ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW Versicherung, 3er.

BMW Versicherung, 3er.

BMW 3er E46
Themenstarteram 7. März 2012 um 20:26

Hey, als aller erstes, ich bin neu hier und weiß nicht ob es dafür extra ein Forum gibt, wo man einiges über Versicherungen, Spritpreise herrausfinden kann.

Ich denke mal das kommt hier rein.

Also, ich bin noch 17, werde im August 18.

Mir schwebt ein 3er BMW vor, mal zu meinem Budget, ich bin noch in der Ausbildung und verfüge über 687 Euro im Monat ( Netto )

Würde mir sowas kaufen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=magsixpaq2e3 einen von der Sorte.

Und zwar hab ich geplant damit man Geld einsparen kann in der Versicherung. Meine Eltern fahren einen Opel Mervia, recht günstig in der Versicherung, mein Vater würde den Opel auf meinen Namen anmelden und ich würde den BMW auf seinen Namen anmelden, ich gib ihm zwar das Geld für den BMW damit er dann Jährlich die Versicherung zahlt und er mir das Geld was ich dann für den Opel aufbringen muss an Versicherung, so zahlt er zwar etwas mehr, weil ich mehr Prozente habe als Fahranfänger als mein Vater der auf 35% fährt momentan, trotzdessen würde man ordentlich kosten sparen und ich komme von meinen Prozenten runter, weil ich ein Auto auf meinen Namen hab anmelden lassen und versichern lassen, recht gute Idee eigentlich.

Na klar fahr ich mit dem BMW und meine Eltern weiterhin nur mit dem Opel, machen das ganze nur so um kosten für mich zu sparen.

Was passiert wenn der BMW dann auf meinen Vater angemeldet ist und ich damit fahre und ein Unfall baue, zahlt dann die Versicherung? Weil ich bin ja dann nicht in dem Fall der Halter des Fahrzeugs.

Wieviel verbraucht der BMW an Benzin wenn man ordentlich fährt und nicht immer mit vollgas anfährt und durchgehend Vollgas gibt und auf was für Preise kommt ihr monatlich?

Mein Vater hat TK mit 150 SB oder 300 bin mir da nicht ganz sicher, was würde er zahlen in etwa für die Versicherung, die eig. ich bezahle dann in dem Fall..?

Lg.

Beste Antwort im Thema

Dann rechne Dir mal die VK mit ner SF0 aus :)

Du wirst verblüfft sein ;)

LG :)

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von inQux

Hey, als aller erstes, ich bin neu hier und weiß nicht ob es dafür extra ein Forum gibt, wo man einiges über Versicherungen, Spritpreise herrausfinden kann.

Ich denke mal das kommt hier rein.

Also, ich bin noch 17, werde im August 18.

Mir schwebt ein 3er BMW vor, mal zu meinem Budget, ich bin noch in der Ausbildung und verfüge über 687 Euro im Monat ( Netto )

Würde mir sowas kaufen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=magsixpaq2e3 einen von der Sorte.

Und zwar hab ich geplant damit man Geld einsparen kann in der Versicherung. Meine Eltern fahren einen Opel Mervia, recht günstig in der Versicherung, mein Vater würde den Opel auf meinen Namen anmelden und ich würde den BMW auf seinen Namen anmelden, ich gib ihm zwar das Geld für den BMW damit er dann Jährlich die Versicherung zahlt und er mir das Geld was ich dann für den Opel aufbringen muss an Versicherung, so zahlt er zwar etwas mehr, weil ich mehr Prozente habe als Fahranfänger als mein Vater der auf 35% fährt momentan, trotzdessen würde man ordentlich kosten sparen und ich komme von meinen Prozenten runter, weil ich ein Auto auf meinen Namen hab anmelden lassen und versichern lassen, recht gute Idee eigentlich.

Na klar fahr ich mit dem BMW und meine Eltern weiterhin nur mit dem Opel, machen das ganze nur so um kosten für mich zu sparen.

