ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsfading - Erfahrungen und Bremsleistung danach...

Bremsfading - Erfahrungen und Bremsleistung danach...

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:50

Hallo alle zusammen!

Ich habe letzte Woche aber auch schon einmal im Sommer 2019 bei etwas "sportlicher" aber keinesfalls wahnsinniger Fahrweise plötzlich das Vergnügen gehabt, das Phänomen des Bremsfading genießen zu dürfen, was sich nicht so toll angefühlt hat :(

Zum Auto: 2018 Peugeot 308 Gti (272 PS) mit 380mm Alcon Bremsscheiben und 4-Kolben Alcon Bremsanlage (vorne).

Da wird man doch annehmen können, dass man 2x von 160 km/h auf 60 km/h hinunterbremsen kann, ohne dass die Bremsen plötzlich lauter werden und sich die Bremsleistung enorm reduziert, oder etwa nicht? :o

Meine Frage: Mir kommt vor, dass die generelle Bremsleistung schon seit dem letzten Sommer, als dies das erste mal passiert ist, etwas abgenommen hat und die Bremsen nicht mehr giftig sind und eben nach einer stärkeren Bremsung schon wieder beginnen zu faden :(

Die Scheiben haben allerdings keinerlei Flecken, Verfärbungen o.ä. Sehen ganz plan und schön aus... Auf der Außenseite zumindest, die Innenseiten sind voller kleiner Rillen.

Müssen die Scheiben und Belege nach so einem Vorfall komplett getauscht werden oder genügt ein abschleifen der Bremsscheiben?

Danke schon einmal für eure Antworten! :)

Beste Antwort im Thema

Ich denke,dass es nicht an den Bremsscheiben liegt sondern an den Bremsbelägen. Die Bremsbeläge verglasen und dann ist die Bremwirkung nicht mehr 100%, sondern nur noch ca. 70-80%.

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

Ich denke,dass es nicht an den Bremsscheiben liegt sondern an den Bremsbelägen. Die Bremsbeläge verglasen und dann ist die Bremwirkung nicht mehr 100%, sondern nur noch ca. 70-80%.

Themenstarteram 24. März 2020 um 10:08

Das heißt, die Bremsscheiben werden davon nicht dauerhaft betroffen sein? Und die Bremsbeläge erholen sich wieder oder müsste ich die tauschen, sofern es ohne Scheiben überhaupt geht, da diese natürlich nicht mehr ganz neu sind :(

im weitesten sinne sind hauptsächlich die Beläge das Problem,

um nicht zu weit abzuschweifen, beim Fahrrad hatte ich auch mehrmals verglaste Beläge,

habe die sauber geschliffen, einfach mit schleifpapier

aber die sind immer wieder verglast, auch einmal neue sind wieder verglast.

dann habe ich eine andere Marke von Bremsbelägen verbaut, und seitdem ist alles gut

Themenstarteram 24. März 2020 um 10:27

Ok. Dann muss ich mit meinem Händler sprechen, ob es für diese Bremsanlage auch vom Hersteller zugelassene Bremsbeläge gibt, die mehr Temperatur aushalten, wenn ich das richtig verstanden habe?! :)

achso, ob sich die Beläge bei moderater Fahrweise erholen weis ich nicht,

ob ich mit fast 300 ps moderat fahren würde, weis ich aber auch nicht,

also ich würde schon neue Bremsen empfehlen, wieviel hat der wagen jetzt gelaufen?

ansonsten lass eine werkstatt die scheiben begutachten, ob nur neue Beläge ausreichend sind

Themenstarteram 24. März 2020 um 10:45

Ich habe erst 17500 km oben :/

Andere Beläge wird es da vermutlich nicht geben. Wenn dann führt der Weg über die Scheiben. Hast Du eine Bremsenkühlung?

Zitat:

@mikee31010 schrieb am 24. März 2020 um 10:45:10 Uhr:

Ich habe erst 17500 km oben :/

Man bekommt eine Bremse auch nach 100 Kilometern platt, wenn man es drauf anlegt. ;) Am Red-Bull Ring hat ein Kollege das Kunststück (?) fertig gebracht an einem BMW E 30 325i mit rund 200 PS (+ 30 zur Serie) nagelneue Serienbeläge binnen eines Laufes über 20 Minuten komplett (!) abzufahren. Das sind vielleicht 40 Kilometer gewesen. Allerdings war das Auto mit Vollslicks bereift.

Ich würde neue Beläge verbauen und nach Vorschrift einfahren. Wenn die Bremse dann Geräusche macht, die Scheiben abdrehen lassen. Wenn das Auto keine (vernünftige) Bremsenkühlung hat, ggf. nachrüsten sofern Tüv konform möglich: http://www.ollismini.de/.../

Kann mir nicht vorstellen, dass das ein Problem ist.

Mal ne andere Frage . Was für Bremssflüssigkeit und Bremsschläuche sind verbaut ?

Themenstarteram 24. März 2020 um 11:11

Zitat:

@dodo32 schrieb am 24. März 2020 um 10:57:58 Uhr:

Zitat:

@mikee31010 schrieb am 24. März 2020 um 10:45:10 Uhr:

Ich habe erst 17500 km oben :/

Man bekommt eine Bremse auch nach 100 Kilometern platt, wenn man es drauf anlegt. ;) Am Red-Bull Ring hat ein Kollege das Kunststück (?) fertig gebracht an einem BMW E 30 325i mit rund 200 PS (+ 30 zur Serie) nagelneue Serienbeläge binnen eines Laufes über 20 Minuten komplett (!) abzufahren. Das sind vielleicht 40 Kilometer gewesen. Allerdings war das Auto mit Vollslicks bereift.

Ich würde neue Beläge verbauen und nach Vorschrift einfahren. Wenn die Bremse dann Geräusche macht, die Scheiben abdrehen lassen. Wenn das Auto keine (vernünftige) Bremsenkühlung hat, ggf. nachrüsten sofern Tüv konform möglich: http://www.ollismini.de/.../

Kann mir nicht vorstellen, dass das ein Problem ist.

Nachdem die Bremsscheiben schon etwas eingefahren sind, vermute, ich dass DIE Vorbesitzerin ihn schon ordentlich getreten haben wird :/ Also gut möglich, dass sie die Anlage gar nicht richtig eingefahren ist und schon bei meinem Kauf etwas hatte.

Es sind wie gesagt riesige 380 mm innenbelüftete Scheiben verbaut... Habe eher die Vermutung, dass die Serienbeläge einfach (Peugeot-Typisch) ein Witz sind!

Ich werde sobald wieder möglich, den Händler drauf ansprechen. Danke für den Tipp mit der Bremsenkühlung aber da es ein Leasingfahrzeug ist, könnte ich da womöglich Probleme bekommen, denke ich :(

Themenstarteram 24. März 2020 um 11:15

Zitat:

@It is Naoanto schrieb am 24. März 2020 um 11:06:48 Uhr:

Mal ne andere Frage . Was für Bremssflüssigkeit und Bremsschläuche sind verbaut ?

Bremsschläuche sind original und Bremsflüssigkeit ist das Liqui Moly DOT 5.1 ;)

Daran wird's denke ich nicht liegen, zumal sonst keiner meiner Bekannten, die einen 308 Gti haben, jemals Probleme mit Fading hatten :/

Themenstarteram 24. März 2020 um 11:19

Zitat:

@Stahlhobelspan schrieb am 24. März 2020 um 10:28:32 Uhr:

achso, ob sich die Beläge bei moderater Fahrweise erholen weis ich nicht,

ob ich mit fast 300 ps moderat fahren würde, weis ich aber auch nicht,

also ich würde schon neue Bremsen empfehlen, wieviel hat der wagen jetzt gelaufen?

ansonsten lass eine werkstatt die scheiben begutachten, ob nur neue Beläge ausreichend sind

Problem ist nur, zwei neue Scheiben und Beläge kosten mich gleich mal 1800 € :( Das schüttelt man nicht so einfach aus dem Ärmel vor allem, weil das Fahrzeug ja noch fast neuwertig ist und trotzdem keine Garantie mehr greift, ist es besonders ärgerlich.

Hätte vor dem Kauf checken sollen, was die Bremsen so kosten :) Haha

Zitat:

@mikee31010 schrieb am 24. März 2020 um 11:15:40 Uhr:

Zitat:

@It is Naoanto schrieb am 24. März 2020 um 11:06:48 Uhr:

Mal ne andere Frage . Was für Bremssflüssigkeit und Bremsschläuche sind verbaut ?

Bremsschläuche sind original und Bremsflüssigkeit ist das Liqui Moly DOT 5.1 ;)

Daran wird's denke ich nicht liegen, zumal sonst keiner meiner Bekannten, die einen 308 Gti haben, jemals Probleme mit Fading hatten :/

Und wie alt ist die Flüssigkeit ? Mit andere vergleichen bringt da nicht wirklich was .

Bremsbeläge wäre auch ne Möglichkeit . Dafür müsstest die aber mal ausbauen und frontal und schräg mal abfotografieren .

Du könntest Ferodo DS 2500 probieren, sofern für das Auto verfügbar. Oder bei EBC schauen, ob die etwas haben. Ich denke das geht stark in Richtung Beläge. ;) Das Problem ist auch, dass die Autos obgleich verhältnismäßig großer Bremsen, sehr schwer und enorm motorisiert sind. Das geht unter extremen Bedingungen nicht lange gut. Mein bester Freund fährt einen RS 6. Nach ein paar Bremsungen von über 300 (!) auf unter 100 waren die hinteren Sättel verzogen. :rolleyes: Audi hat die Kulanz abgelehnt was ich auch irgendwie verstehen kann. Ich fahre 302 mm Scheiben mit Ferodo DS 3000 auf meinem Rennauto (250 PS). Das geht ganz gut und ohne Fading. Allerdings wiegt der Gerät auch unter einer Tonne...

Die 3000er sind allerdings für den Straßenbetrieb weder zu empfehlen noch zugelassen weil viel zu giftig und die töten die Scheibe recht schnell, wenn man Gewaltbremsungen durchführt.

BMW E 21
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsfading - Erfahrungen und Bremsleistung danach...