ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Brauche dringend Hilfe. Lupo 1,7sdi startet häufig nicht und hat keine Bordspannung

Brauche dringend Hilfe. Lupo 1,7sdi startet häufig nicht und hat keine Bordspannung

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 23. Juni 2014 um 23:07

hallo leute! Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich verzweifle gerade am Lupo meiner freundin. Viel text aber ich erzähle die Geschichte am besten von anfang an. Am letzten Sonntag ruft sie mich an und sagt das ihr Auto nicht anspringt. Unterm erklären hat sie den Schlüssel gedreht und siehe da! anlasser dreht. Habe mir dann abends noch die mühe gemacht alle Masse verbindungen im wagen sowie die Batterie Pole abzu Schmirgeln und zz reinigen. Da ich da ihr Problem vermutet habe. Soweit so gut. bis gestern keine Probleme mehr gehabt! wieder rief sie an. Auto startet nicht. Sie Habe Schlüssel ein gesteckt gleichzeitig die bremse getreten und ohne am Schlüssel zu drehen war die komplette bord spannung weg! DeckenBeleuchtung ging nicht Kilometerstandsanzeige sowie Uhr war tot. Ich dahin fest entschlossen eine defekte Baterie vor zu finden. gemessen! Nix da. Baterie hat 12,8 volt gehabt. Also alle Sicherungen geprüft. Keine defekt. Habe dann verwirrt den Schlüssel hin und her gedreht aber keine Besserung. Dann habe ich den Schlüssel gezogen und ca. fünf minuten später kahm die bord spannung wie von Geisterhand zurück. aber schleppend. langsam ging die decken Beleuchtung an und auch die Kilometerstandsanzeige sowie die uhr tauchte LANGSAM wieder auf. Tages km zähler auf null. Uhr auch auf null. Schlüssel rein vor geglüht und anlasser drehte direkt Kraftvoll durch und motor riegelte sofort ein. Daher denke ifh das es kein Problem der Baterie ist. Habe dann immer wieder versucht den fehler zu produzieren. aber nichts. alles ging wieder. Bis eben. sie ruft an.. steh auf dem Parkplatz. habe Schlüssel abgezogen und genau in diesem Moment is der strom weg gegangen. es iet alles wieder weg. nichts geht mehr. probiere schon seit 10min. ich mir die starterkabel ins auto geschmissen und hin.. weitere 10 waren in der zeit vergangen. ich schließe diese Mist kiste auf guck.. Lampe geht an Tacho und uhr wieder auf null. gestartet und ab in dir Garage. ich fühle mich verarscht..:confused: Hat jemsnd eine Idee wie und wo ich den fehler suchen kann? ich hoffe auf euch. Danke!

Gruß Michael

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo Michael,

kontrolliere mal die Hochlast-Sicherungen auf der Sicherungsplatte, welche auf der Batterie sitzt. Nicht nur von oben kontrollieren. Meist sitzen die Schwierigkeiten unterhalb ( Oxydationen )., welche die Gesamt-Stromversorgung des Lupos empfindlich stören.

Da auf dieser Sicherungsplatte die gesamte Stromversorgungs-Verteilung des Lupos sitzt, ist es durchaus denkbar, dass sich dort an den Streifensicherungen .... 150 A bis runter zu 50 bzw. 30 A .... an den Kontaktstellen Oxydationen befinden. Kommt häufiger vor.

Könnte auch, sofern der 1.7 SDI ein sogenanntes X-Relais hat, dass dieses die Fehlerursache ist.

Gruß Hans

 

PS.: Poste mal bitte den Motor-Kenn-Buchstaben. Dann kann ich genauer in den Stromlaufplänen nachsehen.

AKU.

Hallo Michael,

wenn es der AKU-Motor ist, dann insbesondere die Sicherung SA2, 80 A, auf festen und sauberen Sitz kontrollieren.

Gruß Hans

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 13:21

vielen dank schonmal für die antworten. werde gleich die kennbuchstaben fotografieren. wo genau sitzt die sa2 Sicherung? und wo das X relais wenn er denn eins hat. werde dann gleixh als erstes mal dieses alles kontrollieren. Könnte mir denn noch bitte jemand erklären wozu dieses X relais da ist? Vielen Dank! :) Gruß Michael

Es ist ein AKU, brauchst dir da keine Mühe zu machen. ;)

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 14:47

okay. wo finde ich denn nun das relais und diese sicherung? ich denke mal dein post war nämlich an das bild von den ken Buchstaben gerichtet.

Gruß michael

Hallo Michael , schon mal Fehlerspeicher in Werkstatt auslesen lassen ?

Gruß Roland

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 16:36

ja habe ich! kein Fehler abgelegt. Leider...

