ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. C Kadett

C Kadett

Themenstarteram 30. November 2005 um 23:06

Hallo,

ich hab irgendwie wahnsiniges interesse an einem Opel Kadett C gefunden, und wollte mal wissen wie alltagstauglich die Dinger sind.

Halten die lange und rosten die viel?

bekomme ich einen 78er (1,6 Liter und limousine wäre am coolsten) auf oldtimer zugelassen?

darf man dann überhaupt noch was dran verändern (tuning also so sachen wie Sportsitze, sportlenkrad, K&N Luftfilter, oder sportfahrwerk).

Ich möchte eben das das ding legal bleibt.

was braucht der an sprit (der 1,6 liter Motor mit 75 PS)?

und was würde der normal an versicherung/Steuern kosten ohne oldtimer zulassung?

und was läuft er in etwa (also mir ist es jetzt nicht wichtig das das ne rackete ist, ist ja auch ein oldie der etwas behutsamer gefahren werden will/sollte, aber auf 150/160 sollte er schon locker kommen).

 

ich würde mir mitte nächstes jahr gerne so einen kaufen (eine leere garage habe ich schon für den) und ihn dann bis mitte 2007 fertig machen (dann werde ich 18, hat also n0och 1&1/2 Jahre zeit :D, aber ich würde ihn halt vorher schon gerne flottmachen/ oder besser gesagt den innenraum tunen)

Ähnliche Themen
47 Antworten
am 30. November 2005 um 23:51

Hatte mal 'nen City mit 54 PS, der ging knapp 150 (lt. Tacho). Alltagstauglich sind sie allemal, und rosten tun sie auch, wenn man sie lässt. Natürlich lohnt es sich bei so einem Brot & Butter Auto finanziell nicht, eine Grotte zu kaufen und die zu restaurieren - wenn Du also kein Idealist bist, der viel basteln will, dann kauf Dir ein rostfreies Exemplar und konserviere es ordentlich. Nicht zeitgenössische Umbauten (also mit Teilen, die es vor 30 Jahren - das ist das Alter, das ein Fzg. fürs H-Kennzeichen haben muss - nicht auch schon gab) führen dazu, dass es mit einer H-Zulassung schwierig bis unmöglich wird. Achso, mein City hat zwischen 9 und 10l Normal geschluckt - alte Opel sind keine Sparwunder, dafür sind die Maschinen sehr robust.

Gruß,

andrej

Hi,

meine C-Kadett´s (beide 1,2N) haben zwischen 7 und 9 Liter gebraucht und liefen so 140/150 lt. Tacho.

Alltagstauglich sind die Autos absolut, ich hätte auch sehr gerne wieder einen, die Dinger haben mir richtig Spaß gemacht...

Also Schwachstellen im Karosseriebereich sind meines Wissens:

- Stehwände im Motorraum

- Blech unter den Scheinwerfern

- Schweller

- Radläufe

- Türpfostenverstärker

also eigentlich alles :D

Achte auch auf die Hardy-Scheibe der Lenkung und prüfe, ob die Hinterachse im Schubbetrieb Geräusche macht - wenn ja, ist vermutlich bald ne neue fällig.

Wenn für Dich fest steht, daß es bald ein C-Kadett werden soll, fang jetzt schon mal an, Teile auf Halde zu legen. Die Zeiten, wo man was auf dem Schrottplatz bekam, sind glaube ich vorbei....

So, dann viel Glück bei der Suche (ich glaub unverbastelte 1,6er in nem guten Zustand sind nicht so leicht zu bekommen) und (hoffentlich bald) viel Spaß mit einem der besten Autos, das ich kenne :)

Achja...die Motoren sind quasi unkaputtbar...

Zu den Oldtimer- / Youngtimer-Bestimmungen kann ich Dir leider nichts Verlässliches sagen.

Gruß

Martin

Themenstarteram 2. Dezember 2005 um 14:21

Danke für eure antworten.

Das hört sich ja ganz gut an.

mal sehen...

Hallo! Habe mir diesen Sommer auch einen C-Kadett zugelegt, hab auch ein paar Erfahrungen sammeln können:-)

Für ein H-Kennzeichen zahlst du 191€ Steuern im Jahr. Versicherungsbeiträge gibts auch für speziel auf Oldies abgestimmt, leigen so bei ca 70-200€ im Jahr. Ich zahl beim AVD 110€/Jahr. Je nach Versichungsbedingungen versteht sich.

Wie gesagt, im Unterhalt ist so ein C-Kadett noch bezahlbar:-)

Ich habe mir einen restaurierten Kadett gekauft (siehe Bilder unten), wo ich aber noch einiges an Geld reinstecken musste. Um ehrlich zu sein habe ich zu viel bezahlt, aber später ist man ja immer schlauer*g*

Also am besten beim Kauf vorher alles durchrechnen (Kaufpreis + Aufwendungen für Reparaturen)

Ich habe auch meinen Kadett dezent "getunt" durch die H-Abnahme bekommen, da alle Teile "zeitgemäß" waren: wie z.B. dezente Tieferlegung, Koni-Dämpfer, Raid-Sportlenkrad, ATS-Alufelgen, etc.

