ForumML & GL W166
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML & GL W166
  7. Bremssattel hinten löst nicht komplett

Bremssattel hinten löst nicht komplett

Mercedes GLE W166
Themenstarteram 12. April 2021 um 11:02

Hallo

Hat jemand eine Idee zu der elektronischen Feststellbremse. Diese löst nach bremsbelagswechsel nicht mehr vollständig. Der äußere Bremsbelag ist völlig verbraucht, der innere wie neu. DER SATTEL SCHWIMMT EINWANDFREI! Das ist es also nicht. Die normale Bremse löst völlig normal. Hat jemand eine Idee?

Es ist der W166 mit Sportpaket.

Danke und Grüße

Jörg

Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 13. April 2021 um 9:51

Aber warum dann nur hinten links und nicht auch rechts...?

Zitat:

@canini50 schrieb am 13. April 2021 um 09:49:41 Uhr:

Also, ich könnte mir vorstellen, dass dann da möglicherweise vielleicht das Problem sein könnte.

Ich schätze die Bremsbeläge sollten schon normal anliegen, sprich mit der Fußbremse treten erstmal in Stellung gebracht werden, und danach erst wieder ohne Bremspedal zu betätigen die Stellmotoren aus der Montagestellung fahren. Aber eben auch nur eine Vermutung...

Themenstarteram 13. April 2021 um 9:55

Hier werden die Pedale auch erst betätigt, wenn man aus der Montagestellung zurückgefahren ist.

https://www.repareo.de/bremsen-wechseln-mercedes-benz-gle/

 

Zitat:

@Joerg15154 schrieb am 13. April 2021 um 09:51:27 Uhr:

Aber warum dann nur hinten links und nicht auch rechts...?

Zitat:

@Joerg15154 schrieb am 13. April 2021 um 09:51:27 Uhr:

Zitat:

@canini50 schrieb am 13. April 2021 um 09:49:41 Uhr:

Also, ich könnte mir vorstellen, dass dann da möglicherweise vielleicht das Problem sein könnte.

Ich schätze die Bremsbeläge sollten schon normal anliegen, sprich mit der Fußbremse treten erstmal in Stellung gebracht werden, und danach erst wieder ohne Bremspedal zu betätigen die Stellmotoren aus der Montagestellung fahren. Aber eben auch nur eine Vermutung...

Zitat:

@canini50 schrieb am 13. April 2021 um 09:17:43 Uhr:

Ich kann auch nur vermuten, und das hab ich ja schon gesagt. Ich weiß ja nicht, was mit den Stellmotoren ist, es kann viel sein, z.B wurde evtl. das Bremspedal während des Zurückfahren versehentlich gedrückt. usw.

Ich wette, „Ich kann alles“ hat tatsächlich eine Vermutung.

Evtl. sagt er noch mal was dazu, mich würde es auch interessieren.

Du sollst nicht ohne Hilfe sein!

Es ist tatsächlich so das das Bremspedal nicht angefasst werden darf, wenn in "Montagestellung", erst wenn alles komplett ist, Montagestellung verlassen. M-Haube geschlossen halten.

>Das simpelste was man falsch machen kann ist gerade li, weil ohne Verschleisssensor, den inneren mit dem äusseren Klotz vertauschen, dann verklemmt der sich und Phänomen des TE passiert.

>Beim zurück drücken des Kolben nicht aufgepasst und die Spindel beschädigt, wenn das am Ende dieser passiert dann funktioniert die Betriebsbremse erstmal ganz normal, da man eigentlich nicht so fest bremst wie die Feststellbremse die Klötze andrückt.

>Der Aktuator der Festellbremse wurde beschädigt bei der Demontage, da muss man sich aber schon arg dabbich anstellen, aber passiert.

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Danke „Ich kann alles“.

Hab doch gewusst, dass Du eine Vermutung hast. Erfahrung eben.

Da geb ich Dir vollkommen recht, dass die Bremsen nicht einfach nur Klötze raus und neue rein sind. Und leider passieren hier oft Fehler. Deswegen ist es schon richtig, wenn man dann lieber auf die Fachwerkstatt verweist, hängen u.U. Leben daran.

Ich nehm an, der TE ist nachvollziehbar gefrustet, weil er den Fehler einfach nicht findet, deswegen hat er sich wahrscheinlich etwas im Ton vergriffen. Er kennt Dich ja nicht.

