ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Caddy, ein guter Reisewagen aber.....

Caddy, ein guter Reisewagen aber.....

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 31. Mai 2014 um 8:18

Hallo Caddy Fahrer,

wir sind z.Z. mit unserm neuen Caddy auf einer kleinen Urlaubsreise durch Deutschland und ich muß zugeben der Caddy ist ein angnehmer Reisewagen, Normalerweise fahren wir solche Touren mit unserm Grand Cherokee aber der Caddy hat mich überrascht.

Der Benziner ist sehr leise. Mein Vater fährt einen Caddy Maxi mit Diesel und der ist deutlich lauter weshalb mir der Benziner lieber war.

Das einzige kleine aber ist der kleine Motor bei dem das alte Motto war wird: Turbo läuft, Turbo säuft. Hier sehe ich null Fortschritt. Verbrauch im Schnitt 10l!!!

aber sonst tolles kleines Auto....

Beste Antwort im Thema

die erhöhte sitzposition ist doch das was einen caddy ausmacht. so kann man super bequem ein und aussteigen. bei der sitzposition gibt es aber einen gehörigen unterschied zwischen dem alten und dem facelift. beim alten ist die sitzfläche fast waagerecht und beim neuen stark nach hinten geneigt, beim neuen sitzt man meiner meinung nach wesentlich besser.

die hinterachse hat mich bis jetzt eigentlich noch gar nicht gestört, was macht sie denn? manchmal poltert sie, ja und?

g.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Das nennt sich Expresszuschlag aufgrund hoher Geschwindigkeit, denn der Caddy hat eine mächtig große Stirnfläche die durch den Wind geschoben werden muss und die Kraft die hierfür vom Motor benötigt wird, wächst mit der Geschwindigkeit im Quadrat. Um die Verbrauchskosten bei solchen Fahrten zu senken gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder langsamer fahren oder doch einen Lieferwagen mit Treckermotor kaufen, der geht bei hoher Last effizienter mit dem Sprit um und der Zuschlag fällt geringer aus.

Und da es bei den Dieseln über die unterschiedlichen Varianten des Caddys unterschiedliche Dämmmaßnahmen bei den Dieseln gibt, kann man auch nicht pauschalisieren, daß ein Diesel im Caddy immer laut ist.

Fahr mal einen Diesel mit BMT als Highline Probe. Da ist dann auch alles an Dämmung verbaut, was es gibt. Du worst angenehm überrascht sein.

Zitat:

Original geschrieben von Li-La-Lu

...kann man auch nicht pauschalisieren, daß ein Diesel im Caddy immer laut ist...

Zumindest immer lauter als der Benziner:D:D:D.

am 31. Mai 2014 um 22:21

Ich hab ja nen guten Vergleich, da ich erst nen '08 Caddy mit 1.9 TDI gefahren bin. Der war schon relativ laut, gerade ab 130km/h.

Nun fahr ich nen '12 Facelift mit 2.0 TDI BMT. Der ist bedeutend leiser und auch viel bequemer durch bequemere Sitze und besseres Fahrwerk.

Leider zieht der CR nimmer so toll ausm Keller wie der PD, aber dafür braucher auch gut 1L/100km weniger.

Lärm kann man mit Ohrstöpsel dämpfen. Was mich so dermassen am Caddy stört ist die Starrachse hinten und die erhöhte Sitzposition auf der man wie auf einem Küchenstuhl sitzt. Da wird der Rücken duch die Aufrechte Sitzposition auf Langstrecke ganz schon misshandelt. Deswegen hab ich mir vor längerer Zeit einen alten Mercedes E-Klasse als Zweitwagen für Langstrecke geholt. Das sind Welten.

Caddy ist konstruktionstechnisch ein reiner Urbaner Transporter für Handwerksbetriebe und kein klassisches Reisefahrzeug.

die erhöhte sitzposition ist doch das was einen caddy ausmacht. so kann man super bequem ein und aussteigen. bei der sitzposition gibt es aber einen gehörigen unterschied zwischen dem alten und dem facelift. beim alten ist die sitzfläche fast waagerecht und beim neuen stark nach hinten geneigt, beim neuen sitzt man meiner meinung nach wesentlich besser.

die hinterachse hat mich bis jetzt eigentlich noch gar nicht gestört, was macht sie denn? manchmal poltert sie, ja und?

g.

Moin, ihr dürft aber den Maxi nicht mit dem kurzen vergleichen. Durch den langen Radstand liegt er souveräner und ruhiger auf der Bahn. Den kurzen empfand ich als holpriger, kippliger! Und das die Hinterachse poltert liegt ja wohl nicht am Caddy sondern an den bescheidenen Straßenverhältnissen!:)

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Caddy Life TDI

die erhöhte sitzposition ist doch das was einen caddy ausmacht. so kann man super bequem ein und aussteigen. bei der sitzposition gibt es aber einen gehörigen unterschied zwischen dem alten und dem facelift. beim alten ist die sitzfläche fast waagerecht und beim neuen stark nach hinten geneigt, beim neuen sitzt man meiner meinung nach wesentlich besser.

die hinterachse hat mich bis jetzt eigentlich noch gar nicht gestört, was macht sie denn? manchmal poltert sie, ja und?

g.

