ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Druckpunkt der Bremse nach Wechsel von Bremsleitung und Radbremszylinder zu tief und zu weich

Druckpunkt der Bremse nach Wechsel von Bremsleitung und Radbremszylinder zu tief und zu weich

Themenstarteram 6. November 2022 um 19:41

Hallo zusammen,

ich versuche mal stichpunktartig das Problem zu beschreiben:

- ich habe die beiden Radbremszylinder an der Hinterachse, sowie einige Bremsleitungen und einen Schlauch hinten erneuert

- durch einen Blindstopfen auf dem Ausgleichsbehälter habe ich erreicht, dass fast keine Bremsflüssigkeit aus den offenen Rohren während der Reparaturzeit herauslief

- dann habe ich ein spezielles Überdruck-Entlüftungsgerät von VIGOR an den Ausgleichsbehälter angeschlossen und mit 1,1 bis 1,2 bar hinten die beiden Bremszylinder nacheinander entlüften (ich habe ca. 0,6 Liter auf jeder Seite herausgelassen)

- Luftblasen waren im Schlauch keine mehr, als ich die Entlüftungsventile zugedreht habe

- vorn an den Bremssätteln konnte ich leider keine neue Bremsflüssigkeit durchlassen, weil die Ventile durch extremen Rost wohl nur mit einem Linksausdreher zu öffnen gewesen wären und ich leider keine neuen Ersatzventile zum Einschrauben hatte

- nach Abschluss des Entlüftungsgerätes habe ich ca. 30 mal bei ausgeschalteter Zündung das Pedal betätigt, bis kein Klicken mehr von den Einstellern in der Trommelbremse zu hören war (dabei war der Druckpunkt des Pedals ungewöhnlich weit oben und sehr hart)

- alle von mir festgedrehten Überwurfschrauben habe ich auf Dichtheit überprüft

- alle 4 Räder blockieren beim Treten des Bremspedals

 

Leider habe ich aber das in der Überschrift geschilderte Problem bei laufendem Motor. :-(

Weiß jemand von euch, was ich falsch gemacht habe?

- liegt es daran, dass ich vorn nicht entlüften konnte? An den vorderen Bremsen und Leitungen habe ich aber keine Veränderungen vorgenommen

- ist der vom Gerätehersteller empfohlene Druck von 1,2 bar zu niedrig um alle Luftblasen aus den Leitungen zu entfernen? Kann da etwas Luft "hängen" bleiben in den Rohren?

- habe ich evtl. den Hauptbremszylinder oder Bremskraftverstärker beschädigt?

Ich würde mich sehr über Tips und Ratschläge freuen. Vielen dank!

Ähnliche Themen
52 Antworten

Welches Automodell, Motor und Getriebeart hast du denn?

Hallo, grundsätzlich sollte man nach einer derartigen Aktion alle Bremssättel entlüften.

Es ist zu vermuten dass noch Luft im System ist.

Beim Pumpen mit den Bremspedal ist unbedingt darauf zu achten, dass man es nicht ganz durchdrückt, sonst kann des Bremszylinder beschädigt werden. Immer nur 1/3 des Pedalwegs

durchtreten.

Bevor du ein "größeres Rad" drehst, versuche auch die Vorderbremsen zu entlüften. Mit Vorsicht, Geduld und dem rchtigen Werkzeug geht das schon. Ein Ringschlüssel mit Ratsachenfunktion ist ideal für die Entlüftungsventile. Vorher mit einer

Drahtbürste gut säubern und mit Kriechöl behandeln.

Gruß

Chris

Noch Luft im System, oder es ist beim Entlüften der Hauptbremszylinder verreckt.

DoMi

Zitat:

@WiChris schrieb am 6. November 2022 um 20:33:43 Uhr:

...Mit Vorsicht, Geduld und dem rchtigen Werkzeug geht das schon. Ein Ringschlüssel mit Ratsachenfunktion ist ideal für die Entlüftungsventile. Vorher mit einer Drahtbürste gut säubern und mit Kriechöl behandeln.

...

Ergänzend : Vorsichtig drauf klopfen mit Hämmerchen kann auch helfen den Rost zu lösen, auch auf die Trommel, und ich würde einen festen Schraubenschlüssel nehmen und vorsichtig li/re bewegen. Das klappt eigentlich immer.

Klingt nach Luft (man entlüftet alle vier Bremsen).

Wozu soll ein Linksausdreher für Bremsentlüfungsnippel nötig sein??? Wenn der abreißt hilft der dir auch nicht mehr.

Entlüftungsnippel am neuen Bremssattel ist oben oder unten? ;)

Gruß Metalhead

Zitat:

 

Entlüftungsnippel am neuen Bremssattel ist oben oder unten? ;)

Gruß Metalhead

Wenn er Radbremszylinder schreibt, gehe ich mal ganz frech von Bremstrommeln aus.

Aber auch da könnte man, mit viel Geduld und Phantasie, die Bremszylinder wahrscheinlich falsch herum montieren.

 

Grüße Arrgyle

Der TE schrieb doch Trommelbremse!

Ob nun nur hinten oder auch vorne?

Evtl. ein Oldie?

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 6. November 2022 um 21:06:59 Uhr:

...

Wozu soll ein Linksausdreher für Bremsentlüfungsnippel nötig sein??? Wenn der abreißt hilft der dir auch nicht mehr. ...

Gruß Metalhead

Hänge auch grad an so einem eingerosteten Nippel (an der Differentialsperre, nicht an der Bremse, aber egal). Alle Bemühungen, Schlüssel, ja ein exakt passender Schlüssel, Hammer, Zange, Rostlöser, Hitze, schlugen bisher fehl. Linksdreher wäre meine nächste Wahl, danach Bohrmaschine oder Neuteil?

Zitat:

@Handschweiß schrieb am 07. Nov. 2022 um 08:54:42 Uhr:

Hitze

Glühen und abschrecken soll helfen.

Glühen an der Bremse? Bist du wahnsinnig?

Es geht um den Entlüftungsnippel, nicht den ganzen Bremssattel.

Themenstarteram 7. November 2022 um 11:28

Leider ist der Sechskant am Ventil so sehr verrostet, dass hier kein Ringschlüssel mehr greift.

Ich habe mir jetzt 2 neue Ventile für die vorderen Bremssättel bestellt und werde die alten Ventile mit einem Linksausdreher entfernen und dann alle 4 Bremsen entlüften.

Ich werde dann berichten ob sich etwas verändert hat.

Und weil die Frage aufkam: Die Ventile an den neuen Radbremszylindern der Hinterachse sind am höchsten Punkt.

Kann sich auch jemand vorstellen, dass Luft im Hauptbremszylinder "hängt", die beim Entlüften mit dem Entlüftungsgerät nicht rausgedrückt wird? Kennt jemand eine gute Anleitung, wie man so einen Hauptbremszylinder richtig entlüftet?

Den Linksausdreher reißt du höchstens ab.

Themenstarteram 7. November 2022 um 12:37

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 7. November 2022 um 11:49:18 Uhr:

Den Linksausdreher reißt du höchstens ab.

Ich werde eine Linksausdreher-Nuss verwenden, die wird sicher nicht zerreißen. Es kann höchstens sein, dass das Ventil bricht, aber irgendetwas muss ich ja versuchen, um das Ding raus zu bekommen. Mit einer Zange wäre meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit noch größer, dass das Ventil bricht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Druckpunkt der Bremse nach Wechsel von Bremsleitung und Radbremszylinder zu tief und zu weich