ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Caddy Kombi - Caddy Kastenwagen - Caddy - Caddy Beach

Caddy Kombi - Caddy Kastenwagen - Caddy - Caddy Beach

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 4. April 2017 um 13:56

Hi zusammen,

Was ist denn bei VWN der Unterschied zwischen diesen Caddy-Varianten?

  1. Caddy Kombi
  2. Caddy Kastenwagen (ok, der hat hinten keine Seitenscheiben)
  3. Caddy
  4. Caddy Beach

Aus dem VWN-Konfigurator werde ich diesbzgl. nicht ganz schlau.

Geht es da um fest zugeordnete Ausstattungspakete und Motoren oder sind die auch von den Maßen und ggf. in anderen Punkten grundverschieden? Vielen Dank für Eure Hinweise!

PS: Ich bin Caddy-Besitzer, will aber weg vom Diesel...

Beste Antwort im Thema

Eigentlich ist es einfach:

Kastenwagen 2 Sitzer

Caddy, Caddy Beach und Caddy Kombi 5 -7 Sitzer. Ebenfalls Caddy Maxi, Caddy Maxi Beach und Caddy Kombi Maxi.

Caddy Beach ist eine Ausstattungsvariante wenn du im Auto "campen" möchtest.

Kombi ist eine sehr einfach gehaltene Ausstattungsvariante mit viel nacktem Blech im Fahrgast-/Laderaum.

Und alle Varianten des "Caddy": Conceptline (auch viel nacktes Blech im Fahrgast-/Laderaum), Trendline, Alltrak (Optik von außen etwas anders wegen Plasteanbauteilen), Comfortline, Highline, Edition 35 oder Xtra sind richtige PKW also mit Verkleidung bis an die Kofferraumklappe. Übrigens gibt es nur in vollverkleideten Innenräumen Lautsprecher im Fond, das solltest du beachten sonst hört hinten keiner was vom Radio.

Die Sitze der 2. Sitzreihe lassen sich nach vorne "wickeln" und es entsteht ein ebener Ladeboden. Du kannst diese Sitze auch ausbauen, dann ist der Laderaum noch etwas länger, allerdings auch tiefer wegen des Fußraums für die 2. Sitzreihe. Auch bei älteren Caddy's sollte wen die Sitze gewickelt sind genügend Platz sein für eine Europalette.

Willst du eine Europalete einladen, dann brauchst du allerdings Flügeltüren, da die Klappe dem Gabelstapler sonst im Wege ist.

Meine Empfehlung: Ein Caddy ab Trendline. Wenn du 5 Personen und Europalette einladen willst nimm einen Maxi, wenn nicht reicht sicher auch der normale. Anbei eine Übersicht zu den Maßen. Wichtig ist die Länge von Kofferraumklappe bis hinter die Sitzreihen. L1=1. Reihe, L2=2. Reihe, L3= 3. Reihe. 3. Reihe ist nur nötig, wenn du 7 Sitzplätze brauchst.

Schau dir einen Caddy beim Händler an und lass dir das Wickeln der Sitze in der 2. Reihe zeigen. Du musst dir das selber anschauen um einschätzen zu können ob es zu deinen Bedürfnissen passt.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

1. Hinten Seitenscheiben, aber doch eher der Handwerkerwagen

2. siehe 1., aber eben richtiger Transporter (1- bis 2-Sitzer)

3. "Familien-Caddy"

4. "Familien-Caddy"-Sondermodell

mal ganz grob erklärt

Du kannst bei jedem Modell auswählen, was du an Ausstattung haben möchtest, also zum Beispiel auch den Caddy (Handwerker-)Kombi (fast) zu nem luxuriösen Fahrzeug machen.

Am besten den Konfigurator nutzen.

In deinem Fall kommen sicherlich nur 3. und 4. in Frage - Motoren/Getriebe kannst du bei allen Varianten gleichermaßen auswählen.

Ich meine, wir hatten das schonmal an anderer Stelle......

