ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. c250 cdi BE empfehlenswert?

c250 cdi BE empfehlenswert?

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 13:07

Hi an alle,

ich habe mal folgende Frag an euch!

Es steht ein Kauf eines 250 CDI Blue Efficiency bevor. Alternativ auch ein 220er.

Wer hat bereits Erfahrung mit dem 250er Motor machen können? Hält er wirklich das was er verspricht

in Hinblick auf Leistung und vor allem, dem VERBRAUCH ?

viele Grüße ausm Frankenland!!!

Beste Antwort im Thema
am 31. Juli 2009 um 18:30

Ich hab hier bisher nichts geschrieben, lese jedoch gerne mit. Was mich aber langsam nervt ist folgendes:

Jeder hier, der mit seinem MB gute Erfahrungen gemacht hat, und sich nicht den Meinungen einzelner User anschließt, die schlechte Erfahrungen gemacht haben ("Motor klingt schlecht, zu laut","Daimler hat Qualitätsprobleme") wird als Markenblind bezeichnet. Auch sehr beliebt: Wir sind ein "Lobeshudelei Forum".

Die Akustik (Ist mein Job) ist ein sehr subjektives Feld und von Erfahrungen geprägt. Für den einen ist Techno Krach, für den anderen angenehme, wohlklingende Musik. Für den einen klingt der 250 CDI akzeptabel (kommt vielleicht von einem PD-TDI) für den anderen (kommt vom 6-Zylinder Benziner) ist er ein graus. Bei den andere Fällen mit der Kupplung kann man leider nur sagen: Ärgerlich, darf nicht passieren, ist aber leider so. Überall wo Menschen arbeiten werden Fehler gemacht. Auch bei BMW, Audi, Opel, etc., ja, selbst bei Toyota.

Dennoch: Wer penetrant seine eigene Meinung in den Vordergrund stellt und andere Meinungen nicht akzeptiert, der sollte sich selbser mal fragen, ob er nicht in bestimmte Bereichen selbst "blind" ist.

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten
am 7. Juli 2009 um 13:16

Vor kurzem kam ein Bericht im Fernsehen wo eben diese C-Klasse als eines der günstigsten Autos überhaupt genannt wurde aufgrund seines sparsamen Verbrauchs trotz guter Leistung.Ebenfalls wird diesem Motor ein super Wiederverkaufswert vorausgesagt was den Wertverlust gut drückt.Hinzu kommt die relativ passable Versicherungseinstufung, im Werk in Bremen hat man beid er führung gesagt dass der 250er der aktuell meist gekauft Motor ist aufgrund seiner ausgewogenheit aus Verbrauch, Leistung und seinem ruhigen Lauf.Die perfekte Reisemachine quasi.

am 7. Juli 2009 um 13:59

Mein Verbrauch nach 7500 km mit Prime Edition ~ 7,1 l Schnittverbrauch (flott gefahren).

Motor nagelt vernehmlich unter Last, am besten selbst "erfahren". Würde es nicht als leises Triebwerk bezeichnen, es gibt hier viele gegensätzliche Meinungen dazu, wobei nur wenige bisher auf eigene Erfahrung greifen können.

Durchzug erst ab 1300 Umdrehungen, manche (großvolumige) Benziner können das besser.

Nutzbares Drehzahlband Diesel typisch eher schmall. Harmoniert wohl am besten mit Automatikgetriebe.

Mit Serienbereifung etwas schwammig bei Top Speed, vielleicht mit 17" oder 18" Bereifung besser.

Bis ~220 guter Durchzug, danach müde.

Wird laut im oberen Geschwindigkeitsbereich, Windgeräusche Beifahrerseite.

Innenraum "verschmutzungsenpfindlich" aber mit einem Microfaser Tuch einfach zu behandeln, selbst ausprobiert dank Forumsinfo.

Komfortbestuhlung empfehlenswert.

Command Navi Top.

Kofferaum für mich absolut OK, habe nach üblen Erfahrungen mit RunFlat das Notrad geordert.

Am besten für 8 Stunden ausleihen und ALLE Bewegungsprofile ausprobieren, sonst geht es Dir wie mir = nicht sehr zufrieden (ist ja wie immer Ansichtssache).

Wenn Du von einem Benziner kommst, ist eine menthale Umstellung auf den "Dieselsound" nötig ;-)

 

am 7. Juli 2009 um 15:36

In den meisten Punkten kann ich HD-330i nach 14.000km prime edition beipflichten. Anderer Meinung bin ich aber hinsichtlich des Drehzahlbandes. Der Wagen läßt sich bereits mit knapp über 1000 Umdrehungen vibrationsfrei fahren und zieht bei Gas willig bis in den roten Bereich davon. Man tut´s nur nicht, weil man schon bei Drehzahlen um 1600 hochschalten kann und der Motor dennoch satt beschleinigt. In der Praxis ermöglicht dies sehr schaltfaules Fahren und das ist nicht bei allen Dieseln selbstverständlich, erklärt sich beim 250cdi aber durch den Drehmomentverlauf. Diesbezüglich eine echte 6-Zylindercharakteristik.

