ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Bremsscheiben Vorderachse MOPF Kaufempfehlung/Tipps

Bremsscheiben Vorderachse MOPF Kaufempfehlung/Tipps

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 19. April 2017 um 10:23

hatt jemand ne günstige Bremsscheiben VA kaufempfehlung mit Link für meinen W211 320er cdi Mopf von 2006 ???

Gibts irgendwas zu beachten wenn ich diese vorne wechsle oder einfach VA hoch,demontieren und neue Scheiben drauf??

Die Beläge sind noch gut,sollten diese jedoch mit getauscht werden?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

@klausram schrieb am 20. April 2017 um 19:45:35 Uhr:

Hallo Joschi,

ich kann dir die gelochten von Zimmermann mit Belägen von Zimmermann wärmstens empfehlen.

Hi, bin mir nicht sicher ob der Joschi 330er oder 350er Scheiben hat. Die gelochten Scheiben bei Zimmermann gibt es nur in der 330er-Ausführung...Gruß

Hör doch auf mit so einem.....

80nm + 45Grad..... in welcher Ausbildung oder Studium lernt man heute so was? Ist das Evidenz Based? Oder steht das lediglich in irgend einer Anleitung die auch schon 10 Jahre alt ist?

Eine Zündkerze ohne Drehmomentschlüssel anziehen, da ist der tip ok. Handfest bis zum "hohen" wiederstand, also wenn die "Scheibe"(an der Kerze) anliegt, dann noch mal 45Grad.

Aber bei einem Drehmoment ist die Angabe eben das Ende!

Ansonsten ist der Zettel mit den Angaben... Müll.

Rein technisch gesehen kannst du die Bolzen auch mit 5 nm anziehen und alles ist gut. Eben mit dem Risiko, das sie sich lockern. Schraubensicherung verhindert genau das.

Nehmen wir zu den 80nm noch eben diese Sicherung haben wir quasi 2x vorgesorgt.

Allein die 80nm reichen bei den Schrauben aus um sie zu sichern, die Form und der Verlauf des Gewindes sorgen dafür. Mehr drauf geben sorgt nur für Schäden. Nach fest kommt ab. Und wir alle kennen das Problem sehr fest sitzender Schraubverbindungen.

Also bitte - nicht mit so einem Müll kommen wie: Bremse = Sicherheit = lieber fester anknallen. Auch diese Gewinde gehen kaput, und dann ist die Sicherheit hinüber.

Wenn keinen Dunst - Finger weg!

Könnte sein ich fahre voraus.

Am "falschen" Ende sparen hilft keinem. Daher nerve ich auch so mit der "selber schrauber Werkstatt" & der Betreuung dort. Kost noch mal max 50€ für die Stunde auf der Bühne! & ist auch noch bequemer.

;-)

Nix für ungut aber mich nervt einwenig dieses technische Halbwissen.... gerade über Drehmoment. Jeder Lehrling im ersten Jahr muss kapieren wie es in einem Gewinde zu diesem Momentaufbau kommt.

Sollten auch Hobbyschrauber checken, sonst Finger weg.

Ein Auto kann auch eine Waffe sein - wenn es dumm läuft.

Wie gesagt - blöd für mich, wenn ich voraus fahre.

Rotebaron, wir sollen hier nicht persönlich werden. Du hast ein paar Zeilen aus meinem Beitrag übersehen...Zusammengefasst heißt es: Den Joschi nicht verunsichern!!! Wie du deine Schrauben behandelst, ob du die davor in der Bratpfanne hattest oder nicht, ist hier nicht von Bedeutung. 80Nm +45° STEHT IN WIS und ist kein Märchen von mir. Die Leute die das geschrieben haben , haben sich dabei was gedacht und wissen sicherlich mehr als Du und ich...Dieser Wert ist ein Referenzwert für alle die sich nicht mit Materie auskennen...Allen anderen steht es frei und eigener Verantwortung, zu entscheiden was zu tun ist...Gruß

Zitat:

@der_rotebaron schrieb am 21. April 2017 um 00:34:59 Uhr:

Hör doch auf mit so einem.....

