ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. c215 - zwischen Himmel und Hölle

c215 - zwischen Himmel und Hölle

Mercedes CL C215
Themenstarteram 25. Juni 2011 um 1:14

Hallo zusammen,

seit dem 1.April diesen Jahres bin ich Besitzer eines c215 mit 500er Motor. Kein Aprilscherz. Das Fahrzeug hat mir (wie vielen anderen auch) besonders optisch angetan. ABC-Probleme waren mir im Vorfeld bekannt. Habe das Auto von einem Bekannten gekauft.

Ein paar Daten im Vorfeld: Baujahr 2000, Scheckheft, 150.000 km.

Nach drei Wochen, während einer Fahrt ins Krankenhaus zu meinem Vater, kam das erste Problem. Autobahnraststätte raus um eine Kleinigkeit zu essen, was sehe ich? Rauch im Motorraum quillt hervor. Die Hydro/Tandempumpe hat sich verabschiedet, das ÖL spritzte auf den Motor, deswegen der Rauch. Auch nicht weiter schlimm, hatte mit diesem Problem dank motor-talk gerechnet.

Ab zu MB, 2000 gezahlt, neue Pumpe drin. Neue Reifen für 1100 auch noch mit drauf, da der Wagen doch etwas schwammig war, besonders bei hoher Geschwindigkeit kam es bei Fahrbahnunebenheiten zum Wegrutschen im Heckbereich.

Dann erstmal Ruhe. Einfach klasse.

Nach weiteren drei Wochen kommt immer wieder folgendes: Bei Bodenwellen ein kurzes Warnsignal verbunden mit ABC - Werkstatt aufsuchen. Wie gesagt, nur Warnsignal, danach wirklich ganz kurze Anzeige im Display. Und das bei fast JEDER Bodenwelle.

Fehlercode C1526. Dämpfer hinten rechts. Trotz neuer Reifen wieder so ein schwammiges Verhalten bei Geschwindigkeiten ab 100 aufwärts. Mittlerweile frage ich mich, wie sich ein fehlerfreier c215 bei hohen Geschwindigkeiten verhält.

Dämpfer bestellt, kommt kommende Woche rein. Kostenpunkt ca 1200 Euro. Hoffe auf besseres Fahrverhalten.

Heute dann Wischwasserniveau, eine Stunde später Kühlmittel und dazu ein klackern im Motorraum. Wenn ich den Motor ausschalte klackert es noch einen Moment nach.

Was könnte das sein? Ist da ein Zusammenhang zwischen den heutigen Fehlermeldungen und dem Klackern?

Allgemein würde mich das Fahrverhalten von euren c215 bei Geschwindigkeiten ab 140 auf der AB interessieren.

Mit den besten Grüßen aus Stuttgart

Espe

Beste Antwort im Thema

moinmoin,

für die br 220/215 wurden für die fahrwerksauslegung räder mit 16 bzw. 17 zoll vorgesehen (differeriert zwischen modellnr. und auch wg. airmatic.)

die ungefederte masse am rad ist eminent bedeutsam für die belastung des fahrwerks im allgemeinen und der lasttragkomponenten im besonderen.

wer auf w220/w215 so ohne mit der wimper zu zucken felgen 19 zoll und größer montiert, der maximiert die belastung der airmatic-/ abc-einheit und der traggelenke bis zum exitus.

in diesem falle dann bitte einfach die "runtergerittene cl- oder s-mühle ganz schnell dem mirko-vukovic- oder izmir-übel-ausschlachter-betrieb" übergeben.

jedenfalls bitte nicht hier die hoch ernsthaften und investitionsbereiten freunde der br 220 / 215 mit dem gequengel ...

"ach die scheise mb sin auch nix mär, weil meine 22 zol felgen nix fertragen un ärmatik shon kaputt is nach eine fart nacvh izmir unds retur"

belästigen und die threads zumüllen.

so long

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten
am 5. Juli 2011 um 22:50

Zitat:

Original geschrieben von esperanzo

Herzlichen Dank an V8, der Lüftermotor ist drin und war mit 130 Euro günstiger als das Komplettpaket von Daimler mit ca. 500 Euro + Einbau. Funktioniert einwandfrei und die Temperatur steigt nicht höher als 90 Grad.

Das Problem mit dem ABC-Fehler, welcher bei Bodenwellen kommt, ist noch nicht gelöst. Hab zwar heute den Sensor hinten rechts getauscht (bei MB mit Rabatt 90 Euro), der Fehler kommt leider immer noch.