Weniger 6-Zylinder-like ist allerdings die Geräuschkulisse. Der Motor klingt phasenweise ziemlich rauh und knurrig, vibriert aber kaum. Liegt wohl an den Ausgleichswellen. Der Sound hat mich 6-Zylinderverwöhnten anfangs genervt. Dies allein rechtfertigt aus meiner Sicht aber nicht z.B. den Kauf des C 350 cdi, der dem 250er in seinen Leistungsdaten kaum überlegen ist und nicht unerheblich mehr verbraucht. Na ja, muß jeder selbst entscheiden, möglichst nach ausgiebigen Probefahrten.

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 16:12

Danke schonmal für eure Erfahrungsberichte.

Also 7.1 l ist schon ein recht hoher Verbrauch, wenn man bedenkt, dass der mit 5,1 l angegeben ist...

Wobei bei "nicht flotter" Fahrweise eher so 6 l realistisch sind.

Also komfortverwöhnt sind wir keineswegs . Im Vergleich zum w123 Diesel ( Sonntag-Sonnenschein- Fahrzeug) oder nem c180/w202

ist dieses Auto wohl ein Quantensprung.

Dass er eine solche Geräuschkulisse haben soll, enttäuscht schon etwas, wird der 250er doch als "Wunderauto" dargestellt..

Zitat:

Original geschrieben von BabyBenz2.3

Also 7.1 l ist schon ein recht hoher Verbrauch, wenn man bedenkt, dass der mit 5,1 l angegeben ist...

Bei allem Respekt, aber was Mercedes da angibt ist der reinste Witz :rolleyes:

am 7. Juli 2009 um 17:33

Jein. Bei konsequenter Beachtung der Schaltanzeige und total sensiblem Gasfuß sind auf der Landstraße bei Geschwindigkeiten unter 100 km durchaus sensationelle Verbräuche von rund 5,5 Litern drin. Noch weniger habe ich allerdings nicht hingekriegt. Aber das ist angesichts des Wagengewichts und der Motorleistung schon ein Spitzenwert. Gibt man den 204 Pferdchen allerdings die Sporen auf der Autobahn, fressen sie gern schonmal das Doppelte, zumindest jenseits der 200km-Marke. Bei dieser starken Belastung habe ich auch keine Verbrauchsvorteile gegenüber meinem Vorgängerfahrzeug BMW 530d bemerkt, eher im Gegenteil. Aber das hat man sich dann ja selber zuzuschreiben.

am 7. Juli 2009 um 19:06

Man darf bei diesem Normverbrauch eins nicht vergessen: Es handelt sich um einen reinen Prüfstandswert, in welchem der NEFZ (Neue Europäische Fahrzyklus) abgefahren wird. Z.B. sind die einzelnen Beschleunigungen sehr langsam. Auch wird höchstens 120km/h gefahren, und das für nur sehr kurze Zeit. Hab solch ein Diagramm hier liegen.

Kaum ein Fahrzeug erreicht diese Werte im alltäglichen Betrieb.

Auch bei BMW weichen die Werte in der Praxis sehr stark ab. Somit dienen diese Verbrauchsangaben nur dem reinen Vergleich bei bestimmten Bedingungen.

5,4 l halte ich für einen guten Wert bei dieser Leistung.

am 7. Juli 2009 um 21:45

@afisch1

Zitat:

Der Wagen läßt sich bereits mit knapp über 1000 Umdrehungen vibrationsfrei fahren und zieht bei Gas willig bis in den roten Bereich davon

Geht bei meinem nicht, vibriert recht vernehmlich unter 1200, Serienstreuung nehme ich an.

Habe auch mal knapp unter 6 l erreicht, nur bei solcher Fahrweise brauche ich keine 204 PS. Mit 7l kann ich bei der Leistung gut leben.

Zitat:

Dass er eine solche Geräuschkulisse haben soll, enttäuscht schon etwas, wird der 250er doch als "Wunderauto" dargestellt..

Wie gesagt, ich komme vom Reihensechszylinder, da ist man turbinenartige Laufruhe gewohnt. Mußt aber selbst probieren, mich stört die Geräuschentwicklung beim Beschleunigen vom Stand sehr. Der 320CDI (Testfahrt) war deutlich angenehmer, beim Privatkauf wäre mir dieser Motor den Aufpreis wert, trotz ähnlicher Fahrleistungen und Mehrverbrauch.

