ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW K 1100 LT Batterie Kurzschluß

BMW K 1100 LT Batterie Kurzschluß

BMW K 1100
Themenstarteram 21. Mai 2007 um 21:08

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem.

Wollte gerade die Batterie in meine BMW K1100 LT einbauen.

Habe zuerst den Plupol und dann wollte ich den Minuspol anschliessen doch es gibt funken und die Maschine will starten, obwohl kein Schlüssel steckt und auch nichts eingeschaltet ist.

Was könnte das Problem sein.Hoffe mir kann jemand helfen.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Das Anlasserrelais ist verklebt. Ausbauen und Kontakte feilen oder neu kaufen.

Nie mit Unterspannung Startversuche unternehmen, dann verklebt das Anlasserrelais erneut!

Merke: erst vernünftig aufladen (z.B. nach Winterpause), Belastungstest der Batterie machen und, wenn alles OK, dann erst starten

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 11:23

Komme ich da ohne weiteres dran oder muss ich dazu die Maschine weit zerlegen?

Die Relaisbox ist m.W. unter dem Tank. Da sind alle diese fiesen Dinger zusammengefasst. Gib mal Deine email, dann schicke ich Dir ein Bild

Hallo masaker 2000,

wie ist das Ganze denn nun ausgegangen? Habe nämlich jetzt dasselbe Problem, denke ich. Hat man eine Chance, das Relais wieder hinzukriegen?

Gruß, eselrf79

Jetzt OHNE Quatsch: Relais ausbauen, auf den Boden fallen lassen!

So als Soforthilfe, meist geht es dann wieder. (Aber wie lange? So teuer ist ein Neues nu wieder nicht)

Hallo zusammen, habe ebenfalls das Problem...wäre auch dankbar für das Bild....

VG

Zitat:

Original geschrieben von Thomas(OH)

Die Relaisbox ist m.W. unter dem Tank. Da sind alle diese fiesen Dinger zusammengefasst. Gib mal Deine email, dann schicke ich Dir ein Bild

Hallo Thomas, aber auch die anderen!

Habe auch gerade ein solches Problem. Es trifft nicht ganz, ist aber ähnlich gelagert, denke ich. Ich will nicht sofort einen eigenen Thread dafür aufmachen, weil ich mit der Suche nach *Kurzschluss* komfortablerweise nur dieses eine Ergebnis bekommen habe anstelle hunderter.

Bei mir liegt definitiv ein Kurzschluss vor, da Minus-Kabel zu Plus-Kabel der Batterie Durchgang hat. Meine derzeitige Vermutung geht von *Marderbiss* aus, weil mir nichts besseres einfällt.

Ich war mit gut geladener Batterie über eine Strecke von ca. 50 km anstandslos zu Arbeit gefahren und habe das Motorrad dort für etwas unter einer Woche stehen lassen. Als ich dann abends nach Hause fahren wollte, tat sich absolut nichts. Nichtmal ein Glimmen der Anzeigen war zu sehen.

Ich hab's auf's ungemütliche, aber noch nicht frostige Wetter geschoben, die Gel-Batterie ausgebaut und zuhause mit einem Erhaltungsladegerät ganz langsam wieder aufladen können. Sie hält die Spannung auch ganz gut.

Jetzt kommt's.

Ich baue die Batterie also wieder ins Moped ein - zunächst Pluspol, dann Minuspol (geht auch nicht anders bei der 93er R 1100 RS). Es hat ganz leicht (minimal) beim Anschließen des Minuspols gefunkt, wie ich das als in Ordnung zu kennen glaube, und ich habe die Schraube am Minuspol angezogen.

Dann fiel mir Schmorgeruch auf, ohne dass ich Rauch/Qualm aufsteigen sehen konnte und die Batterie wurde schnell warm, der Minuspol heiß. Also habe ich sie schleunigst wieder abgeklemmt und beiseite gestellt.

Den Geruch würde ich mal von unter der Batteriehalterung herrührend lokalisieren. Das hat noch eine ganze Weile deutlich gerochen.

Nachdem ich die BMW mit dem Hänger nach Hause geholt hatte habe ich mal versucht, die Problemstelle genau zu finden. Ein leichtes Ausziehen (Sitzbank und Seitenverkleidungen) brachte mich noch nicht weiter. Ich werde wohl auch den Tank usw. demontieren müssen.

Da der Kurzschluss auf einer nicht abgesicherten Kabelstrecke oder in einem entsprechenden Bauteil liegen muss (sonst hätte ja wohl eine Sicherung ausgelöst, denke ich), sollten die Möglichkeiten doch eigentlich überschaubar sein.

Hat jemand von Euch eine oder mehr Idee(n), die mir die Suche etwas verkürzen könnten?

 

Ich habe einmal von einer Scheuerstelle gelesen, wo der Kabelbaum unter einem Knotenblech verläuft. Irgendwo unter dem Tank. Leider weiß ich nicht mehr genau, wo.

Ich schicke Dir einmal eine PN

am 7. März 2012 um 13:25

Zitat:

Original geschrieben von Thomas(OH)

Ich habe einmal von einer Scheuerstelle gelesen, wo der Kabelbaum unter einem Knotenblech verläuft. Irgendwo unter dem Tank. Leider weiß ich nicht mehr genau, wo.

Ich schicke Dir einmal eine PN

BMW K 1100 LT startet nach Batterie Einbau selbsttätig.

Batterie hat sich nach Winterpause entleert, okay ärgerlich, über Ladesteckdose aufladen nicht möglich.

Batterie ausgebaut nach Anleitung und über Nacht aufgeladen.

Einbau Batterie: erst Pluskabel, jetzt Minuskabel, upps Starter dreht, abgeklemmt!

Was nun?

Für Tipps Dankbar

Winfried

Moin.

@Winni61:

Auch wenn Batterie geladen, heisst nicht das Batterie OK. Also wie Thomas oben schon schrieb nen Bellastungstest. Wenn Batterie wirklich OK, dann wird ES das Anlasserelais sein.

Anlasserrelais iss leicht zu finden + zu checken. Bank hoch, beim Tank die beiden Sicherungs "Plättchen" entfernen wenn vorhanden, Tank etwas ca. 15cm anheben+dort sichern reicht, Relais sitz in Kasten unten rechts in Fahrtrichtung. Relais rausziehen mit kleinem Schraubendreher Deckel entfernen vorsicht fummeliges Plasikzeugs, schauen ob Relais "verklebt" .Wenn verklebt trennen und etwas "sauberfeilen" also glatte Kontaktflächen schaffen.

Wiedereinbau genau Anleitung rückwärts.

Soweit die kurzfassung, sollte mit etwas geschick in weniger als ner halben Stunde geschafft sein.

 

am 9. März 2012 um 10:05

Zitat:

Original geschrieben von masaker2000

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem.

Wollte gerade die Batterie in meine BMW K1100 LT einbauen.

Habe zuerst den Plupol und dann wollte ich den Minuspol anschliessen doch es gibt funken und die Maschine will starten, obwohl kein Schlüssel steckt und auch nichts eingeschaltet ist.

Was könnte das Problem sein.Hoffe mir kann jemand helfen.

Hatte das gleiche Problem, als erstes Massekabel der Batterie abklemmen und isolieren, Batterie einbauen + - Pol, ABS Steuergerät + Einspritzsteuergerät einbauen mit Mehrfachstecker.

Jetzt Massekabel wieder befestigen, keine Funken, müsste zünden....

Hallo,

neben dem Problem Kurzschluss irgendwo, oder Batterie nicht startfest trotz ladens oder Anlassrelaiskontakte festgeschmort, dadurch Anlasserdrehen ohne Zündschlüssel oder Zündung aus, gibts noch eine andere Variante. Hatte ich. Zündschloss. Ein Kabel im Z-Schloss hatte sich an der Lötstelle teilweise gelöst, mit paar Drahtfäden war noch Kontakt da. Der Rest des Kabels hatte ich etwas abgespleißt und kam an anderen Kontakt innerhalb des Zündschlosses. (Ist das Plastikteil von unten und mit Madenschraube seitlich am Z-Schloss fixiert) Also aufgemacht, Kabel entlötet, dann neu verlötet. Spuk war dann vorbei. Aber mein Freund Thomas(OH) hat recht, wenn Batt. defekt oder zu schwach, verschweißen sich die Kontakte am A-Relais sehr gerne. Selbst wenn man eine Batt. vermeintlich vollgeladen hat und die Spannung misst, kann die ok sein. Aber sobald Energie von Batt. angefordert wird, bricht der Strom zusammen. Das führt dann regelmäßig zum Kontaktverschweissen.

Ernst B r u e c k

Das ne leere / defekte Batt die Kontakte verschweißen kann, wußte ich auch nicht.

Man lernt nie aus. Dankesehr.

Liebe Grüße an Alle

Wolfgang

PS: Hab auch gerade meine Gel-Mist-Batt ausgebaut. Kommt wieder Blei rein.

Hält länger ohne nachladen. Hab das Mopped seit 94 und noch nie die Batt ausgebaut.

Nur dieses Gel Ding, das zickt nach 3 oder 4 Jahren rum.

Nun denn...

am 12. Mai 2017 um 14:42

Zitat:

@Thomas(OH) schrieb am 22. Mai 2007 um 13:04:28 Uhr:

Die Relaisbox ist m.W. unter dem Tank. Da sind alle diese fiesen Dinger zusammengefasst. Gib mal Deine email, dann schicke ich Dir ein Bild

Hallo Thomas...ich hatte ein Problem, ich habe deinen Betrag gelesen, ich habe es wie von Dir beschrieben abgearbeitet......und jetzt habe ich KEIN Problem mehr, ich sage 1000mal Dankeschön

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW K 1100 LT Batterie Kurzschluß