Was passiert wenn der BMW dann auf meinen Vater angemeldet ist und ich damit fahre und ein Unfall baue, zahlt dann die Versicherung? Weil ich bin ja dann nicht in dem Fall der Halter des Fahrzeugs.

Wieviel verbraucht der BMW an Benzin wenn man ordentlich fährt und nicht immer mit vollgas anfährt und durchgehend Vollgas gibt und auf was für Preise kommt ihr monatlich?

Mein Vater hat TK mit 150 SB oder 300 bin mir da nicht ganz sicher, was würde er zahlen in etwa für die Versicherung, die eig. ich bezahle dann in dem Fall..?

Lg.

Dein Vater kann dich auch als Fahrer eintragen lassen, da steigt zwar die Versicherungssumme etwas aber bei ein Schadensfall übernimmt die Versicherung die kosten. Fahre den gleichen Wagen mit 143ps die Versicherungssumme bei 35% würde ich auf auf ca.220€ im Quartal schätzen. Aber ein Tipp von mir ich persönlich würde dir von dieser Maschine (N42, N46 ) abraten. Der Verbrauch bei normaler Fahrweise liegt zwischen 9-10l

Probleme mit der Steuerkette und der Valvetronic , eingefrorene Ölabscheider viele Motorschäden!!!

bin gespannt was die anderen User von der Maschine halten.

Hoffe konnte dir etwas helfen.

Mfg

@ Benan,

wenn man mit 35% im Quartal 220€ für nen 318i zahlt, dann macht man definitv etwas falsch!!! Oder willste ihm ne VK für die Mühle andrehen?

Also ich bezahl für meinen 330ci im viertel jahr bei 45% 148,31€.

Und das bei teilkasko.....

Also ich fahr auch das gleiche Auto nur als Automatik. Verbrauch liegt bei mir ( da ich fast nur in der Stadt unterwegs bin ) bei mindestens 10-11 Litern Litern. Kombiniertse das ( Landstraße + Autobahn + Stadt ) dann biste bei ca 9 Litern dabei. Da es ein Schaltwagen ist vielleicht ein Tick weniger.

Zum Thema Versicherung -

vergleicht doch einfach mal die Autos online einmal mit den Prozenten deines Vaters und dann mit deinen - dann siehste ob der Unterschied wirklich so hoch ist.

Weiterhin müsstet ihr dann angeben, dass das Auto nicht nur du fährst sondern auch Erwachsene

( meistens ab 25 Jahre ) und andersrum müsste Dein Vater angeben dass du damit fährst - sonst biste bei einen Unfall nicht versichert !!!

Aber weiterhin sollteste noch überdenken, dass anfallende Reparaturen nicht gerade wenig kosten für einen BMW. Du mit dem Azubigehalt, das könnte ganz schnell teuer werden wenn Vater nicht hilft und du keine Rücklagen dafür hast !!! Aber ansonsten ist es ein super Auto.

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

@ Benan,

wenn man mit 35% im Quartal 220€ für nen 318i zahlt, dann macht man definitv etwas falsch!!! Oder willste ihm ne VK für die Mühle andrehen?

also ich hab die selbe Maschine hab bei 35% mit VK 220€ bezahlt nun habe ich den Wagen auf mich selber angemeldet und zahle bei 50% ohn VK 193€ im Quartal, ich persönlich denke nicht das viel Unterschied zwischen VK und TK besteht. Für ein Fahranfänger wäre VK vom Vorteil auch wenn die Mühle nur 6000€ kostet.

