ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C220 CDI wird nicht warm

C220 CDI wird nicht warm

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 8. November 2017 um 9:45

Hallo Gemeinde!

Ich fahre einen Vormopf S203 / C220 CDI 143PS (OM611) / Baujahr 2003 / 270000 km

Mein Motor wird die letzten Jahre nicht warm im Winter und erreicht nach 10km auf der Autobahn bei 0 Grad Außentemperatur maximal 70 Grad Kühlwassertemperatur. Wenn ich dann von der Autobahn auf die Landstraße fahre, kühlt er sich ab auf bis zu 55 Grad Kühlwassertemperatur.

Bei jetzigen 8 Grad Außentemperatur erreicht mein Motor maximal 80 Grad (auch nach 30km fahrt) und sinkt auf 75 Grad ab wenn ich langsamer fahre.

Ich müsste kilometerlang Vollgas geben um auf Betriebstemperatur zu kommen...

Zusammenfassung:

8 Grad außen = Motor Autobahn 80 Grad / Motor Landstraße 75 Grad

0 Grad außen = Motor Autobahn 70 Grad / Motor Landstraße 55-60 Grad

-5 Grad außen = Motor Autobahn 60 Grad / Motor Landstraße 50 Grad

Vor 3 Jahren habe ich das Thermostat gewechselt und der Fehler war nicht weg. Zudem ist der Wasserschlauch Kühlereingang heiß, der Kühler an sich warm und der Kühlerausgangsschlauch kalt. Das Thermostat ist demzufolge geschlossen also i.O. und dass ein bisschen dran vorbeiquillt und dadurch der Kühlereingang heiß ist, ist denke ich normal.

Im Fehlerspeicher steht nichts bezüglich des elektrischen Zuheizers.

Was kann der Fehler sein?

Ist es erneut das Thermostat? War es vielleicht schon beim Einbau defekt? Liegts an der Zubehörqualität?

Aber dann wäre der Prozess genau andersherum bzw. der Motor müsste bei niedrigeren Geschwindigkeiten wärmer werden und bei viel Fahrtwind kälter oder?

Ist es der Zuheizer? Ohne Fehlerspeichereintrag? Ich weiß auch nicht ob der Geräusche machen muss, denn hören tut man nichts bei Kaltstart.

Ich finde auch keinen Beitrag der den selben Fehler beschreibt. Ich bitte um Hilfe!

Vielen Dank

MfG R. Sager

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi,

Thermostat defekt, austauschen. Einer mit 92°C. Der Zuheizer gibt keine Meldung wenn defekt. Er leert die Batterie (bei Kurzschluss auf Masse) oder tut nichts.

Themenstarteram 8. November 2017 um 11:49

Ok, danke für die Antwort.

Wenn der Zuheizer nichts tun sollte, wie merke ich dann dass er defekt ist?

Die Batterie saugt er nämlich nicht leer.

...

bei intakten Thermostat sollte die Temperatur (bei unter 7°C) schneller ansteigen. Ansonsten bei defekten Zuheizer dauert es etwas länger. Man kann ihn in der KI abstellen (Aus).

Wenn man schon Jahre damit fährt, stört es dich wohl nicht sehr, dazu sagt das auch viel über deine Fahrzeugpflege aus.

Kopfschütteln

Empfehlung: Unbedingt vermeiden mit niedrigen Motortemperaturen zu fahren. Der elektrisch betriebene Zuheizer ist dann jeweils zugeschaltet (wird vom Fahrer nicht gemerkt, bis zum Defekt des Zuheizers mit katastrophalen Folgen: Zuheizer defekt, Akku leergesaugt. Rep.-Kosten ca 1300,00 EUR). Spreche aus Erfahrung C 200 CDI 2005 - der Pfälzer

Ich verstehe langsam meinen 270cdi nicht mehr. Braucht mal so locker 30-40km Bundesstr. um über 80°C zu kommen, trotz einiger Überholmanöver. Deswegen habe ich mir mal so gedacht u. auch aus den Kommis hier erlesen, der Thermostat ist alt u. ausgeleiert. Der Vorbesitzer war ein gleichgültiger Student u. am WE dann Schwarzarbeiter. Dem Wagen wurden nur die allernötigsten Betriebsstoffe gegeben u. das war es mit Pflege. Es wurde anscheinend auch monatelang mit verstellter Spur gefahren, beide Vorderreifen auf 5-8cm außen blank. Hat mir netterweise auch Ersatzgummis mitgegeben. Es hat sich aber rausgestellt, das an der HA eine Spurstange total fest war u. die Reifen auch von hinten stammen könnten. Aber ich schweife vom Thema ab.

Thermostat gewechselt, entlüften lassen u. was soll ich sagen? Er schafft die 92°C Betriebstemperatur, nach 35-40km Fahrt. Ja, Wasser, bzw. Frostschutz wurde wieder aufgefüllt. Heizung funktioniert wie blöd, bis ich weich gekocht bin. Kennt nur 2 Stellungen, aus oder volle Pulle! Anderes Klimabedienteil liegt schon parat, danach fälltmir nichts mehr ein.

Liefertermin 02 03 2004

M612 R5-DIESELMOTOR OM612

Motor 612962 30 307536

Getriebegehäuse 722640 05 167257 5-Gang Automatic

580 KLIMAANLAGE (Thermotronic)

Ich hoffe das mir jemand helfen kann, bin mit meinem Latein am Ende u. schaue schon wieder nach nach W124 Diesel.

Gruß

Peter

Versuch mal zu kalibrieren, dazu zündung an und Abtau- und und Umlufttaste gedrückt halten bis diese zu blinken anfangen. Wenn es nicht aufhört, ist wahrscheinlich ein Stellhebel gebrochen.

Zitat:

@jay-to-the-g schrieb am 7. Januar 2018 um 09:16:10 Uhr:

Versuch mal zu kalibrieren, dazu zündung an und Abtau- und und Umlufttaste gedrückt halten bis diese zu blinken anfangen. Wenn es nicht aufhört, ist wahrscheinlich ein Stellhebel gebrochen.

Das hat doch nichts damit zu tun, das er sooooo lange braucht um auf Betriebstemp zu kommen. Thermostat habe ich vorsorglich gewechselt. Aber keine Besserung!

Hatte mit nem guten Freund schon alles auseinander, neue Stellhebel gekauft u. in Voraussicht auch 2 gebr. Stellmotoren. Hatte schon 3.Generation Hebel, trotzdem den einen gewechselt, aber es war der Motor selber. Kalibrierung mehrmals gemacht, kein Klacken mehr, unten oben funktioniert auch wieder.

Ich kann nur nicht die Temperatur regeln, nur volle Pulle oder auf blau stellen u. dann kalt.

Gruß

Peter

Kommt er auch nicht schneller auf Temperatur wenn die Heizung aus bleibt?

Hätt jetzt vermutet, dass du mit maximal heizen dem Motor jetzt halt nach innen die wärme entziehst.

Die Infos die jetzt kamen, hättest ja gleich schreiben können.

Wie wurden die 80 Grad Kühlwassertemperatur gemessen?

Anzeige im KI oder OBD?

 

Falls die Heizungssteuerung nicht richtig arbeitet diese 2 Threads mal durchlesen:

https://www.motor-talk.de/.../...dbe-wer-kennt-die-werte-t4445929.html

https://www.motor-talk.de/.../...bzw-volle-kuehlleistung-t3793543.html

MfG, Helmut

ich tippe auf Zuheizer - irgendwann ist die Batterie leer - war bei mir so - abgeklemmt da Teil fachmänich isoliert und weiter gehts - dauert jetzt 10 Min länger bis er warm wird - ein bisschen mehr auf den Pinsel treten und höher drehen lassen. alles kein Problem.

Das ganze wird ein wenig Off Topic.

Das Problem mit der Endtemperatur ist erledigt. Die erreicht der Motor.

Nur nicht so schnelll.

Ich tppe darauf, dass der neue Thermostat etwas früh auf macht.

Das ist nunmal nichts elektronisches. Das Ding ist mechanisch.

Der Zuheizer hat damit nichts zu tun. Der soll ein schnelleres Aufheizen bewirken.

Meiner ist schon seit 4 Jahren abgeklemmt. Trotzdem ist mein Motor nach 15km warm.

Auch auf der Landstrasse.

Digitale Heizungssteuerung ist doof. An oder aus.

Das ist nun ein neues Problem das mit dem vorherigen eher wenig zu tun hat.

Da stimmt die Regelung nun tatsächlich nicht.

Entweder ist die Kalibrierung nicht in Ordnung.

Kann man kalibrieren wie beschrieben. Übrigends sogar während der Fahrt.

Oder das Bedienteil hat wirklich ne Meise.

Oder schau mal ob da beim Wechsel des Stellmotors ein Stecker vergessen wurde...

Deine Antwort
Ähnliche Themen