ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Bremskombi E36

Bremskombi E36

BMW 3er E36
Themenstarteram 5. Dezember 2019 um 10:41

Hallo zusammen,

ich habe im Netz jetzt schon allerhand Kombis und Diskussionen zu Bremsen auf dem E36 gelesen.

Nächste Saison sind bei mir wohl auch neue Scheiben fällig, deshalb wollte ich einfach mal fragen, welche Erfahrungen ihr schon gemacht habt, folgendes ist mein aktuelles Setup (unvollständig, da noch vom Vorbesitzer):

E36 325i - Zimmermann gelocht VA/HA (Beläge ?)

Über die Zimmermann kann ich nichts schlechtes sagen (keine Risse o.ä., tolle Optik) aber gefühlt ist die Bremse etwas schwach auf der Brust, was ich aber bisher auf den 325i an sich geschoben habe (sind im Vergleich zu "modernen" Autos ja anscheinend schwächer ausgelegt auf der Bremse)

Es gibt Brembo Bremsscheiben gelocht, die sollen wohl ziemlich gut sein, gibts allerdings nur für die VA, das ist dann wiederrum optisch blöd, finde die Scheiben sollten einheitlich sein.

Am Wichtigsten ist mir aber trotzdem gute Bremsleistung statt Optik, weil das bei so einem alten Auto quasi meine Lebensversicherung ist :o

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich denke, das dürfte eine Glaubensfrage sein, wichtig ist, dass die Bremsanlage allgemein intakt, gepflegt und gewartet ist, d. h. auch Bremsleitungen, Bremsschläuche, Bremszylinder...

Mein Setting: ATE Powerdisc mit Standard ATE Belägen in Verbindung mit passender DOT 4 Bremsflüssigkeit. Willst du besseren Pedaldruck, dann kaufe dir Stahlflex Bremsleitungen. Die haben bei meinem touring (E30) einen positiven, wenngleich kleinen, Effekt hinterlassen.

Themenstarteram 5. Dezember 2019 um 11:08

Zitat:

@BMW_Classic schrieb am 5. Dezember 2019 um 10:57:51 Uhr:

Ich denke, das dürfte eine Glaubensfrage sein, wichtig ist, dass die Bremsanlage allgemein intakt, gepflegt und gewartet ist, d. h. auch Bremsleitungen, Bremsschläuche, Bremszylinder...

Klar das versteht sich ja von selbst, dann bleibe ich wahrscheinlich bei den Zimmermann wenn sich die Kombis alle nicht viel nehmen, wegen der Optik...

Zitat:

@James120 schrieb am 5. Dezember 2019 um 11:08:59 Uhr:

Zitat:

@BMW_Classic schrieb am 5. Dezember 2019 um 10:57:51 Uhr:

Ich denke, das dürfte eine Glaubensfrage sein, wichtig ist, dass die Bremsanlage allgemein intakt, gepflegt und gewartet ist, d. h. auch Bremsleitungen, Bremsschläuche, Bremszylinder...

Klar das versteht sich ja von selbst, dann bleibe ich wahrscheinlich bei den Zimmermann wenn sich die Kombis alle nicht viel nehmen, wegen der Optik...

Es kann sein, dass du hier noch Empfehlungen zu anderen Bremsbelägen bekommst, aber da kenne ich mich - mit "green stuff" und wie die alle heißen - nicht aus. Die sollen besser "Zupacken", aber neben Vorteilen auch Nachteile mit sich führen.

Ich hab bei mir vorne E46 330 Bremsen mit Zimmermann Scheiben und Belägen und hinten die normale 323ti Bremse, da kommt aber auch irgendwann mal was größeres drauf weil er bei sehr scharfen Bremsungen hinten ausbrechen will.

Na erkläre mal was das mit den Scheiben zu tun haben soll!

Ich mach bei mir Standard drauf wie ATE, Jurid, Textar usw.

Damit bremst der durchaus ordentlich und immer bis zur ABS Grenze.

Eher ist wichtig das die Bremse allgemein in schuss ist. BF gewechselt, Schläuche nicht aufquellen, Kolben leichtgängig usw.

Aha...also das eventuelle Ausbrechen an der Hinterachse bei starker Bremsung hat mit einer zu kleinen Bremse an der Hinterachse zu tun?!?!?!?

Eher wohl mit einem miesen FW.

Moin,

alleine andere Scheiben und Beläge machen beim wechseln nicht die Welt aus. Entscheidend ist wieviel Kolben beim bremsen vorhanden sind. Wenn eine andere Bremse, dann sollte sie mehr Kolben haben, als das Original. Und natürlich größere Scheiben, samt Beläge dazu. Ich bin mit meiner Serienbremse zufrieden, denn ich fahre keine Rennen.

Ich werfe mal noch "keramik" Beläge in den Raum, gibt es von etlichen guten Hersteller und die Optik ist top, weil man sich die BlinBling Felgen nicht innerhalb kürzester Zeit schwärzt. Das ist der Hauptgrund warum ich nur noch solche Beläge verbaue, selbst bei Stahlfelgen, es wird einfach alles viel weniger eingesaut ...;)

Zitat:

Ich werfe mal noch "keramik" Beläge in den Raum, gibt es von etlichen guten Hersteller und die Optik ist top, weil man sich die BlinBling Felgen nicht innerhalb kürzester Zeit schwärzt. Das ist der Hauptgrund warum ich nur noch solche Beläge verbaue, selbst bei Stahlfelgen, es wird einfach alles viel weniger eingesaut ...;)

Richtig, wobei die gerade in der ersten Zeit bedeutend schlechter bremsen sollen...Mich haben Erfahrungsberichte diesbzüglich davon abgehalten.

Das habe ich auch schon des Öfteren gelesen. Ob es stimmt kann ich nicht sagen da ich mir sowas noch nie verbaut habe.

Hören sagen vom Nachbar seinen Onkel um drei Ecken :D... Ich habe diesbezüglich keine Unterschiede festgestellt und aus der family & Bekanntenkreis kamen auch keine Bemerkungen, bis auf "Da wird ja nichts mehr schwarz" ...;)

Aber fahre auch nicht auf den Ring oder sonstige Rennen ... bei der HU gabs auch nie Probleme, also ich denke für den nomalen straßenfahrer lohnt der Aufpreis vvon 10-20 EUR /Satz Bremsbeläge...

Kann ich für den Alltag bestätigen.Fahre auf dem Z vorn (ATE) und hinten (Textar) Keramikbremsbeläge,habe keinerlei nachteilige Wirkung bemerkt,bremst wie es soll und die Felgen werden ned so schnell dreckig.

 

Greetz

Cap

Zitat:

@CaptainFuture01 schrieb am 6. Dezember 2019 um 20:48:16 Uhr:

Kann ich für den Alltag bestätigen.Fahre auf dem Z vorn (ATE) und hinten (Textar) Keramikbremsbeläge,habe keinerlei nachteilige Wirkung bemerkt,bremst wie es soll und die Felgen werden ned so schnell dreckig.

 

Greetz

Cap

Ach schau an, also doch einen "Test" wert. Könnte ich beim Scheiben- und Klotzwechsel beim Cab berücksichtigen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen