ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Chiptuning beim Automatik 1.8T

Chiptuning beim Automatik 1.8T

Themenstarteram 20. Mai 2008 um 15:28

Hallo Leute,

ich möchte gerne meinen 1.8T mit 180 PS chippen lassen, habe aber gehört das es mit dem Automatik Getriebe wegen der Haltbarkeit Probleme geben kann. Weiß jemand wie stark man das Getriebe belasten kann?

Möchte auf gar keinen Fall auf Teufel komm raus mehr PS haben und später mit einem Schaden da stehen.

Vielleicht gibt es hier sogar jemanden der seinen Automatik schon gechipped hat.

Freue mich über Erfahrungswerte, vielen Dank schon mal.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich würds nicht drauf ankommen lassen. Ein defektes Automatikgetriebe nach 27.000 km reicht mir und da war nix gechipt (3.500 € Tauschgetriebe nur Material!)

am 21. Mai 2008 um 9:56

Woran lags denn bei Dir dass das Automatikgetriebe platt war?

Normalerweise ist das ein relativ häufiges A3 Problem bei manuellen Getrieben, da die Planetenmuttern genietet sind und daher wohl auch gerne mal das Getriebe durchschlägt. Soweit auch dass was mein Audihändler eingeräumt hat als ich ihn mal gefragt hab.

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 11:36

ein defektes Getriebe nach 27000km finde ich ziemlich krass.

Ich hatte bei mir so an 30 zusätzlichen PS gedacht, ob das wohl möglich ist?

In einigen Beiträgen hier im Forum spricht man von einer Anpassung der Automatik-Software.

Kostet das beim Chiptuner extra?

Lagerschaden wars bei mir. Gut, das war sicher von Anfang an defekt und war eben bei 27.000 km, wo ich ihn dann gekauft hab für 5.000€ (5 Jahre alt), dass dann das Lager schon stark zermalen war und das Geräusch unüberhörbar war. Tja dann war Automatikgetriebe zerlegen angesagt. Zwei Wege waren möglich: Vom Drehmomentwandler aus, also Triebwelle, zerlegen. Als ich ganz hinten angelangt war, war da kein defektes Lager, da das Lager auf der anderen Welle zum Differenzial hin war, bei Sperrklinke. Wäre also auch im eingebauten Zustand zu wechseln gewesen. Schließlich ging der Rückwärtsgang nicht mehr, da dieser blockiert war (Freilauf verkehrt eingebaut) und beim Zweiten Versuch, ging Vorwärts fast nix mehr, dann hatte ich die Schnauze voll und hab ein Neues gekauft (Ging auf Tausch). Tja 3.500 € waren weg, was ich aber beim Kaufpreis schon runtergehandelt hatte, daher 5000€

ein defektes Getriebe bei 27 TKM sagt nix über Probleme beim Chipen aus.

Wenn die Bauweise der 1,8t Automatik Getriebe beim TDI auch verbaut werden, können sie die Mehrleistung ohne Probleme ab.

Haltbarkeitsschwierigkeiten sind in erster Linie Drehmoment abhängig.

Da sowohl im 1,8 T und im 1,9 TDI 02J und AG4 Getriebe verbaut sind sollte das gehen.

Ja schon klar, dass das nix mit chip-Tuning zu tun hat.

Ich würd vorher mal ne anerkannte Tuning-Firma fragen, obs vielleicht probleme gibt.

Ausschlag gebend ist die NM Angabe die das Getriebe verarbeiten kann.

Da tut sich zwischen Diesel und Benziner Getriebe nichts. Da der Diesel aber das Deutlich höhere Drehmoment von Hause aus hat kann man die Werte als Hausnummer nehmen.

Warum einen Tuner Fragen wenn einer hier Schreibt?

Du oder wer? Wusst ich nicht. Sind das wirklich die gleichen Getriebe beim Diesel? Naja mir kanns ja egal sein.

am 22. Mai 2008 um 16:33

bei der diskussion hier fehlt mir leider die angabe um welchen getriebetyp es sich handelt. beim a3 gibt es ein 4gang und ein 5gang automatikgetriebe. das 5gang automatikgetriebe arbeitet zusätzlich mit einer tiptronic und wurde meiner kenntnis nach in den facelift modellen verbaut. die 4gang automatikgetriebe hatten häufiger probleme mit der wärmeabfuhr und dadurch auch häufiger getriebeschäden. aus diesem grund eignen sich diese nicht zum chiptuning.

die 5gang automatikgetriebe sind deutlich robuster ausgelegt. in meinem 132kw ist zum beispiel eine 5gang automatik mit kennbuchstaben eyp verbaut. bei diesem getriebe handelt es sich um ein AQ350-5F von Jatco und hält ein drehmoment von 350nm aus. bei dir wird höchstwahrscheinlich das gleiche getriebe verbaut sein.

das seriendrehmoment liegt bei diesem motor bei 235nm und steigt je nach chiptuner und leistungssteigerung auf ca. 300nm an. das getriebe kann es also noch gut verkraften aber der verschleiß ist in jedem fall größer als im serienzustand, das sollte einem immer klar sein.

am 3. Juni 2008 um 13:31

Hallo

also ich habe einen 1.8t 4Gang-Automatik mit Chip er hat jetzt 193PS und ich bin bestens zufrieden. Habe ihn schon so gekauft. Der Vorbesitzer ist KFZ Meister und ich glaube nicht das er es gemacht hätte wenn wirklich Probleme von vornherein enstehen könnten.

Hey

wie sieht es denn aus mit dem 1.8t agu (150 ps) und 4Gang-Automatik würd Ihn gan gern etwas schneller machen kenne mich aber nicht so gut aus. Ich hoffe mir kann jemand helfen , da die gechippten ja um die 290 nm Drehmoment haben sollen und nicht weiß, ob die das aushhalten

 

bitte um Hilfe!!!

die mehr ps sind nicht so ausschlaggebend, wichtig sind die nm. max. 40nm, mehr würde ich nicht chippen. mit ner guten software bekommt mal viel ps mit wenig nm.

viel wichtiger beim automatik ist eine getriebeölwechsel alle 60tkm, auch wenns nicht vorgesehen ist. beim gechippten würde ich den wechsel alle 40-50tkm machen.

Danke für die schnelle Antwort weißt du eventuell wie viel das 4 gang automat Getriebe max abkann, oder ist das abhängig von den Kennbuchstaben

Achso falls das wichtig ist aer ist baujahr 12/98

Gruß

A318t150agu

keine ahnung musst du mal googeln oder so. würde es trotzdem nicht drauf anlegen. +40nm mehr nicht. wie viel nm hat deiner denn?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Chiptuning beim Automatik 1.8T