Auf Kurzstrecke ist ja vieles Ein- und Aussteigen gut, aber auf Langstrecke braucht man das nicht. Und wenn die Sitzfläche nach hinten geneigt ist dann ist es für die Lendenwirbel schlecht und die Sitzkante vorn drückt das Blut ab....

Und eine Blattgefederte Starrachse ist immer ein Springbock wenn man das Auto leer fährt. Da bevorzuge ich auf Langstrecke schon lieber eine Einzelradaufhängung und Spiralfeder mit progressiver Kennlinie.

Also die alte E- Klasse ist bedeutend bandscheibenunfreundlicher als der "Küchenstuhl" vom Caddy. Wird dir jeder Orthopäde bestätigen.

Google mal nach seat reference Point- der sagt viel aus.

Das Fahrwerk ist besser- keine Frage.

am 2. Juni 2014 um 12:47

Also ich habe mittlerweile schon einige Langstrecken mit dem Caddy absolviert und er hat auch hier durchaus seine Qualitäten. Klar, schlechte Straßen sind nix für die Starrachse und der alte 1.9 TDI wird akustisch oberhalb von Tacho 120km/h schon ziemlich aufdringlich, aber sonst fährt er sich durchaus angenehm, nicht zuletzt wegen der angenehmen Sitzposition, nur etwas mehr Bewegungsspielraum fürs rechte Bein würde ich mir auf Langstrecken wünschen, aber im Vergleich zu den gängigen Businesslimousinen sind die Platzverhältnisse vorne immer noch geradezu fürstlich.

Die pseudosportliche Froschhaltung die einem neuerdings immer häufiger aufgezwungen wird, ist, wie mein Vorschreiber schon aufgezeigt hat, weder subjektiv noch objektiv ergonomisch.

am 2. Juni 2014 um 13:01

Natürlich ist der Sharan der bessere Caddy zum Reisen. Aber dann muss man auch bereit sein die Scheine dafür locker zu machen.

Die Starachse ist mir im Vergleich zum Touran aber bisher noch nicht negativ aufgefallen (eher positiv beim Räderwechsel: Hinten nur einmal anheben). Klar schunkelt der Caddy aufgrund der Höhe etwas mehr.

Da stört mich die springende Vorderachse beim A1 mehr.

Zitat:

Original geschrieben von Otto1

Also die alte E- Klasse ist bedeutend bandscheibenunfreundlicher als der "Küchenstuhl" vom Caddy. Wird dir jeder Orthopäde bestätigen.

Google mal nach seat reference Point- der sagt viel aus.

Das Fahrwerk ist besser- keine Frage.

Ich bin mit dem Caddy schon oft von Bayern an die Nordsee hoch, 800 km am Stück, immer mit Rückenschmerzen. Mit der alten E-Klasse steig ich aus und merk nicht mal körperlich das ich 800 km gefahren bin. Während mir beim Caddy regelmässig der Rücken und die Beine schmerzen.

Für mich persönlich ist der Caddy KEIN guter Reisewagen. Der Caddy ist definitiv als Leicht LKW im urbanen Umfeld konstruiert worden. Das die PKW Versionen etwas komfortabler aufgepeppt sind bestreite ich nicht.

Bei uns ist der Caddy aufgrund der mangelhaften Sitze auch durchgefallen. Sowohl in unserem kurzen 2005er Caddy, wie auch im MJ2012 Maxi mit allem hatte ich nach max. 30min bohrende Rückenschmerzen, wie in sonst keinem anderen Auto.

Das ständige Nachwippen der unterdämpften Hinterachse macht das zügige Fahren nicht wirklich angenehm.

Von daher empfehle ich auch entweder halt einen Touran oder statt dem Maxi einen Sharan.

Letzterer ist übrigen gar nicht soviel teurer (ca. 2.500€), als ein vergleichbar ausgestatteter Caddy Maxi, nur eben viel bequemer, leiser, schneller und mit besserer Straßenlage.

Zitat:

Caddy ist konstruktionstechnisch ein reiner Urbaner Transporter für Handwerksbetriebe und kein klassisches Reisefahrzeug.

Jeder hat seine Meinung, unser Caddy läuft als Langstreckenfahrzeug und hat in 2 Tagen wahrscheinlich die 100.000km voll. Mein Rücken hat sich selbst auf der Fahrt nach Poznan nicht beschwert.

Freitag gehts nach Rothenburg zum Caddytreffen und Montag gehts 600km Richtung Rerik - ich empfinde den Caddy schon als angenehmes Reisefahrzeug ;).

Das die Starrachse poltert kann man nicht abstreiten, wenn sie schon springt oder lange nachwippt, sind die Stoßdämpfer hinüber.

Bei meinem Life fiel mir eben das erst ab 80.000km auf... deshalb kommen bald neue Stoßdämpfer rein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Caddy, ein guter Reisewagen aber.....