Dann rechne Dir mal die VK mit ner SF0 aus :)

Du wirst verblüfft sein ;)

LG :)

Zitat:

Original geschrieben von Benan

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

@ Benan,

wenn man mit 35% im Quartal 220€ für nen 318i zahlt, dann macht man definitv etwas falsch!!! Oder willste ihm ne VK für die Mühle andrehen?

also ich hab die selbe Maschine hab bei 35% mit VK 220€ bezahlt nun habe ich den Wagen auf mich selber angemeldet und zahle bei 50% ohn VK 193€ im Quartal, ich persönlich denke nicht das viel Unterschied zwischen VK und TK besteht. Für ein Fahranfänger wäre VK vom Vorteil auch wenn die Mühle nur 6000€ kostet.

Hmmmm, ich fahre auch bei 50 % hab TK 150 Euro, 15 T Kilomter im Jahr, sogar im "Gefahrenbereich" Berlin angemeldet und zahle 480 Euro im JAHR bei huk24 !!!

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

Dann rechne Dir mal die VK mit ner SF0 aus :)

Du wirst verblüfft sein ;)

LG :)

und rechne du mal deine Versicherung aus, wo ein Fahranfänger mit eingetragen ist ;)

LG

Zitat:

Original geschrieben von Benan

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

Dann rechne Dir mal die VK mit ner SF0 aus :)

Du wirst verblüfft sein ;)

LG :)

und rechne du mal deine Versicherung aus, wo ein Fahranfänger mit eingetragen ist ;)

LG

Das sollte wohl Deine Aufgabe sein ;) So einen Versciherungsrechner sollte wohl jeder bedienen können.

Zu deiner Info: BMW 320d, mit mir als Fahrer (unter 25), 85% HP+TK, 180€/Quartal.

Und da ich ein sehr gütiger Mensch bin: https://www.huk.de/.../autoversicherung.jsp?...

LG :)

Zitat:

Original geschrieben von Benan

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

@ Benan,

wenn man mit 35% im Quartal 220€ für nen 318i zahlt, dann macht man definitv etwas falsch!!! Oder willste ihm ne VK für die Mühle andrehen?

also ich hab die selbe Maschine hab bei 35% mit VK 220€ bezahlt nun habe ich den Wagen auf mich selber angemeldet und zahle bei 50% ohn VK 193€ im Quartal, ich persönlich denke nicht das viel Unterschied zwischen VK und TK besteht. Für ein Fahranfänger wäre VK vom Vorteil auch wenn die Mühle nur 6000€ kostet.

Auch wenn die Versicherung natürlich von vielen Faktoren abhängt: Ich zahle für ein 320Ci Coupé bei 55% im Quartal 132€ inkl. Vollkasko. 9tkm im Jahr, Alleinfahrer über 23 Jahre, kein Eigentum, kein fester Stellplatz, öffentlicher Dienst. Insofern finde ich 60€ mehr für ne TK recht happig.

Wenn man keine 6000€ Verlust mal eben so verschmerzen kann, wäre eine VK äußerst ratsam.

Die Versicherungen kann man so nicht vergleichen, je nach Region, Stadt, Land, etc. sind die Beiträge anders. Dann kommen noch die diversen Versicherungen dazu mit unterschiedlichen Bedingungen.

Schau mal einfach hier:

http://www.financescout24.de/versicherungen/autoversicherung.aspx

Spiel da deine Ideen durch und entscheid dann.

Da deine Eltern ein Auto versichert haben, kannst du auch günstiger einsteigen. Frag direkt bei der Versicherung an, was da möglich ist. Eine andere Möglichkeit ist die, dass alle Autos auf deinen Vater laufen und irgendwann in der Zukunft die Versicherung und auch die Prozente überschrieben werden können. Frag auch dies bei eurer bisherigen Versicherung nach.

Ohne dass dein Vater dich angibt wirds zwar um einiges günstiger, aber in den Vertragsbedingungen stehen entsprechende Klauseln drin, dass du dann ordentlich nachzahlen darfst, wenn du unversichert einen Unfall verursachst.

Den Spritverbrauch kannst du dir bei http://www.spritmonitor.de/ anschauen und dir deine eigene Meinung bilden.