80nm + 45Grad..... in welcher Ausbildung oder Studium lernt man heute so was? Ist das Evidenz Based? Oder steht das lediglich in irgend einer Anleitung die auch schon 10 Jahre alt ist?

Eine Zündkerze ohne Drehmomentschlüssel anziehen, da ist der tip ok. Handfest bis zum "hohen" wiederstand, also wenn die "Scheibe"(an der Kerze) anliegt, dann noch mal 45Grad.

Aber bei einem Drehmoment ist die Angabe eben das Ende!

Ansonsten ist der Zettel mit den Angaben... Müll.

Rein technisch gesehen kannst du die Bolzen auch mit 5 nm anziehen und alles ist gut. Eben mit dem Risiko, das sie sich lockern. Schraubensicherung verhindert genau das.

Nehmen wir zu den 80nm noch eben diese Sicherung haben wir quasi 2x vorgesorgt.

Allein die 80nm reichen bei den Schrauben aus um sie zu sichern, die Form und der Verlauf des Gewindes sorgen dafür. Mehr drauf geben sorgt nur für Schäden. Nach fest kommt ab. Und wir alle kennen das Problem sehr fest sitzender Schraubverbindungen.

Also bitte - nicht mit so einem Müll kommen wie: Bremse = Sicherheit = lieber fester anknallen. Auch diese Gewinde gehen kaput, und dann ist die Sicherheit hinüber.

Wenn keinen Dunst - Finger weg!

Könnte sein ich fahre voraus.

Am "falschen" Ende sparen hilft keinem. Daher nerve ich auch so mit der "selber schrauber Werkstatt" & der Betreuung dort. Kost noch mal max 50€ für die Stunde auf der Bühne! & ist auch noch bequemer.

;-)

Nix für ungut aber mich nervt einwenig dieses technische Halbwissen.... gerade über Drehmoment. Jeder Lehrling im ersten Jahr muss kapieren wie es in einem Gewinde zu diesem Momentaufbau kommt.

Sollten auch Hobbyschrauber checken, sonst Finger weg.

Ein Auto kann auch eine Waffe sein - wenn es dumm läuft.

Wie gesagt - blöd für mich, wenn ich voraus fahre.

Setze Dich doch bitte mal mit dem Begriff "Dehnschraube" und "plastischer Bereich" auseinander bevor Du hier belehren willst und hier Tipps gibst die wirklich lebensgefährlich sind (ala 80Nm reicht schon).

@der_rotebaron Setzen 6!! was du hier für Ratschläge gibst geht gar nicht...vor allem an der Bremse! Eine M14 Schraube mit nur 80Nm anzuziehen ist bei weitem nicht ausreichend...weder Dehnschraube noch normale!

Wenns so im WIS steht wird das schon richtig sein oder nenkst die schreiben das da rein weil se lustig sind?

hier mal ein wenig Schraubenkunde! http://www.schrauben-lexikon.de/td3-werkstoffe-stahl.asp

Zitat:

@der_rotebaron schrieb am 21. April 2017 um 00:34:59 Uhr:

Hör doch auf mit so einem.....

80nm + 45Grad..... in welcher Ausbildung oder Studium lernt man heute so was? Ist das Evidenz Based? Oder steht das lediglich in irgend einer Anleitung die auch schon 10 Jahre alt ist?

Eine Zündkerze ohne Drehmomentschlüssel anziehen, da ist der tip ok. Handfest bis zum "hohen" wiederstand, also wenn die "Scheibe"(an der Kerze) anliegt, dann noch mal 45Grad.

Aber bei einem Drehmoment ist die Angabe eben das Ende!

Ansonsten ist der Zettel mit den Angaben... Müll.

Rein technisch gesehen kannst du die Bolzen auch mit 5 nm anziehen und alles ist gut. Eben mit dem Risiko, das sie sich lockern. Schraubensicherung verhindert genau das.

Nehmen wir zu den 80nm noch eben diese Sicherung haben wir quasi 2x vorgesorgt.

Allein die 80nm reichen bei den Schrauben aus um sie zu sichern, die Form und der Verlauf des Gewindes sorgen dafür. Mehr drauf geben sorgt nur für Schäden. Nach fest kommt ab. Und wir alle kennen das Problem sehr fest sitzender Schraubverbindungen.

