ForumC2 & C3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. C2 & C3
  6. C3: unruhige Drehzahl im Leerlauf bis zum Ausgehen des Motors

C3: unruhige Drehzahl im Leerlauf bis zum Ausgehen des Motors

Citroën
Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 18:33

Hallo,

habe einen C3 Diesel, Bj 2003, 90 PS, der mir sehr an's Herz gewachsen ist.

Ich habe hier im Forum schon sehr viele Threads durchgelesen, die ähnliche Symptome beschreiben. Alber leider konnte ich nirgends eine Lösung finden. Kein "Hurra, genau das war es".

Das Problem besteht seit ca einem Jahr und tritt sehr unregelmäßig auf. Und natürlich nie, wenn das Auto in der Werkstatt ist.

Ich fahre hauptsächlich Kurzstrecken mit vielen Kreisverkehren. Ich fahre auf Einen zu, trete die Kupplung und die Drehzahl hüpft oft erstmal kurz nach oben, oder sie fällt derart ab, dass die Batterieleuchte kurz flackert. Meist berappelt er sich und bleibt an. Ab und zu geht er aber auch aus. Zum Glück momentan auch gleich wieder an.

Es ist wie bei andren, von denen ich hier gelesen habe. Längere Strecken fahre ich inzwischen nicht mehr oder mit der Bahn.

Am Anfang wurden Kraftstoff- und Luftfilter und die Batterie getauscht. Danach Reiniger in den Tank. Nach dieser Aktion war ein halbes Jahr Ruhe. Inzwischen wurde auch das Motorsteuergerät eingeschickt und kam zurück mit "alles ok".

3mal ging er aus und erst nach ca 5 Minuten wieder an. Ungute Situation, wenn man im Stau auf der Autobahn rumsteht.

Dies hier ist nun mein letzter verzweifelter Versuch, doch noch auf den Fehler zu kommen. Ich würde ihn lieber reparieren lassen als mir einen Neuen zu kaufen.

Weiß jemand Rat?

Liebe Grüße

Renate

Ähnliche Themen
32 Antworten

Und ich würde nachsehen, ob die Belüftung vom Benzin-, nein, vom Dieseltank i.O. ist. Ehrlich gesagt, dieses Fachwissen stammt von meinem Motorroller, wenn der Deckel durch Dreck oder zuviel Benzin (zu voll!) zugesetzt war, konnte ich ihn nicht richtig starten ... Bei jemanden aus der Familie mußte mal der ADAC kommen, die Einsaugung des Benzins hatte solchen Unterdruck verursacht, daß nahe Benzinstutzen Blech einbeulte (so habe ich die Mär jedenfalls erzählt bekommen - so verstanden); jedenfalls Belüftung kann was ausmachen!

Themenstarteram 3. November 2016 um 7:28

Guten Morgen :)

mein C3 hat nur die gelbe Umweltplakette, also keinen wirklichen Partikelfilter.

Die andern Sachen werde ich mir durch den Kopf geh'n lassen und auch "meinem Meister" als Denkansatz weitergeben. Es scheint wirklich überaus viele mögliche Ursachen für dieses Problem zu geben. Habe den Abend gestern auch wieder in x-Autoforen "verbracht" und werde dabei nur immer verwirrter :-)

http://www.motor-talk.de/.../...s-wegnehmen-und-geht-aus-t5657973.html

Interessant, was da alles erneuert wurde, bevor es rauskam, was es war ....

Soweit ich weiß, ist der 206 oder 207 verwandt mit dem C3, aber das müßten die freaks hier besser sagen können.

Hier war 'nur' Wasser im Tank, was sich beheben ließ:

http://www.motor-talk.de/.../...t-beim-fahren-wieder-aus-t1878614.html

(Ob das aber bei Diesel auch so ist?????????)

Auch dieses hier ist interessant - da war der C3-Temperatursensor anscheinend regelrecht falsch konstruiert ... :mad::

http://www.motor-talk.de/.../...r-geht-aus-serienproblem-t3291829.html

Themenstarteram 4. November 2016 um 7:17

Danke Dir für die vielen links und Denkansätze. :-)

Ich bin inzwischen etwas "lese-müde" und bin mir im Klaren, dass es DEN Grund für dieses Phänomen nicht gibt. Sondern dass es viele Gründe geben kann. Gestern und heute fuhr das Autole, wie wenn es noch nie Probleme gemacht hätte. Was für mich heisst: weiter beobachten und nach und nach Teile austauschen lassen. Momentan sind die Werkstätten natürlich wenig erfreut über mich, weil sie alle Hände mit Reifenwechsel voll haben. Aber heute in einer Woche bin ich wieder etwas schlauer, hoffe ich.

:-)

Themenstarteram 10. November 2016 um 21:17

So:

Heute war mein Auto in der Werkstatt. Fehlerspeicher war, wie ich erwartet hatte, leer. Allerdings lief es die letzten Tage auch wirklich gut. Springt morgens bei Frost super an und ging nicht aus.

