ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. BMW X3 20d als kräftigere Alternative zu BMW X1 xdrive20d?

BMW X3 20d als kräftigere Alternative zu BMW X1 xdrive20d?

BMW X3 F25
Themenstarteram 9. Januar 2011 um 15:16

Hallo alle zusammen,

zur zeit fahre ich noch einen bmw x1 xdrive20d mit Handschaltung, interessiere mich aber schon seit längerem für das neu X3 modell mit 8-gang Automatik getriebe.

Falls ich jedoch auf den X3 umsteigen würde, dann spielt in erster linie die durchzugskraft des Autos für mich eine große rolle... ungern steige ich von einem schnelleren kräftigeren Auto auf ein weniger durchzugsstarkes!

Bisher kenne ich nur die technischen Daten des X3 20d, welche einen minimalen Vorteil hinsichtlich PS, Beschleunigung und Drehmoment gegenüber dem X1 belegen. Probe gefahren bin ich den X3 20d noch nicht.

Interessieren würde mich, ob dieser Vorteil, der aus den Technischen Daten hervorgeht, auch nicht nur minimal spürbar ist, der X3 20d also eine spürbar kräftigere Alternative zum X1 xdrive20d darstellt.

Oder sollte man sich dann eher auf den X3 28i konzentrieren, wobei die Verbrauchswerte des Benziners mich nicht so vom Hocker reißen. Der X3 35i ist mir zu teuer in der Ausstattung, die ich bevorzugen würde.

Für Meinung und Erfahrungen euerseits wäre ich dankbar :-)

Lg

dali87

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von khkrb

X1 x20d: 177 PS, 350 Nm, Leergewicht EU 1.650 kg, 0-100 8,4s

X3 20d: 184 PS, 380 Nm, Leergewicht EU 1.800 kg, 0-100 8,5s

Leistungsgewicht:

X1: 9,3 kg/PS

X3: 9,78 kg/PS

Drehmoment/Gewicht

X1: 4,71 kg/Nm

X3: 4,73 kg/Nm

Da wird es schon schwer werden tatsächliche Unterschiede in Durchzug und Beschleunigung zu messen, von spürbaren Unterschieden wird da nicht ansatzweise auch nur eine Spur sein.

Wir haben einen X1 23d 204 PS und einen 320d xDrive touring 184 PS... beide 6 Gang-Automatik.

Der 3er geht deutlich besser zur Sache als der 23d... liegt vermutlich am cw-Wert.

Bin nun den X3 2.0dA probegefahren um zu sehen, ob er uns auch noch reicht, oder doch lieber 3.0dA. Mein Fazit: Luxusproblem.

Die neue 8-Gang zieht den Wagen so hervorragend und vor allem leise durch, das man da m.E. bei heutigen vollen Autobahnen nicht mehr braucht. Bis 180 km/h hatte ich keine Probleme schnell zu beschleunigen.

Nun zu der Ursprungsfrage... der X3 2.0d sprintet m.E. leichtgängiger als der X1 23d nach oben. 0-100 alleine sagt da nicht viel. Der Unterschied ist vor allem das der Wagen ziemlich ruhig ist im Vergleich zum X1. Der X1 ist leider wieder so ein Reinfall von Qualität wie der 1. X3... nachdem wir unseren 320d xDrive bekommen haben, merke ich wieder den Qualtitätsunterschied von der Geräuschkulisse (Türdichtungen, rauher Motor)... und wie Türen zuklappen.

Leider ist der X1 vermutlich erst nach Facelift wieder ein echter BMW... ich hatte davor X3 3.0d 2004 und X3 3.5d 2008. Der zweite X3 war ein komplett anderer Wagen als der erste X3.. und irgendwie fühlt sich der X1 genauso unausgereift an... den Unterschied haben wir direkt vor der Tür X1 vs. 320d xDrive touring... halbfertig- zu fertig entwickelt.

Der neue X3 kommt bei uns im April dazu und der ist diesmal schon zum Start auf einem hohen Level, da Q5-Konkurrenz da ist... den X1 läst man schleifen bis der Q3 kommt und nimmt die Erträge mit...

 

Ich würde den X3 2.0d wirklich probefahren.. der hat mich echt erstaunt. Der Typ vor mir, der mir den Schlüssel gab, meinte auf meine Frage, ob die Beschleunigung gerade noch reicht: ist ihm zu heftig.. er will einen kleineren Motor. ;-)

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Wie ist denn die Geräuschkulisse (Windgeräusche, Abrollgeräusche, Motorgeräusche) X1 im Vergleich zum X3. Primär wird ein Allrad benötigt, der des Einsteigens wegen höher liegt. Der X3 ist schon fast zu hoch, während der X1 da optimal ist. Leider ist der F11 Allrad nicht höher gelegt - denn der war auch ziemlich optimal. F07 ist gut, aber zu groß.