Kastenwagen = Lieferwagen = 2 Sitzplätze vorn, hinten keine Sitzplätze möglich, ebener durchgehender Laderaumboden bis zur Trennwand Fahrerkabine

Kombi = Personentransporter = mehr als 2 Sitzplätze = idR eine Schiebetür, spartanische Innenverkleidung

Caddy = "normale" PKW-Version mit 2 Schiebtüren (Ausnahme dürfte der Conceptline sein)

Caddy Beach = Caddy mit 5 Sitzplätzen + Campingausrüstung (Bett, Zelt, Vorhänge, etc...)

Zitat:

@Collossus schrieb am 4. April 2017 um 14:03:44 Uhr:

Du kannst bei jedem Modell auswählen, was du an Ausstattung haben möchtest, also zum Beispiel auch den Caddy (Handwerker-)Kombi (fast) zu nem luxuriösen Fahrzeug machen.

NEIN, das klappt nicht. Da hat VW inzwischen wie viele andere Hersteller auch vorgesorgt. Es ist zwar noch einiges möglich, aber eben nicht mehr alles. Bestimmtes Zubehör verlangt bestimmte Ausstattungsvarianten.

Zitat:

@Collossus schrieb am 4. April 2017 um 14:03:44 Uhr:

Am besten den Konfigurator nutzen.

Genau. Probiere es mal.;):p

Themenstarteram 4. April 2017 um 14:24

Danke Euch Beiden - und sorry, dass ich nicht ordentlich die SuFu bemüht habe!

Was mich jetzt vom Hocker haut:

Mein Caddy "Roncalli" kostete damals ca. 20.000€ inkl. einiger Sonderausstattungen. Jetzt würde der (ebenfalls Diesel zwecks Vergleich) ca. 28.000€ kosten. Ich verstehe ja, dass sich der berühmte "Stand der Technik" (z.B. SCR-Kat) weiterentwickelt und auch mehr kostet, aber so einen großen Unterschied hatte ich nicht erwartet.

Kostete damals z.B. das Radio "RCD 310" mit 6 Lautsprechern noch ca. 170€ sind es beim (wohl doch nicht vergleichbaren, aber billigsten Modell) "Composition Colour" mit ebenfalls 6 Lautsprechern ca. 300€. Und so ähnlich sieht es bei anderen Ausstattungen aus. Das ist doch Mist...

Der Preis im Konfigurator ist der Listenpreis, der Händler gibt ja noch bisschen was an Rabatt. Außerdem sind 27T€ doch noch ein guter Preis. Oder möchtest du nur das "Kassenmodell"?

Themenstarteram 4. April 2017 um 15:00

Ich glaube, Du hast mich falsch verstanden bzw. ich habe es falsch formuliert:

Den beispielhaften Preis für das Radio (170€ damals, 300€ heute) habe ich den jeweiligen Listenpreisen entnommen, d.h. die haben saftig angezogen.

Ich habe damals für meinen Caddy tatsächlich "nur" ca. 20.000€ bezahlt und dabei sind z.B. eine "Standheizung" (Wasserzusatzheizung mit Zeitschaltuhr und FB), ClimaTronic, ParkPilot hinten, komplette Diebstahlwarnanlage inkl. Innenraumüberwachung, Nebelscheinwerfer und noch ein paar "Kleinigkeiten". Ich würde das nicht als "Kassen"-Mobil darstellen bzw. mir reicht das - auch heute noch. Aber die Listenpreise damals lagen für diese ganzen Ausstattungen doch deutlich unter dem, was heute verlangt wird. :(

Den "Roncalli" Trendline (5-Sitzer 1.6 TDI, ohne BlueMotion, KR 75 kW 5-Gang) gab es damals in der Grundausstattung für ca. 18.190€. Heute kostet der Caddy Trendline (5-Sitzer KR 2.0 TDI EU6 SCR BMT 75 kW 5-Gang) in der Grundausstattung ca. 23.570€.

Das sind 30% mehr! Für den Unterschied von 1.6 L zu 2.0 L (bei gleicher Leistung von 75 kW? das verstehe ich gerade gar nicht) und mit (statt ohne) BMT und nun mit SCR-Kat ist das schon ganz schön viel. Aber gut, ich schaue mir noch den Benziner an...

Aber nochmal: Wie kann ein 2.0 L TDI-Motor auch nur 75 kW haben, wenn bereits der 1.6 L TDI-Motor in 2012 75 kW Leistung hatte? Sorry für die wohl blöde Frage, aber ich bin wirklich kein Auto-Experte.

Zitat:

@AlphaOmega schrieb am 4. April 2017 um 15:00:12 Uhr:

Aber nochmal: Wie kann ein 2.0 L TDI-Motor auch nur 75 kW haben, wenn bereits der 1.6 L TDI-Motor in 2012 75 kW Leistung hatte? Sorry für die wohl blöde Frage, aber ich bin wirklich kein Auto-Experte.

VW kann halt mit Software umgehen ;)

Im Ernst, die haben nur noch verschiedene Leistungsstufen des selben Rumpfmotors, weil man in der Produktion so Geld spart. Und die direkte Korrelation zwischen Hubraum und Leistung verbietet sich bei Turbos eh.

@AlphaOmega

Warum es inzwischen 2l-Motoren mit dieser Leistung gibt, solltest du wohl eher den Konzern als das Forum fragen ;)

Ansonsten sei mir die Frage erlaubt: was ist seit ??? (wann hast du den Roncalli gekauft?) nicht teurer geworden? Die Butter ist da immer ein gutes Beispiel.

Eventuell gehören heute einige Dinge zur Grundausstattung, die man seinerzeit noch extra buchen musste. Das weiß ich nicht genau. In 2014 hat uns das RCD310 z.B. nichts extra gekostet, das war drin.

Fakt ist, dass du diese Preissteigerung überall beobachten kannst.

Themenstarteram 4. April 2017 um 16:41

Siehe meine Signatur (Modelljahr 2012). Aber die Butter ist seither nicht 30% teurer geworden.

Du vergleichst aber ein Sondermodell mit einem normalen Serienmodell. Das hinkt manchmal. Z.B. kann es sein, dass im Sondermodell ein Radio bereits Serie war und du daher nur noch 170€ "für den Kasten" bezahlen musstest, in Trendline, musst du aber auch noch die Antennen, Kabel, Lautsprecher mit bezahlen.

Richtig. Der "Roncalli" und alle anderen Aktionsmodelle des Caddys in den Jahren zuvor und danach hatten erhebliche Preisvorteile. Weshalb die Händler oftmals auch nicht gewillt waren, zusätzliche Rabatte -die aber möglich waren- zu gewähren. So kostet mein Familien-Caddy ca. 21.500 € lt. Liste, mit Rabatt nur noch 18.500 €. Ein Caddy ohne Familie kostet lt. Prospekt fast 25.000 €.

Am stärksten sind in den späteren Jahren die Ecofuels bei den Aktionen subventioniert worden. Mit allen Paketen kamen da schonmal 6.000 € Rabatt raus. Entsprechende Threads findet man noch im Forum.

Der einfachste Caddy 5 Sitzer kostet heute --- 18290,30€

Der einfachste Caddy 5 Sitzer kostete 2011 --- 16903€

Das ist ein Unterschied von knapp 1400€ in 6 Jahren.

Das ist pro Jahr 233€ --- finde ich nicht Sooo viel.

Themenstarteram 4. April 2017 um 17:18

Ok, es wird wohl hauptsächlich am Sondermodell liegen. Letzten Endes ist mir ja egal, ob ich einen "ordentlichen" Preis bekomme, weil es ein Sondermodell ist oder weil es ein Standard-Modell ist mit einem guten Rabatt vom Händler. ;)

Der Familien Caddy ist auch mehr PKW-Like geworden vom Innenraum her, wie ein Touran-Light Beispielsweise. In anderen MT-Foren bekommt man öfters zulesen, dass der Caddy 3 den Komfort einer Lieferwagen Rumpelkiste hat.

Den Eindruck habe ich bei meinem Caddy 4 Comfortline nicht gewonnen zum Beispiel Lederlenkrad als MFL, Assistenz-Systeme, Dekorleisten oder das kühlbare Handschuhfach.

Autos sind generell teurer geworden und mit jedem neuen Modell werden sie wieder teurer, ist leider so :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Caddy Kombi - Caddy Kastenwagen - Caddy - Caddy Beach