Hoffe konnte dir damit weiterhelfen:-)

Gruß, Alex

am 10. Dezember 2005 um 16:32

Ich bin im besitz einer 1.2S Limo und altagstauglich ist der allemal .

Bin letztes jahr auch mit meinem C auf Montage gefahren das waren immer so knapp 200Km einfach, auf der Autobahn wenn er warm war habe ich auch manchmal laut Tacho 180 drauf aber dann hört man das Auto auch *g*

Rosten tut er natürlich auch , ist ja auch nen Opel *g*

ne mal wirklich haschl hatt ja die spezifischen stellen aufgezählt da würde ich noch den Kofferraum hinzufügen, das ist aber sicher nicht alles aber wenn man etwas geschick beim schweißen dürfte es kein ding sein denn die Bleche gibt es ja günstig.

mfg lucky

C-Kadett ist eine gute Wahl, besonders für einen Einsteiger. Schönes Auto - hatte ich 1985 als Lehrling bekommen (100 Mark), habe ihn dann bis 94 jeden Tag gefahren und dann als 20-jährigen in den Ruhestand in meine Halle gestellt. Da steht er noch heute mit 425000 Kilometern auf dem Buckel, und harrt seiner Restauration, die eigentlich nicht unbedingt nötig ist, die ihn aber wieder schön macht...

Lieben Gruß

Buckeltaunus

Themenstarteram 13. Dezember 2005 um 21:57

Danke für die vielen nützlichen Ant0worten.

 

425000km??? crass, das die so lange halten hätte ich nicht gedacht.

Also ihr meint der 1,2er würde von der motorisierung auch reichen?

den 2,0 darf ich als einsteiger (da probezeit) eh nicht fahren (leider).

Naja ich wollte den schon ein bisschen mehr als nur dezent tunen (aber nicht zu übertrieben), ich dachte eher an eine ordentliche tiegferlegen etwas breitere backen, nen bösen blick, schöne Alu felgen und vor allem braucht er nen guten sound.

Im Innenraum will ich ihn komplett umrüsten (Sitze, Fußmatten, pedale, Schaltknauf Lenkrad, Ledersitze hinten,..)

denn da muss er cool sein (weil ich das ja immer sehe).

Dann werde ich den aber kaum mit nem H kennzeichen bekommen.

Weiß denn einer was der mit nem normalen kennzeichen kostet?

Zitat:

Original geschrieben von Piranhapolo

Weiß denn einer was der mit nem normalen kennzeichen kostet?

Kadett C 12S=304Euro/Jahr

Hab mir im Sommer ein 78er C-coupe zugelgegt

2,7 liter Maschine mit 48er Weber Doppelvergaser, Jamex trichter, scharfe nocke, fächerkrümmer, leichtes Schwungrad, superspring gr.A usw. -> Verbrauch 24Liter Super bei zügiger fahrt.

Ist nicht wirklich alttagstauglich, nur was fürn Samstag zum cruisen....

aber 210 ps auf 850 kg mit 100% Sperre gehen schon höllisch ab... gewaltiges gefühlt... sollte jeder mal erleben

Zitat:

Original geschrieben von 3erLow

Hab mir im Sommer ein 78er C-coupe zugelgegt

2,7 liter Maschine mit 48er Weber Doppelvergaser, Jamex trichter, scharfe nocke, fächerkrümmer, leichtes Schwungrad, superspring gr.A usw. -> Verbrauch 24Liter Super bei zügiger fahrt.

Ist nicht wirklich alttagstauglich, nur was fürn Samstag zum cruisen....

aber 210 ps auf 850 kg mit 100% Sperre gehen schon höllisch ab... gewaltiges gefühlt... sollte jeder mal erleben

Hehe, der lässt ja manchen Porsche stehen*g*

Aber hätte es nicht auch ein 2.0l Turbo aus dem Calibra mit 204Serien-PS auch getan? Ich weiß es ist zu deinem Motor kein Vergleich, aber wenn man den Verbrauch bedenkt...

Aber trotzdem hört sich das gewaltig an, ist bestimmt ein einmaliges Erlebnis den Wagen mit einem 2.7l-Motor zu fahren. Habe auch schon über einem Umbau nachgedacht:-)

MFG, Alex

Zitat:

Original geschrieben von 3erLow

...

aber 210 ps auf 850 kg mit 100% Sperre gehen schon höllisch ab...

denk nochmal drüber nach...wie fährst Du Kurven?

Themenstarteram 15. Dezember 2005 um 22:41

ordentlicher reifenverschleiß eben, aber cool ist des ding bestimmt.

mit einer 100% Sperre kommst Du auf der Straße nicht um die Kurve. Der Reifenverschleiß sollte sich in Grenzen halten im Vergleich zum Verschleiß an Steckachsen und Diffs.

Die gängigsten Sperren bei Opel sind 45% wenn man bei einer Sperre überhaupt von gängig sprechen kann...75% gabs noch für Rennsportzwecke.

Die 100% ist ja nur für Beschleunigungsrennen(1/4 und 1/8 Mile). Der Kadett ist ja nicht mal zugelassen, wenn dann fahr ich ihn mit blauen Nummern (steht in Österreich der Wagen). Für Bergrennen und wenn ich in der Stadt fahren will dann hab ich noch ne 3.89 mit 45% rumliegen die verbaut wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen