ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C350 T (S204) - Seltsames Verhalten beim Rollen

C350 T (S204) - Seltsames Verhalten beim Rollen

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 24. Juni 2018 um 21:07

Hallo Forum,

in meinem "Vorstellungs-Thread" hatte ich ein seltsames Verhalten angesprochen, was mein Neuer bei Rollen zeigt. Da es dort aufgrund des Titels evtl. nur wenig gelesen wurde und der Thread auch für sehr viele andere Dinge verwendet wurde, möchte ich das Thema hier gern nochmal ansprechen, in der Hoffnung, ein größeres Publikum zu finden.

Irgendein ein "System" gibt unter bestimmten Bedingungen ganz leicht Gas, wenn ich den Fuß vom Pedal nehme. Der Tempomat ist dabei aus und der Balken der Momentanverbauchsanzeige zeigt irgendwas um die zwei, drei Liter auf 100 Kilometern an. Auf ebenen Straßen verzögert das Auto dadurch nur ganz langsam - viel langsamer, als man es von der Motorbremse erwarten würde. Erst bergab, wenn das Auto in diesem "Modus" schneller wird, geht die Momentanverbrauchsanzeige auf 0 zurück und die Motorbremse setzt erwartet stark ein. Das aber eben meistens bei zu hohen Geschwindigkeiten, so dass ich vorher schon bremsen muss. Es steckt scheinbar eine reproduzierbare höhere Logik dahinter, weshalb ich davon ausgehe, dass das so sein soll. Hier sind ein paar Videos davon:

Video 1: https://youtu.be/G9CZXIml51k

Video 2: https://youtu.be/aJTLow4GfhI

Video 3: https://youtu.be/6n6ZarSuE9I

In den Video-Beschreibungen stehen relevante Zeiten, in denen etwas zu sehen ist.

Andere hier im Forum berichten, dass das bei ihnen nicht so sei und ich das untersuchen lassen sollte, was ich dann auch getan habe. Der Service-Mitarbeiter hat gleich nach der Ankunft eine Probefahrt mit mir gemacht und war anfangs durchaus auf meiner Seite, wusste aber auch nicht ganz genau, wie es sich bei anderen Fahrzeugen verhält. Daraufhin hat er den Getriebespezialisten zu Rate gezogen. Nach einem Software-Update von Motor und Getriebe haben die beiden dann noch eine Probefahrt durchgeführt. An dem Verhalten hat sich nichts geändert. Als Quintessenz wurde mir mitgeteilt, dass es "durchaus" normal sein könne und erstmal mit einer baugleichen Motor/Getriebe-Variante verglichen werden müsse, die sie aber gerade nicht da haben. Ich habe das Wort "Forum" dort nicht erwähnt. Die Diagnose hat jedenfalls keine Fehler angezeigt.

Der Mehrverbrauch, den ich dadurch habe, würde mich gar nicht so sehr stören. Allerdings muss ich immer dagegen bremsen, was den Verschleiß der Bremsen nicht gerade zu gute kommt. Wahrscheinlich wird auch der Wandler stärker belastet - irgendwo muss die überschüssige Energie ja hin.

Hinter diesem Verhalten steckt irgendein System, da es eigentlich immer bei den gleichen Drehzahlen zu beobachten ist. Die Frage hier ist dennoch: Warum das ganze? Zumindest beim Bremsen sollten meinem Verständnis nach die Schubabschaltung bis kurz vor Stillstand voll greifen.

Kann das noch wer bestätigen, dass das nicht so sein darf? Hat vielleicht sogar jemand eine Idee, was dahinter steckt? Ich habe diesbezüglich viel gelesen, kann mir dennoch keinen Reim drauf bilden.

 

Vielen Dank und viele Grüße

Mario

Beste Antwort im Thema

hab das jetzt mal aus Neugier näher beobachtet (auf E):

nimmt man im höchsten Gang den Fuß vom Gas, dann greift die Schubabschaltung (Momentanverbrauch null) bis zum ersten automatischen Herunterschalten. Ab dem Zeitpunkt zeigt die Momentanverbrauchsanzeige einen geringen Verbrauch an und der Wagen rollt schön vor sich hin.

Die Lösung halte ich für sinnvoll, denn außerorts ist die Verzögerung durch die Schubabschaltung ja meistens gewollt (ausrollen bei angezeigtem Tempolimit, Ortseinfahrt) und innerorts schwimmt man mit dem Verkehr mit ohne groß Gas geben zu müssen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Der Link bezieht sich aber auf die Baureihe 205 und nicht auf den hier betroffenen 204er! Das sind zwei völlig verschiedene Fahrzeuge.

Natürlich sind das zwei verschiedene Fahrzeuge. Warum zeigt das 7G+ Getriebe im 204 ein vergleichbares Verhalten im E-Fahrprofil auf? Um das 7G dreht es sich doch in dem Link. Im Sportprogramm bremst der Motor wie zu erwarten ist.

 

Gruß

Themenstarteram 25. Juni 2018 um 21:18

Mit dem S-Modus der Automatik kann ich das Auto tatsächlich vorhersagbarer bewegen, wenngleich der beschriebene Effekt immer noch auftritt. Da hier aber die Drehzahl immer ein wenig höher ist, setzt das etwas später ein.