Hallo Michael,

Das sogenannte X-Kontaktrelais schaltet, kurz gesagt, nahezu alle Verbraucher beim Anlassvorgang ab. Sobald der Anlassvorgang beendet ist, schaltet das Relais ab und die eingeschalteten Verbraucher, wei Licht usw. wieder ein. Ist eine von einigen Ursachen.

Die Sicherungen SA2 und weitere sitzen auf dem Sicherungshalter auf der Batterie. Öffne mal den schwarzen Kasten auf der Batterie. Die Kasten ist der sogenannte Sicherungshalter Batterie. Wenn Du nun den Kasten ganz von der Batterie entfernst, kannst Du die Unterseite der sogenannten Streifensicherungen sehen ( Befestigungen der Leitungen ) Wobei die zweite Sicherung die SA2 = 80 A ist. Schau Dir genau den Zustand der Schraubbefestigungen an.

Dort entstehen gerade beim Lupo häufiger Kontaktoxydationen.

Die Leitung von der Batterie, SA 2, 80A, geht zum SB-Sicherungsträger unterhalb des Armaturenbrettes ..... dort, wo die vielen Sicherungen drauf sind. Dies ist die Hauptverteilung im Lupo. Was alles von dort über weieter Sicherungen gespeist wird, sagt Dir das Sicherungsbild ..... etwa 40 bis 50 Sicherungen.

Das Beste ist, alles von der Batterie runter, vorher Minuspol abschrauben und mit Scotchband o.ä. isoliere. Dann alle Streifensicherungen lösen und blank machen. Anschliessend wieder gut festschrauben. Es fliessen hohe Ströme, sodass ein einwandfreier Kontakt erforderlich ist

Gutes Gelingen

Gruß Hans

PS.: Hatte ganz vergessen die Frage zu stellen: Läuft der Anlasser, wenn der Motor nicht startet ??? Das die Bordnetzspannung total zusammen bricht, kann auch ein Problem des Generators m. Reglereinheit sein.

Wenn der Anlasser beim Auftreten des Fehler ebenfalls nicht läuft, ist der Anschluss des Minuspoles der Batterie an die Karrosserie zu überprüfen ...... sind evtl. "Brandspuren" zu sehen ?

Zitat:

Original geschrieben von Hans Audi 200

 

PS.: Hatte ganz vergessen die Frage zu stellen: Läuft der Anlasser, wenn der Motor nicht startet ??? Das die Bordnetzspannung total zusammen bricht, kann auch ein Problem des Generators m. Reglereinheit sein.

Ich dachte immer, das sei definiert:

nicht Starten: Anlasser dreht schwach oder gar nicht.

nicht Anspringen: Anlasser dreht normal, Motor läuft aber nicht

selbständig weiter.

Es heißt ja auch "STARTHILFE" und nicht "ANSPRINGHILFE".....

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 23:23

Vielen Dank für die Definition vom X relais. Habe den Sicherungkasten oben auf der Baterie kompett demontiert. Auch das "leiterblech" sag ich jetzt mal was vom Pol in den Sicherungskasten geht. war überall wirklich leichte Oxidation dran. habe alles komplett sauber geschmirgelt entfettet und wieder montiert. Desweiteren habe ich das Massekabel von der Baterie über Karosserie zum Motorblock komplett geprüft. der hat weder eine blanke stelle noch sonstiges. Fehler ist nicht mehr aufgetreten. Leider auch nicht vorm reinigen. Ich vermute mal das die leichte Oxidation den fehlet nicht verursacht hat.

Nochmal zun fehler selbst! der Anlasser dreht nicht. kann et auch nicht. ich komm ja nicht mal soweit das ich zünden kann. Ich schildere mal den Ablauf. Tür auf rein setzten. Spannugs ist da. Deckenlampe leuchtet Tacho hat Anzeige und Uhr funktioniert auch. Nur das reinstecken vom Schlüssel reicht um alles TOT zu machen. sprich es ist wirklich absolut kein Strom da. Als hätte man die Baterie ab gezogen. Die Kilometerstandsanzeige ist verschwunden ujr ist verschwunden und kein einziges Licht geht. weder außen noch innen. Wartet man ca 10min oder auch mal 30min oder auch nur 2min mit viel Glück so gehn auf einmal die Lichter an. Kilometerstand wird auch wieder angezeigt. Der Tageskm Zähler ist dann auf null zurück. Die uhr beginnt dann auch wieder von 0:00uhr an zu zählen. Wenn man dann Glück hat kann msn den Schlüssel einstecken und problemlos den Motor starten. Oder auch ab und zu.. man schließt auf steckt den Schlüssel dreht auf Zündung und dann erst ist für eine gewisse zeit alles tot. genau wie oben beschrieben. Selbe Problematik. Was auch schon passiert Auto auf dem Parkplatz ab gestellt. In dem Moment wo der Schlüssel ab gezogen wurde war alles tot.. wieder genau wie oben beschrieben. Ich hoffe ich habe jetzt nochmal alles genau geschildert. wir sind nämlich total ratlos. meine Werkstatt müsste auch suchen suchen suchen. das geht immer richtig ins geld. die sind nämlich auch ratlos. Hoffe von euch kann mir noch jemand helfen oder hat ideen. haltet mich bitte nicht für verrückt... obwohl.. der wagen macht mich langsam verrückt:confused:

Gruß Michael

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine erweiterte Fehlerbeschreibung. Es ist natürlich schwierig, einen sporadischen Fehler aus der Ferne zu interpretieren und Hilfestellung zu leisten.

