ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C220 cdi kennfeldoptimierung warum "nur 200ps"

C220 cdi kennfeldoptimierung warum "nur 200ps"

Mercedes
Themenstarteram 23. April 2019 um 15:31

Ich frage mich schon die ganze zeit warum ein c250cdi der ja den gleichen motor hat wie ein 220cdi mit kennfeldoptimierung auf ca. 250ps kommt und ein c220cdi nur auf 200ps. Liegt das am motorsteuergerät und wenn ja kann ich einfach ein c250 motorsteuergerät in nen 220er pflanzen wenn nein warum nicht?

Danke:D

Ähnliche Themen
26 Antworten

Warum nicht gleich einen 350CDI einpflanzen ?

Man merkt einfach immer wieder wann Ferien sind.

 

Evtl andere turbos und sonst was ?

Ich verweise immer gerne auf diese Seite, insbesondere auf die Beiträge von "Saugnapf".

Es geht hier zwar um BMW aber bei Mercedes wird das nicht viel anders sein.

Der 200er und 220er war anfangs bis auf die Software identisch. Aber der 250 war schon immer anders, auch wenn Bohrung und Hub gleich sind.

Zitat:

@Goify schrieb am 23. April 2019 um 20:36:03 Uhr:

Der 200er und 220er war anfangs bis auf die Software identisch. Aber der 250 war schon immer anders, auch wenn Bohrung und Hub gleich sind.

das war beim OM642 so, beim OM651 hat der C200 einen Turbo, der C220 2 (wie der 250).

Da die Turbos und andere Ersatzteile bei beiden (C220 und C250) gleich sind, gibt es immer wieder die Diskussion dass der C220 nur ein SW gedrosselter C220 ist...

Mir wurde von einen Tuner schon erklärt, dass der C220 und C250 sich sehr wohl in Details (besonders bez. thermischer Belastbarkeit als auch bez. Dauerlastung) unterscheidet. Beim einen eventuellen Ersatzteiltausch (z.b. Lager) wird der Einfachheit halber nur noch das "beste" Teil genannt.

Der C220 (OM651) kann schon (mechanisch) mehr ab als 200PS nur weiter man das in die höhe treibt, desto vorsichtiger muss man sein, wann/wie oft/wie lange man die Leistung abruft...

zusätzlich haben einige C220 Steuergeräte eine fest hinterlegte Drehmomentüberwachung eingebaut, die anspringt (Fehler im Fehlerspeicher) wenn ein zu hohes Drehmoment anliegt. Diese kann man angeblich nicht anheben, sondern nur das Logging ganz abdrehen. (bin kein Tuner und muss mich da auf Aussagen verlassen)

Daher schrieb ich ja "anfangs". Damit ist der OM 642 gemeint.

Ich weiß ja nicht, worauf sich der TE bezieht und welchen Motor er selbst fährt.

ich muss mich korrigieren, der alte C200 C220 waren die OM646 nicht die OM642 (das sind die 6-Zyl.)...

Stimmt auch wieder. So oder so wird es schwer, aus dem alten 220er über 200 PS rauszuholen, ohne dass es zu frühzeitigen Schäden kommt.

Der OM651 scheint da als Basis besser zu sein.

Bevor ich persönlich solche Experimente machen würde, würde ich nach einem 350er CDI suchen, der dann ganz sicher genügend Leistung hat und aufgrund der Diesel-Thematik nicht die Welt kostet.

Themenstarteram 27. April 2019 um 12:12

Zitat:

@Goify schrieb am 23. April 2019 um 20:36:03 Uhr:

Der 200er und 220er war anfangs bis auf die Software identisch. Aber der 250 war schon immer anders, auch wenn Bohrung und Hub gleich sind.

Naja ab mopf nicht

Themenstarteram 27. April 2019 um 12:19

Zitat:

@Peter_AT schrieb am 24. April 2019 um 07:14:13 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 23. April 2019 um 20:36:03 Uhr:

Der 200er und 220er war anfangs bis auf die Software identisch. Aber der 250 war schon immer anders, auch wenn Bohrung und Hub gleich sind.

das war beim OM642 so, beim OM651 hat der C200 einen Turbo, der C220 2 (wie der 250).

Da die Turbos und andere Ersatzteile bei beiden (C220 und C250) gleich sind, gibt es immer wieder die Diskussion dass der C220 nur ein SW gedrosselter C220 ist...

