ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Bremssattel vorne links geplatzt

Bremssattel vorne links geplatzt

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 26. Juni 2019 um 13:19

Vor einigen Tagen hatte ich bemerkt, das die Felge vom linken Vorderad irgendwie mit Öl verschmiert war.

Umgehend zu meinen Schlosser gefahren und von diesen gezeigt bekommen wo das Problem war.

Der linke Bremssattel hat ordentlich Bremsflüssigkeit verloren.

O. Ton vom Meister "Bremssattel geplatzt"

Bei dem Gedanken das ich 3 Tage vorher noch auf der Autobahn mit 1,5 Tonnen Wohnwagen am Haken fast 900 KM von Kitzbühel nach Soltau gefahren bin, kam bei mir ein ziemlich mulmiges Bauchgefühl auf.

Ich habe mir bildlich vorgestellt was alles hätte passieren können wenn auf der Fahrt der vordere Bremskreis versagt hätte.

Nun heißt es warten das ein Bremssattel lieferbar ist und mein geliebter GLK wieder auf dem Asphalt rollen kann.

Beste Antwort im Thema

Das wechseln der Manschette ist doch kein „rumbasteln“. Würdest du auch die komplette Tür austauschen nur weil der Gummi undicht geworden ist?

Da würde ich bei dem Preis für den kompletten Einbau eher Sorgen machen ob das nicht eher „Billigteile“ sind die da verbaut werden.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

@Nachtkutscher schrieb am 26. Juni 2019 um 13:19:50 Uhr:

 

O. Ton vom Meister "Bremssattel geplatzt"

Könntest du vielleicht Bilder davon machen und hier Posten!

Das würde mich doch sehr interessieren, dazu Motoresierung, Bj. und Laufleistung von deinem GLK!

MfG Günter

Das würde ich mir auch gerne mal anschauen. Ich hatte in meinem ganzen Leben nur einen einzigen "geplatzten" Bremssattel gesehen. Allerdings hatte da ein Laie mit Hilfe von Schraubendreher und Fäustel einen Splint austreiben wollen.

Zitat:

@Nachtkutscher schrieb am 26. Juni 2019 um 13:19:50 Uhr:

Ich habe mir bildlich vorgestellt was alles hätte passieren können wenn auf der Fahrt der vordere Bremskreis versagt hätte.

Der was ?

Zitat:

@GLK350-4Matic schrieb am 27. Juni 2019 um 07:43:45 Uhr:

Zitat:

@Nachtkutscher schrieb am 26. Juni 2019 um 13:19:50 Uhr:

Ich habe mir bildlich vorgestellt was alles hätte passieren können wenn auf der Fahrt der vordere Bremskreis versagt hätte.

Der was ?

Das Bremssystem ist eine hydraulische Zweikreisbremse mit der Aufteilung der beiden Bremskreise auf Vorder- und Hinterachse.

Für den Fall dass einer der Bremskreise versagt, hat man zumindest noch die Bremskraft des zweiten Bremskreises.

Ich glaube eines der letzten Fahrzeuge mit einem Einkreisbremssystem war der Bretzelkäfer. :D

Und ich bin mir ziemlich sicher das der GLK eine Diagonal-Zweikreisbremse hat.

Zitat:

@GLK350-4Matic schrieb am 27. Juni 2019 um 10:36:30 Uhr:

Und ich bin mir ziemlich sicher das der GLK eine Diagonal-Zweikreisbremse hat.

http://autocats.ws/.../einf_br204_glk_de.pdf

Seite 59

"... Aufteilung auf Vorder- und Hinterachse"

Zitat:

@burky350 schrieb am 27. Juni 2019 um 10:47:47 Uhr:

Zitat:

@GLK350-4Matic schrieb am 27. Juni 2019 um 10:36:30 Uhr:

Und ich bin mir ziemlich sicher das der GLK eine Diagonal-Zweikreisbremse hat.

http://autocats.ws/.../einf_br204_glk_de.pdf

Seite 59

"... Aufteilung auf Vorder- und Hinterachse"

Zitat : "Das Bremssystem der neuen GLK Klasse hat eine hydraulische Zweikreisbremse mit der Aufteilung der beiden Bremskreise auf Vorder- und Hinterachse."

Das ist für mich eine Diagonal-Zweikreisbremse.

