ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsleitungen: Beschädigung bei Demontage der Verschraubung?

Bremsleitungen: Beschädigung bei Demontage der Verschraubung?

Themenstarteram 29. Juni 2021 um 22:57

Hallo!

Bei einem fast 18 Jahre alten Fahrzeug wollte ich die Bremsschläuche hinten wechseln. Ich habe extra einige Tage vorher schon immer mal wieder die Verschraubungen mit Rostlöser eingesprüht, damit dieser einwirken kann. Trotzdem hatte ich beim Lösen der Überwurfmuttern Schwierigkeiten und auch leichtes Anwärmen hat nicht so viel Besserung gebracht. Ich habe den Bremsleitungsschlüssel immer mal wieder hin- und her bewegt, nochmals Rostlöser verwendet usw..

Es schien mir so, dass die Überwurfmutter vor allem irgendwie an den Ummantelung der Stahl-Bremsleitung festhing. Besonders auf einer Seite hatte ich Probleme, die Verschraubung zu lösen.

Ich habe dann etwas Kraft aufgebracht und letztendlich die Überwurfmutter lösen können. Allerdings hat sich dabei mit der Überwurfmutter, die ich lösen wollte, auch die Bremsleitung etwas mitgedreht. Dadurch, dass die Bremsleitung an mehreren Stellen befestigt ist und ich sie zusätzlich festgehalten habe, wurde natürlich auch Kraft auf diese ausgeübt. Hierdurch ist die Ummantelung aufgeplatzt / beschädigt und es scheint, dass sich auch das Metall im Bereich der Verschraubung etwas in sich verdreht haben könnte.

Nun frage ich mich, ob die betreffende Bremsleitung durch die Verformung wohl Schaden genommen hat oder problemlos weiter verwendet werden kann. Nach was für Kriterien kann man das beurteilen?

Die Überwurfmutter habe ich mittlerweile wieder relativ gängig bekommen, sodass ich sie wahrscheinlich auch problemlos festziehen könnte. Ansonsten ist die Bremsleitung top in Ordnung. Nur im Bereich der Überwurfmutter ist diese jetzt nahezu blank. Was sollte man ggf. da drauf schmieren?

Ich bitte euch um ausführlichen Rat.

Vielen Dank!

.jpg
Asset.JPG
Asset.PNG.jpg
+1
Ähnliche Themen
36 Antworten

Du meinst die Bremsrohrleitungen. Die sehen nun ziemlich ramponiert aus. Würde ich neu machen, weil die Wandstärke dieser Bremsrohrleitungen nur sehr gering ist und dort jede Materialschwächung ein Risiko darstellt.

sehe ich auch so, im zweifel kein risiko eingehen.

idr regel hilft kurzer brennereinsatz um das zu verhindern. die bremflü wird eh gewechselt und wird die ummantelung beschädigt macht man eben am ende wachs ran. ursache dafür sind 2 materialien die miteinander korrodieren.

Die ist auch nicht blank, die ist vergammelt mit Rostnarben, wenn ich das Foto richtig deute. Da war die Ummantelung vorher schon kaputt.

Neu machen.

Beim Bild 3 ist das gut zu erkennen. Ich würde die Leitungen auch erneuern.

Nicht dass du bei einer der nächsten Vollbremsungen ins Leere trittst.

Themenstarteram 30. Juni 2021 um 12:23

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 30. Juni 2021 um 05:08:32 Uhr:

Die ist auch nicht blank, die ist vergammelt mit Rostnarben, wenn ich das Foto richtig deute. Da war die Ummantelung vorher schon kaputt.

Neu machen.

Also Rost ist eigentlich nirgendwo auf der Leitung zu sehen. Habe die Beschichtung mit dem Cutter-Messer in dem Bereich etwas abgeschält. Mache vielleicht am besten noch mal neue Fotos.

Also für mich sieht die Leitung aus wie Jürgen Prochnow im Gesicht.

Ich sehe momentan die Fotos aber auch nur auf dem Handy, dementsprechend klein. Vielleicht irre ich mich ja auch. :)

1x neu bitte...

Wenn sich die Leitung verdreht hat, stellt das schon eine gewisse Schwächung dar.

Zitat:

@techman122 schrieb am 30. Juni 2021 um 12:23:10 Uhr:

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 30. Juni 2021 um 05:08:32 Uhr:

Die ist auch nicht blank, die ist vergammelt mit Rostnarben, wenn ich das Foto richtig deute. Da war die Ummantelung vorher schon kaputt.

Neu machen.

Also Rost ist eigentlich nirgendwo auf der Leitung zu sehen. Habe die Beschichtung mit dem Cutter-Messer in dem Bereich etwas abgeschält. Mache vielleicht am besten noch mal neue Fotos.

Auf der Leitung und unter der Beschichtung direkt an der Verschraubung ? Sieht mir schon angrgriffen aus das ganze. Aus Sicherheitsgründen würde ich das neu machen....

Themenstarteram 9. Juli 2021 um 18:54

Anbei ein paar neue Fotos mit Bitte um Einschätzung.

 

Rostig sind die Leitungen nicht. Mir geht’s vor allem um eine mögliche Beschädigung durch Krafteinwirkung bei der Demontage, da sie sich etwas in sich verdreht zu haben scheint. Quasi so wie bei einem Einmachgummi, was man an der einen Seite festhält und an der anderen dreht, wobei sich die Stränge verdrehen.

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+2

Die haben es hinter sich. Mach sie neu. Alles andere endet mit Tränen.

Diese Antwort wollte er bestimmt nicht hören.

AEG

ja aber die antwort ist die einzig richtige!

man sieht doch dass die leitung mehrfach in sich verdreht ist. da gibts nix zu diskutieren!

hab schon leitungen erneuert die weniger verdreht waren, einfach weil das risiko zu hoch ist!

Jepp, neu machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsleitungen: Beschädigung bei Demontage der Verschraubung?