Mir wurde von einen Tuner schon erklärt, dass der C220 und C250 sich sehr wohl in Details (besonders bez. thermischer Belastbarkeit als auch bez. Dauerlastung) unterscheidet. Beim einen eventuellen Ersatzteiltausch (z.b. Lager) wird der Einfachheit halber nur noch das "beste" Teil genannt.

Der C220 (OM651) kann schon (mechanisch) mehr ab als 200PS nur weiter man das in die höhe treibt, desto vorsichtiger muss man sein, wann/wie oft/wie lange man die Leistung abruft...

zusätzlich haben einige C220 Steuergeräte eine fest hinterlegte Drehmomentüberwachung eingebaut, die anspringt (Fehler im Fehlerspeicher) wenn ein zu hohes Drehmoment anliegt. Diese kann man angeblich nicht anheben, sondern nur das Logging ganz abdrehen. (bin kein Tuner und muss mich da auf Aussagen verlassen)

Für mich macht es relativ wenig sinn wie soll sich den die thermik unterscheiden wenn kolben zylinder schmierung alles gleich ist ich glaub kaum dass mercedes andere lager verbaut hat das wäre ein extrem unwirtschaftlicher mehraufwand das mit der drehmoment überwachung macht insofern sinn weil ein motor der im kalten zustand 400nm pusht gamz gerne mal die kolben kippt;) außerdem werden motoren mit mehr laufleistung thermisch sowieso noch stabiler

Themenstarteram 27. April 2019 um 12:40

Zitat:

@Peter_AT schrieb am 24. April 2019 um 07:14:13 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 23. April 2019 um 20:36:03 Uhr:

Der 200er und 220er war anfangs bis auf die Software identisch. Aber der 250 war schon immer anders, auch wenn Bohrung und Hub gleich sind.

das war beim OM642 so, beim OM651 hat der C200 einen Turbo, der C220 2 (wie der 250).

Da die Turbos und andere Ersatzteile bei beiden (C220 und C250) gleich sind, gibt es immer wieder die Diskussion dass der C220 nur ein SW gedrosselter C220 ist...

Mir wurde von einen Tuner schon erklärt, dass der C220 und C250 sich sehr wohl in Details (besonders bez. thermischer Belastbarkeit als auch bez. Dauerlastung) unterscheidet. Beim einen eventuellen Ersatzteiltausch (z.b. Lager) wird der Einfachheit halber nur noch das "beste" Teil genannt.

Der C220 (OM651) kann schon (mechanisch) mehr ab als 200PS nur weiter man das in die höhe treibt, desto vorsichtiger muss man sein, wann/wie oft/wie lange man die Leistung abruft...

zusätzlich haben einige C220 Steuergeräte eine fest hinterlegte Drehmomentüberwachung eingebaut, die anspringt (Fehler im Fehlerspeicher) wenn ein zu hohes Drehmoment anliegt. Diese kann man angeblich nicht anheben, sondern nur das Logging ganz abdrehen. (bin kein Tuner und muss mich da auf Aussagen verlassen)

Ich will die ganze c220cdi c250cdi thematik jz hier nicht neu durchdiskutieren aber jz mal überlegen dass mercedes bei anderen teilen ja eine andere linie zum produzieren benötigen würde kommt keinem in den sinn om 651 is das layout des motors was ja heißt um sich thermisch anders zu verhalten müssten unterschiedliche materialien verbaut werden was nicht der fall ist dass biligere lager verbaut sind bezweifle ich stark da ein lager kein kostenpunkt ist es is höchstens die kurbelwelle ein thema wobei ich das bei 50nm unterschied jetzt auch bezweifle die kosten für eine seperate produktion/zwischen lagerung wären mehr als nur unwirtschaftlich deswegen ist bei 2/3leistungsstufen auch motor verbaut naja anyways ich erwarte von meinem auto keine langen laufzeit zumindest nicht oft max 100km am stück ich frag mich nur ob die steuergerät wechselung so einfach geht mehr will ich garnicht wissen

Zitat:

@Felix0148 schrieb am 27. April 2019 um 12:40:02 Uhr:

Zitat:

@Peter_AT schrieb am 24. April 2019 um 07:14:13 Uhr:

 

das war beim OM642 so, beim OM651 hat der C200 einen Turbo, der C220 2 (wie der 250).