Also wie gesagt, ich schätze Dein Wissen, und vor allem Deinen Rat, und ich hab auch wieder was dazugelernt.

Vielen Dank von mir für die Antwort, vielleicht meldet sich ja der TE mit versöhnlicheren Worten.

Danke nochmals

Themenstarteram 13. April 2021 um 15:22

Nur um eines richtig zu stellen. Ich war keineswegs gefrustet. Wer aber meint sich mit der ersten Nachricht so aufplustern zu müssen, muss mit einer entsprechenden Reaktion rechnen. Von allen Anderen hier kamen konstruktive Ideen und ich bin ja auch nicht alleine mit meiner Meinung (siehe die anderen Reaktionen dazu). Ich hätte es sehr wertgeschätzt, wenn "ich kann alles" seine Ideen mir schlicht und ergreifend so weitergegeben hätte, anstatt sich aufzuspielen und mich der Rumpfuscherei zu bezichtigen. Wie will er das beurteilen? Er kennt mich nicht und war nicht dabei.

 

Zitat:

@Ich kann alles schrieb am 12. April 2021 um 22:23:13 Uhr:

Es geht hier um die Bremse!

Du hast nun wirklich genug rumgepfuscht, sorry aber jetzt wirds wirklich Zeit für nen Werkstattbesuch!

Aber mal Hand aufs Herz „Ich kann alles“ kann eben alles. Glaub mir, im Ernstfall läßt er keinen hängen, aber ich hätte wenigsten jetzt ein wenig dankbar ihn gegenüber gezeigt. Und ganz ehrlich, Bremsen sind wirklich kein Spass, und da hab ich auch schon vieles erlebt, auch in Werkstätten.

Themenstarteram 13. April 2021 um 15:44

Es geht ja nicht darum ob und was er kann oder nicht. Es ist einfach seine Art - so geht man nicht mit Menschen um die man nicht kennt!!

Nun, die drei Möglichkeiten (ausser der Ersten) habe ich auch in Erwägung gezogen. Das es einen inneren und äusseren Bremsklotz gibt ist mir allerdings völlig neu. Und die Bohrung für den Verschleisssensor haben auch alle 4 (siehe Bild). Aber ich habe mir einen neuen Satz Bremsklötze bestellt und werde sie mir genauestens anschauen. Angephast hatte ich auch alle vier. Ich werde sehen. Danke canini50!

B5f750ee-9601-4d72-96ba-74f143d2c8d8

@Joerg15154

Es gibt keine "anderen", nur einer hat dir ins Horn gestossen und den kann man nicht ernst nehmen, macht er aus reinem Sarkasmus und um zu provozieren, kannste hier gut nachlesen. Mich wunderts das er nicht vor mir reingekrätscht ist...........

Barts spezial

Das Wort "aufplustern" passt nun überhaupt nicht zu meinem Beitrag, in dem Satz findest du sogar das Wort "sorry"

und Rumpfuschen..............ist doch nix schlimmes, ich hätte dich hören wollen wenn du dein Fzg aus der Werkstatt geholt hättest und es wäre etwas nicht i.O. gewesen, da wären noch ganz andere Ausdrücke gefallen.

Jetzt funktioniert die Bremse nach deinem tun Mangelhaft und was machst du , fährst weiter mit rum. Hier gehts um Sicherheit und da ist eigentlich rumpfuschen noch sehr zurück haltend. Vieleicht sehe ich das auch zu eng, wer weiss...........

Ich an deiner Stelle hätte erstmal nach einer Arbeitsanleitung gefragt, vorher, die hättest du auch von mir umfassend bekommen, wäre nicht das erstemal hier im Forum.

Wenn canini nicht wäre, wärst du von meiner Seite immer noch allein mit deinem Problem.

Und vielleicht solltest du mal über deine Reaktion nachdenken, ob die angemessen war..................;)

Themenstarteram 13. April 2021 um 16:24

Touché - was meine Reaktion angeht. Die war nicht angemessen. Das stimmt - sorry. Mag sein, dass Du Dich nicht aufplustern wolltest - so hat es aber auf mich gewirkt... Tip: Vielleicht bei Leuten die man gar nicht kennt nicht mit der Tür ins Haus fallen ;-)

Ich hatte (um nur bei Mercedes zu bleiben) vorher einen GLK, dann eine E Klasse und davor eine C Klasse. Überall habe ich stets die Bremsen selber gemacht und nie Probleme gehabt. Gefährlich ist der Zustand nicht, denn ich fahre kaum noch damit rum (Dank Homeoffice). Das ich es bemerkt hab war eh Zufall weil ich dachte, ich hätte ein Auswuchtgewicht verloren und nur deshalb die Räder abgenommen habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass das li Hinterrad sehr schwer dreht usw....