Da aber als Zweitdose ein Münchner bewegt wird, komme ich nicht in die Verlegenheit eine solche Entscheidung treffen zu müssen, wobei der hauseigene "Schatzmeister" der Dieseltechnik ablehnend gegeüber steht, grins. :-)

am 7. Juli 2009 um 23:09

Hallo, da ich von einem der ersten W204 220CDI Automatik komme und jetzt aktuell seit 1800km ein S204 250CDI Automatik fahre. Kann ich dir nur den Rat geben den 250er zu nehmen, Geräuschkulisse, Laufruhe & die Anfahrschwäche wurden verbessert bzw. behoben. Der Verbrauch ist mit dem 250er ebenfalls gesunken. Natürlich war der 280er CDI mit 7g Tronic in meinen alten W211 noch ein wenig laufruhiger :-). Aber das kann ich jetzt bei den vielen anderen Vorteilen verschmerzen. Bin sehr zufieden mit den neuen Wagen.

cu

Stealth

am 8. Juli 2009 um 10:09

Ist es denkbar, dass die Automatikversion laufruhiger ist, insbesondere beim Anfahren?

Den Prime Edition gab es nur mit Handschaltung.

Hallo

Ich kann dir den Motor sehr empfehlen, klar er ist zimelich auffällig bei belastung aber im Stand und normalen gleiten in der Stadt nicht hörbar. Die Verbräuche vom Herrsteller sind realistisch. Hab schon getestet, auf der AB (12km) rest durch die Stadt (10km) mein Arbeitsweg frühs. Über die Ab mit 120 Tempomat, den Rest immer schön in hohen Gängen und trotz der AMG-Bereifung komm ich auch auf 5,3 l\100km. Miitags um 15:30Uhr auf dem Heimweg bruach der 250CDI 5,8, Liter , halt viel mehr Verhkehr und Ampel. Im Schnnitt bei meiner richtig flotter Fahrweise braucht das Auto 7 bis 7,5 Liter, dafür hab ich auch die PS da, der 250CDI braucht ca 0.8 Liter mehr als mein 131 TDI im Golf, also, ich find es OK. Das einzige was ich dir empfehlen würde, wäre Automatik, dann fährt sich das Auto noch schöner, nur da denk ich wird das Auto mehr verbrauchen.

grüße

am 8. Juli 2009 um 12:49

@BabyBenz2.3

Wie Du siehst etwas geteilte Meinungen bzgl. des Motors.

Die einzig richtige Vorgehensweise ist ausgiebig zu testen.

Wenn man von einem - älteren - Diesel umsteigt, mag die Geräuschentwicklung besser sein, auch die Anfahrgedenksekunde.

Die Bemerkungen bzgl. des "Motorsounds" ziehen sich wie ein roter Faden durchs Forum, eigentlich kein positives Zeichen für Mercedes.

Für meinen Teil (auch die Familie) sehe ich den knurrigen Motor als nicht State Of The Art, insbesondere nicht bei einem Hersteller wie Mercedes. Die "Anfahrschwäche" oder wie man das auch immer bezeichnen möchte ist noch spürbar, wenn auch deutlich besser als z.B. bei einem Passat Diesel.

Gerade im Stadverkehr, mit seien vielen Ampeln, macht das wiederholte Anfahren (mir) wenig Spaß da ich immer wieder diese Knurren hören muß.

Jetzt im Sommer um so weniger Spaß, da die Fenster geöffnet sind und ich den Taxi Sound noch deutlicher wahrnehme.

Ist aber eine rein subjektive Beurteilung, teste selbst und lasse Dir von niemanden dann den Spaß "verderben".

Die Fahrleistungen sind für die 204 Pferdchen ganz OK.

am 11. Juli 2009 um 23:10

~800 km an einem Stück abgespult (mit Nachtanken).

134 km/h Schnitt :-))

Doch ~ 9,3 l / 100 km.

Bis 200 noch OK, darüber sehr laut (Windgerüsche, Reifen), insbesondere die rechte Tür macht viel Lärm.

Hatte eine "nette" Begegnug mit E250 CDI, er war minimal langsamer (Gewicht?).

Also, ein 6 Zylinder wäre doch die bessere Alternative für Langstreckler ohne Sparzwang :-)

Themenstarteram 12. Juli 2009 um 19:23

9.3 liter??

Scho weng viel! Naja das Sparen ist schon ein Faktor..

nächsten Samstag bekomm ich erstmal einen c220 cdi Automatik für das Wochenende zum Testen. Mal schauen wie der so ist..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. c250 cdi BE empfehlenswert?