ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes C 220 CDI (S204) keine Leistung nur nach dem Rythmus Fahrt - Pause - Fahrt

Mercedes C 220 CDI (S204) keine Leistung nur nach dem Rythmus Fahrt - Pause - Fahrt

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 1. Mai 2019 um 22:58

Guten Tag,

ich bereits google bemüht, mein spezielles Problem aber nirgends gesehen. Das Problem "keine Leistung" haben viele, bei mir ist es jedoch sehr speziell.

Mein Fahrzeug hat nur, ohne Ausnahme bei folgender Fahrweise keine Leistung:

Zunächst steht immer die Fahrt. Da spielt es keine Rolle ob es 20 oder 100 km sind. Keine Probleme.

Wenn ich dann das Fahrzeug kurz abstelle (mal 15 min., mal 1h) und das Fahrzeug danach neu starte habe ich plötzlich keine Leistung mehr. Das Getriebe schaltet nicht mehr so früh wie vorher und ich habe das Gefühl als ob beide Turbos weg sind. Ich kann noch fahren und auch auf 140+ kmh beschleunigen. Nur dauert das halt sehr lange und ich schalte manuell, damit das Fahrzeug nicht so hoch dreht. In dem Kombiinstrument habe ich keinerlei Anzeigen oder Fehlermeldungen. Wenn ich dann auf einen Parkplatz fahre und den Wagen nochmal neu starte ist es machmal wieder gut, manchmal auch nicht. Am nächsten Tag ist wieder alles gut.

Zuerst hatte ich dieses Problem mehrmals vor ca. einem Jahr. jetzt war schätzungsweise 1/2 Jahr ruhe. Seit 3 Wochen habe ich aber wieder diese Problematik. Das Auslesen damals bei Mercedes bzw. einmal vom ADAC ergab keinerlei Fehler.

Mein Fahrprofil:

Mo-Fr Kurzstrecke: 2 x 4 km

Jeden Freitag und Sonntag: mindestens 1h Autobahn (ich fahre immer Abends und fahre sehr lange mit Tempomat 150),

demnach sollte der DPF seinen Reinigungsgang bekommen, auch wenn die Kurzstrecke unter der Woche nicht opitmal ist.

Das Fahrzeug habe ich 2016 als Junger Stern gekauft und wird tonusgemäß bei MB in die Inspektion gegeben.

Ich hoffe jemand hat schonmal von genau dieser Problematik gehört und freue mich auf eure Ratschläge.

Beste Grüße

Kai

Ähnliche Themen
40 Antworten

Wie wäre es denn mit Fehlerspeicher auslesen?

Er schrieb doch, dass das Auslesen bei Mercedes ohne Befund war.

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 19:47

Zitat:

@Goify schrieb am 3. Mai 2019 um 19:45:33 Uhr:

Er schrieb doch, dass das Auslesen bei Mercedes ohne Befund war.

Ja leider. In 2 Wochen geht der zu MB zu dem Fehlersuch-Experten. Hoffentlich finden die etwas. Ich hatte halt nur gehofft dies zu umgehen.

Das Auslesen damals bei Mercedes bzw. einmal vom ADAC ergab keinerlei Fehler.

"Damals"

Bei mir sorgt das verspätete hochschalten für Irritationen. Versuchst du die mangelnde Leistung des Motors durch einen stärkeren tritt aufs Gas zu überstimmen?

Ein Par mehr Informationen über das Fahrzeug wären hilfreich Laufleistung Baujahr so wie Reparatur Maßnahmen und Service Maßnahmen wie Getriebeölwechsel.

 

Ich befinde mich nämlich gerade auf dem Dampfer, dass das Getriebesteuergerät aus welchen gründen auch immer das maximale Drehmoment des Motors begrenzt um das Getriebe zu schützen.

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 20:29

Zitat:

@Nikelroy schrieb am 3. Mai 2019 um 20:12:27 Uhr:

Bei mir sorgt das verspätete hochschalten für Irritationen. Versuchst du die mangelnde Leistung des Motors durch einen stärkeren tritt aufs Gas zu überstimmen?

Ein Par mehr Informationen über das Fahrzeug wären hilfreich Laufleistung Baujahr so wie Reparatur Maßnahmen und Service Maßnahmen wie Getriebeölwechsel.

Ich befinde mich nämlich gerade auf dem Dampfer, dass das Getriebesteuergerät aus welchen gründen auch immer das maximale Drehmoment des Motors begrenzt um das Getriebe zu schützen.

Das Fahrzeug ist EZ 12/2012 und hat 125.000 Km gelaufen.

Wenn der Fehler da ist, also keine Leistung da ist bleibt die Drehzahl bei konstanter Geschwindigkeit bei z.b. 2200 Umdrehungen. Wenn das Fahrzeug korrekt läuft würde er bei dieser Drehzahl und konstanter Geschwindigkeit hochschalten und die Drehzahl würde sich bei deutlich unter 2000 befinden.