Du hast die Werkstatt schon mehrmals bemüht und dort findet man trotz einiger Hilfsmittel den Fehler nicht.

Halten wir mal fest:

1.) Wenn der Fehler auftritt ist die Bordspannung NULL. Der Magnetschalter rastet nicht ein, der Anlasser dreht nicht und sämtliche Anzeigen stehen auf NULL.

2.) Nach einiger Zeit kommen die Anzeigen langsam wieder. Bis dann die Gesamtelektrik des Fahrzeuges wieder funktionsfähig wird.

Was sagt mir das:

1.) Es liegt ein Totalausfall der Bordspannung vor.

2.) Dieser Spannungsausfall kann verschiedene Ursachen haben. Innerhalb und ausserhalb des Akkus.

3.) Das dieser Spannungsausfall durch eine Unterbrechung und nicht durch einen Kurzschluss bzw. erhöhte Stromaufnahme verursacht wird, liegt auf der Hand.

Gesamt-Spannungsausfall innerhalb der Batterie:

Hier besteht durchaus die Möglichkeit, dass innerhalb der Batterie eine oder mehrere Unterbrechungen vorliegen. Zum Einen an den beiden Polen, zum Anderen an den internen Verbindungen der einzelnen Zellen untereinander.

Gesamt-Spannungsausfall ausserhalb der Batterie:

Der gesamte Spannungsausfall kann nur durch eine sporadischen Unterbrechung verursacht werden. Dies ist in erster Linie, der Ausfall der Masseverbindung, und zwar von der Batterie zur Karrosserie / Motorblock . Hierdurch geht die Gesamt-Stromverorgung aller Komponenten des Fahrzeuges verloren.

Deshalb meine spezielle Frage: Läuft der Anlasser, wenn alle Anzeigen auf NULL stehen ? Diese Frage hast Du nicht bejaht. Wenn nur der Stromzweig über die Sicherung SA2, 80A, ursächlich für den Spannungsausfall gewesen wäre oder ist, dann hätte der Anlasser dennoch drehen müssen.

Ergo besteht ein totaler sporadischer Spannungsausfall.

Was kann man nun prüfen ?

1.) Wenn der Fehler wieder auftritt, keine weiteren Versuche vornehmen, sondern den Minuspol der Batterie und den Motorblock mit Hlife eines Startkabels verbinden und dann erneut versuchen den Motor zu starten. Gelingt der Start nun, ist der halbe Fehler gefunden. Es könnte eine mangelnde Masseverbindung sein.

2.) Wenn der Fehler wieder auftritt, mal die Pole der Batterie versuchen zu bewegen ( leichtes klopfen genügt ). Startet der Motor nun, liegt es an "Kontaktschwierigkeiten" innerhalb der Batterie.

Hoffe, dass ich es verständlich dargestellt habe. Meines Erachtens hat die Starterbatterie innere Unterbrechungen. Kannst ja mal die Batterie, extern, durch Belastungsmessungen prüfen lassen, denke aber, für diese Geld hast Du schon eine neue Starterbatterie ( etwa 50,-EUR ).

 

Gruß Hans

 

Hallo franz40,

es ist sicherlich kein Unterschied ob ein Motor startet, also läuft, oder ob er anspringt. Es liegt in der betrachtungsweise der deutschen Sprache. Wenn man die Problemstellung kennt und gelesen hat, sollte es schon klar sein, wenn die restliche Motorelektronik ausfällt, dass der Anlasser durchaus laufen kann aber der Motor trotzdem nicht startet. Aber dazu gehört neben ein wenig Sachverstand auch der Einstieg in den Stromlaufplan, dessen Kenntnis und Wirkungsweise.

Gruß Hans

 

 

 

Themenstarteram 25. Juni 2014 um 16:10

Ja richtig. Es ist genauso wie du es dir sagst. Der Anlasser dreht ebenfalls nicht wenn der Fehler auftritt. Nur es ist komisch das der fehler immer auf tritt bzw die bordspannung zusammen bricht wenn der Schlüssel entweder gezogen oder eingesteckt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Brauche dringend Hilfe. Lupo 1,7sdi startet häufig nicht und hat keine Bordspannung