Ein positiver Nebeneffekt auf den hügeligen Straßen hier ist, das ich mit dem Sport-Modus sparsamer fahren kann und das Getriebe viel weniger schalten muss. Das läuft alles irgendwie viel "fluffiger".

Morgen werde ich mal noch einen Test mit abgeschalteter Klimaanlage nachschieben.

Ich habe auch den c350 und ich bin froh das der Wagen so schön rollt wenn ich vom Gas gehe.

Das ist so gewollt und definitiv positiv für den Verbrauch

hab das jetzt mal aus Neugier näher beobachtet (auf E):

nimmt man im höchsten Gang den Fuß vom Gas, dann greift die Schubabschaltung (Momentanverbrauch null) bis zum ersten automatischen Herunterschalten. Ab dem Zeitpunkt zeigt die Momentanverbrauchsanzeige einen geringen Verbrauch an und der Wagen rollt schön vor sich hin.

Die Lösung halte ich für sinnvoll, denn außerorts ist die Verzögerung durch die Schubabschaltung ja meistens gewollt (ausrollen bei angezeigtem Tempolimit, Ortseinfahrt) und innerorts schwimmt man mit dem Verkehr mit ohne groß Gas geben zu müssen.

Themenstarteram 27. Juni 2018 um 21:53

Ich Danke euch! Jetzt kann ich mir zumindest sicher sein, dass nichts kaputt ist. Schön wäre es dennoch, wenn die MB-Service-Mitarbeiter dieses Verhalten auch kennen würden und erklären könnten.

Zitat:

@suicided schrieb am 27. Juni 2018 um 21:53:07 Uhr:

Ich Danke euch! Jetzt kann ich mir zumindest sicher sein, dass nichts kaputt ist. Schön wäre es dennoch, wenn die MB-Service-Mitarbeiter dieses Verhalten auch kennen würden und erklären könnten.

An einer technischen Erklärung bin ich ebenfalls interessiert. In weniger als zwei Wochen habe ich einen geplanten Termin in der Werkstatt und werde den Meister meines Vertrauens hierzu einfach mal befragen. Es ist spannend zu erfahren, als was dieses Verhalten der 7G+ im 204 bezeichnet wird.

 

Gruß

Ich habe den Meister meines Vertrauens genervt und bezüglich des oben beschriebenen Verhaltens befragt. Ein griffiger Name hierfür ist bei der Baureihe 204 mit 7G+ nicht vorgesehen, das Getriebe verhält sich jedoch vergleichbar dem Leerlaufsegeln anderer Baureihen.

Unter den beschriebenen Bedingungen reagiert die 7G+ bei Lastwegnahme mit dem öffnen aller Ventile. Der Wandler wird überbrückt zwischen Motor und Antriebsachse besteht ein stark verminderter Kraftschluß, ähnlich einer getretenen Kupplung. Das Fahrzeug gleitet in der Konsequenz einem Segler gleich dahin.

 

Gruß

Zitat:

@BlackStar15 schrieb am 10. Juli 2018 um 09:57:41 Uhr:

Ich habe den Meister meines Vertrauens genervt und bezüglich des oben beschriebenen Verhaltens befragt. Ein griffiger Name hierfür ist bei der Baureihe 204 mit 7G+ nicht vorgesehen, das Getriebe verhält sich jedoch vergleichbar dem Leerlaufsegeln anderer Baureihen.

Unter den beschriebenen Bedingungen reagiert die 7G+ bei Lastwegnahme mit dem öffnen aller Ventile. Der Wandler wird überbrückt zwischen Motor und Antriebsachse besteht ein stark verminderter Kraftschluß, ähnlich einer getretenen Kupplung. Das Fahrzeug gleitet in der Konsequenz einem Segler gleich dahin.

Gruß

Ja das habe ich gemerkt dass dies manchmal vorkommt. Ich habe mich da gewundert das er so rollt :)

Themenstarteram 10. Juli 2018 um 21:45

Großen Dank an dich @BlackStar15

Ich stelle mir nach wie vor die Frage, warum man diesem "System" keinen Namen oder wenigstens eine Abkürzung gibt. ...und warum die Service-Mitarbeiter diesbezüglich nicht geschult werden. Beim Fahren verhält sich das Fahrzeug ja schon deutlich anders, als man es "von früher" gewohnt ist. Wenn man die Vorteile nutzen will, muss man schon sehr vorausschauend fahren.

Fraglich ist auch, warum das bisschen Gas nicht weggenommen wird, sobald man die Bremse betätigt - oder wenigstens wenn der Tempomat die Bremse betätigt.

Gerne. Ich war jedoch ebenso an einer schlüssigen Erklärung interessiert. Und das Forum hat nicht immer recht. ;-)

Zu Deinen Überlegungen, hierfür ist die Baureihe 204 einfach schon zu alt. Der Nachfolger hingegen ist sehr viel stärker von einer systemübergreifenden Vernetzung geprägt.

 

Die Gesamtexpertise in den Werkstätten subsummiert sich selten noch in einzelnen Personen. Es gibt eher Spezialisten für einzelne Themenfelder. Die Fahrzeuge sind zu komplex geworden, als das eine Person noch den Überblick behalten könnte. Funktionalitäten können sich schon in Abhängigkeit der Softwareversionen der Steuergeräte sowie der Baureihen unterscheiden.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C350 T (S204) - Seltsames Verhalten beim Rollen