ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Bremsflüssigkeit selber wechseln

Bremsflüssigkeit selber wechseln

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 20:14

Hallo VW Spezialisten !

Ich hab die Suche schon durchgeforstet aber nichts passendes gefunden.Meine Frage -ich hab mir einen Deckel für den Ausgleichsbehälter besorgt und ein Reifenventil eingebaut. Als Druckbehälter verwende ich eine Pumpflasche (Sprühflasche für Pflanzen) umgebaut und alles dicht.Behälter aufgefüllt und unter

Druck gesetzt.Die Flüssigkeit wird in den Behälter gepresst.Nun hab ich rechts hinten das Entlüftungsventil geöffnet und eigentlich müßte es dort ordentlich heraussprudeln aber nix !

Jetzt meine Frage was mach ich falsch-kann es sein, daß das Bremspedal in einer gewissen Stellung stehen muß ? Was sperrt hier?Ich habs dann wieder herkömmlich mit Pumpen entlüftet.Vielleicht hat jemand eine Idee wie man das zum Laufen bringt. Danke für Eure zielführenden Antworten

LG Reini 111

Ähnliche Themen
11 Antworten

Die bastelei ist sinnfrei ich würde mal im Netz nach Entlüftergeräten suchen oder den gang in die Werkstatt antreten denn im Schnitt wird so um die 40 Euro für den wechsel aufgerufen.

Was die Geräte aktuell kosten ist mir nicht geläuffig dürfte sich aber erst ab drei bis vier wechseln rechnen , wichtig ist das der druck einstellbar uist weil behälter nicht soviel abkönnen und ich hab schon einige von VW kaputtgemacht sind einfach geplatzt.,. also nicht über 1,5 bar einstellen. Im übriugen würde ich das eh einem Profi überlassen oder zumindest mal zeigen lassen wie das richtig gemacht wird. keinen schrauber im Bekanntenkreis. woher kommst du ?? region ? PN ..! Jol.

Hallo,

habe mir auch nen Deckel mit Reifenventil gebaut.

Allerdings nehm ich ne Reifenfüllpistole und davor nen Druckminderer der auf 1 bar eingestellt ist, dann einfach das bar auf den Bremsbehälter geben und entlüften. Funktioniert bei mir seit Jahren.

Ich denke mal du hast zu wenig Druck auf dem Flüssigkeitsbehälter.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Die bastelei ist sinnfrei ich würde mal im Netz nach Entlüftergeräten suchen oder den gang in die Werkstatt antreten denn im Schnitt wird so um die 40 Euro für den wechsel aufgerufen.

Hallo

Nun erkläre mal warum das Sinnfrei ist:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Die Überdruckgeräte in Werkstätten sind nicht anders aufgebaut,ich selbst habe mir auch so einen Deckel gebaut,Lkw Schraubventil eingebohrt und mit Heisskleber unter die Deckeldichtung eine Schicht drunter,damit das Entlüftungsloch zu ist.

EDIT:Man sollte nur vorher den Ausgleichbehälter in Augenschein nehmen,es bilden sich in der Mitte,wo dieser verschweißt ist mit der Zeit Haarrisse,dadurch kann es passieren das durch den Überdruck der Behälter reißt.

 

@Reini 111

Hast du das Entlüftungsloch verschlossen?

MFG

 

 

ich halte es deshalb für sinnfrei weil ich für mein Gerät das aus einen fünf Literkanister die flüssigkleit heraussaugt gerade mal 50 Euros bezahlt habe war damals eine Aktion eines lieferanten.. Der zeitliche Aufwand bei bastelung und Handhabung und die fehlende Nachfüllung ist einfach nicht rentabel.. Ich hab auch lange gebraucht das einzusehen und ich arbeite noch heute Zuhause ohne Bühne..

Das soll Deine Leistung sich was einfallen zu lassen nicht mindern im Gegenteil, wenn du aber alleine arbeitest dann alle drei bis fünf minuten hochzukriechen und den Behälter nachzufüllen ,das erscheint mir als wenig Produktiv. Denn ich will ja auch im zeitfenster bleiben und der Kunde ( auch wenn ich selber der kunde bin ) fragt nicht wie man sich selber plagen muß sondern will zum guten preis eine leistung haben . Solange man jung ist ist das kein tema , wars bei mir auch nicht aber heute ist mir meine gesundheit einfach wichtiger und mit der beweglichkeit ist das mit zunehmendem Alter auch so eine sache.. Jol.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

ich halte es deshalb für sinnfrei weil ich für mein Gerät das aus einen fünf Literkanister die flüssigkleit heraussaugt gerade mal 50 Euros bezahlt habe war damals eine Aktion eines lieferanten.. Der zeitliche Aufwand bei bastelung und Handhabung und die fehlende Nachfüllung ist einfach nicht rentabel.. Ich hab auch lange gebraucht das einzusehen und ich arbeite noch heute Zuhause ohne Bühne..

