haben...

Grüße

Jan

Zitat:

@Otello80 schrieb am 30. Juni 2017 um 13:30:17 Uhr:

Zitat:

@latidor schrieb am 30. Juni 2017 um 13:13:54 Uhr:

Lass es an. Lieber einmal einer ins Heck der zu dicht auffährt als einen Fußgänger oder Kinderwagen mitgenommen.

Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt vielleicht die ein oder andere Situation bei der das System zu rigide eingreift, aber dass sollte die Ausnahme bleiben. Ich fahre 40000 km p.a., Landstraße, Autobahn und Stadtverkehr und hatte jetzt in 2 Jahren weniger als 5 x eine "Fehlentscheidung".

Die Ingenieure werden sich was dabei gedacht haben...

Grüße

Jan

Den Ingenieuren blind zu vertrauen finde ich fahrlässig - A Klasse und Elchtest vergessen?! Das ist heute alles zu sehr an die EUSSR gebunden mit den Vorgaben was die erfüllen müssen. Wichtiger sind irgendwelche Normen und nicht der Nutzen.

Hatte bisher keine Probleme mit dem System aber er nervt ab und an, nur weil ein Fahrradfahrer oder anderes Auto an einem nahe vorbeifährt.

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 14:27

 

Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt vielleicht die ein oder andere Situation bei der das System zu rigide eingreift, aber dass sollte die Ausnahme bleiben. Ich fahre 40000 km p.a., Landstraße, Autobahn und Stadtverkehr und hatte jetzt in 2 Jahren weniger als 5 x eine "Fehlentscheidung".

Die Ingenieure werden sich was dabei gedacht haben...

Grüße

Jan

Danke. Heißt dass du hattest schon 5x einen automatischen Bremsvorgang ohne verkehrstechnisch relevanten Grund?

Hallo alle zusammen, Danke für die Eingabe hier. Danke auch für den Hinweis, dass Du, MaBi25, ansonsten keine Assistenten verbaut hast. Du hast Dich dabei gezielt dagegen entschieden. Offensichtlich bereitet Dir das Sorge. Das ist absolut nachvollziehbar. Wahrscheinlich fährst Du ohne CNFunktion besser und es kommt Dir besser aus. Ich habe hingegen alle Assis verbaut. Warum? Sie helfen mir während meines Fahralltags. Wenn ich sie habe und darüber in Kenntnis gesetzt bin, dass es auch zu Fehlfunktionen kommen kann, dann muss ich darauf vorbereitet sein. Ich denke, dass Fehlfunktionen in einem Wahrscheinlichkeitsspektrum liegen, die dem Fahrer zumutbar sind. So hat es VW nun einmal entschieden. Und ich habe mich bewusst ebenso dafür entschieden. Bei mir sind auch schon Fehlauslöser dabei gewesen. Aber bei einer Auslösung eines anderen Assistenten hat es mich meinen Kopf gerettet. Wie steht es so schön geschrieben? Die Systeme arbeiteten im Rahmen des technisch Machbaren... Das müssen wir alle wissen. Dann können wir damit auch leben, pardon fahren. Aber wir sind immer die letzte Entscheidungs Instanz. Ich bin schon ganz gespannt wie das mit dem autonomen Fahren wohl abgehen wird....

 

Achso, TIMMOTA, dann habe ich eben nachgesehen. Die CNFunktion lässt sich gar nicht optional aktivieren bzw deaktivieren. Es ist schon eine Grundatzentscheidung die zu treffen wäre. Das kann dann wirklich nur der :-) machen.

Zitat:

@MaBi25 schrieb am 30. Juni 2017 um 14:27:24 Uhr:

[/quote

Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt vielleicht die ein oder andere Situation bei der das System zu rigide eingreift, aber dass sollte die Ausnahme bleiben. Ich fahre 40000 km p.a., Landstraße, Autobahn und Stadtverkehr und hatte jetzt in 2 Jahren weniger als 5 x eine "Fehlentscheidung".

Die Ingenieure werden sich was dabei gedacht haben...

Grüße

Jan

[/quote

Danke. Heißt dass du hattest schon 5x einen automatischen Bremsvorgang ohne verkehrstechnisch relevanten Grund?

Ja, volles Programm, 2 x wäre mir dann noch jemand drauf gefahren, war wirklich nicht schön. Hatte aber auch schon die Situation, dass ich heil froh war das System zu haben. Von daher kein "blindes Vertrauen" wie hier jemand schreibt.

am 30. Juni 2017 um 16:32

Fast alle Systeme an Bord , ca 400tkm bisher damit , so gut wie keine Situation wo etwas unnötig war , aber schon mehrfach eine wirkliche Hilfe und einmal Crash vermieden. Alles an immer , aber trotzdem einfach wach bleiben beim fahren. Das Fahrzeug sollte immer noch vom Fahrer beherrscht werden.

Wie schaltet es man denn aus ?

CAR Menü, dort rechts unten im Bildschirm SETUP (Zahnräder) und dann unter Fahrerassistenz den Assi deaktivieren, indem man den Haken wegklickt.

Rund 65.000 Kilometer absolviert und mein Heimathafen Luwigshafen/Mannheim hat auch sehr viele Straßenbahnschienen verbaut.

Bisher konnte ich aber so ein Fehlverhalten nicht ausmachen.

Einzig den Warnhinweis im AID "City-Notbremsung" in Verbindung mit dem "Vorspannen" der Bremsanlage konnte ich bisher 2x verzeichnen, jedesmal ohne ersichtlichen Grund.

Es war aber weder im Bereich von Schienen, noch hat die Bremse aktiv zugemacht.

Auch ich habe viele Assistenzsysteme verbaut und nutze diese auch fleißig.

Einiges an "Fehlverhalten" der Systeme konnte ich ausmachen und nachstellen und habe mein Fahrverhalten entsprechend korrigiert.

Alles eine Frage der Übung.

nach 60 TKM hatte ich bislang noch keinen City Notbremsvorgang, keinen grundlosen aber auch keinen den ich vermisst hätte, aber über bzw. auf Straßenbahnschienen fahre ich recht selten.

Meine Frau ist es auf der Landstraße passiert ohne Grund, komplett leere Straße

Der Assi ist doch mehrstufig? Mich warnt er in der Stadt das eine oder andere Mal, aber nachdem ich dann lenke, bremse oder irgendwas mache bleibt es bei der Warnung. MMn läßt sich das dann so einstellen, dsß er nur wirklich im Notfall den Anker schmeißt, nachdem der Mensch trotz Warnungen nicht reagiert...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. City-Notbremsfunktion bremst grundlos