ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. C300 Coupe: Unklarheiten Betriebsanleitung -> Automatikgetriebe

C300 Coupe: Unklarheiten Betriebsanleitung -> Automatikgetriebe

Mercedes C-Klasse C205 Coupé
Themenstarteram 18. März 2019 um 11:55

Hoi!

Ich plane mir demnächst ein C300 Coupe zu kaufen. Daher habe ich, auch zwecks Vorfreude, schonmal begonnen die (Online-)Betriebsanleitung zu studieren. Da ich mit Automatik-Getrieben keine Erfahrung habe, wende ich mich ans Forum, da mir bisweilen ein Punkt unklar ist:

Im Kapitel "Getriebestellungen" bei der Stellung "N" steht folgendes:

Zitat:

Neutral – Leerlauf

Schalten Sie das Getriebe während der Fahrt nicht in Stellung N. Sonst kann das Automatikgetriebe beschädigt werden.

Es wird keine Kraft vom Motor auf die Antriebsräder übertragen.

Wenn Sie das Bremspedal lösen, können Sie das Fahrzeug frei bewegen, z.?B. schieben oder abschleppen.

...

! Rollen im Leerlauf kann zu Schäden in der Kraftübertragung führen.

 

Mir ist nicht klar, warum ich das Fahrzeug in N einerseits "frei bewegen, z.?B. schieben oder abschleppen" kann, ein Rollen im Leerlauf allerdings zu Schäden führen kann, obwohl "keine Kraft vom Motor auf die Antriebsräder übertragen" werden.

D.h. wenn das Fahrzeug bei laufendem Motor und N (warum auch immer) zu rollen beginnt, kann das Getriebe beschädigt werden, bei ausgeschaltenem Motor und N jedoch nicht?

Weiters steht in der Betriebsanleitung:

Zitat:

Schalten Sie das Automatikgetriebe bei zu hoher Motordrehzahl oder bei rollendem Fahrzeug nicht direkt von D nach R, von R nach D oder direkt nach P.

Das Automatikgetriebe kann sonst beschädigt werden.

 

Dass ein Schalten von D auf R oder P ungesund für's Getriebe ist, klingt logisch. Doch ist das tatsächlich möglich? Kann ich unabsichtlich während der Fahrt den Direkt Select-Hebel betätigen und so das Getriebe beschädigen?

Wie gesagt: Keine Ahnung von Automatik.

Schonmal fettes Danke für die Aufklärung. ;)

mfg

Beste Antwort im Thema

Ist der Motor aus, arbeitet die Oelpumpe des Automatikgetriebes nicht, zwar ist bei N kein Kraftschluss zwischen Motor und Getriebe, aber die Verbindung zum Differential via Kardanwelle steht, beim Abschleppen wird also das Getriebe schlecht geschmiert, bei längerer Fahrt tödlich.

Das Einlegen von R während der Vorwärtsfahrt ist sicher gesperrt, das Gleiche gilt für D beim Rückwärtsfahren, ich mag es aber nicht testen. Ich denke die Bedienungsanleitung denkt an Grobmotoriker, die gerne mit mehr oder weniger Gewalt die Dinge lösen

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Im (Mittel-)Gebirge bergrunter hast Du gar keine andere Wahl, als per Paddle runterzuschalten. Hier vermisse ich die handgerissene Variante am meisten. Irgendwie wirkt die direkter oder wie man das nennen soll.

Ich gehöre wohl zu den Wenigen, die, wenn eben möglich, beim nächsten Wagen wieder einen Handgeschalteten nehmen. Automatik hat ein paar Vorteile, aber für mich eher mehr Nachteile, gnz abgesehen von den höheren Kosten bei Anschaffung und Wartung.

Zitat:

Machen Motorbremsungen bei einer Automatik Sinn bzw. funktionieren diese?

Indem ich z.B. bei einer Autobahnabfahrt per Paddle einen Gang runter schalte und so per Motorbremse verzögere? Macht das jemand?

Ich habe nur den C180, also den Benziner mit 1,6l Hubraum. Die Motorbremse wirk hier eher nur in homöopathischen Dosen. Hatte vorher einen 2l-Diesel (Handschalter), das war etwas anderes. Längere Strecken bergab muss man eh herunterschalten, aber beim "normalen" Verzögern mache ich das nicht (mehr) manuell. Ich nutze die Schaltwippen tatsächlich fast ausschließlich für das frühere Hinaufschalten in den nächsten Gang beim Beschleunigen, damit man nicht so "sensibel" mit dem Gaspedal umgehen muss. Das ist tatsächlich die größte Umstellung wenn man Handschaltung gewöhnt war. Ansonsten möchte ich NIE wieder einen Handschalter. Ich wohne in der Stadt (Fahrprofil 80-90% Stadt) und jedes mal ist es eine Freude einzusteigen.

Du kannst dich wirklich freuen! Vor allem in Verbindung mit deinem Motor!!

Zitat:

Eine Frage kam mir bzgl. Automatik noch in den Sinn:

Machen Motorbremsungen bei einer Automatik Sinn bzw. funktionieren diese?

Indem ich z.B. bei einer Autobahnabfahrt per Paddle einen Gang runter schalte und so per Motorbremse verzögere? Macht das jemand?

Ja, schon immer.

Bei bislang allen Fahrzeugen problemlos.

Die Frage ist ja, wann spart man mehr Benzin, beim Segeln oder mit der Motorbremse? Ich meine aber, daß zumindest mein C43 gar nicht segelt. Beim aber auch selten in "C" unterwegs ;)

Ich segle nur in "ECO".... ;-)

Eco gibts beim C43 Mopf nicht

Ach stimmt...ist ja ein AMG ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. C300 Coupe: Unklarheiten Betriebsanleitung -> Automatikgetriebe