Wenn ich so etwas aus einer Mercedes Werkstatt bekommen hätte, hätte ich mich natürlich aufgeregt. Aber Du hast doch gar nichts von mir bekommen?! Wieso regst Dich dann auf und bezichtigst mich der Pfuscherei? Nochmal - Du kennst mich doch gar nicht!

Vielleicht ist auch der Aktuator über den Jordan gegangen - irgendwann später. Zwischen dem Bremsenwechsel im Januar und jetzt sind immerhin 3,5 Monate vergangen. Es arbeiten aber beide dem Geräusch nach völlig normal.

Aber was bitteschön unterscheidet die Bremsklötze am li. Sattel von denen am rechten Sattel?? Die sind doch alle gleich und haben die Bohrung für den Sensor..

 

Zitat:

@Ich kann alles schrieb am 13. April 2021 um 16:03:57 Uhr:

@Joerg15154

Es gibt keine "anderen", nur einer hat dir ins Horn gestossen und den kann man nicht ernst nehmen, macht er aus reinem Sarkasmus und um zu provozieren, kannste hier gut nachlesen. Mich wunderts das er nicht vor mir reingekrätscht ist...........

Barts spezial

Das Wort "aufplustern" passt nun überhaupt nicht zu meinem Beitrag, in dem Satz findest du sogar das Wort "sorry"

und Rumpfuschen..............ist doch nix schlimmes, ich hätte dich hören wollen wenn du dein Fzg aus der Werkstatt geholt hättest und es wäre etwas nicht i.O. gewesen, da wären noch ganz andere Ausdrücke gefallen.

Jetzt funktioniert die Bremse nach deinem tun Mangelhaft und was machst du , fährst weiter mit rum. Hier gehts um Sicherheit und da ist eigentlich rumpfuschen noch sehr zurück haltend. Vieleicht sehe ich das auch zu eng, wer weiss...........

Ich an deiner Stelle hätte erstmal nach einer Arbeitsanleitung gefragt, vorher, die hättest du auch von mir umfassend bekommen, wäre nicht das erstemal hier im Forum.

Wenn canini nicht wäre, wärst du von meiner Seite immer noch allein mit deinem Problem.

Und vielleicht solltest du mal über deine Reaktion nachdenken, ob die angemessen war..................;)

Es gibt einen inneren und äußeren Klotz, minimale Unterschiede immer zum paar zusammen gefasst.

Und guck nach der B-Scheibe li, nicht das die zu heiß geworden ist.

Themenstarteram 13. April 2021 um 17:15

Steht das drauf oder erkennt man das an einem bestimmten Merkmal? Die Scheibe ist noch nicht blau, deshalb denke ich dass die noch geht. Wenn allerdings das ruckeln nachher nicht weg ist, kommt eine neue drauf.

Scheiben immer paarweise tauschen..........

Themenstarteram 13. April 2021 um 17:53

Ja ist klar ... Mal sehen ob es überhaupt notwendig wird

Zitat:

@Ich kann alles schrieb am 13. April 2021 um 17:50:45 Uhr:

Scheiben immer paarweise tauschen..........

Themenstarteram 13. April 2021 um 18:08

Aber nochmal nachgefragt. Woran erkennt man den Unterschied?

Zitat:

@Ich kann alles schrieb am 13. April 2021 um 17:09:03 Uhr:

Es gibt einen inneren und äußeren Klotz, minimale Unterschiede immer zum paar zusammen gefasst.

Und guck nach der B-Scheibe li, nicht das die zu heiß geworden ist.

Beim 166, kann jetzt nicht sagen ob es bei allen Motorentypen gleich ist, ist der äussere Klotz innen glatt und der innere hat eine schwache Kuhle für den Zylinder.

Auf jeden Fall den Klotz mit dem Loch für den Sensor immer innen Einbauen.

Ich habe mal für alle die es Interessiert die WIS-Anleitung eingestellt...................

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML & GL W166
  7. Bremssattel hinten löst nicht komplett