Bedenke auch, dass ein etwas älterer Wagen auch kostet. Verschleißteile sind schon nicht ganz günstig und sollten unerwartete Reparaturen fällig werden, bleiben dir vom Gehalt nicht mehr viel übrig. Nicht dass du fürs Auto arbeitest!!!

gruß woita

Hallo Leute! hat einer vielleicht mal einen Alpina B3 versichert? Mich würden mal die Kosten Interessieren (Höher/niedriger als ein normaler 3er, immer im Verhältniss zur Leistung selbstverständlich) Bei check24 sind die nicht drin. Falls es ein Alpina Forum gibt entschuldigt bitte meinen Fehler.

Mit freundlichen Grüßen

Problem bei Alpina:

Die Fahrzeuge haben keine Schlüsselnummern - eine Prämienberechnung (Vergleich) auf herkömmlichen Wege ist somit nicht möglich.

Problem 2:

Viele, wenn nicht die meisten Versicherer sehen bei bei einem Alpina immer das vergleichbare M-Modell vor Augen - sie machen also aus deinem B3 einen M3 :(

Problem 3:

Sicher gibt es auch die Möglichkeit im Ermessen des Versicherers den B3 als 330i zu versichern - scheinbar werden diese Möglichkeiten mit zunehmendem Fahrzeugalter aber immer seltener...

Ich wollte ebenfalls (2006!) einen rund 4 Jahre alten B3 kaufen - also kein altes Auto. Der Vorbesitzer hatte ihn als 330i versichert bekommen. Selbst eine Anfrage bei seiner Versicherung ergab folgende Antwort: "Können wir nicht mehr machen".

Lösungsmöglichkeit:

Es gibt in Deutschland einen Versicherungsmakler, der sammelt Alpina Fahrzeuge, wie andere Armbanduhren :eek:

Er war zumindest früher auch viel in Foren unterwegs und bot seine Hilfe an. Mittlerweile wird er sogar seitens Alpina als Ansprechpartner aufgeführt - aber auch weitere...

http://www.alpina-automobiles.com/ww/topnavi-de/insurance.html

Ich meine den Erstgenannten - Rainer Witt

Hier auch mal seine private Homepage :cool:

http://www.alpina-maus.de

Zitat:

Original geschrieben von only-automatic

Problem bei Alpina:

Die Fahrzeuge haben keine Schlüsselnummern - eine Prämienberechnung (Vergleich) auf herkömmlichen Wege ist somit nicht möglich.

Problem 2:

Viele, wenn nicht die meisten Versicherer sehen bei bei einem Alpina immer das vergleichbare M-Modell vor Augen - sie machen also aus deinem B3 einen M3 :(

Problem 3:

Sicher gibt es auch die Möglichkeit im Ermessen des Versicherers den B3 als 330i zu versichern - scheinbar werden diese Möglichkeiten mit zunehmendem Fahrzeugalter aber immer seltener...

Ich wollte ebenfalls (2006!) einen rund 4 Jahre alten B3 kaufen - also kein altes Auto. Der Vorbesitzer hatte ihn als 330i versichert bekommen. Selbst eine Anfrage bei seiner Versicherung ergab folgende Antwort: "Können wir nicht mehr machen".

Lösungsmöglichkeit:

Es gibt in Deutschland einen Versicherungsmakler, der sammelt Alpina Fahrzeuge, wie andere Armbanduhren :eek:

Er war zumindest früher auch viel in Foren unterwegs und bot seine Hilfe an. Mittlerweile wird er sogar seitens Alpina als Ansprechpartner aufgeführt - aber auch weitere...

http://www.alpina-automobiles.com/ww/topnavi-de/insurance.html

Ich meine den Erstgenannten - Rainer Witt

Hier auch mal seine private Homepage :cool:

http://www.alpina-maus.de

Wow! Vielen Dank für diese super Antwort! Da hat gleich der richtige mitgelesen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW Versicherung, 3er.