Der Werkstattmeister hat sich nun das Abgasrückführventil angeschaut und sagte mir, dass daran schon etwas gemacht wurde. Es sei quasi "stillgelegt" mit einem Röhrchen (?). Das hat er nun weg gemacht. Vorher ging das Auto heute in der Werkstatt ein paar Mal aus, danach nicht mehr. Allerdings vermute ich stark, dass das meine Citroen-Werkstatt ausser Kraft gesetzt hatte, als die dort die Ursache für's Ausgehen suchten. Dann kann diese Maßnahme nun eigentlich nichts bewirken, kann also nicht die Ursache sein... logisch betrachtet.

Aber ich werde beobachten. Wenn es weiter rumzickt, ist das nächste Teil der Luftmengen(massen)messer.

Gibt's vielleicht inzwischen Neuigkeiten, neue Erkenntnisse, von andren mit diesem Problem?

Ich hab noch gefunden, daß Ruckeln, Ausgehen an Ampeln und Drehzahlprobleme bei älteren Corsa Bs mit einem Softwareupdate fürs Motorsteuergerät behoben wurden!:

http://www.motor-talk.de/.../...12v-x10xe-erfahrungswerte-t294881.html

Themenstarteram 25. November 2016 um 8:07

kleiner Zwischenbericht:

das Auto geht nach wie vor aus. Heutefrüh dreimal an Kreuzungen, Kreisverkehren :-(

Werde mir heute einen neuen Werkstatt-Termin holen zwecks LMM prüfen.

Das Motorsteuergerät wurde ja auch schon eingeschickt und geprüft. Weiß nicht, ob da ein Software-Update dann was bringen würde?

Also, diese ganzen Threads, wo der Temperatursensor der dem Steuergerät die Daten (Kühlmitteltemp.sensor) gibt defekt ist, sind sehr instruktiv. Es wird immer beschrieben, daß der leicht zu tauschen sei und und nicht teuer (wer weiß, ob das für Citroen auch gilt ...:rolleyes:). Ich würde das auf jeden Fall mit fragen, weil Dein Problem auftritt, wenn er warm ist.

-

Und dann schwimmt mir noch der Begriff 'Leerlaufregler' im Kopf rum - ob man den Meister das nicht auch mit fragen könnte, grad?

LG,

siffel

Wurde der Raildrucksensor und der Stecker dafür schon mal getauscht? Es gibt dazu ne Info wenn der Fehler Raildrucksensor drinne ist da wird entweder der Stecker getauscht oder der Sensor.

Themenstarteram 27. November 2016 um 21:29

Danke euch :-)

Hab mir alles notiert und gebe es dem Meister mit "auf den Weg", wenn er das Auto diese Woche hat.

Sollte es nochmal auf die Injektoren rauslaufen: Soweit ich gelesen hab, können es auch ausschließlich die Dichtungen der Einspritzventile sein, wo was defekt ist ...

Außerdem scheint es auch Spezialwerkstätten zu geben (hab ich im Netz gefunden), die Injektoren wechseln - vielleicht ist es da preisgünstiger (?).

Wünsche Deinem Kleinen viel Erfolg!

Themenstarteram 28. November 2016 um 21:42

Achso.. wegen dem Leerlaufregler. Das schwirrte mir ja auch schon durch den Kopf.

Allerdings ist es so, dass das Auto auch ruckelig fährt, wenn ich mit wenig Gas hinter einem LKW herzuckle. Das ist dann meist schon das Zeichen, dass es beim nächsten Anhalten ausgeht. Und da, also beim langsam fahren, spielt der Leerlauf ja keine Rolle. Es scheint eher dran zu liegen, dass wenig oder kein Gas gegeben wird.

Auf meiner Liste für die Werkstatt steht jetzt LMM, Raildrucksensor (Stecker), Temperatursensor. Wird er an dem einen Tag eh nicht alles schaffen. Aber ich geb die Hoffnung nicht auf.

Dankeschön für all die Tipps.

Themenstarteram 2. Dezember 2016 um 10:50

Info zum aktuellen Stand :)

das Auto lief in der Werkstatt wunderbar. Wobei ich denke, dass es eventuell zu kurz lief, um anzufangen, seine Zicken zu machen.

Ich warte nun auf Bescheid, dass der LMM da ist und lasse den dann auf Verdacht tauschen. Bleibt ja irgendwie nichts andres übrig, als Stück für Stück die möglichen Fehlerquellen auszuwechseln.

Gestern nutzte das Teilchen wieder jede sich bietende Möglichkeit um auszugehen. ... Macht keinen Spaß so.

Ich wünsche euch allen ein gutes Wochenende :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. C2 & C3
  6. C3: unruhige Drehzahl im Leerlauf bis zum Ausgehen des Motors