Hatte heute nicht viel Zeit, vermute aber, dass man den Sensor anlernen muss.

Wenn alles nichts hilft muss eben ein Dämpferbein her.

Gern geschehen, dazu ist das Forum ja schließlich da.

Gute Fahrt noch.

Zitat:

Original geschrieben von esperanzo

Zitat:

Original geschrieben von 220bmg

...für die br 220/215 wurden für die fahrwerksauslegung räder mit 16 bzw. 17 zoll vorgesehen (differeriert zwischen modellnr. und auch wg. airmatic.)

.. die ungefederte masse am rad ist eminent bedeutsam für die belastung des fahrwerks im allgemeinen und der lasttragkomponenten im besonderen.

.. wer auf w220/w215 so ohne mit der wimper zu zucken felgen 19 zoll und größer montiert, der maximiert die belastung der airmatic-/ abc-einheit und der traggelenke bis zum exitus.

..... Piep_Piep

Der Teil mit der Rädergröße ist sehr informativ, werde mit überlegen die 20er mit 18er zu tauschen.

 

Den Schluss hast du mächtig versaut, ich mag es nicht wenn man andere derart durch den Kakao zieht, vor allem aufgrund der Herkunft. Die 20 Zöller auf meinem c215 wurden von einem Leipziger Innenarchitekten montiert, der ist damit vermutlich nicht nach Izmir, sondern nach Rügen gefahren.

18er helfen bestimmt :o 16er noch besser ...

Abheben :confused: , ich fühle mich "immer" beim S-Tonnenfahren abgehoben (losgelöst ;)), what`s the matter ?

 

wenn der Innenarchi (verkneife mir mal eben das s dazwischen) seinen Innenjob so ausführt wie beim C215 außen, dann,

ja dann wundert mich nixnimmermehr, daß in der Täterätä so wenig "abgeht". (und das s kommt rein) :D

Statt Rügen waren Felgen angesagt :cool:, wegen Geschmackskontrolle ....:rolleyes:....

 

und einen kleinen Toast auf den Kakao, da besser als Kielholen :eek: oder :confused:

 

Gruetzi ;) Umeinand

Themenstarteram 31. Juli 2011 um 22:30

Vielen Dank erstmal an alle, die per PN Hilfe angeboten haben.

Zu dem Problem/Fehlermeldung (ABC - Werkstatt aufsuchen) wegen den Bodenwellen:

Das Problem konnte trotz Sensorenwechsel (Niveauregulierung) nicht behoben werden. Ein C215-Fahrer aus einem anderen Forum hat dasselbe Problem, er hat direkt zwei Dämpfer ausstauschen lassen.

Fazit: Immer noch Fehlermeldung bei Bodenwellen. Er setzt jetzt an der Hydropumpe an, wobei ich nicht vermute das es daran liegt, da ich diese bereits ausstauschen lassen habe.

Problem ist weiterhin da. Die Reise geht weiter...

Frag mal bei Exclusiv-automobile nach, die sind sehr kompetent im Bereich ABC-Fahrwerke. Machen Fast nichts anders den ganzen Tag lang.

am 3. März 2013 um 7:25

Hallo!

Na da hast du ja schon gleich am Anfang ne Geschichte durch... Aber manchmal hat man so Zeiten wo alles schiefgeht.

Zu deiner letzten Nachricht, der Sensor muss nicht angelernt werden und den einzelnen Stoßdämpfer würde ich bei der Laufleistung auch nur tauschen wenn es gar nicht anders geht. Entweder tauscht du die Achsweise oder findest dich mit dem etwas schwammigen Fahrverhalten ab. Da musst du abwägen.

Ich für meinen Teil habe es so abgewogen, dass ich mich mit abgefunden habe, dass das Fahrwerk vielleicht nicht mehr ganz so straff ist wie ab Werk, aber trotzdem noch der Airmatic um lääääängen überlegen! Mein CL hat inzwischen 260000 auf der Uhr und einen Großteil dieser Zeit hat er mit mir verbracht, wenngleich ich dafür auch nur 2 Jahre gebraucht habe und nicht wie der Vorbesitzer 7.