Zitat:

@GLK350-4Matic schrieb am 27. Juni 2019 um 11:00:30 Uhr:

Zitat:

@burky350 schrieb am 27. Juni 2019 um 10:47:47 Uhr:

 

http://autocats.ws/.../einf_br204_glk_de.pdf

Seite 59

"... Aufteilung auf Vorder- und Hinterachse"

Zitat : "Das Bremssystem der neuen GLK Klasse hat eine hydraulische Zweikreisbremse mit der Aufteilung der beiden Bremskreise auf Vorder- und Hinterachse."

Das ist für mich eine Diagonal-Zweikreisbremse.

Ja, wenn man das 5 mal liest, kann es auch "diagonal" bedeuten. Ist aber von MB in dem Dokument schon etwas unglücklich formuliert, oder?

Von daher dürfte dann die Theorie mit dem Ausfall des "vorderen Bremskreises" in der Tat technisch durch den Ausfall eines Bremssattels nicht umsetzbar sein.

Hallo Nachtkutscher

von einem geplatzten Bremssattel habe ich noch nie etwas gehört geschweigen denn gesehen , und ich fahre seit 1969 Auto. Geplatzte oder gelockerte Bremsschläuche, korrodierte Leitungen ja, zuletzt bei meinem 211er. Bilder würde ich gerne sehen.

Ach ja, eine diagonale Zweikreisbremse verbindet ein Vorderad mit dem gegenüberliegenden Hinterrad ( zB re vorne und li hinten) , hat IMHO VW mit dem ersten Golf und seinem negativen Lenkrollradius eingeführt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweikreisbremsanlage#K-Aufteilung_(Diagonal-Zweikreisbremse)

Gruß Wolli

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 17:35

Hoffe mal das mein Schlosser den Bremssattel noch hat, dann mache ich die Fotos.

Was die Bremskreise betrifft, egal was nicht funktioniert, (ob nun Vorder- Hinter-oder Diagolanbremskreis) ich glaube kaum das irgendjemand sich freuen würde mit einen WoWa am Haken bei 100 Km/h auf einen Stauende aufzufahren.

Den Begriff "Bremssattel geplatzt" kommt von meinen Schlosser, der auch gleich gesagt hat dass dies eigentlich sehr selten vorkommt.

Fakt ist, auf jeden Fall, das die linke Felge mit Bremsöl verunreinigt war und sich im Radlauf ebenfalls eine Ölspur befand.

Ich frag jetzt mal ganz naiv - hast du beim bremsen denn irgendwas mitbekommen?

Soviel Bremsflüssigkeit ist ja in der Anlage nicht drin. Wenn die linke Felge + Radlauf mit Bremsflüssigkeit voll waren und zusätzlich das System durch den geplatzten Bremssattel "offen" war, sollte man doch (zumindest in diesem Bremskreis) keinen Druck bzw. kaum noch Bremswirkung aufgebaut bekommen.

Entweder der zweite Bremskreis hat es geschafft, dass Fzg so zu bremsen dass man keinen Unterschied merkt oder es muss unmittelbar vor deiner Sichtung passiert sein. Irgendwie ist das ganze für mich schwer einzuordnen. Wobei hier bitte nicht der Eindruck entstehen soll, dass ich dir nicht glaube - ich verstehe es nur nicht ganz

Themenstarteram 28. Juni 2019 um 8:51

War erst geschehen als ich wieder zu Hause war.

Zumindest habe ich da die verschmierte Felge bemerkt.

Bin dann unter Vorsicht die 12 Kilometer zur Werkstatt gefahren.

Bemerkt hatte ich nichts.

Hier mal das Foto von dem Teil

Img-20190627-wa0004-1

Da ist die Manschette gerissen. Passiert ja wohl hin und wieder. Bremssattel geplatzt hört sich Kostenintensiver als Manschette erneuern an. Für so etwas gab! gibt? es Rep.-Sätze und Monteure.

Im

Themenstarteram 28. Juni 2019 um 11:29

Ne ne, ich mag es nicht wenn an Bremsen rungebastelt wird.

2 neue Sättel, mit Einbau 300 Euro und alles ist gut.

Da fühle ich mich wohler da ich viel BAB und Gebirge mit WoWa fahre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Bremssattel vorne links geplatzt