Ich versuche nicht mehr Gas zu geben. Ich fahre normal weiter bis zur nächsten Haltemöglichkeit um einen Neustart durchzuführen.

Ich hatte noch keine Reparaturen seit ich das Fahrzeug hatte. Das Getriebeöl wurde bei der Inspektion im ca. März 2018 gewechselt. Bei der Inspektion im März 2019 war glaube ich nur Ölwechsel angesagt.

Das Getriebe hat noch nie irgendwelche Probleme gemacht und schaltet butterweich.

Somit ist meine Idee mit dem Getriebe gerade sehr unwahrscheinlich geworden. Laufleistung und der Getriebeölwechsel sprechen dagegen.

 

Ich würde als nächstes die Ladeluftleitungen unter die Lupe nehmen da müsste jetzt abgedrückt werden.

 

Als Alternative in D voll auf die Bremse und voll aufs Gas und eine andere Person schaut ob ihm irgendwo Luft entgegen kommt. Achtung hohe Belastung für Drehmomentwandler und Getriebe so wie den restlichen Antriebsstrang. Bitte maximal 1-2 Sekunden danach mindestens 20 Sekunden abkühlen lassen. Wenn das Leck gefunden ist dann gut falls nicht dann wieder von vorne. Kann man machen muss man nicht. Geht halt sehr aufs Material.

Themenstarteram 3. Mai 2019 um 21:32

Hm. Bei einer Undichtigkeit sollte ich das Problem öfter haben und nicht nur bei dem genannten Muster. Denke ich zumindest. Ich denke ich werde doch mal auf das Ergebnis von MB warten in 2 Wochen und dann berichten. Momentan läuft er wieder fehlerfrei. Ich fahre allerdings auch nur einfache Strecken ohne Pause.

Ich drücke dir die Daumen für eine schnelle und günstige Lösung

am 3. Mai 2019 um 21:35

Der Diferenzdrucksensor wurde geprüft/erneuert? Das Fahrprofil lässt mich dies zu 80% vermuten. Die anderen 20% spendiere ich dem DPF

Die gleichen Probleme hatte ich bei einer Urlaubsfahrt. Allerdings ging nach mehrmaliger Wiederholung die Motorkontrollleuchte an und ich konnte die Fehlermeldung : Abgasdrucksensor 1 hat eine Fehlfunktion - Das Signal-Offset ist außerhalb des zulässigen Bereich, auslesen. Also musste ich notgedrungen unterwegs in eine Mercedes Werkstatt einen neunen Drucksensor einbauen lassen. Nach einiger Zeit ohne Fehler hatte ich aber wieder die gleichen Probleme mit -

keine Leistung beim Beschleunigen - Motor aus und an - alles wieder ok. Ein erneuter Besuch in eine Werkstatt mit Reparatur, wäre evtl. eine kostspielige Angelegenheit geworden, weil man auch ziemlich Ratlos war und vielleicht einige Teile austauschen müsste. Daher setzte ich mich mit einem Meister der Werkstatt zusammen -den ich gut kannte- und wir suchten nach einer Lösung. Er fand in einem Reparaturhinweis den Vermerk das zu dem Sensor auch der Stecker und die Kabel ersetzt werden sollten. (Warum auch immer - ich habe alles nachgemessen - nur im heißen Zustand die Leitungen nicht - der Stecker liegt oberhalb des Partikelfilters und wird sehr heiß)

Also habe ich Stecker und Leitungen bestellt - die alten Leitungen ca. 8cm. hinter dem Stecker zum Steuergerät abgeschnitten und mit Lötverbinder neu verbunden. Danach mit speziellen Hitzeschlauch neu isoliert.

Seid ca. 5000 km habe ich keinen Fehler mehr.

Vielleicht hilft dir diese Info.

Noch ein Hinweis: Wenn der Sensor erneuert werden muss - nur einen mit Erstausrüster-Qualität und kein no name einsetzen. Das Signal darf bei dem Bereich von +10 Grat + 85 Grat nur eine Standarttoleranz von +- 1,6% des Ausgangssignals haben. Sonst geht er wieder in die bekannten Fehler.

Themenstarteram 4. Mai 2019 um 18:37

Das klingt nach einem heißen Tipp. Ich werde das mal testen lassen und dann berichten. Kann aber noch was dauern.

Themenstarteram 16. Mai 2019 um 19:49

So, Fehler ist gefunden. Ist wohl der Differenzdrucksensor (Abgasgegendrucksensor). Dieser wird jetzt getauscht.

Falls er es nicht war werde ich nochmal berichten. Ansonsten hoffe ich, dass dieser Beitrag anderen mit der gleichen Problematik weiterhilft.

Vorerst, Case closed.

Asset.JPG
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes C 220 CDI (S204) keine Leistung nur nach dem Rythmus Fahrt - Pause - Fahrt