Allerdings fällt auf, dass beim X1 eine Türdichtung fehlt, er insgesamt "alt" aussieht (1er, 3er) und irgendwie billig wirkt. Der große Motor scheint trotz 8G nicht mal StartStop zu haben.

Was ich beim X3 nicht so optimal finde, dass er extrem fett ist und in der Innenstadt die Parkhäuser leider auf kleinere Wagen ausgelegt sind.

Seht ihr den X1 als wirkliche Alternative zum X3?

Beim X3 müsste man mindestens den 3.0D nehmen, der 28i wird sicher extrem schlucken und der 20d ist mit dem Wagen überfordert (im e90 ist der Motor optimal, aber in der Stadt zu laut), sofern man auf der Bahn schneller fahren möchte und es auch gewohnt ist.

Zitat:

Original geschrieben von BMWxfan

 

Beim X3 müsste man mindestens den 3.0D nehmen ...... der 20d ist mit dem Wagen überfordert

Auf der Nordschleife ja, im Alltag sicherlich nicht. :)

Zitat:

Original geschrieben von 7sitzer

Zitat:

Original geschrieben von BMWxfan

 

Beim X3 müsste man mindestens den 3.0D nehmen ...... der 20d ist mit dem Wagen überfordert

Auf der Nordschleife ja, im Alltag sicherlich nicht. :)

Keine Ahnung, mich interessiert nur der Alltag. Aber ab 160 wird der 2l doch ganz zäh und ab 180 geht da ja gar nichts mehr.

Ich fahre zwar normal eher langsamer, aber wenn ich mal Lust habe, muss auch mehr gehen.

Es ist halt ein Unterschied ob man in einer öffentlichen Diskussion schreibt "man muss den 30d nehmen weil der Motor des 20d mit dem Wagen überfordert ist" oder ob man eben sagt "mir ist der Motor des 20d zu schwach" ;)

also für einen Wagen von der Grösse zieht der 20d makellos, mit der 8-Gang Automatik. Bin vor der Bestellung noch den 330d gefahren und muss zugeben, da geht die Post ab wie bei einem Benziner... Ist ein wahrer Fahrtgenuss, aber in der Schweiz ist es versicherungstechnisch und abgabentechnisch ungünstig, ein 3-Liter Triebwerk im Auto zu haben, da muss der 20D schon reichen. Als (zugegeben weit hergeholten) Vergleich: der x3 20d beschleunigt fast gleich schnell von 0 auf 100 wie der VW Golf GTD mit 2.0 Diesel und 170 PS, wobei letzterer als Sportwagen vermarktet wird und doch eine halbe Tonne leichter als der x3 ist. Über Aerodynamik will ich jetzt nicht reden; ist klar dass der x3 da schlechter abschneidet bei hohen Geschwindigkeiten. Will nur zeigen, dass die Leistung des 20d durchaus nicht schlecht sind, sondern an einen Sportwagen herankommen. Und der x3 ist halt ein Pummelchen - heisst aber nichts negatives :D

Bin heute den 20dA mal kurz gefahren und muss sagen er läuft gut bis 150kmh/h. Die Automatik ist sehr gut abgestimmt und wenn ein Tempolimit kommen sollte, reicht er voll und ganz. Der Verbrauch ist natürlich selbst bei konstant 130km/h mit 6-7l auf R6 Benziner Niveau (Vergleich 325xiA).

Was ich etwas unangenehm empfand, sind die Windgeräusche und das Pfeiffen der Spiegel ab 160km/h. Das Fahrwerk mit 18" RFT erschien mir recht komfortabel.

Was störend war, sind leichte Geräusche vom A-Brett. Da erwartet man bei dem Preis deutlich mehr Qualität.

Ansonsten ist das Auto sehr gut und man kann super gut einsteigen. Der Innenraum ist luftig angenehm.

Zitat:

Original geschrieben von BMWxfan

 

Was störend war, sind leichte Geräusche vom A-Brett. Da erwartet man bei dem Preis deutlich mehr Qualität.

Das mit den Geräuschen ist nichts neues. Wenn du dich hier umschaust, wirst du von Geräuschen hören, die weitaus schlimmer sind als jene vom Armaturenbrett :) Bin ganz deiner Meinung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. BMW X3 20d als kräftigere Alternative zu BMW X1 xdrive20d?