Da die Turbos und andere Ersatzteile bei beiden (C220 und C250) gleich sind, gibt es immer wieder die Diskussion dass der C220 nur ein SW gedrosselter C220 ist...

Mir wurde von einen Tuner schon erklärt, dass der C220 und C250 sich sehr wohl in Details (besonders bez. thermischer Belastbarkeit als auch bez. Dauerlastung) unterscheidet. Beim einen eventuellen Ersatzteiltausch (z.b. Lager) wird der Einfachheit halber nur noch das "beste" Teil genannt.

Der C220 (OM651) kann schon (mechanisch) mehr ab als 200PS nur weiter man das in die höhe treibt, desto vorsichtiger muss man sein, wann/wie oft/wie lange man die Leistung abruft...

zusätzlich haben einige C220 Steuergeräte eine fest hinterlegte Drehmomentüberwachung eingebaut, die anspringt (Fehler im Fehlerspeicher) wenn ein zu hohes Drehmoment anliegt. Diese kann man angeblich nicht anheben, sondern nur das Logging ganz abdrehen. (bin kein Tuner und muss mich da auf Aussagen verlassen)

Ich will die ganze c220cdi c250cdi thematik jz hier nicht neu durchdiskutieren aber jz mal überlegen dass mercedes bei anderen teilen ja eine andere linie zum produzieren benötigen würde kommt keinem in den sinn om 651 is das layout des motors was ja heißt um sich thermisch anders zu verhalten müssten unterschiedliche materialien verbaut werden was nicht der fall ist dass biligere lager verbaut sind bezweifle ich stark da ein lager kein kostenpunkt ist es is höchstens die kurbelwelle ein thema wobei ich das bei 50nm unterschied jetzt auch bezweifle die kosten für eine seperate produktion/zwischen lagerung wären mehr als nur unwirtschaftlich deswegen ist bei 2/3leistungsstufen auch motor verbaut naja anyways ich erwarte von meinem auto keine langen laufzeit zumindest nicht oft max 100km am stück ich frag mich nur ob die steuergerät wechselung so einfach geht mehr will ich garnicht wissen

Zum eigentlichen:

 

NEIN einfach Steuergerät wechseln geht natürlich nicht, wäre ja zu schön.

 

Zum anderen:

Ein Lager ist kein Kostenpunkt?

Du weißt dass wir hier von Teilen reden die millionenfach verbaut werden?

Da geht’s um Kosteneinsparungen von ein paar Cent pro Teil.

Nur weil der Motor im gesamten OM651 heißt bedeutet es nicht dass überall die gleichen Innereien drin sind.

Aber manche haben das immernoch nicht kapiert :rolleyes:

Aber genug OT.

 

Muss innerlich immernoch Grinsen wegen Steuergerät wechseln... da wäre ja jeder Käufer eines 250er dumm dass er sich einen solchen gekauft hat statt sich die kleinste Motorvariante zu kaufen und ein anderes Steuergerät zu verbauen....

Heutzutage steckt in der Produktion eine ausgeklügelte Logsitik, da ist es kein Problem, die jeweils nötigen Innereien in genau den dafür bestimmten Motor zu verbauen, und da kann der Hersteller einiges an Geld dabei sparen, und tut es in letzter Konsequenz auch.

Früher waren die Rumpfmotoren identisch und dann wurden nur verschiedene Anbauteile drangeschraubt, heute sind selbst die Pleuellager je nach Endtyp verschieden, das geht bei Kolben und Kurbelwelle weiter, da wird nichts reingebaut, was über der Spezifikation liegt und dadurch mehr Geld kosten würde. Die Chipper hören das sicher nicht gerne und werden ihren Kunden diesbezüglich auch keine ähnlich lautenden Infos geben, weil es ja das Geschäft schädigt.

Dank CAD/CAM kann jedes einzelne Bauteil genau so konzipiert werden, dass es genau das leistet, was es soll, nicht mehr, und wenn man pro Motor die Kosten dadurch 100 EUR runterdrücken kann, läßt sich der Gewinn dazu relativ leicht errechnen, da sind die Einsparungen bei den Parteispenden Peanuts dagegen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. C220 cdi kennfeldoptimierung warum "nur 200ps"