Also bitte - nicht mit so einem Müll kommen wie: Bremse = Sicherheit = lieber fester anknallen. Auch diese Gewinde gehen kaput, und dann ist die Sicherheit hinüber.

Wenn keinen Dunst - Finger weg!

Bei dem was du hier schreibst, weiß ich schon WER hier keinen Dunst von der Materie hat!!

Offensichtlich fehlen bei Dir die Elementaren Grundlagen über Schraubverbindungen!

Deine Aussage mit einem Anzugsmoment von 5 NM u. dem Nachsatz das Schraubensicherung das lockern der Schraube verhindern würde, spricht da Bände!!

Die Schraubensicherung, verhindert das lösen der Schraube aber die Schraubverbindung als solche kann keine Kräfte übertragen!

Im vorliegenden Fall, würde diese bedeuten, das der Bremssattel nicht fest mit dem Achsschenkel verbunden ist (der Bremssattel würde sich zu gegenüber dem Achsschenkel bewegen, da die Reibung zw. den beiden Bauteilen, aufgrund des vollkommen ungenügenden Anzugsmomentes nicht ausreicht die Bauteile "fest" miteinander zu verbinden), die Befestigungsschrauben, würden auf ABSCHERUNG belastet u. das führt über kurz oder lang zu einem Ermüdungsbruch in der/ den Schrauben!

Zu erklären, warum man zu einem Drehmomentanzug noch einen Drehwinkelanzug hinzufügt, spare ich mir jetzt!

MfG Günter

M14x2 (Regelgewinde)

6.8 = 103,5 Nm

8.8 = 138,0 Nm

10.9 = 194 Nm

12.9 = 233 Nm

M14x1,5 (Feingewinde)

6.8 = 112,5 Nm

8.8 = 150 Nm

10.9 = 211 Nm

12.9 = 253 Nm

Themenstarteram 21. April 2017 um 20:11

Mann habt ihr probleme.......

Trotzdem danke für alles!!

Ja sicherlich haben wir damit Probleme!

Manche schauen ins Forum um sich infos zu holen ziehen die Schrauben unzureichend an und fahren deswegen gegen den nächsten Baum (oder Kind) nur weil hier jemand geistigen Dünnschiss schreibt!

Aber was will man schon erwarten wenn sich jemand Becker-Bremsen auf´n 500er schraubt!

MfG

;-)

Nu ist doch fast alles geklärt und erklärt.

Na und wenn der Ton zu scharf wirkt - sorry.

Der ;-) am ende sollte es richten.

Vor lauter "genörgel" ist eigentlich alles schon verbaut?

ach so - hatte ich vergessen - extra rausgesucht... daher mein empören über das 45° nachdrehen...

Zita: Beim sogenannten Drehwinkelverfahren werden das Drehmoment und der Drehwinkel der Schraubverbindung als Steuergröße herangezogen. Dabei dient im Endanzug der Drehwinkel und nicht das Drehmoment als Steuergröße. D.h. die Schraube wird bis zu einem Schwellmoment angezogen und von dort aus um einen vorgegebenen Nachspannwinkel weitergedreht. Das Drehmoment kann als zusätzliche Kontrollgröße überwacht werden.

Dieses Verfahren findet lediglich bei ganz speziellen Sicherheitsverschraubungen Anwendung, bei denen die Schraube in den plastischen Bereich angezogen werden muss. In diesem plastischen Bereich führt ein Weiterdrehen der Schraube praktisch zu keinem nennenswerten Drehmomentanstieg mehr, so dass das Drehmoment nicht als Steuergröße herangezogen werden kann.

Für den Anzug einer Schraube in den plastischen Bereich müssen ganz bestimmte Parameter eingehalten werden. Zudem verliert die Schraube ihre Wiederverwendbarkeit, da sie beim Anzug quasi dauerhaft verformt wird.

http://www.deprag.com/.../anzugsverfahren.html

also wenn so montiert wird - neue Schrauben.

;-)

na seis drum. will hier nicht rumstreiten.

Themenstarteram 21. April 2017 um 22:28

morgen,morgen gehts loooos ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Bremsscheiben Vorderachse MOPF Kaufempfehlung/Tipps