ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Mercedes C220 CDI Automatikprobleme?

Mercedes C220 CDI Automatikprobleme?

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 26. September 2020 um 20:17

Hallo,

ich fahre derzeit (mehr oder weniger) einen Mercedes C220 CDI (203er vorMopf) 325000km als Kombi.

Ich habe ihn von meinem Onkel übernommen, der mir nicht gesagt hat was alles an dem Karren dran ist.

Nun habe ich ihn angemeldet und folgende Probleme damit gehabt..;

Spurstangenköpfe vorne Beschädigt - wurde schon behoben

Loch im Auspuff - Wird noch gemacht

aber das größte Problem ist das Getriebe. Zuerst war es so das er beim schalten vom dritten in den vierten gang "überdreht" hat und dann erst gechaltet hat. Daraufhin habe ich bei einem Kollegen (gelernter Kfz Mechatroniker) einen Getriebeölwechsel machen lassen. Daraufhin schaltete er nicht mehr höher als in den Dritten gang und die Tiptronic funktionierte nicht mehr. Also habe ich einen Termin bei einer Mercedes Fachwerkstatt einen Termin gemacht, um ihn auslesen zu lassen, was erfolglos war, da nichts im Fehlerspeicher drin stand.

Sie meinten sie suchen den Fehler weiter und meinten einen Tag später, es sei der Wandler der Defekt wäre (2500€ Reparatur)

Da ich langsam aber sicher die Nase voll habe, dachte ich, ich inseriere ihn zum Verkauf.

Gesagt, Getan..

Heute wollte ihn sich jemand anschauen kommen, also dachte ich "Hey, fährste ihn Kurz zur Waschanlage"

Auf dem weg dort hin schaltete er sogar hoch bis in den Fünften gang, die Tiptronic lief und alles war wie am Anfang.

Ich habe ihn dann ein paar runden über die Autobahn bewegt, wo mir unter Vollgas der Gang komplett rausgeflogen ist, ich auf dem Standstreifen halten musste um ihn neu zu Starten, danach lief er aber.

Jetzt gebe ich die Hoffnung nicht auf und hoffe auf ein paar gute und nützliche Ratschlage von der Community, damit ich für weniger als 2500€ meinen Geliebten Mercedes weiter fahren kann.

Mit Freundlichen Grüßen.

Mark Benz

Ähnliche Themen
27 Antworten

Kontrolliere noch einmal das Getriebeöl ob wirklich genug drin ist.

Die Addetive vom neuen Getriebeöl haben die Schmutzpartikel gelöst

und den Gangwechsel wieder ermöglicht. Ölmenge bei warmen Motor

noch einmal kontrollieren. Besser wäre ein Wechsel mit Spülung gewesen.

Themenstarteram 27. September 2020 um 11:21

Zitat:

@Maik270CDI schrieb am 27. September 2020 um 10:27:35 Uhr:

Kontrolliere noch einmal das Getriebeöl ob wirklich genug drin ist.

Die Addetive vom neuen Getriebeöl haben die Schmutzpartikel gelöst

und den Gangwechsel wieder ermöglicht. Ölmenge bei warmen Motor

noch einmal kontrollieren. Besser wäre ein Wechsel mit Spülung gewesen.

Wie genau schaue ich den Ölstand im Getriebe nach ?

Zitat:

@markbenz303 schrieb am 27. September 2020 um 11:21:24 Uhr:

Zitat:

@Maik270CDI schrieb am 27. September 2020 um 10:27:35 Uhr:

Kontrolliere noch einmal das Getriebeöl ob wirklich genug drin ist.

Die Addetive vom neuen Getriebeöl haben die Schmutzpartikel gelöst

und den Gangwechsel wieder ermöglicht. Ölmenge bei warmen Motor

noch einmal kontrollieren. Besser wäre ein Wechsel mit Spülung gewesen.

Wie genau schaue ich den Ölstand im Getriebe nach ?

-----------------------------------------------------------------

Bei warmen Motor alle Gänge im Stand durchschalten und dann

mit einem passendem Peilstab messen.

Ich würde kurz zu Merc. fahren und das genau messen lassen, kann nicht

alle Welt kosten, dann bist du auf der sicheren Seite.

Ich fahre immer zu einer Taxi Werkstatt.

Macht das Getriebe denn nur Faxen bei den Schaltvorgängen oder auch wenn ein Gang fest eingelegt ist (also z.B. leichtes Wippen beim Beschleunigen im Gang oder rausrutschen des Gangs, ohne dass ein Schaltvorgang betätigt wurde)

Themenstarteram 27. September 2020 um 12:48

Zitat:

@AlexGC schrieb am 27. September 2020 um 12:46:39 Uhr:

Macht das Getriebe denn nur Faxen bei den Schaltvorgängen oder auch wenn ein Gang fest eingelegt ist (also z.B. leichtes Wippen beim Beschleunigen im Gang oder rausrutschen des Gangs, ohne dass ein Schaltvorgang betätigt wurde)

Die einzigen Faxen sind beim schalten von 3 in 4 und unter volllast springt der Gang raus.

Das ist stand heute, wenn man bedenkt das er vor 2 Tagen nicht mal höher als den dritten Gang geschaltet hat.

Ähnliche Symptome habe ich tatsächlich auch. Das Rutschen von 3 in 4 habe ich immer, wenn das Getriebe warm ist aber dass der Gang ganz rausspringt ist bis jetzt nur einmal passiert.

Zum Rutschen von 3 in 4 gibts tatsächlich schon einen Thread, der ziemlich lang ist daher hier die Kurzfassung:

Zuverlässige Resultate hat tatsächlich nur das gesamte Wechseln der ehs (hydraulische Getriebesteuerung) gebracht (bei Mercedes neu rund 1.200€, instandgesetzte Einheit mit Garantie rund 420€). Ich habe in meiner ehs die Hülsen der Überschneitungsventile gewechselt, was allerdings kaum Verbesserung gebracht hat

Ölstand prüfen, falls Du nicht durchblickst, suche Dir eine Werkstatt die nach der Tim Eckart Methode spült. Ist auf alle günstiger und sinnvoller, als jetzt Teile tauschen anzufangen.

Dein befreundeter Schrauber hat wahrscheinlich nur gewechselt, d.h. max. die Hälfte des Öls ist neu, die andere Hälfte Altöl im Wandler ist immer noch da, jetzt natürlich vermischt.

 

https://www.automatikoelwechselsystem.de/preise.html

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:34

Zitat:

@AlexGC schrieb am 27. September 2020 um 13:10:39 Uhr:

Ähnliche Symptome habe ich tatsächlich auch. Das Rutschen von 3 in 4 habe ich immer, wenn das Getriebe warm ist aber dass der Gang ganz rausspringt ist bis jetzt nur einmal passiert.

Zum Rutschen von 3 in 4 gibts tatsächlich schon einen Thread, der ziemlich lang ist daher hier die Kurzfassung:

Zuverlässige resultate hat tatsächlich nur das gesamte Wechseln der ehs (hydraulische Getriebesteuerung) gebracht (bei Mercedes neu rund 1.200€, instandgesetzte Einheit mit Garantie rund 420€). Ich habe in meiner ehs die Hülsen der Überschneitungsventile gewechselt, was allerdings kaum Verbesserung gebracht hat

Könnte das weitere Auswirkungen haben wenn ich das mit der ehs nicht machen lasse ? Mich persönlich stört es nicht wirklich da er ja ansonsten zuverlässig schaltet, außer das der Gang unter volllast raus springt.

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:36

Zitat:

@schwarzerbmw schrieb am 27. September 2020 um 13:31:05 Uhr:

Ölstand prüfen, falls Du nicht durchblickst, suche Dir eine Werkstatt die nach der Tim Eckart Methode spült. Ist auf alle günstiger und sinnvoller, als jetzt Teile tauschen anzufangen.

Dein befreundeter Schrauber hat wahrscheinlich nur gewechselt, d.h. max. die Hälfte des Öls ist neu, die andere Hälfte Altöl im Wandler ist immer noch da, jetzt natürlich vermischt.

Er meinte, er hätte das Getriebeöl vollständig gewechselt, neu befüllt und eine Dichtung am Getriebe erneuert. Ich war nicht dabei um es zu prüfen, ab da hat er dann nicht mehr höher als dritter Gang geschaltet, Tiptronic lief nicht. Seit gestern funktioniert es wieder.

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:37

Was sagt ihr zu der Meinung von Mercedes mit dem defekten wandler? Ich glaube da nicht wirklich daran, was sagt ihr ??

Ohne Spülung bekommst die Restmenge nicht aus dem Wandler, wenn er rund 12 Liter verbraucht hat, ohne Spülung und dies 3x getan hat, ist nur noch neues Öl drin. Hab ich auch gemacht. Getriebeöl ablassen, öffnen, neuen Filter rein. Dann das erste Mal auffüllen, fahren, ablassen und das ganze 2x von vorne, natürlich ohne Filterwechsel. Dann mit einem Peilstab bei entsprechender Temperatur des Öls peinlich genau den Stand prüfen!

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:47

Zitat:

@schwarzerbmw schrieb am 27. September 2020 um 13:46:00 Uhr:

Ohne Spülung bekommst die Restmenge nicht aus dem Wandler, wenn er rund 12 Liter verbraucht hat, ohne Spülung und dies 3x getan hat, ist nur noch neues Öl drin. Hab ich auch gemacht. Öleinnahmen ablassen, öffnen, neuen Filter rein. Dann das erste Mal auffüllen, fahren, ablassen und das ganze von vorne, natürlich ohne Filterwechsel.

Er hat alles in einem Zuge gemacht und ca 6 Liter neu eingefüllt.. ist nicht korrekt oder ??

Im Getriebe incl. Wandler sind rund 8 Liter. Vorausgesetzt es ist kein anderer Defekt vorhanden, kann der Ölstand vllt nicht stimmen, Zuviel oder Zuwenig Öl und schon spuckt dein Automat! Wenn der Stand ok ist, waren nochrund 2 Liter altes Öl enthalten.

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:52

Zitat:

@schwarzerbmw schrieb am 27. September 2020 um 13:50:52 Uhr:

Im Getriebe incl. Wandler sind rund 8 Liter.

Sollte ich bei einer freien Werkstatt noch eine Getriebespülung machen lassen ? Wäre das ganze dann behoben ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Mercedes C220 CDI Automatikprobleme?