Gleich am Anfang kam die Tandempumpe - das ist jetzt ca. 120TSD KM her. Ich hab den Schritt gewagt und mir ne generalüberholte geholt, als Geschäftskunde habe ich 230 Euro dafür bezahlt und ich böser Junge ich, habe sie auch noch in ner Hinterhofwerkstatt einbauen lassen, habe mir die Anleitung von Daimler ausgedruckt und ihm in die Hänge gedrückt, ab gings.

Meine hinteren Stoßdämpfer poltern ein wenig wenn ich über bestimmtes Fahrbahnmaterial fahre, aber es wird nicht schlimmer und fällt auch nicht wirklich auf, also dachte ich mir, Mensch, spar dir doch die 2500 Euro zzgl. Einbau. Und das hält jetzt auch 130TSD KM.

Um mich jetzt hier nicht noch weiter aus zu lassen und euch zu langweilen, ich würde an deiner Stelle erst Mal alles andere ausschließen, bevor ich anfange Stoßdämpfer zu tauschen.

Solltest du beschädigte Staubschutzmanschetten haben, dann kannst du dich bei mir per PN melden, ich habe noch Ersatz!

Viel Erfolg

am 3. März 2013 um 7:31

Ach un übrigens, wenn du eine ABC-Fehlermeldung im Display hast brauchst du dich nicht zu wundern, dass das Auto schaukelt wie nen Schiff. Denn Dann werden einfach sämtliche Ventile geschlossen und dein ABC macht sozusagen die Schotten dicht um dir a)zu zeigen, dass es Hilfe braucht :) und b) um den Druck im System zu halten und das Fahrzeug Fahrtüchtig zu lassen.

P.S. Das Mit den Breiten und großen Schlappen kann ich bestätigen. Mein Bruder hat auf seinem S55 auch 20 Zoller mit extremer Breite. Vermutlich deswegen sind auch seine Querlenker, Schubstreben, etc. ständig kaputt und vermutlich wegen der veränderten Achsgeometrie waren bei ihm beide Achsschenkel gebrochen - teurer Spaß mit 1500 und da fuhr er auch extrem schwammig und man wusste auch Ewigkeiten nicht woran es lag.

Jetzt werden sogar schon 2 !!!! Jahre alte Freds ausgegraben. Denke kaum, das dem TS Starten die Antworten noch helfen werden.

mfg

am 3. März 2013 um 9:50

Lol. Das hab ich ganz übersehen. :) meine Worte bleiben trotzdem wahr. :)

Wer eine ABC Fehlermeldung bei Bodenwellen bekommt und das Problem nicht in den Griff bekommt der kann sich gerne bei mir melden. Auch wegen anderer Probleme am C215. Ich selbst besitzte 4x C215 und habe mich über die letzten Jahre auf das Fahrzeug spezialisiert.

LG an alle C215 Fahrer

Also....wenn dein Fahrzeug bei starkem einfedern und bei Bodenwellen kurz die Fehlermeldung aufleuchten lässt, nur um Sekundenbruchteil und du hast alle Dämpfer in Ordnung, d.h. Kein Dämpfer ist offenkundig undicht, dann empfehle ich dir mal, den Druckspeicher an der Hinterachse zu erneuern, hört sich für mich danach an. ...schwammiges Fahren, bei Bodenwellen Fehlermeldung, versetzen in er Spur....kenne ich!Die Pumpe allein schafft es nicht unter jeder Bedingung den Druck , bzw. die Druckspitzen zu halten , bzw. auch der Gegendruck muss ja wo hin, da für hast du Druckspeicher, mit Stickstoff gefüllte Kugeln. Der Stickstoff entweicht mit der Zeit und der Speicherdruck ist zu gering.Mit unter ist so ein Druckspeicher nach 2 Jahren schon wieder Fratze. Die Kosten i.d. Regel so um die 130€. Der an der Hinterachse liegt von hinten betrachtest leicht nach rechts versetzt über der Hinterachse, am besten den Auspuff rechts aushängen, dann hast du mehr Platz, die Leitung mit einem (ich glaube 21er, oder 22er) Maulschlüssel abschrauben, da kommt nicht viel Öl, dann mit einer Knarre/Verlängerung und 17er Nuss die drei Befestigungschrauben der Kugel abschrauben, tauschen und fertig. Vielleicht ist es auch gut, mittels SD zum Schluss mal die FahrwerksParameter zu prüfen und vielleicht einmal auf Werkseinstellung zurück setzen.VG, Roman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. c215 - zwischen Himmel und Hölle