Das soll Deine Leistung sich was einfallen zu lassen nicht mindern im Gegenteil, wenn du aber alleine arbeitest dann alle drei bis fünf minuten hochzukriechen und den Behälter nachzufüllen ,das erscheint mir als wenig Produktiv. Denn ich will ja auch im zeitfenster bleiben und der Kunde ( auch wenn ich selber der kunde bin ) fragt nicht wie man sich selber plagen muß sondern will zum guten preis eine leistung haben . Solange man jung ist ist das kein tema , wars bei mir auch nicht aber heute ist mir meine gesundheit einfach wichtiger und mit der beweglichkeit ist das mit zunehmendem Alter auch so eine sache.. Jol.

Ist dir aber schonmal in den Sinn gekommen,da nicht jeder Selbstständig ist und sowas vielleicht 2-3x macht;)

Da ist das unrentabel sich ein solches Gerät zu kaufen, zumal ich von den Sauggeräten nicht viel halte,da diese immer Luft mit durch das gelockerte Gewinde der Entlüftungsschraube ziehen;)

MFG

Zitat:

Original geschrieben von blue vectra th

Ist dir aber schonmal in den Sinn gekommen,da nicht jeder Selbstständig ist und sowas vielleicht 2-3x macht;)

Da ist das unrentabel sich ein solches Gerät zu kaufen, zumal ich von den Sauggeräten nicht viel halte,da diese immer Luft mit durch das gelockerte Gewinde der Entlüftungsschraube ziehen;)

Ich habe seit fast 10 Jahren diesen Vakkumentlüfter:

http://www.busching.de/product/137867

Damit zerplatzt auch kein BFK Behälter und für den Privatbedarf völlig ausreichend. Die Beurteilung auf Blasenfreiheit ist allerdings nicht möglich, jedoch wenn zuvor keine Luft im System war, dann kann ja auch beim BFK Wechsel keine Luft reinkommen. Das ding hat sich locker bezahlt gemacht.

Gruß

Ist ja Richtig,wenn man selbst schraubt,kann man sich ja son Teil kaufen,aber wenn man "nur mal" einen Wechsel selbst machen will,lohnt sich das nicht;)

MFG

 

Themenstarteram 18. Oktober 2013 um 15:06

Das Entlüftungsloch hab ich übersehen und mich gewundert wo die Bremsflüssigkeit oben am Behälter

herkommt. Der Deckel ist rundherum beschrieben und das kleine Loch muß ich jetzt suchen.

Danke,Danke und nochmals Danke für diesen Tipp

LG Reini 111

Themenstarteram 18. Oktober 2013 um 19:10

Zitat:

Original geschrieben von Reini 111

Das Entlüftungsloch hab ich übersehen und mich gewundert wo die Bremsflüssigkeit oben am Behälter

herkommt. Der Deckel ist rundherum beschrieben und das kleine Loch muß ich jetzt suchen.

Etwas selber zustande zu bringen hat schon seinen Reiz.Kaufen kann man alles.

Danke,Danke und nochmals Danke für diesen Tipp

LG Reini 111

Themenstarteram 20. Oktober 2013 um 8:34

Zitat:

Original geschrieben von Reini 111

Zitat:

Original geschrieben von Reini 111

Das Entlüftungsloch hab ich übersehen und mich gewundert wo die Bremsflüssigkeit oben am Behälter

herkommt. Der Deckel ist rundherum beschrieben und das kleine Loch muß ich jetzt suchen.

Etwas selber zustande zu bringen hat schon seinen Reiz.Kaufen kann man alles.

Danke,Danke und nochmals Danke für diesen Tipp

LG Reini 111

Das Entlüftungssystem im Deckel ist gefinkelt.Ich hab den Innenteil herausgenommen und durch eine

Silikondichtung ganzflächig ersetzt.Jetzt funktioniert der Flüßigkeitswechsel optimal.

Nochmals Danke

Reini 111

Themenstarteram 20. Oktober 2013 um 12:56

Zitat:

Original geschrieben von Reini 111

Zitat:

Original geschrieben von Reini 111

 

Das Entlüftungssystem im Deckel ist gefinkelt.Ich hab den Innenteil herausgenommen und durch eine

Silikondichtung ganzflächig ersetzt.Jetzt funktioniert der Flüßigkeitswechsel optimal.

Nochmals Danke

Reini 111

Anbei 2 Bilder vom Flüssigkeitsbehälterdeckel

Reini 111

Dsci0396
Dsci0395
Deine Antwort
Ähnliche Themen